Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Telefunken S600 dumpfer klang

+A -A
Autor
Beitrag
rich8
Neuling
#1 erstellt: 21. Aug 2015, 17:40
Hallo
habe bei meinem telefunken S 600 den 5 ploligen stecker gegen
neue cinchkabel getauscht
seit dem hört er sich dumpf an.
Habe schon andere nadel usw probiert.
Klang ist dumpf und matschig.
Woran kann das liegen ??
Kann es sein das ich irgendwo ein kabel abgerissen habe oder sooo...

mfg
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2015, 17:58
Vielleicht haben die neuen Kabel eine zu hohe Kapazität,wieviel pF/m sind es denn und wie lang?
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2015, 17:59
Hallo,

zu langes Kabel - zu hohe Kapazität des Kabels wären mögliche Gründe.

Peter
rich8
Neuling
#4 erstellt: 21. Aug 2015, 18:03
Kabel ist ca. 80 cm lang und richtig dick.
pF/m wat is dat denn


telefunken s600telefunken s600telefunken s600Kabel ist ca. 80 cm lang und richtig dick.

mfg


[Beitrag von rich8 am 21. Aug 2015, 18:20 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 21. Aug 2015, 18:28
Hallo,

"richtig dick" - und keine Angaben über Kapazität, hört sich nach Voodoo-Gerümpel an...

Man nimmt korrekte Phono-Kabel - z.B. http://www.thomann.de/de/pro_snake_phono_line.htm

Na ja, das wissen heutzutage aber auch viele "Hippe Plattenspielerverkäufer" nicht mehr... wir alten Säcke haben das noch gelernt
Welchen Phono-Vorverstärker und welches System hast Du im Einsatz?


Peter


[Beitrag von 8erberg am 21. Aug 2015, 18:31 bearbeitet]
tomtiger
Moderator
#6 erstellt: 21. Aug 2015, 19:18
Hi,


rich8 (Beitrag #4) schrieb:
pF/m wat is dat denn


pico Farad pro Meter.

LG Tom
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2015, 19:25
Nabend !

@ Peter:

Er hat heute eine ausgespro'chen 'chpitze 'chunge !

Laß' uns zur Info anderer mit dem empfehlenswerten Sommercable Stratos eine passablen Kompromiß finden.

@ rich8:

Jo, könnte wirklich an der Strippe mit dem starren Geflechtschirm pro Leiter liegen. Ich ahne arges, möchte mich aber bzgl. Picofarad und Co. nicht in Details verlieren.

Ich glaube, Hörbert hatte den Titel " Mister Picofarad 2014 " gewonnen.

Für die schlechte Jahreszeit oder andere Gelegenheiten hatte ich mir vor kurzem das Sommercable Albedo MK II unkonfektioniert eingelagert. Zu diesem gibt es aber auch unterschiedliche Meinungen.

MfG,
Erik
Tywin
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2015, 19:42
Hallo rich8,

lass Dich nicht verunsichern. Auch wenn an Kabeln dolle Label zu sehen sind, haben Kabel elektrische/technische Eigenschaften die ganz unabhängig von den Optik, werbewirksamen Aufdrucken und den aufgerufenen Preisen bestehen.

Technisch unbedarfte Personen lassen sich leider schnell von wirtschaftlich interessierten Personen und dem Verkauf dienendem Geschwätz verwirren.

Da schützt auch Alter nicht vor Torheit.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Aug 2015, 20:40 bearbeitet]
rich8
Neuling
#9 erstellt: 21. Aug 2015, 19:57
Also sollte ich besser ein anderes kabel nehmen.
Welches würdet ihr denn empfehlen

Verstärker
AMC CVT 3100 MK2 Röhrenverstärker

system
Shure V15 III-TM
rich8
Neuling
#10 erstellt: 21. Aug 2015, 20:00
also kaufe ich dieses kabel + chinchstecker
http://www.thomann.d...q9KhIP2Rc15JU7x29wG-

zum testen
Albus
Inventar
#11 erstellt: 22. Aug 2015, 09:32
Tag,

bitte langsam, und bitte, zur Vergewisserung gefragt: an dem S600 ist als Tonabnehmer montiert das originale Shure V15 III (in der Telefunken Bezeichnung Shure V15 III-TM)? Und mit diesem Shure V15 III ist die Wiedergabe nach Wechsel auf das '80 cm lange, richtig dicke Kabel' dumpf, nicht wahr?

Mein Hinweis gilt nun den Kapazitätsverhältnissen - aber mit einer anderen Wendung: und zwar wird die Gesamtkapazität aus Plattenspieler (mit kurzem Kabel wie gezeigt, ca. 100 pF) plus AMC Eingangskapazität Phono MM-Modus von 100 pF(Angebotsdatenliste) für das Shure deutlich zu gering sein, erforderlich sind 400-500 pF, empfohlen sind 450 pF (mit 47 Kiloohm). Die von mir vermuteten 150-200 pF jetzt bewirken eine markante Delle im Bereich von 5 kHz bis an 15 kHz heran. Daher klingt es eben dumpf (muffig).

Wählt man nun ein anderes Kabel mit mittlerer Kapazität pro Meter, wie das in Aussicht genommene bei Thomann (nominelle 75 pF für Ader/Schirm), dann haut das wieder nicht hin; es sei denn man hantiert mit einigen Metern Kabel herum. Was auch nicht empfohlen ist, der Gefahr von Einstreuungen wegen.

Und was nun? Anderen - dann passenden - Tonabnehmer suchen? Altes Kabel (mit dem DIN-Stecker) wiederverwenden, aber RCA/Cinch-Stecker montieren? Klangregler am Verstärker verwenden, Treble plus 3 oder 4 Stufen?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Aug 2015, 09:39 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2015, 14:25
Hallo Albus.Meinst du denn,der S600 hatte original ein hochkapazitives Kabel?
Albus
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2015, 18:29
Tag,
und Tag Jazzy,

ja, der Telefunken hatte - passend angesetzt - allein schon 220 pF an Kapazität aus Tonarm und Tonleitung, den Rest durfte man einst von den Vollverstärkern erwarten.

Freundlich
Albus
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 22. Aug 2015, 20:36
Nabend !

@ Albus:

Ach so, dann warst DU das wiederholt mit den pF-Additionen ?

Es ist doch blanke Rechen-Theorie mit der Annahme, daß 1. das Shure dran ist und 2. es noch eine Weile benutzt werden soll.

Original = ca. 220 pF
minus abgeknipstes Kabel = ca. 100 pF (?)
plus neues Kabel X pF
plus AMC = ca. 100 pF

Anstelle mit unterschiedlichsten Längen und Lötakrobatik viel Zeit zu vertrödeln, kann man entweder an der Kunststoffzarge einen Cinch-Terminal ( bzw. 2 Buchsen ) setzen oder von einem ca. 40 cm langen, dünnem Fertigkabel mit Cinchkupplungen (!) an dem einen Ende die Anschlüsse zum Experimentieren setzen. Das dünne Kabel kann dann bestimmt auch noch durch die integrierte, labyrinthförmige Zugentlastung der Zarge gefädelt werden. Evtl. noch einen Massedraht verlegen.

Das Shure wird nicht ewig leben und der Telefunken ist wie bekannt sowieso ausgesprochen reparaturanfällig.

MfG,
Erik
Albus
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2015, 08:58
Tag,

ja, es ist an der Zeit den Tonabnehmer zu nennen, der nach Kabeltausch dumpf klingt.
Und ja, erhöhte Phono-Eingangskapazitäten waren bei einigen Verstärkern von Telefunken zu den Shure-Typen passend eingebaut, 300 pF und höher.
Aber, nun sollte der Tonabnehmer gesagt werden.

Freundlich
Albus
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 24. Aug 2015, 18:23
Steht doch da oben:

system
Shure V15 III-TM

,
Erik
Albus
Inventar
#17 erstellt: 24. Aug 2015, 18:32
Tag,
und Tag Erik,

ja, ich hatte nicht aufgepasst, nichts passiert seitdem. Danke.

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TELEFUNKEN S600
sambi am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  5 Beiträge
Telefunken S600
terrot350 am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  4 Beiträge
Telefunken S600
Uwe52 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  3 Beiträge
Telefunken S600 - Tonarm hebt sich von allein
Jens-Man am 31.10.2014  –  Letzte Antwort am 05.11.2014  –  13 Beiträge
Dumpfer Klang
Klee am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  6 Beiträge
Telefunken S600 Plattenspieler
lausauer am 14.02.2005  –  Letzte Antwort am 15.02.2005  –  2 Beiträge
Brummen beim Telefunken S600
Matze918 am 23.09.2006  –  Letzte Antwort am 19.10.2006  –  7 Beiträge
Steckerbelegung/Vorverstärker Telefunken S600
mawi84 am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 02.08.2008  –  7 Beiträge
Telefunken S600 - unglaubliche Preise!
Rillenohr am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  58 Beiträge
Telefunken S600 Hifi öffnen
Luna! am 17.08.2014  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.624