Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac EMM 170 Nadeltausch Jico 796H

+A -A
Autor
Beitrag
stahlfix
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2015, 13:51
Hallo,

ich betreibe seit vielen Jahren an meinem Plattenspieler Dual CS 626 den Tonabnehmer Elac EMM 170 mit der Nadel 170 HA 30.
Leider gibt es diese Nadel nich mehr als Original-Ersatzteil. Ich konnte aber noch eine Original-Nadel DN 792 E erhalten, die auch einwandfrei funktioniert.
Für ein wenig Zukunftssicherheit und weil ich in letzter Zeit doch wieder öfter Platten höre, wollte ich noch eine Ersatznadel beschaffen und bin dabei auf die allgemein angepriesenen Jico-Nachbauten gestoßen. Inzwischen bin ich stolzer Besitzer des Jico-Nachbaus Elac ESG 796 H.

Damit habe ich nun folgendes Problem:
Mit dieser Nadel schleift der Tonabnehmer auf der Platte. Bei bisherigen Wechseln verschiedener Elac-Nadeln mußte ich an den Einstellungen des Plattenspielers nichts korrigieren.

Deshalb meine Frage:
Weiß jemand, ob die Jico-Nachbauten allgemein eine geringere Auflagekraft benötigen als die Originale?
Oder ist die gelieferte Nadel vielleicht einfach defekt ?

Viele Grüße und ein Schönes Wochenende

stahlfix


[Beitrag von stahlfix am 31. Jan 2015, 19:14 bearbeitet]
TBF_Avenger
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2015, 01:09
Als Auflagekraft hast du einen Wert zwischen 10-12,5 mN eingestellt, schätze ich?
Unter 10 mN würde ich aber eigentlich nicht gehen.

Dem Problem entsprechend müsste ja auch der Tonarm nicht mehr parallel zum Teller laufen. Hast du das schon versucht zu korrigieren?

Nachbaunadeln verhalten sich immer wieder anders als die Originale. Mit einer Nachbaunadel fürs Shure V15/III habe ich das Gegenteil erlebt.
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2015, 08:22
Miss mal die Auflagekraft mit einer geeigneten Waage. Das reine Einstellen per Gewicht kann - aus verschiedenen Gründen - auch sehr daneben liegen.
akem
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2015, 15:32
Die SAS-Nadeln sollten laut Jico mit etwa 1,5-1,7g betrieben werden. War erst neulich irgendwo hier zitiert.
Vielleicht ist der Spanndraht gerissen?

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2015, 15:40
Hallo,


Always use the S.A.S needle at the recommended tracking force settings (1.25±0.25g). If the stylus pressure is above the recommended range it may ruin or damage the stylus and/or record, resulting in poor sound reproduction.


1g - 1,5g sind korrekt.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 01. Feb 2015, 15:41 bearbeitet]
TBF_Avenger
Stammgast
#6 erstellt: 01. Feb 2015, 16:15
Zur 796 H habe ich auf der Jico Homepage nur eine Nadel mit Shibataschliff gefunden, keine SAS:
http://stylus.export...=93&products_id=1332

Der Threadersteller hat auch nichts von einer SAS geschrieben. Würde es, wenn es keine Angaben gibt, daher mit der Auflagekraft des Originals probieren.
stahlfix
Neuling
#7 erstellt: 01. Feb 2015, 16:22
Hallo,

danke für die schnellen Antworten.

Bisher hatte ich 1,3 g eingestellt und kein Problem mit den Original-Nadeln.

Beim Auspendeln des Tonarms hat sich gezeigt, daß die Jico-Nadel 796 im Vergleich zu den Originalen ( 170 bzw. 792) minimal leichter ist (ca. 45 Grad Drehung am Tonarmgewicht).

Daran kann es also nicht liegen.

Ich habe dann die Auflagekraft (nach der Skala am Tonarm) schrittweise reduziert. Erst knapp unter 1 g schleift das System nicht mehr.
Eine Platte mit Klaviermusik wird bei dieser Auflagekraft störungsfrei abgetastet.
Ganz wohl ist mir bei der Sache aber nicht.

Ich werde mir jetzt erst mal eine Tonarmwaage bestellen und das ganze mal überprüfen.

Viele Grüße

stahlfix

PS: @TBF Avenger: Genau, das ist die von mir erworbene Nadel.


[Beitrag von stahlfix am 01. Feb 2015, 16:24 bearbeitet]
stahlfix
Neuling
#8 erstellt: 03. Feb 2015, 16:51
Hallo,

inzwischen habe ich mir eine Tonarmwaage (Analogis digital) besorgt.

Es ist tatsächlich so, daß die Skala für das Auflagegewicht am Tonarm ca. 0,3 g vorgeht.
Ich hatte also bisher immer eine etwas zu hohe Auflagekraft eingestellt.
Nachdem ich die Auflagekraft jetzt mit der Waage auf 1,25 g (nach Skala knapp unter 1 g) eingestellt habe, liegt der Tonabnehmer mit der Jico-Nadel zwar immer noch etwas tiefer als mit den Original-Nadeln, aber er schleift nicht mehr.
Nach erstem kurzen Anspielen von ein paar Lieblingsplatten klingt das ganze auch echt gut.
Ich denke, so kann ich damit leben und tue mir den Streß mit einer Reklamation in Japan nicht an.

Vielen Dank für die Mithilfe.

Viele Grüße

stahlfix


[Beitrag von stahlfix am 03. Feb 2015, 17:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel für Elac EMM-170
FreddyD am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  35 Beiträge
Ersatz für Elac EMM 170 Nadel,Replika kaufen?
mission-fan am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  24 Beiträge
Elac 796H Compliance
SR2245 am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.01.2016  –  16 Beiträge
Spezifikationen Elac EMM 190
savage am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  11 Beiträge
ELAC ESG 796 Nadeltausch
klingt_wie_kaput am 11.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2015  –  64 Beiträge
ELAC EMM 130 EA22 - neue Nadel?
niraya am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  5 Beiträge
Elac Tonabnehmer - Nadeltausch, Ersetzen oder doch etwas ganz anderes ?
Peppi-76 am 05.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  24 Beiträge
Jico SAS Nadel
TomHo am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  5 Beiträge
Elac ESG 796
SR2245 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 26.11.2008  –  4 Beiträge
Elac ESG 796 HSp
RealHendrik am 12.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nixon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.007