Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS 721 störgeräusche

+A -A
Autor
Beitrag
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jul 2015, 11:25
Hallo meine Lieben,
heute ist mein dual 721 eingetrudelt
die tonarmeinstellung hat super geklappt (shure v-15 III), meine anliegen:

1. shure V-15 III, an der nadel steht nur in gelber schrift auf der einen seite shure auf der anderen
V-15 III L-M, auf dem schwarzen Nadel schutz nichts. Ich habe jetzt 1,25 eingestellt und das skating nach der elliptischen skala gerichtet, ist das richtig?!?!

2. der plattenspieler soll an einem alten dual cv 1460 laufen. ich habe einen adapter von dem 5 poligen stecker auf chinch, dann in phono aber es brummt sehr dolle, auch wenn ich den 5 poligen stecker in den einen tape 1 stecke, brummt es. wenn ich den spieler laufen lasse und den stecker ziehe, wird das brummen sofort weniger. ich habe auch keinen GROUND der aus dem plattenspieler kommt. was mache ich jetzt am besten?!

ich hoffe meine schilderung ist ok sonst kann ich noch fotos beifügen, ich hoffe ihr könnt mir helfen!

bester gruß vom chris
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 16. Jul 2015, 11:34
ok, die masse ist bei dem 5-poligen stecker dabei, aber dann sollte es doch nicht mehr brummen wenn ich ihn in die 5 polige tape buchse stecke? hmmm

jetzt habe ich etwas angst etwas kaputtes gekauft zu haben
DVDMike
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2015, 11:43
Hallo,

hast Du mal geguckt, ob der TK (also der schwarze Plastikhalter mit dem Tonabnehmersystem) richtig eingesetzt und eingerastet ist? Ich habe den versehentlich mal leicht verkantet und dann hats auch gebrummt.

Gruß,
Michael
DVDMike
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2015, 11:50
Es kann auch am DIN-Cinch-Adapter liegen. Manche funktionieren da nicht einwandfrei. Ich hatte auch schon ein oder zwei, die immer gebrummt haben. Hast Du einen mit oder ohne Masseleitung auf der Cinch-Seite?
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 16. Jul 2015, 12:27
DANKE

also selbst wenn der plattenspieler nicht spielt und ich meinen verstärker auf phono stelle, ist dieses brummen zu hören, klingt echt nach einem 50 hz ding von einer wechselspannung. wenn ich lauter drehe, höre ich auch leicht die musik im hintergrund.

chinch seitig ist keine masse

ich habe aber auch einen DIN eingang am verstärker und wenn ich dort den DIN stecker einstecke habe ich auch ein brummen, klingt etwas anders aber auch so intensiv.

also vermutlich auf schrauben und schauen was mit den leitungen ist? seperate masse anlöten und eine brücke trennen wurde öfters im forum erwähnt. was sagt ihr?
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 16. Jul 2015, 12:40
Hallo,

also meist liegt es an den Adapterkabeln.

Reinige auf jeden Fall auch die Anschlüsse am TK, auch im Headshell. Die Kontakte sind versilbert und Silber läuft (wie Silberbesteck) gerne an. Mit Spiritus vorsichtig reinigen. Gugg Dir auch die Anschlüsse vom System zum TK an.

Wenns dann noch brummt gibt es 2 Möglichkeiten:

1. DIN-Stecker abschnippeln und RCA-Cinch-Stecker dranlöten

2. Plattenspieler aus dem Gehäuse holen und ab Kurzschließer neu verkabeln, incl. Auftrennen der Massen, siehe hierzu
http://www.dual-boar...89-ta-anschluss-jpg/

dann ist auf jeden Fall Ruhe.

Serviceanleitung: http://www.vinylengine.com/library/dual/721.shtml

die sind seriös, da kann man sich problemlos anmelden

Beim Dual holt man den Plattenspieler aus der Zarge, siehe Video: https://www.youtube.com/watch?v=CpuH-PTXzPk
nur hat Dein Plattenspieler 3 Schrauben, der Teller liegt beim 721 auch nur lose auf.
Vorher Netzstecker raus!

Peter


[Beitrag von 8erberg am 16. Jul 2015, 12:43 bearbeitet]
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 16. Jul 2015, 13:16
Hallo Peter, was sind denn genau die Kontakte am TK und Headshell? ist es sinnvoll ein geschirmtel kaben zu verlöten? ich mein sobald ich den stecker des plattenspielers ziehe, sind die Störgeräusche viel geringer...
schonmal danke für die super schnellen Antworten
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 16. Jul 2015, 13:49
Hallo,

Wenn Du das System mit TK ausbaust (Tonarm auf Stütze festsetzen, den kleinen Hebel am Tonarmkopf vorsichtig nach hinten schieben, das System fällt nach unten raus, daher Nadelschutz nicht vergessen, siehe auch die Anleitung) siehst Du die 4 federnden Kontakte am TK, davon muss die STIRNSEITE gesäubert werden, die Gegenkontakte im Tonarmkopf (auch Headshell genannt) erkennst Du, wenn Du z.B. mit einer Taschenlampe o.ä. da "reinleuchtest".

Bitte aber vorher den Verstärker ausschalten oder auf eine andere Quelle umschalten.

rot (Signal) und grün (Masse)= rechts
weiß (Signal) und blau = links

Gehen tut das problemlos - aber erst einmal diese Baustellen beseitigen. Ein Brumm ist ärgerlich, da hilft nur Punkt für Punkt abarbeiten.

Peter
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 16. Jul 2015, 21:17
Also ich habe die kontakte gereinigt, ich dachte am anfang die sähen noch gut aus aber dann habe ich gemerkt, dass die kontakte größer sind und einfach nur schwarz, danke für diesen tip! jetzt ist es so, wenn ich ihn laufen lasse brummt er, ziehe ich dann den stecker hört das brummen auf, ich werde nachher mal den dual aus einander bauen und nach den kabeln schauen, ich werde vermutlich einfach ein altes chinch kabel kaputt schneiden und anlöten, plus masse, dann habe ich da auch ruhe. was denkt ihr von geschirmten kabeln.
ich habe auch mal bilder gemacht, weiß aber nicht wie ich diese hochlade...
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 16. Jul 2015, 21:21
kontakte Tonarmkontakte Tonarm
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 16. Jul 2015, 21:35
nur mal rasch am Rande,

brummt es denn gleichmäßig laut auf beiden Kanälen?

hörst du denn auch die Musik auf beiden Kanälen?

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 16. Jul 2015, 21:39 bearbeitet]
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 16. Jul 2015, 22:15
ja, tue ich, wie beschrieben sonen 50hz brummen, deswegen ja der gedanke ein geschirmtes kabel an zu löten. jetzt habe ich aber etwas komisches beim anschluss des DIN steckers gesehen. die beiden audio adern sind oben angelötet, wo auch die brücke ist, muss da nicht die masse drann?!!

http://www.dual-boar...89-ta-anschluss-jpg/

Anschluss DIN kabelAnschluss DIN kabel

also, das würde auch die storfreqenz auf den audio singnalen erklären ....
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 16. Jul 2015, 22:24
Umgesteckt, läuft danke euch für die hilfe
DVDMike
Inventar
#14 erstellt: 17. Jul 2015, 06:48
Super!

Aber was heißt jetzt "umgesteckt"?
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 17. Jul 2015, 07:46
Hallo,

ich denke mal gemeinsame Signalmasse und "Gehäusemasse" getrennt. Das kann auch schon helfen.

Der Brumm ist ein merkwürdiges Tier...

Peter
drausssen
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 17. Jul 2015, 12:03
die Anschlüsse des kabels, welches zum DIN stecker geht, waren im dual auf die falschen kontakte gesteckt also die audiosignale waren auf der masse also da wo die brücke ist und die masse war auf einem der audio ausgänge. vergl. bilder und anschlussbild (der link)

die musik klingt wunderbar, gestern die gutenachtplatte war ein genuss
grumpi
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 29. Aug 2016, 18:37
guten abend zusammen, ich klinke mich hier mal ein, wenn es in ordnung ist.

ich habe zwei dinge beobachtet:

1: manchmal, wenn ich den dreher einschalte, also den arm über die platte bewege, kommt so ein klickern aus dem inneren (eher links oben, wenn man von oben auf den spieler guckt), was mag das sein?
mehrmaliges an und ausschalten schafft dann meist abhilfe.

2: wenn die naden schon recht weit in der mitte der platte ist (nadel muss nicht die platte berühren), hört es sich so an, als würden die magnete des motors die nadel beeinflussen. hört sich wie so ein "bubbern" an, ist das normal, kann man dagegen was machen? -ist allerdings sehr leise und man hört es eher bei hoher lautstärker des verstärkers...


vielen dank für eure hilfe
grumpi
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 08. Sep 2016, 17:54
hilfe, niemand eine idee?
8erberg
Inventar
#19 erstellt: 08. Sep 2016, 18:09
Hallo,

auch dort erst einmal die Standardfrage nach sauberen Kontakten und Masseführung. Was für ein Abtastsystem setzt Du ein?
DIN oder Cinch-Verkabelung?

Das Geräusch könnte evtl. auch von losen Schrauben des Trafos kommen, die mal nachziehen.

Peter
grumpi
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Sep 2016, 17:17
Hi, System ist ein MM - VM Red, Chinch-Kabel.
Wurde angeblich alles mal vom Fachmann gemacht
und das glaube ich dem Verkäufer auch,
der hatte einen echt guten Eindruck gemacht.

Dann muss ich den Spieler mal aufschrauben,
wollte ich sowieso noch machen, weil die vertikale Tonarm-Eistellung auch gar nicht mehr richtig funktioniert.
Stelle ich höher oder flacher, funktioniert die Start/Stop-Automatik nicht mehr.
Da hatte ich hier im Forum aber auch schon mal was gelesen. - Stichwort Steuerpimpel oder so...

Im gleichen Atemzug würde sich ja auch eine kleine Wartung lohnen, ölen usw...

Ich muss mir das mal angucken, danke
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 12. Sep 2016, 17:53
Hallo,

lade Dir die Anleitung und das Service-Heft runter.
http://dual.pytalhost.eu/721/
http://dual.pytalhost.eu/721s

Sonst gibt es auch noch das Dual-Board.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 12. Sep 2016, 17:54 bearbeitet]
grumpi
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 12. Sep 2016, 20:24
schön, danke, die service anleitung ist top.
die bedienungsanleitung hab ich sogar im original.

dann kann ja nichts schiefgehen, aber eine frage,
soll ich gleich etwas bestellen, bevor ich den spieler aufschraube?
vllt kleinigkeiten, die man ruhig mal liegen haben kann?

einfach um vorbereitet zu sein...

schöne grüße
jan
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 13. Sep 2016, 05:54
Hallo,

der Entstörkondensator der über den Schalter liegt ist zwar als Knallfrosch nicht auffällig, ab und an geht die Glimmlampe kaputt, Ersatz gibt es als LED-Lösung vom http://www.dualfred.de/
.

Ebenso kann man sich die Kondis im Netzteil mal anschauen.

OK, ein Steuerpimpel ist nie weg..

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erdungskabel Dual CS 721
Invisibleman am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 18.06.2004  –  9 Beiträge
Dual CS 721
langi001 am 26.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  13 Beiträge
Dual CS 721 Beratung!
Turan am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 28.07.2009  –  12 Beiträge
Neupreis von DUAL CS 721???
Tonkyhonk am 23.05.2003  –  Letzte Antwort am 26.05.2003  –  3 Beiträge
Dual CS 721 Eigenbau Zargen
fenris77 am 30.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  4 Beiträge
Dual CS 721 und das 'Automatische Dauerspiel'
moishe am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 07.03.2010  –  9 Beiträge
DUAL CS 721 - Wie auseinander nehmen?
Mario_BS am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  4 Beiträge
Dual CS 721 ersteigert - wie gehts weiter?
Audiophile? am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2012  –  69 Beiträge
DUAL CS 721 Pitchpoti mit Kontaktspray erreichbar?
monophonic am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  2 Beiträge
Klangliche Unterschiede Dual CS 721 zu CS 731
John_k22 am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.508