Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Pre und System für Thorens TD 280

+A -A
Autor
Beitrag
Bluestar_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2015, 21:44
Hallo Zusammen,

ich möchte gerne meinen alten Thorens TD 280 MK II wieder in Betrieb nehmen.

Da dort noch das alte Stanton System drauf ist, dachte ich daran es vielleicht ein bisschen upzugraden.
Und da mein Verstärker keinen Phono Eingang mehr hat brauch ich auch einen Vorverstärker.

Da ich mir nicht sicher bin ob ich dabei bleibe wollte ich nicht soviel investieren.
Ca. 100 Euro für den Vorverstärker und 100-200 Euro für ein neues System
Ich dachte eventuell an NAD PP2E oder Rega Fono A2D.

Bei dem System bin ich mir total unschlüssig. Meine Platten sind alle schon älter. Es wäre super, wenn Knacken nicht so laut wäre und S-Laute nicht zu sehr lispeln. Es sollte trotzdem ein großer Dynamik Umfang abgebildet werden können.

Meine Anlage besteht aus Naim Unitiqute 2 und KEF LS 50. Eine relativ neutrale und detailreiche Kombination.

Musik: eigentlich alles ausser Klassik. Viel Jazz und Elektronik, aber auch Pop und Rock

Ich bin hauptsächlich verwirrt ob der vielen guten Kritiken im Internet für fast jeden Pre oder jedes System.
Vielleicht hat ja schonmal jemand einen Thorens TD 280 geupgraded und einen guten Tipp:)

LG

Jörg
akem
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2015, 12:24
Als Tonabnehmer dürfte Dir ein Denon DL110 entgegenkommen, das auch ganz gut zum Tonarm des mk2 passen sollte.
Die NAD-Phonostufen stehen nicht im besten Ruf, das Preis-Leistungsverhältnis soll nicht das beste sein. Schau mal, ob Du ne gebrauchte Musical Fidelity VLPS auftreiben kannst. Der aktuelle Nachfolger V90LPS hat dem Vernehmen nach öfter Probleme mit Störgeräuschen, die wohl vom Netzteil kommen.

Gruß
Andreas
Mr.Digital
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jan 2015, 13:12
Ich habe selbst vor kurzem einen gebrauchten TD 280 erworben. Das bereits montierteOrtofon OM 10 habe ich sogleich gegen ein Ortofon 2M Blue upgegradet. Das hat sich gelohnt, Tonarm und Tonabnehmer harmonieren sehr gut miteinander. Ist jedenfalls eine Überlegung wert.

Was den PhonoPre angeht kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen. Musical Fidelity macht wirklich sehr gelungene Geräte mit einem super P/L-Verhältnis.
Kieran
Stammgast
#4 erstellt: 23. Jan 2015, 21:05
Hallo,
falls Interesse an einem Phono Pre bestehen, ich hätte da einen Destiny Tube Phono abzugeben...

Viele Grüße,
Mayk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 280
honda99 am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  12 Beiträge
Thorens TD 280 MK IV
dobro am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  7 Beiträge
Thorens TD 280 exclusiv
hifi-chris am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 24.04.2003  –  4 Beiträge
Thorens TD 280
luckyleon70 am 04.06.2016  –  Letzte Antwort am 07.06.2016  –  14 Beiträge
Phono-Pre
devilsky am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  21 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Thorens TD 280?
SFXartist am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 16.08.2007  –  5 Beiträge
Phono Pre.
fencki am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  14 Beiträge
Thorens TD 280 MkII - KAUFEN ?
Nica1990 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  13 Beiträge
Thorens TD 280 klingt dumpf
daniels1 am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  16 Beiträge
Neues System für Thorens TD 280 MKiV gesucht für Rock und Pop!
Siebel am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHiFiLaie90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.680