Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welches neue System für meinen Thorens TD520

+A -A
Autor
Beitrag
Tywin
Inventar
#1 erstellt: 24. Jan 2015, 00:10
Hallo Leute,

da ich meine beiden Direkttriebler inzwischen mit Technics EPC + SAS Nadel ausgerüstet habe, ist mein Thorens TD520 mit seinem "gut funktionierenden" Yamaha MC9 klanglich ins Hintertreffen geraten.

Nachdem ich mir einige Systeme - auch für vierstellige Preise - angehört habe, bin ich "klanglich" über das Audio Technica AT33EV MC gestolpert, welches meinen Vorstellungen - auch im Vergleich mit einem Lyra Etna und einem Ortofon M2 Black - schon sehr entgegen kommt.

Da ich in die Technik nicht so tief einsteigen will, frage ich die Spezialisten, ob das Audio Technica AT33EV MC an meinem TP 16 IV L - 15g brauchbar funktionieren kann und ob es dazu vielleicht eine preiswertere ähnlich klingende Alternative gibt?

Interessant wäre vielleicht ein System mit einem schärferen Schliff und einem besseren Nadelträger, als es bei dem AT33 der Fall ist.



Audio-Technica AT33EV Cartridge Specifications
- Type: MC type
- Frequency range: 15Hz-50kHz
- Output voltage @ 1kHz,3.54cm/sec: 0.3mV
- Channel separation @ 1kHz: 30dB
- Output balance @ 1kHz: 0.5dB
- Stylus pressure: 1.8-2.2g (2.0g standard)
- Coil impedance: 10 ohms (1kHz)
- Direct current resistance: 10 ohms
- Recommended load resistance: 100 ohms or more (w/ head amplifier connected)
- Coil inductance: 22 mu H (1kHz)
- Static compliance: 40×10 - 6 cm/dyne
- Dynamic compliance : 10×10 - 6 cm/dyne (100Hz)
- Stylus tip: 0.3 x 0.7 mil nude elliptical
- Cantilever: Duralumin tapered pipe
- Vertical tracking angle: 23 °
- Dimensions (mm): H16 x W16.6 x L6.5
- Weight: 6.9 g


Bislang habe ich z.B. das AT33 für minimal 470€ finden können. Kennt jemand eine günstige Bezugsquelle für solche nicht ganz billigen Tonabnehmer?

VG Tywin
akem
Inventar
#2 erstellt: 24. Jan 2015, 11:32
Bitteschön: ist billiger, wenn auch nicht viel:
https://www.thakker....aoff=s&ItemSorting=5
Wenn's ein schärferer Schliff und ein (zumindest nominell) besserer Nadelträger sein soll nimm das AT33 PTG/II.

By the way, da merkt man wieder mal, wie man von der "Fachpresse" belogen wird: im Phono-Sonderhaft behauptet die Stereo, das AT33 EV hätte einen elliptischen Schliff mit 3 Mikron Seitenradius... Zur Info: mil ist ein zöllisches Maß und ein Mikron = 1 Mikrometer, also metrisch.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 24. Jan 2015, 13:36
Hallo Andreas,

Danke, über diese Ausführung bin ich inzwischen auch gestolpert. Ich hab mal bei Youtube reingehört, der knackige detaillierte "wenig fette" Sound gefällt mir sehr gut.

Das dürfte schon eine Steigerung im Vergleich mit meinen Technics/SAS Systemen sein.

Ggf. ist ein Ortofon X5-MC für etwa 300 Euro erhältlich, kann dazu jemand was schreiben, wie sich das z.B. im Vergleich mit einem (sehr schlanken) X3-MC oder dem AT33 macht?

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2015, 13:50 bearbeitet]
david_della_rocco
Stammgast
#4 erstellt: 24. Jan 2015, 14:21
Schick dein MC-9 zu Herr Schürholz und lass für 199€ eine Shibata draufknallen.

Du wirst ein Wunder erleben.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 24. Jan 2015, 15:11
Hallo,

das habe ich vor, wenn das System nicht mehr i.O. ist.

Ich hatte zwar den Nadelträger richten müssen, es funktioniert aber einwandfrei etwa auf dem Niveau der Acutex STR 412.

VG Tywin
raindancer
Inventar
#6 erstellt: 24. Jan 2015, 16:37

Tywin (Beitrag #5) schrieb:
Ich hatte zwar den Nadelträger richten müssen, es funktioniert aber einwandfrei etwa auf dem Niveau der Acutex STR 412.

Dann ist es nicht mehr i.O.

Empfehlenswert sind die Ortofon Rondos, halt ausgelaufen, aber vlt liegt bei einem Händler noch eins rum für low budget. Oder bei Axel Schürholz nach retip-Systemen schauen, ich hab ein MC20 und eins Orginal, unterscheiden sich kaum und wenn ist eher der retip besser.

aloa raindancer
akem
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2015, 18:30

Tywin (Beitrag #3) schrieb:
Hallo Andreas,

Danke, über diese Ausführung bin ich inzwischen auch gestolpert. Ich hab mal bei Youtube reingehört, der knackige detaillierte "wenig fette" Sound gefällt mir sehr gut.

Das dürfte schon eine Steigerung im Vergleich mit meinen Technics/SAS Systemen sein.

Ggf. ist ein Ortofon X5-MC für etwa 300 Euro erhältlich, kann dazu jemand was schreiben, wie sich das z.B. im Vergleich mit einem (sehr schlanken) X3-MC oder dem AT33 macht?

LG Tywin


Ich glaube nicht, daß man die Klangqualität eines Drehers / Tonabnehmers über You-Tube auch nur annähernd beurteilen kann. Aber das nur am Rande.

Das AT33EV kenne ich nicht, wohl aber das AT33 PTG1. Das X3-MC kenne ich auch nicht, aber das MC3 turbo (Du meinst nicht zufällig das?). Im Vergleich zum PTG1 ist das X5-MC ähnlich rockig, untenrum aber etwas gnädiger, also nicht so brutal. Trotzdem, das X5-MC rockt richtig. Wie ein Denon DL103 aber mit besserer Auflösung und für leichtere Arme. Obenrum nehmen sich das PTG1 und das X5 nicht viel. Das X5 ist da etwas zurückhaltender als das PTG, dafür ist das PTG ein wenig nervös obenrum. Ich muß aber dazu sagen, daß ich relativ derbe Musik höre (Metal), da werden Tonabnehmer schon richtig gefordert und da treten halt auch minimale Schwächen zu Tage, die sonst niemand hört

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 24. Jan 2015, 19:57
Hallo raindancer,

Danke für deine Tips.


Dann ist es nicht mehr i.O.


Auch wenn alles i.O. aussieht, ist das Alu-Röhrchen mindestens 2x gebogen worden und Aluminium ist recht spröde. Damit hat es sicherlich nicht mehr die Steifigkeit des Original-Nadelträgers.


Empfehlenswert sind die Ortofon Rondos,


Ich bezweifele, dass ich mit dem einfachen Schliff eines Rondos glücklich werde. Vielleicht kann ich mir irgendwo eins anhören. Ich bin ja nicht in Eile und muss nicht auf der Stelle ein neues System haben.


Oder bei Axel Schürholz nach retip-Systemen schauen,


Das Yamaha MC-7 mit der nude Shibata Nadel finde ich recht interessant. Ich habe da ehedem immer mal wieder auf die Seite geschaut, das werde ich auch weiterhin tun.

Hallo Andreas,


Ich glaube nicht, daß man die Klangqualität eines Drehers / Tonabnehmers über You-Tube auch nur annähernd beurteilen kann. Aber das nur am Rande.


wenn Du eine direkte digitale Aufnahme von dem was ein Dreher abtastet mit einem recht neutral klingenden KH hörst und ggf. mit "der gleichen Platte" auf dem eigenen Dreher mit Hilfe des selben KH vergleichst, kann man eigentlich ganz gut erkennen, wo gravierende Unterschiede bestehen. Eine Aufnahme per Mikrofon hilft natürlich nicht.

Anhand der folgenden Beispiele konnte ich z.B. recht gut feststellen, wo meine vorhandenen Tonabnehmer vergleichsweise einzuordnen sind

http://www.audio.de/...ownload-2072844.html

Z.B. die folgenden Systeme würden für mich - vermutlich - keinen, bzw. keinen sonderlichen Mehrwert darstellen:

Clearaudio Performer V2 (300 Euro, MM)
Goldring 2300 (330 Euro, MM)
Nagaoka MP-200 (400 Euro, MM)
Ortofon 2M Black (650 Euro, MM)

Natürlich hinkt im Grunde aber fast jeder Vergleich irgendwo.


Das X3-MC kenne ich auch nicht, aber das MC3 turbo (Du meinst nicht zufällig das?).


Nein, ich meine das X3-MC, welches ich ein paar Jahre auf meinem seligen TD166MKII gehört hatte.


Im Vergleich zum PTG1 ist das X5-MC ähnlich rockig, untenrum aber etwas gnädiger, also nicht so brutal. Trotzdem, das X5-MC rockt richtig. Wie ein Denon DL103 aber mit besserer Auflösung und für leichtere Arme. Obenrum nehmen sich das PTG1 und das X5 nicht viel. Das X5 ist da etwas zurückhaltender als das PTG, dafür ist das PTG ein wenig nervös obenrum.


Das X3-MC hat mir gut gefallen, klang mir aber unter dem Strich ein wenig zu schlank. Nach deiner Beschreibung, könnte das X5-MC etwas für mich sein, da ich zwar gerne sehr detailliert höre, aber das letzte bisschen Schärfe nicht brauche.

Der Geyger Schliff kommt meinen Wünschen sicher entgegen. Daher ist das mit einer elliptischen Nadel retippte X5 vielleicht nicht das richtige für mich, obwohl der Preis reizvoll ist. In dem Shop werden einfache Ortofonbodys ohne Nadeln verkauft ... ich habe eine Vermutung, wo die elliptischen Nadeln bleiben.

LG Tywin


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2015, 20:07 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 24. Jan 2015, 21:20
Kennt jemand das Goldring Eroica LX ? Das kostet etwa 100 Euro weniger als die bislang genannten neuen Systeme mit scharfem Schliff und hat ebenfalls einen nackten Diamant Gyger II (VdH 2) r/R 5/75 µm Schliff.

Das was man so im WEB hören konnte klingt auch recht knackig. Ist das eine brauchbare Alternative zu z.B dem X5 oder zu dem AT33 PTG/II?


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2015, 21:20 bearbeitet]
david_della_rocco
Stammgast
#10 erstellt: 24. Jan 2015, 21:48
In welchem Shop werden die Ortofonbodys verkauft?
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 24. Jan 2015, 21:54
Im Shop von Herrn Schürholz:

http://www.schallpla...M-10-ohne-Nadel.html
david_della_rocco
Stammgast
#12 erstellt: 24. Jan 2015, 22:12
Ich habe hier noch ein Yamaha MC-5 und MC-3 rumliegen welche ich zu ihm schicken will.

Aber morgen werde ich erst mal mein Neuzugang 2M Black montieren.
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 24. Jan 2015, 22:19
Leider kann ich bei den defekten MC bei ebay nicht beurteilen, ob sich ein Kauf zum retippen lohnt. Ansonsten wäre ein defektes System + Shibata-Retipp vielleicht eine gute Möglichkeit.


[Beitrag von Tywin am 24. Jan 2015, 22:20 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 25. Jan 2015, 11:30
Oder doch ein MM-Tonabnehmersystem? Z.B. ein AT150MLX - sehr edle Optik und wem die SAS-Nadeln gefallen müsste zumindest vom Nadelschliff her auch dieser TA zusagen ...

LG
Manuel
Tywin
Inventar
#15 erstellt: 25. Jan 2015, 12:22
Hallo Manuel,

auf dem Thorens will ich gerne weiterhin ein möglichst gutes aber nicht überteuertes MC nutzen.

Gestern ist mir ein weiterer Dreher auf dem Niveau des TD520 über den Weg gelaufen, welcher zusammen mit einem recht guten retippten MC nicht viel teurer ist, als ein neues gutes MC.

Das wäre schon sehr nett, wenn ich das Gerät zu meinem Wunschpreis kaufen könnte. Dann hätte sich meine Suche erledigt.

LG Tywin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches System für Thorens TD320 ?
Crashdummy am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  5 Beiträge
Welches System für Thorens ?
Holger am 20.03.2003  –  Letzte Antwort am 28.03.2003  –  7 Beiträge
Welches System für Thorens TD535 mit TP90?
saabfahrer am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  9 Beiträge
Welches System für Thorens TD320 MKII ??
Ralph735 am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  7 Beiträge
Welches System für Thorens 320 Mk2
SFXartist am 07.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  32 Beiträge
Welches System?
miriad am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  7 Beiträge
Welches System/welche Nadel für Thorens 145 MKII Plattenspieler?
magnetman am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  12 Beiträge
Welches System für Thorens MK318 III ? Bin fündig geworden !
orishas am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2015  –  6 Beiträge
Thorens TD 145:welches System?
Gummo am 16.08.2003  –  Letzte Antwort am 16.08.2003  –  2 Beiträge
neues system / neue nadel für Thorens TD 115
friesisch_herb! am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Power Acoustik
  • Etymotic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglieddanzit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.130