Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für Elac EMM 170 Nadel,Replika kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
mission-fan
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mrz 2012, 16:03
hallo
habe an meinem thorens 146 einen tonabnehmer elac EMM 170,leider ist die nadel jetzt nach vielen jahren abgenutzt und muß ersetzt werden--nach einigem suchen habe ich jetzt eine ersatznadeleinschub gefunden bei williamthakker mit der bezeichnung SGA 10569 (replika)für 25,50€,eine orginal nadel wird wohl nicht mehr zu finden sein,jetzt meine frage an die phono spezis ob ein kauf sinnvoll ist und die nadel brauchbar ist,sehr schön wäre auch ein tip ob eine anderer hochwertiger nadeleinschub passen würde,wäre bereit auch mehr zu investieren,da ich selber einen tonabnehmer nicht installieren kann wäre ein einschub das einfachste würde mich sehr über ein feedback freuen

gruß und schönes WE mission-fan


[Beitrag von mission-fan am 02. Mrz 2012, 16:04 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2012, 18:02
Hallo,

von ELAC hat die Firma

http://dos-hifi.de/

die Ersatznadeln übernommen.

Vielleicht fragst Du mal dort nach.

Peter
shabbel
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2012, 08:43
Bei Elac paßt jede Nadel in jeden Tonabnehmer ab ca. 1970. Auch diese passen in alle Systeme: http://dos-hifi.de/assets/images/clip_image018.jpg

Die Qualität der Nadeln variert sehr stark, besonders in der Wiedergabelautstärke. Ich habe eine Pfeiffer DN 355 (D...17), die sehr laut ist und extrem gut klingt, eine Original 355, die eher leise aufspielt. Im Prinzip hängt das stark von der Alterung der Nadelaufhängung ab. Die ist aus Gummi und kann im Laufe der Jahre härter werden. Die 1XX und 2XX sind bassstark und eher scharf in der Darstellung, während die höheren Modelle filigraner spielen. Es gibt aber Liebhaber, die den Klang der kleinen Modelle bevorzugen.
mission-fan
Stammgast
#4 erstellt: 04. Mrz 2012, 09:31
moin zusammen

bedanke mich für die netten antworten,habe gestern die replica nadel bei williamthakker für 25,50€ bestellt--bin sehr gespannt wie die klingt,werde berichten gehört wird im übrigen mit thorens 146,cambridge audio phono pre p640,arcam avr 200 receiver,das alles an elac elegant 307 boxen

gruß und schönen sonntag mission-fan
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Mrz 2012, 10:08
Moin,

etwas zu spät, aber mein Rat wäre gewesen, eine Originalnadel zu kaufen.
Über Nachbauten ärgert man sich fast immer.
Beim Thakker gibt es noch einige Originalnadeln.
Den etwas höheren Preis sind sie fast immer wert.
Der Klang eines Systems hängt hauptsächlich von der Nadel ab.
Hier zu sparen ist m.E. der falsche Ansatz.
Lautstärkeunterschiede zwischen den Nadeln hängen übrigens mit der Stärke und Position des Magneten zusammen.
Damit kann sich auch der Klang erheblich verändern.
Die Nadelaufhängung (Gummi) altert normalerweise nicht so stark, dass das die Lautstärke beeinflussen könnte.
Es verändern sich in erster Linie Resonanzfrequenz und Nachgiebigkeit der Nadel/des Nadelträgers.
(wobei Letzteres den Bass und die saubere Abtastung der Höhen beeinflusst)

Naja, vielleicht hast du ja Glück mit dem Nachbau.

Gruss, Jens
mission-fan
Stammgast
#6 erstellt: 04. Mrz 2012, 10:41
hätte natürlich sehr gerne das orginal gekauft,aber leider gibt es das nicht...habe wirklich lange zeit gesucht,falls das repelikat nix taugt kaufe ich mir ein neues system--wenn jemand einen tip hat so um 100€ für ein system das gut zum 146 passt dann bitte raus damit habe da echt nicht so den plan...
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Mrz 2012, 13:00
Moin,

wie Shabbel schon schrieb, düften so ziemlich alle Elac Nadeln in dein System passen.
Die Systemkörper sind alle gleich. (sehr alte nicht!)
Dafür gibt´s natürlich keine Gewähr.

Für 160 Euro gibt es noch die Jico SAS Nadel, die lt. Thakker passt.
Damit dürftest du dein System kaum wiedererkennen.
Für den Preis wirst du kasum ein System bekommen, das klanglich an diese Kombination herankommt.

Ansonsten gibt es die Möglichkeit, bei Thakker oder anmderen Nadelhändlern nachzufragen, was wie wo passt.

Ich denke, dass die Nadeln für die STSxxx Systeme passen.
Davon gibt es beim Thakker noch Etliche.

Als Systeme unter 100 Euro werden Shure M97xE (75 Euro) und Audio Technica AT120 oft empfohlen.
Ich weiss jetzt nicht, was für ein Tonarm an deinem Thorens ist.
(gibt es da auch MKI ("nix") und MKII?)
Das Shure lässt sich aber durch die Bürste mit fast jedem Arm kombinieren. (verringert bei Bedarf die effektive Compliance)

Gruss, Jens
mission-fan
Stammgast
#8 erstellt: 09. Mrz 2012, 17:16
so,nach etwa 10 stunden hören mit dem replikat würde ich als erstes fazit sagen fürs geld o.k.aber die leichten unsauberkeiten im hochton nerven doch etwas das war ich nicht gewohnt,glaube nicht das sich das mit der zeit noch verbessert,übrigens habe ich den 146 ohne MK--werde noch etwas abwarten und dann wahrscheinlich ein neues system kaufen--die jico nadel habe ich natürlich gesehen aber 170€ ist mir doch etwas zu teuer,wenn noch jemand einen guten tip für mich hat nurzu,bin für alles dankbar

schönes WE mission-fan
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 09. Mrz 2012, 17:55
Jico SAS in Japan bestellen. Versandrisiko aber etwas preisgünstiger.

Das Elac hat nen Boron-Nadelträger. Mit Nachbaunadel läuft da nicht viel, auch wenn man mal eine etwas bessere erwischen kann. Ist Glücksspiel.

Gibt noch ne Hyperelliptische Jico (ohne SAS) bei Thakker für das 796, wenn das passt vielleicht ne alternative für 80€ aber naja.. SAS ist ne andere Baustelle wenn dir das System wirklich gefällt würd ich da jedenfalls drüber nachdenken. Neues System das da rankommt wirste unter 200€ wohl kaum bekommen..


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Mrz 2012, 17:57 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 09. Mrz 2012, 22:47
Nabend !

Sodele, nun hatten wir wieder 2 Werbespots zu den Jico-SAS-Nadeln und könnten doch bitte wieder mit beiden Füßen auf den realistischen Boden zurückkehren, ja ?

@ Mission-fan:

Welcher 146er isset denn ?

Das Elac war damals glaube ich nur obere Mittelklasse ... DAMALS ... !

Guck' nach einem neuwertigen Ortofon VM Red ( 520 ) oder silver ( 540 ) bzw. OM10 oder 20. Die jeweils höherwertigen Nadeln sollten den meisten Ansprüchen genügen.

MfG,
Erik
rorenoren
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 10. Mrz 2012, 01:01
Moin,

die Frage nach dem Modell ist berechtigt und gehört selbstverständlich vor die Empfehlung bestimmter Systeme/Nadeln.
"Jico Werbung" (möglich, dass hier Marketingstrategen für Jico mitschreiben.....) hat m.E. ihre Gründe, aber die Preise sind mittlerweile schon arg hoch, so dass sich die Frage nach dem Sinn durchaus stellt.

Wenn denn das Elac System den anderen Elac Systemen entspricht (STSxxx), spricht m.E. nichts dagegen, eine gute Originalnadel oder eben die Jico zu verbauen.
Inwieweit "Damals" und "Mittelklasse" negativ zu werten sind, lasse ich mal unkommentiert.

Es kommt aber wie gesagt auf den Tonarm an.
Wenn es ein Mittelschwerer ist, kommen andere Systeme/Nadeln infrage, als wenn es ein Leichter ist.

Gruss, Jens
mission-fan
Stammgast
#12 erstellt: 10. Mrz 2012, 07:44
moin
es handelt sich um einen thorens 146 ohne MKs,denke mal das erste model der baureihe,aber wirklich noch sehr gut in schuss und bestens geflegt was der tonarm für eine bezeichnung hat weiss ich leider nicht--ob der dreher damals mittelklasse war weiss ich nicht,ich hatte vor etwa 2 jahren einen project 2.9 wood mit benz mc 20 tonabnehmer,sah einfach klasse aus der gute project,habe aber recht schnell gemerkt das der projct klanglich nicht mit dem thorens mithalten kann.....wurde dann schnell wieder verkauft.

für mich und meine ohren war der thorens dann spitzenklasse!! im übrigen halte ich nich viel von testzeitschriften,ich höre lieber selber--aber ortofon (red,white)habe ich im auge,danke für den tip

gruß mission-fan
rorenoren
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Mrz 2012, 08:41
Moin,

dann sieht er etwa so aus:

http://www.thorens-info.de/td146_tp21_2.jpg

Der Arm ist dann relativ leicht und spielt mit der Jico Nadel perfekt.
Auch andere Systeme höherer Compliance (Nadelnachgiebigkeit) passen dazu.
Wie Erik (Wuhduh) schrieb, eignen sich da z.B. die Ortofon OM Systeme. (auch OMB genannt)
Das OM/OMB10 sollte aber nur im äussersten Notfall verwendung finden.
Dann lieber eine Originalnadel zum Elac besorgen.
Ab Nadel 20 sollen die OM/OMB aber gut werden.
(kenne selbst nur OMB5 und 10)
Das Shure M97xE passt auch, die Bürste darf dabei oben bleiben.
(muss aber nicht)
Die Ortofon Systeme klingen üblicherweise eher etwas heller und zurückhaltender im Bass, Shure voller und "obenrum" minimal zurückhaltend.
(je nach System etwas mehr oder weniger)

Der TD146 ist auf jeden Fall ein gutes Gerät, da lohnt sich durchaus ein "etwas besseres" System.

Gruss, Jens
mission-fan
Stammgast
#14 erstellt: 11. Mrz 2012, 10:44
moin--
habe eventuell was interessantes gefunden,im audio markt bietet ein hifi händler neue orginal elac 792E tonabnehmer an aus alten beständen für 55€ incl.versand,ist das angebot o.k.?wenn ja würde ich da "zuschlagen"

schönen sonntag noch mission-fan
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Mrz 2012, 11:09
Moin,

stimmt, da war was.
Die empfiehlt hier ein Forenmitglied gern.
Sollen gut sein und wahrscheinlich passt die Nadel sogar in Deins, so dass du nicht umbauen musst.
(wobei die Nadel allein wohl nicht teurer wäre)
Passt´s nicht, baust du halt doch das System komplett um.

Beim Thakker gibt es das für 60 Euro.
(wohl auch inkl. Versand)

Wenigstens behältst du auf diese Weise den Elac Klang.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 11. Mrz 2012, 11:10 bearbeitet]
shabbel
Inventar
#16 erstellt: 12. Mrz 2012, 07:18
Die letzten neuen Elac-Tonabnehmer hat ja Johannes Krings gekauft. Bei ihm müßte es in der Preisklasse das 792 immer noch komplett mit Nadel geben.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Mrz 2012, 18:46

shabbel schrieb:
Die letzten neuen Elac-Tonabnehmer hat ja Johannes Krings gekauft. Bei ihm müßte es in der Preisklasse das 792 immer noch komplett mit Nadel geben.


...meinst du nicht, das wenn er noch welche hätte das irgendwo zu lesen wäre ? Das sind so alte mären, das man sich fragt wann derjenige das letzte mal dort etwas gekauft hat ? Gab es da schon das Internet ?
shabbel
Inventar
#18 erstellt: 13. Mrz 2012, 11:41
Vor 5 Jahren gekauft, vor 2 Jahren nachgefragt: Es gibt noch welche. Und die Qualität dieser Systeme ist so gut, daß ich nie auf die Idee kommen würde, mir ein anderes neues System zuzulegen. Aber Klangempfinden ist ja subjektiv.
mission-fan
Stammgast
#19 erstellt: 13. Mrz 2012, 16:59
also werde mir jetzt das 792 kaufen bei hifistudio krings--der schrieb mir heute er hätte noch über 100 stück davon--denke mal 55€ incl.versand ist o.k.

gruß mission-fan
mission-fan
Stammgast
#20 erstellt: 20. Mrz 2012, 16:20
habe noch eine pfeifer nadel D 355-17 gekauft,neu in orginalverpackung von 1976!!! die passt rein und klingt hervorragend kein vergleich zu der nachbaunadel--war etwas skeptisch wegen des alters,aber der verkäufer wollte nur 15€ haben,die 792 ist noch nicht angekommen....mal schauen wie die klingt,bin aber erstmal wieder zufrieden

gruß mission-fan
shabbel
Inventar
#21 erstellt: 20. Mrz 2012, 17:56
Ich dachte schon, mir glaubt niemand, daß die Pfeifer gut ist. Meine Taktik ist auch mindestens eine Nadel in Reserve haben.
mission-fan
Stammgast
#22 erstellt: 20. Mrz 2012, 18:13
weiss vieleicht jemand was nadelschliff K-17 bedeutet ?steht auf dem zettelchen welches bei der nadel bei war im übrigen ist alles wieder da was ich vermißt habe,diese nadel ist etwas schlanker im bass,dafür knackiger,aber dieser nervige hochton ist endlich wieder wech.......das die nadel von 1976 ist kann ich nicht glauben...sicherlich ein übermittlungs fehler--ist mir auch ehrlich gesagt wurscht.
shabbel
Inventar
#23 erstellt: 20. Mrz 2012, 22:54
Ist ein Standartschliff, den auch Elac verwendet hat. Jedenfalls nicht Van der Dingenskirchen und auch nicht elliptisch. Bei Wegavision gibt es Seitenweise Nadelkataloge und bestimmt auch Infos über die 17.
rrobb
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 29. Mrz 2012, 13:10
K17 = konisch (sphärisch) mit 17µm Spitzenverundung, denke ich mal.
Grüße
Andy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatznadel für Elac EMM-170
FreddyD am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  35 Beiträge
Elac EMM 170 Nadeltausch Jico 796H
stahlfix am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  8 Beiträge
ELAC EMM 130 EA22 - neue Nadel?
niraya am 13.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  5 Beiträge
Elac miraphon 12 Plattenspieler nadel
rainerr am 09.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.08.2016  –  11 Beiträge
Spezifikationen Elac EMM 190
savage am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  11 Beiträge
Elac 818
ralf_peter am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  2 Beiträge
Elac Miraphon 18h Nadel für STS 220 gesucht
thorenser am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  2 Beiträge
Welche Ersatz-Nadel für TA Sony XL-20 ?
klaus52 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  14 Beiträge
Ersatznadel für Elac ESG 896
MAG63 am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  8 Beiträge
Systemsuche für Elac 50H
Belzebub69 am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Luxman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.208 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedsajhapyye02
  • Gesamtzahl an Themen1.358.111
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.879.741