Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was ist die beste Klangqualität

+A -A
Autor
Beitrag
Kate_Berlin
Neuling
#1 erstellt: 13. Okt 2015, 14:25
Hallo Zusammen,

ich bin absoluter Laie, was Technik angeht und benötige Hilfe bei der Planung meiner Musikwiedergabewünsche.

Ich besitze eine 17 Jahre alte Stereoanlage von Panasonic Sach34 mit zwei Boxen. Diese steht im Wohnzimmer in einem Regal. Die Anlage ist bisher nicht an ein Antennenkabel angeschlossen. Radio kann ich also nicht hören, wäre aber möglich.

In der Küche habe ich ein schreckliches Radio, dieses soll ersetzt werden durch ein besseres Radio. Zusätzlich soll ein Plattenspieler angeschafft werden, mit mindestens der gleichen Klangqualität, wie die Stereoanlage.

Der Plattenspieler kann aus Platzgründen nicht in der Nähe der Stereoanlage aufgestellt werden. Nun habe ich überlegt, den Plattenspieler in die Küche zu stellen und einen Plattenspieler inkl. Radio anzuschaffen.

Radio möchte ich nur in der Küche hören, wenn ich das Radio auch im Wohnzimmer höre, ist es nicht schlimm. Die Platten sowohl im Wohnzimmer, als auch in der Küche.

Nun meine Idee:
Ich kaufe einen Plattenspieler, der via WLAN (gibt es so etwas?) oder einem langen Kabel mit der Stereoanlage verbunden wird und ein Radio integriert hat. Dazu kaufe ich WLAN Lautsprecher und verbinde diese mit der Stereoanlage und stelle diese in der Küche auf.
Wenn ich nun den Plattenspieler anschalte, höre ich die Platte sowohl im Wohnzimmer über die Stereoanlageboxen, als auch in der Küche über die WLAN-Boxen. Und Radio könnte ich auch hören.
Oder ich kaufe einen Plattenspieler ohne Radio, schließe das Antennenkabel an der Anlage an und kann Radio dann über die WLAN Boxen in der Küche hören.

Ist das ein realistisches Projekt? Als ich die Stereoanlage vor 17 Jahren geschenkt bekam, hat man mir gesagt, dass man da auch einen Plattenspieler anschließen kann. Also müsste das ja schon mal gehen. Die Anlage ist jedoch so in das Regal verbaut, dass ich sie nicht einfach mal so "ausbauen" will und nach den Anschlüssen gucken mag, ohne zu wissen, ob mein Vorhaben überhaupt realistisch ist.

Mir geht es eigentlich vor allem um die Klangqualität des Plattenspielers. Deswegen käme evtl. auch als Alternative einfach der Kauf eines Plattenspielers inkl. Lautsprechern oder externen Lautsprechern in Frage, die ich in der Küche aufstelle und die nicht mit der Stereoanlage verbunden ist. (Dann kann ich aber leider die Platten nicht im Wohnzimmer hören)

Ich habe allerdings keine Ahnung, was ich da kaufen sollte, was ist gute Qualität, was hört sich gut an? Und natürlich soll es nicht viel kosten

Kann mir jemand einen Tipp geben?

Vielen Dank,
Kate
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 13. Okt 2015, 14:39
Hallo,

Plattenspieler und Küchendunst ist keine gute Idee, das Fett beim Braten legt sich "gerne" auf die Schallplatten, selbst in den Covern...

Wenn Du noch keine Platten hast brauchst Du auch keine, ausser Du hörst gerne niederländischen Prog-Rock aus den 70ern oder ähnlich seltene Dinge die nie auf CD erschienen sind oder die auch auf keinem Server liegen...

Peter
akem
Inventar
#3 erstellt: 13. Okt 2015, 14:55
Einen Plattenspieler würde ich auch nie in die Küche stellen. Nicht nur wegen Fett sondern auch der Wasserdampf tut Elektronik wie Mechanik nicht gut auf die Dauer.
Dazu kommt, daß bei einem Plattenspieler eine lange Leitung nicht so ohne weiteres möglich ist. Üblicherweise geben Plattenspieler das winzige Signal des Tonabnehmers direkt aus und ein langes Kabel führt zu zu viel Dämpfung und zu hoher elektrischer Kapazität (letztere tritt in Wechselwirkung mit dem Tonabnehmer und verschlechtert bei deutlich zu hohem Wert den Klang ganz massiv). Eine hohe Wahrscheinlichkeit von Brummen kommt noch dazu. Der Plattenspieler muß also nahe zur Anlage, eine Kabellänge von 1m ist nicht wesentlich zu überschreiten. Ansonsten brauchst Du einen sog. Phono-Vorverstärker. Dessen Ausgangssignal kannst Du über mehrere Meter problemlos übertragen - allerdings darf der dann nicht mehr an einen mit PHONO bezeichneten Eingang der Stereoanlage angeschlossen werden (sonst wird doppelt verstärkt und die RIAA-Kennlinie wird auch zweimal entzerrt -> klingt dann ziemlich furchtbar und es kann sogar u.U. der Phonoeingang der Stereoanlage kaputt gehen).

Und: der Klangqualität wegen brauchst Du nicht auf Platte umsteigen. CD ist mindestens genauso gut und deutlich unkomplizierter. Wenn Du also noch keine Platten hast...

Gruß
Andreas
tomtiger
Moderator
#4 erstellt: 13. Okt 2015, 23:19
Hi,

die Panasonic SA-CH34 ist eine einfache billige Kompaktanlage.

Systeme, die über W-Lan quasi von einer Zentrale in mehreren Räumen wiedergeben gibt es, kosten aber ab etwa mehreren hundert Euro (also die, die ich kenne).

Wenn Dir die Panasonic gefällt, diese oder Gleichwertiges bekommt man gebraucht für ab 20 oder 30,-- Euro, neu bei Tchibo oder Amazon ab ca. 50 Euro.

Da wäre es wohl preiswerter, eine ähnliche Zweitanlage für die Küche zu kaufen, als irgendwie mit Multiroomlösungen auf W-Lan Basis anzufangen.

Ich vermute, dass Du Dir schon so Plattenspieler/Radiokombinationen mit integrierten Lautsprechern bei Amazon für 40 Euro angesehen hast.


Das ist eine Kategorie, die mit Qualität nun nicht so viel zu tun hat. Als Ersatz für ein Küchenradio geht es sicher, "gute Schallplatten" sollte man damit aber eher nicht abspielen.

LG Tom
juergen1
Inventar
#5 erstellt: 14. Okt 2015, 01:53

Kate_Berlin (Beitrag #1) schrieb:
Panasonic Sach34
.............
Als ich die Stereoanlage vor 17 Jahren geschenkt bekam, hat man mir gesagt, dass man da auch einen Plattenspieler anschließen kann.
Hallo, nach dem ServiceManual das ich gefunden habe, hat sie keinen Phonovorverstärker.
Da müßte dann ja auch ein Wahlschalter vorne mit "Phono" beschriftet sein.
Du bräuchtest dann also eine separate Phonovorstufe. Hätte aber den Vorteil, daß du den Spieler viel weiter weg vom Hauptverstärker aufstellen könntest.
Entfernung Vorstufe vom Hauptverstärker ist nämlich kein so großes Problem.
Spieler direkt an den Verstärker geht kaum weiter als 1,5m. (edit: Wie akem ja auch schon sagte)
Aber überleg dir nochmal gut, ob Plattenspieler für dich überhaupt eine gute Idee ist. In der Küche direkt jedenfalls nicht.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 14. Okt 2015, 02:10 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 14. Okt 2015, 04:31
Moin, Kate:

Es ist technisch und konstruktiv für verschiedene Räume zu aufwändig, das ca. 20-Minuten-Analogsignal einer Schallplatte in eine drahtlos übertragbare, möglichst störungsarme Form zu bringen.

Wenn es klanglich besser als die Toilettenbeschallung von Fastfood-Läden sein soll, daß kommt man platzsparend (!) nicht um einen Plattenspieler an der Wand und ein " Radio " mit Stereowiedergabe nicht herum. Eine LP hat halt 12Zoll-Format, was in etwa 30cm Durchmesser bedeutet.

Selbstverständlich könnte man in einen Küchenunterschrank einen Plattenspieler waagrecht und einen Reciever platzieren. Dazu entweder separat stehende Lautsprecher oder 2 Oberschränke werden als Boxengehäuse geopfert und umgebaut.

Oder-oder-oder.

Ich vermute, daß auch bei einer Multiroom-Anlage mit mobiler Steuereinheit keine Funklautsprecher verwendet werden können / sollten. Also dezente Wanddurchbrüche mit Steckverbindungen für die Boxenkabel.

Letztendlich mußte Dich sowieso bewegen, wenn die Schallplatte zuende ist und Du keinen klassischen Plattenwechsler " im Unterschrank " betreibst.

Fazit: Eine probate Lösung im gemäßigten finanziellen Rahmen gibt es anscheinend nicht für Dich.

MfG,
Erik
.JC.
Inventar
#7 erstellt: 14. Okt 2015, 05:08
Hi Kate,


Kate_Berlin (Beitrag #1) schrieb:
In der Küche habe ich ein schreckliches Radio, dieses soll ersetzt werden durch ein besseres Radio.
...
Kann mir jemand einen Tipp geben?


meiner (Ex)Frau habe ich dieses Radio Makita geschenkt.

Gut u. günstig.
Da es einen 3,5 mm Klinke Line in hat, kannst Du auch deine Musik vom mp3 player (o.ä) hören.
Sie ist sehr glücklich damit.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 14. Okt 2015, 06:26
Hallo,

einfacher ist heutzutage eh Stream über passende Geräte.

Bei UKW hab ich den Eindruck als wenn die Sendequalität nicht besser wird (es sollen wohl die Kunden auf Radio über Netz/Sat/DAB gebracht werden).

Peter
Papa_San
Stammgast
#9 erstellt: 14. Okt 2015, 07:30

8erberg (Beitrag #8) schrieb:
Hallo,

einfacher ist heutzutage eh Stream über passende Geräte.



Ja,würde ich auch empfehlen. Ich mache das mit Airport-Express von Apple. Die haben einen Audio-Ausgang und den stecke ich in den AUX-Eingang der Stereoanlage.Praktisch an der Sache ist,dass ich mein iPhone als Fernbedienung nutzen kann. Für die Küche würde ich dann kleine Aktivboxen nehmen. Wie Erik schon schrieb,ist ein Plattenspieler in der Küche unpraktisch.

oder so was: Tangentialdreher

Die kannst Du auch an die Wand schrauben.

Gruß
Siggi
akem
Inventar
#10 erstellt: 14. Okt 2015, 08:17

Papa_San (Beitrag #9) schrieb:

Die kannst Du auch an die Wand schrauben.


Sicher

Gruß
Andreas
Papa_San
Stammgast
#11 erstellt: 14. Okt 2015, 08:44
Die Kleinen ja. Selber habe ich einen Technics SL-7,der auch hochkant an der Wand läuft. Angeschraubt habe ich ihn aber noch nicht.
Ein anderer Vorteil in der Küche: Die Dreher sind geschlossen.
Gruß
Siggi
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 14. Okt 2015, 10:11
Hallo,

na ja, dicht sind die auch nicht... Also Dreher und Küche ist nicht wirklich prickelnd.

Peter
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2015, 19:38
Na und ?

Jeder kann selber entscheiden, wie er sein Eigentum behandelt.

Die einen werden evtl. Wrasen und Co. an der Nadel und auf dem Vinyl haben. Andere benutzen partout keinen Mitlaufbesen und / oder auch keine Abdeckhaube für ihre Fräse, die komplett vierstellig gekostet hatte.

MfG,
Erik
tomtiger
Moderator
#14 erstellt: 14. Okt 2015, 20:28
Hi,


Papa_San (Beitrag #11) schrieb:
Selber habe ich einen Technics SL-7,der auch hochkant an der Wand läuft.


die SL-7, SL-10 und SL-15 sind vertikal betreibbar, die anderen nicht (fehlt uA. die Plattenklemme), der SL-V5 ist standardmässig vertikal, ob der horizontal geht weiß ich nicht.

LG Tom
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 15. Okt 2015, 03:32
Moin !

Hier zum Sammelpreis eine 3in1-Kombination !

Frau beachte bitte das microfaserlappenfreundliche Bedienfeld unten !

Mitsubishi hatte auch noch eine Kompaktanlage mit Vertikal-Recordplayer-gebaut, die als Basis einen klobigen Reciever ( mit Cassette ? ) hat.

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 15. Okt 2015, 06:47
Hallo,

dolle Wurst - wer so ein Gerät zwecks Riemenwechsel schon mal "offen" hatte sagt nur noch "nee, lass mal, muss nich"

Total verbaut, grausam. Serviceunfreundlich um es vorsichtig zu sagen.

Peter
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 15. Okt 2015, 21:30
@ Peter:

Deine Einstellung zu materiellen Dingen, die irgendwann defekt werden, kann ich nicht nachvollziehen. Du wirst sicher einiges stehen lassen müssen, was bei Dir hier-und-jetzt positive Emotionen erzeugen könnte.

Aber macht ja nichts. Umso mehr bleibt für die anderen übrig.

Die Reinigung der Nadel ist bei Geräten, die keinen direkten, unkomplizierten Zugriff ermöglichen, unkomfortabel und kompliziert. Und die abzuspielende Platte wird immer eine relativ größere Menge an Ablagerungen haben, wenn sie sozusagen eingesetzt wird. Diese beiden Punkte sollten aber bitte nicht zu einem abschweifenden Diskussionsthema führen, sondern Kate auf ein paar Besonderheiten solcher ungewöhnlichen Geräte hinweisen.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal wieder: Ortofon Concorde für beste Klangqualität pimpen
chris_weinert am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  15 Beiträge
Was ist die "beste" noch erhältliche Musikkassette?
SirSinnlos am 27.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  63 Beiträge
Thorens - schwache Klangqualität
snakebyte am 12.05.2003  –  Letzte Antwort am 09.07.2003  –  6 Beiträge
2 Plattenspieler anschließen - was ist die beste lösung?
rinderwurst am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.10.2015  –  34 Beiträge
Welcher dieser (alten) Plattenspieler ist der beste?
el_pro am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  4 Beiträge
Beste Nachbaunadeln
sandy666 am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  13 Beiträge
Die beste Tonarm- Einstellschablone
BourbonChild am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  37 Beiträge
beste audio metallcassette???
scheri am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  6 Beiträge
Was idt der beste Verstärker für Plattenspieler?
buchleser am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 18.02.2016  –  3 Beiträge
Welches ist das beste analoge Musikformat?
Paesc am 13.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2008  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Makita

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedJB1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.490