Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac 50H II Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Blaubeertörtchen
Neuling
#1 erstellt: 05. Feb 2015, 15:39
Hallo,
Ich kenne mich im Bereich Plattenspieler leider gar nicht aus, finde aber im Internet leider auch keine Antworten auf meine Fragen, weshalb ich mich nun an dieses Forum wende.

Also, ich möchte mir einen Plattenspieler kaufen. Nicht so ein neues Hightech-Gerät, sondern einen älteren (gebrauchten). Ich habe den Elac 50H/2 ins Auge gefasst, da dieser mir optisch sehr gut gefällt und ich auch gelesen habe, das dieses ein sehr gutes Gerät ist.

Nun meine Frage(n): Was muss ich tun, damit ich mit dem Gerät Platten hören kann. Was brauche ich? (Anlage, Verstärker, Adapter..) Habe auch irgendwas von umlöten gelesen, aber aus den Erklärungen in den anderen Einträgen wurde ich als Laie leider nicht schlau. Könnt ihr mir von den Dingen die ich brauche irgendwas für den Elac 50H II empfehlen? Oder noch irgendwas was ich beachten muss?

Danke schon mal im Voraus und es wäre nett, wenn ihr bei euren Antworten daran denken würdet, dass ich absolut keine Ahnung habe
Gruß, Blaubeertörtchen
SAC_Icon
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2015, 15:46
Im Prinzip sind alle Deine Fragen leicht per goggle zu finden aber gut, was brauchst Du? Kommt drauf an was für ein Tonabnehmer auf dem Dreher ist. Bei MM eine Verstärker mit MM Phonoeingang gibts heute zumindest noch ab und zu (aber meist eher schlecht als recht ausgelegt), bei einem MC System eben einen MC Phonoeingang, ältere Verstärker haben oft beides neuere oft gar keinen davon. In letzterem Fall brauchst Du noch einen extra Phonovorverstärker (bitte was anständiges so ab 100 EUR etwa von NAD). Ansonsten brauchst Du nix außer einem Dreher der noch gut in Schuss und der Tonabnehmer sauber justiert ist (mit noch brauchbarer Nadel), ob das ein Elac sein muss?

Löten? kann sein daß der Elac noch nen DIN Kabel hat, dann brauchst Du noch nen Adapter DIN auf Cinch (gibts in jedem Mediamarkt) oder kannst den halt abschneiden und selber 2 Cinchstecker dran löten.


[Beitrag von SAC_Icon am 05. Feb 2015, 15:49 bearbeitet]
Blaubeertörtchen
Neuling
#3 erstellt: 05. Feb 2015, 16:00
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Klar findet man alles bei Google, nur leider nicht so, dass auch ich das verstehe.
Ich hab leider auch keine Ahnung von Tonabnehmern und Systemen, die da drauf sind.
Meinst du der Elac ist keine gute Idee?
Hättest du einen besseren Vorschlag?
SAC_Icon
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2015, 16:08
Der Elac ist schon nett eben auch sehr alt und Reibrad. Ob der den Du im Auge hast noch taugt kann ich schlecht wissen, da ich dessen Zusatnd nicht kenne. Wenn er gut ist sicher keine schlechte Sache, bei so alten Geräten wird wahrscheinlich ein MM System drauf sein. Sollte nach Möglichkeit eins sein für das man noch brauchbare Ersatznadeln bekommt.
Blaubeertörtchen
Neuling
#5 erstellt: 05. Feb 2015, 16:38
hier sind mal ein paar Infos zu dem Spieler, den ich rausgesucht habe:

Land: Deutschland / Germany
Hersteller / Marke: Elac Electroacustic GmbH; Kiel
Jahr: 1972–1976
Typ: Ton-/Bildspeichergerät oder -Spieler
Wellenbereiche- ohne
Betriebsart / VoltWechselstromspeisung / 110; 220 Volt
Lautsprecher- Für Kopfhörer oder NF-Verstärker
Abmessungen (BHT) 368 x 235 x 317 mm / 14.5 x 9.3 x 12.5 inch
3 Geschwindigkeiten; Stereo-Magnetsystem STS344-17,
Übertragungsbereich: 20···22000 Hz.

Der Plattenspieler hat 3 Geschwindigkeiten: 33/45/78. Über den Regler Variable Speed können die Geschwindigkeiten um +/- 5% verändert werden.
Zur genauen Kontrolle steht für die Geschwindigkeiten 33 und 45 ein Stroboskopring zur Verfügung.
Eine fest mit dem Gerät verbundene Einstellehre dient der korrekten Einstellung des Systemüberhangs.

hilft das vielleicht weiter?
dobro
Inventar
#6 erstellt: 06. Feb 2015, 07:19
Hallo,

der Elac ist schon ein sehr schönes Gerät. Da er aber voll mechanisch und schon älter ist, wird er auch etwas Zuwendung benötigen. Es werden Fette einfach verharzt sein. Meiner hatte z.B. einen etwas lauteren Motor, weshalb ich mich auch von ihm getrennt habe. Das System lässt sich relativ einfach einbauen und auch justieren - wenn der Kopf am ELAC abnehmbar ist. Bei mir war er leider verklebt, weshalb es einiger Anstrengung bedurfte. Vom Klang hat er mir sehr gefallen. Ich hatte damals ein AKG P7 oder 8.

Ich halte das Gerät für nicht Anfängertauglich, es sei denn, er ist vollständig gewartet und eingestellt. Da würde ich eher auf die mittlere Region z.B. der Technics- und Dualspieler schauen.

Gruß
Peter
Blaubeertörtchen
Neuling
#7 erstellt: 06. Feb 2015, 09:38
Dankeschön
Habe mich auch nochmal ein Bisschen informiert und bin zu dem Schluss gekommen mir ertmal einen "leichteren" zu holen.
Habe jetzt z.B. den Dual HS 130 gefunden. Der soll gebraucht aber in gutem Zustand mit Boxen ca.75€ kosten, allerdings habe ich auch in anderen Foren gelesen, dass der ziemlich schlecht ist und selbst 30€ zu teuer wären. Ist der wirklich so schlecht oder ist der Preis gerechtfertigt?
dobro
Inventar
#8 erstellt: 06. Feb 2015, 11:29
Hallo,

ich würde zu Beginn ggf. nach einer Kompaktanlage Ausschau halten. Von Dual gab es sehr ordentliche und auch andere Hersteller haben viele schöne und leistungsfähige Komplettsysteme angeboten.

Hier nur ein Beispiel - müsst man sich sowieso vor Ort ansehen:
http://kleinanzeigen...-172-2653?ref=search

Gruß
Peter
Imazagi
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2015, 13:06
Hallo, Dual HS gehören wohl zu den ganz wenigen Kompaktanlagen, die empfehlenswert sind. Dazu vielleicht noch die Studio-Reihe von Lenco mit dem L75 und L78.

Meist sind in diesen Komplettgeräten nämlich sehr minderwertige Komponenten verbaut. Bei den Dual HS würde ich von der 130 abraten, da hier der Dual 1224 Plattenspieler mit Kristallsystem drin ist. Besser eine mit 1225/26/28 suchen und nach einem bereits überholten Gerät Ausschau halten.
Blaubeertörtchen
Neuling
#10 erstellt: 07. Feb 2015, 00:46
Der Plattenspieler im Link sagt mir optisch leider nicht wirklich zu..
Wie sieht das denn aus mit so einem Vorverstärker/Entzerrer (so ein kleines Teil) was bringt mir das denn? Und wo schließ ich das an? Braucht man das immer?
SAC_Icon
Inventar
#11 erstellt: 07. Feb 2015, 01:26
Bei einem HS130 würdest Du das nicht brauchen ist da alles schon eingebaut. Hast Du eigentlich schon ne Stereoanlage mit Verstärker Boxen u.s.w.? Wenn ja dann würde ich nicht sowas nehmen, und empfehlenswert naja mit genau so einem Dual hab ich auch mal hifimäßig angefangen, vor ziemlich genau 40 Jahren. Das sagt ja manches die Teile sind uralt, da sollte man auch mal was löten können um die Elektronik am laufen zu halten, die Lautsprecher sind für heutige Verhältnisse sehr bescheiden ums mal vorsichtig auszudrücken (ovale Universalmembran die alle Frequenzen abdeckt, nix Hoch oder Tieftöner entsprechend fehlts dann auch an beiden Frequenzenden.

Wenn man noch gar nix hat ist ein HS130 sicher besser als nix zum reinschnuppern. Ich würd mich eher nach einem nicht ganz so alten Dreher der Neunziger umsehen, so ab 80 EUR bekommt man da schon ordentliche Sachen. Technics SL Q2 etwa oder Denon Dp 30.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ELAC 50H II
tschabippe am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  46 Beiträge
Elac Miracord 50H Tipps ; Plattenspieler Neuling
theshadow999 am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.07.2013  –  28 Beiträge
Probleme mit Elac Miracord 50H
earn91 am 31.07.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  8 Beiträge
Selbstbauzarge für ELAC Miracord 50H
unterberg am 09.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  4 Beiträge
Elac Miracord 50 H II
Lucayannik am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  4 Beiträge
Systemsuche für Elac 50H
Belzebub69 am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.11.2006  –  5 Beiträge
Problem mit Elac Plattenspieler
Firearm am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.05.2006  –  12 Beiträge
Netzbrummen beim Elac Miracord 50H
Platte74 am 28.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  9 Beiträge
Elac Miracord 50H - Motorlager ölen?
Platte74 am 06.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  3 Beiträge
Elac 50H hängt bei 30cm
Bastelwut am 25.04.2010  –  Letzte Antwort am 25.04.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabstone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.010
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.405