Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kenwood KX-40 Stromversorgung defekt - HILFE !!!!!

+A -A
Autor
Beitrag
Mario_64
Neuling
#1 erstellt: 11. Aug 2004, 20:52
Hallo,

Ich besitze noch ein "Kenwood Stereo Cassette Deck KX-40"!
siehe folgenden Link:

http://i7.ebayimg.com/03/i/02/46/4a/6f_1.JPG

Leider kann ich es momentan nicht benutzen.
Die Mechanik funktioniert einwandfrei, lediglich
bei der Stromversorgung der Platine und des Motors
hapert es.

Als ich neulich eine Kassette abspielen wollte,
drehten sich die Bandantriebe nicht mehr.
Ich dachte daran, das evtl. der Keilriehmen vom
Motor abgerutscht sein könnte.

Als ich ihn dann jedoch aufschraubte, funktionierte er
wieder, der Keilriehmen war nicht abgerutscht und der Motor lief und Kassetten konnte ich auch abspielen.
Als ich ihn dann wieder zugeschraubt hatte, funktionierte er wieder nicht.

als ich ihn wieder aufgeschraubt hatte bemerkte ich, dass
der Motor nicht mehr drehte, aber die "Power" LED leuchtete.

Also habe ich erst mal die Vermutung angestellt, dass der
Motor im "Eimer" ist. Das Kassettendeck ist auch nicht mehr das Jüngste.

Jedoch nach ein paar mal betätigen der "On/Off" Taste
leuchtete auch die "Power" LED nicht mehr. War nun das
Kassettendeck ganz hinüber?

Danach bin ich dann auf die Idee gekommen
das der Transformator im Kassettendeck defekt sein könnte.
Mehr kann ich aber auch nicht schlussfolgern.

Und wenn es wirklich der Transformator ist, wie bekomme ich raus das er es wirklich ist und
muss ich da einen bestimmten neuen haben ?
Gibt es überhaupt noch Ersatzteile?
Gibt es da Normen oder kann ich da jedes x-belibige Erstzteil reinsetzten, was sich mit der
Spannung des Motors und der Platine übereinstimmt

Ein weiteres Problem ist, dass das Ding schon so Alt ist und ich keine Bedinungsanleitung mehr besitze.
Deswegen kann ich auch nicht genau sagen, wie alt es ist, aber es ist um die 20 - 25 Jahre alt.

Was kann ich denn tun das mein "Kassettendeck" wieder funktioniert? Ich habe da sehr viel Erinnerungen dran Hängen und desshalb finde ich die Variante WEGSCHMEISSEN nicht so toll.

Ich bin um jede Antwort dankbar

Danke
lumi1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Aug 2004, 12:39
Etwas elektronische Kenntnisse setze ich mal voraus.

SONST FINGER WEG LASSEN!!

Deiner Beschreibung nach tippe ich hier mal auf einen Wackelkontakt,irgendwo.

Klingt unfachmännisch, aber wende doch mal die sanftere, altbewährte Klopfmethode an. Aber nicht

Dann kannst Du folgendes versuchen:

Zu erst sieh nach, ob die Haupt(Glas)Sicherung der 220V Zuführung intakt ist. Überprüfe sie mit Meßgerät/Phasenprüfer. Auf beiden Seiten des Sockels! Ich habe nämlich schon defekte Netzkabel erlebt......

Danach:
Nimm einfach ein Meßgerät, und überprüfe die Platine, die nach dem Trafo kommt. Alle Kabel die vom Trafo aus reingehen. Es müßten verschiedene (Wechsel)Spannungen anliegen. Am Ausgang dieser Platine ebenfalls nochmal nachmessen, ob Spannung an die verschiedenen Baugruppen geht.

Erstmal das, dann sehen wir weiter...

Wahrscheinlich melden sich hier auch noch Leute, die das Problem eher eingrenzen können!
Mario_64
Neuling
#3 erstellt: 13. Aug 2004, 17:20
Danke für die Tipps.

Das mit dem Rütteln und Klopfen hat nicht geholfen.
Also kann es wohl kein "leichter" Wackelkontakt sein.

Mit der Sichrung un dem Meßgerät werde ich mich am
Wochenede jetzt dran setzten. Aber auf dem ersten Blick
konnt eihc keine Sciherung erkennen. ...

Nun ja wie gesagt werde mich in den nächsten 2 Tagen damit mehr beschäftigen

Danke
Mario_64
Neuling
#4 erstellt: 01. Sep 2004, 09:03
Danke nochmals für Dein Posting,
aber ich bin jetzt besitzer eines neues Kassettendecks.

Ich habe nun aus Verzweiflung doch
einen Technikexperten in der Nähe gefragt und der
meinte die Reperatur für das Teil würde sich nicht
mehr lohnen. (viel zu Alt und gebrechlich)

Somit habe ich mir dann doch einen
anderen gekauft Ich habe mir jetzt den "Sony TC-K80II" bei
eBay ersteigert.

http://cgi.ebay.de/w...ame=ADME:B:EOAB:DE:6

DANKE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KX-7050 - defekt...
pwais am 30.06.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2009  –  5 Beiträge
Kenwood KX-9010 oder KX-9050S?
directdrive am 05.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Kenwood KX 1100 HX
the_det am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.12.2005  –  7 Beiträge
Kenwood KX-1100HX - Bedienungsanleitung
sc1775 am 31.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  2 Beiträge
Hilfe für Kenwood Tapedeck!
Nordlicht am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 17.10.2006  –  5 Beiträge
Doppelkassettendeck Kenwood KX-W 8040
Woller am 28.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  2 Beiträge
Kenwood KX-7030 knittert Cassetten
der_graue am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  6 Beiträge
Yamaha Tapedeck KX-690 defekt?
AlexG1990 am 12.06.2009  –  Letzte Antwort am 15.06.2009  –  9 Beiträge
shit - für mein Kenwood KX 880 D gibt es keine Rutschkupplung mehr
reboot am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 22.11.2005  –  9 Beiträge
Yamaha KX-690, Kenwood KX-9050S, Kenwood KX-7060S: Einer muß weg
Vancouverona am 17.03.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedmcamme
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.005