Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual CS 430

+A -A
Autor
Beitrag
grinni
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2015, 17:25
Hallo zusammen,

ich habe heute auf dem Flohmarkt einen putzigen Dual CS 430 für sagenhafte 2 Euro erstanden.
Leider fehlt dem Kerlchen das komplette System inkl. Nadel. Kann mir jemand sagen, was ich da einbauen kann oder hat jemand so etwas rumfliegen? Es muss nichts hochwertiges sein, es wäre nur witzig, das Ding wieder zum Klingen zu bringen. Bei einem Kaufpreis von 2 Euro möchte ich auch keine Unsummen für ein System ausgeben.

Eine kurze Suche bei Ebay hat noch kein Ergebnis gebracht, lediglich nur einen einzelnen Arm ohne System.
Interessanterweise ist dort zusätzlich noch ein Plastikteil dabei, was ich auch nicht habe.
Siehe: klick
Das Plastikteil liegt einzeln auf dem dritten und vierten Foto.

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen!

Grüße,
Timo.
akem
Inventar
#2 erstellt: 09. Nov 2015, 10:25
Bitte zur Klarstellung: geht es um einen 430 oder um einen CS 430?
Der abgebildete Tonarm ist von einem 430. Der CS 430 hat einen völlig anderen Tonarm.

Gruß
Andreas
Passat
Moderator
#3 erstellt: 09. Nov 2015, 10:30
Jein.
Den 430 aus den 70ern gab es auch als CS 430:
http://dual.pytalhost.eu/1976/03.jpg

Original ist da je nach Baujahr ein Keramiksystem Dual CDS 650 oder Dual CDS 660 drauf.

In den späten 80ern gabs dann noch einmal einen CS 430. Das war die Halbautomatikvariante des CS 435.

Das gleiche Spielchen gibts übrigens auch beim CS 410:
Der erste war aus den späten 80ern, der aktuelle ist ein Plastik-Märchenplattenspieler übelster Machart.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 09. Nov 2015, 10:33 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Nov 2015, 19:59
Oben auf dem Laufwerk selber steht 430 drauf, hinten auf dem Typenschild CS 430.

@Passat: Es ist exakt das Modell, das in dem Link oben abgebildet ist. Dann gehen also beide Systeme?
Super, da käme man dran.

Bleibt die Frage, ob ich das Plastikteil aus dem Ebay-Link benötige. Mein Arm selber sieht genauso leer aus, wie in dem Ebay-Link.

Wo ist denn der Unterschied zwischen dem 430 und dem CS 430?

Der Spieler läuft soweit ich das ohne System beurteilen kann, ich bin gespannt wie er klingt.

Danke und Gruß,
Timo.


[Beitrag von grinni am 09. Nov 2015, 20:07 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Nov 2015, 20:54
CS 430 mit CDS 660 bei youtube
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2015, 09:03
Hallo,

von Klang eines Keramiksystems an einem "modernen" Verstärker erwarte nicht zuviel.

Es hört sich muffig an, die Keramiksysteme brauchen einen hochohmigen Eingang min. 1 M-Ohm, den bieten nur ältere Verstärker bis in die 70er Jahre.

Peter
grinni
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Nov 2015, 21:35
Folgendes Zeugs nenne ich mein Eigen und an irgendeinem wird der Plattenspieler schon Krach machen:

2x Kennwod KRF-V5020 (1990er)
1x Sansui 8080 DB (1970er)
1x Grundig 955 3D (1950er)

Und zur Not besorge ich imr noch einen passenden Verstärker und lagere das ganze bei meiner Liebsten aus ;-)

Ansonsten habe ich nun mehrfach gelesen, dass man ihn an jeden AUX-Eingang anschließen könnte. Was ist da dran?


[Beitrag von grinni am 11. Nov 2015, 21:37 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2015, 07:53
Hallo,
anschließen geht - aber es klingt eben muffig.
Am ollen Grundig wirds erfahrungsgemäß am Besten klingen, evtl. muss ein Kabel gefreggelt werden.

Peter
grinni
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Dez 2015, 19:54
Nadel und System sind nun da, blöderweise fehlt nun das oben angesprochene Adapterstück. Grmpf. Wo bekommt man denn sowas einzeln her? Oder ich muss das mitgelieferte TK184 fleddern...

Der Klang mit notdürftig befestigtem System ist sehr hochfrequent, die Bässe fehlen komplett. Ich werde es vielleicht mal am Grundig probieren.
grinni
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Dez 2015, 21:11
Mit Tesaband und einem Stück Papier habe ich nun das System provisorisch befestigen können.
Entgegen aller Aussagen, die ich mir ergooglet habe, läuft der Plattenspieler nicht an AUX am besten, sondern am ganz normalen Phono-Eingang. Die Lautstärkeregelung wird dann zwar sehr empfindlich, aber mein Sansui 8080 hat einen Knopf, mit dem ich die Lautstärke um 20 DB absenken kann. Und mit etwas Feintuning an Höhen, Mitten und Bässen klingt das ganze gar nicht so schlecht.


[Beitrag von grinni am 01. Dez 2015, 21:46 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Feb 2016, 22:47
Nach langer Suche habe ich nun wenigstens herausgefunden, welches Adapterstück ich genau brauche:
klick

Hat jemand ein günstigere Quelle oder zumindest eine genauere Bezeichung dieses Kerlchens?
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 24. Feb 2016, 08:44
Hallo,

Du übersteuerst trotzdem den Eingang des Verstärkers! Ewig machen das die Transen oder (je nach Verstärker) die OPs nicht mit und rauchen ab!

Das es sich "einigermaßen" anhört liegt am hohen Abschlußwiderstand des Phono-Eingangs, dennoch, wenn Dir Dein Verstärker was bedeutet dann bastle Dir eine Schaltung gem. http://www.badenhausen.com/images/PU1adapter.gif
Brauchst natürlich pro Kanal (wir haben ja Stereo) 1 x.

Das von Dir gesuchte Teil heisst "Systemaufnahme", siehe auch die Serviceanleitung von Dual: http://dual.pytalhost.eu/430s/

Frag mal bei Dualfred (www.dualfred.de) nach, vielleicht hat er das Teil. Ansonsten eine Suchanfrage im Dual-Board.

Peter
grinni
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2016, 08:53
Hui! Danke für die Infos.

Heißt also, dass man den Plattenspieler definitiv an Aux betreiben sollte, aber mit der Schaltung man ihn auch an Phono anklemmen kann, korrekt?


[Beitrag von grinni am 24. Feb 2016, 11:58 bearbeitet]
Passat
Moderator
#14 erstellt: 24. Feb 2016, 10:17
Plattenspieler mit Keramiksystem, wie der Dual, gehören an einen Hochpegeleingang.
Allerdings müsste man da noch eine Anpassung vornehmen, denn die Eingangsimpedanz von Hochpegeleingängen ist zu niedrig.
Die beträgt i.d.R. um die 47 kOhm.
Für Keramiksysteme sind 500-1000 kOhm ideal.

Grüße
Roman
Caspar67
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2016, 11:23
Ich würde Dir empfehlen, ein neues System (MM) zu kaufen. Auch wenn Du es schaffst, das Keramiksystem so anzupassen, dass es an Deinen Verstärkern funktioniert, wird der Klang trotzdem nicht super werden. Auch benötigen die Kristallsysteme eine deutlich höhere Auflagekraft als MM Systeme. Das würde ich meinen Platten nicht antun wollen.
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 24. Feb 2016, 11:25
Hallo,

daher die kleine Schaltung aus dem Link.

Mit der Schaltung kannst das Keramiksystem am Phono-Eingang betreiben. Und es hört sich dann auch nicht besonders muffig an.

Nur ist natürlich die Auflagekraft sehr hoch und man sollte immer auf die Nadeln achten, Saphire halten meist nur 100 LPs (es gibt dafür auch DN 85 mit Diamant-Nadel).

An dem 430 läuft kein MM-System, da keine 1/2-Zoll Aufnahme, ausserdem passt es weder von der Tonarmlagerung noch von der Tonarmlänge.

Achtet man immer auf die Nadel werden die Platten auch nicht über Gebühr belastet. Ich hatte selber vor ca. 35 Jahren für Gartenfeten einen Phonokoffer mit dem 430. Die Platten haben keinen Schaden genommen, weil ich immer brav aufgepasst habe.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 24. Feb 2016, 11:27 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Feb 2016, 11:56
Da hab ich Anfänger ja was losgetreten.

Ich möchte in diesen 2€ Flohmarktfund nicht allzuviel investieren. Das dazugekaufte System mit Nadel hat schon ca. 15€ gekostet, daher kommt ein erneuter größerer Umbau nicht in Frage. Lieber gebe ich den Spieler wieder ab. Ich mache das auch nur aus Spaß an der Bastelei, man hat ja sonst nichts zu tun. Viel laufen wird der Spieler auch nicht, da ich für den Alltag einen Dual 1249 habe.

Ein paar Widerstände, Stecker/Buchsen und vielleicht die Systemaufnahme werde ich mir aber schon noch leisten.

@8erberg: Du schreibst: "Achtet man immer auf die Nadel werden die Platten auch nicht über Gebühr belastet."
Was genau heißt das?


[Beitrag von grinni am 24. Feb 2016, 12:00 bearbeitet]
akem
Inventar
#18 erstellt: 24. Feb 2016, 12:54
Moment mal: was hast Du denn für ein System dazu gekauft? Hier gehen ja alle davon aus, daß an dem Dreher noch das originale Keramiksystem dran ist...

Gruß
Andreas
grinni
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 24. Feb 2016, 13:00
Du hast Recht, die Info hatte ich nicht mitgeliefert. Wie empfohlen ist es ein CDS 660 geworden.
akem
Inventar
#20 erstellt: 24. Feb 2016, 13:06
Um Gottes Willen... Du mußt lernen, zu lesen...
Es wurde lediglich gesagt, daß da ab Werk ein CDS 650 oder 660 dran war - von einer Empfehlung ist da keine Spur...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2016, 13:12
Hallo,

wenn Du bei Einsatz von einer Saphir-Nadel (die Standard-Doppelnadeln DN 8 ) nach 100 Platten bzw. 200 Seiten die Nadel "umklappst" und dann nach weiteren 200 Seiten erneuerst wirst Du keine Probleme haben.
Die Diamantnadel "alleine" hält min doppelt so lange.

Solange die Nadel intakt ist wird sie die Platte nicht beschädigen. Meine unbedeutende Meinung nach über 40 Jahren Erfahrung.

Und nochmals: vergiss es mit einem anderen System, dafür ist der Dreher einfach nicht ausgelegt.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 24. Feb 2016, 13:14 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Feb 2016, 13:21
@akem: Du meinst sicher eine klangliche Empfehlung, richtig? Davon war nie die Rede, soweit hast du Recht.
Ich sprach von einer technischen Empfehlung. Es heißt, dass es keinen Sinn macht ein anderes System dort zu montieren, sprich: Es wird mir für meine Bedürfnisse nahegelegt (daher empfohlen), das originale System zu verwenden und genau dies habe ich getan.

@8erberg: Danke für die Erklärung! Daher bin ich auch beim CDS 660 gelandet. Ich mag's auch gerne original.


[Beitrag von grinni am 24. Feb 2016, 13:26 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Okt 2016, 19:52
Nach bald einem Jahr habe ich endlich den fehlenden Plastikeinsatz bekommen. Nun baue ich mir gerade die Schaltung zusammen, um den Plattenspieler etwas leiser zu bekommen.
Ich werde berichten
grinni
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 16. Okt 2016, 13:44
DIe Schaltung ist gebaut, geprüft, angestöpselt und funktioniert.
Der Klang.. nunja.. klingt nach Küchenradio: Es fehlt der Bass. Und die Platte dreht sich im Vergleich zum 1249 zu schnell.

Alles in allem ein interessantes Projekt. Ich werde den Plattenspieler wohl meiner Tochter irgendwann mal zum spielen geben. Momentan steht er als Deko in der Vitrine, nimmt ja kaum Platz weg.
höanix
Stammgast
#25 erstellt: 16. Okt 2016, 17:34
Moin,

keine schlechte Idee mit der Deko in der Vitrine.

Weis jemand wo ich für meinen Mr. Hit eine Nadel bekomme?
Macht sich so in Orangerot bestimmt auch gut in einer Vitrine.
Aber wenn dann soll er auch funktionieren.

LG
8erberg
Inventar
#26 erstellt: 17. Okt 2016, 05:34
Hallo
Es passen auch die Unitra Kristallsysteme und Nadeln.

Thakker bietet u.a. Nadeln und Systeme an.

Peter
8erberg
Inventar
#27 erstellt: 17. Okt 2016, 08:00
Hallo,

na ja Hifi kanns eh nicht sein...

Wir haben damit früher Feten beschallt und waren zufrieden.

Nur hab ich am Freitag bei einer Feier eine dieser Billigst-"PA-Anlagen" gehört (oder hören müssen) und festgestellt, dass das junge Volk mit dem Krach der da rauskam sogar zufrieden ist... dagegen wäre der kleine Dual mit dem CDS High-End!

Peter
WBC
Stammgast
#28 erstellt: 17. Okt 2016, 08:17
Moin,

das ist fakt - die Jugend heute ist bereits "musikalisch" zufrieden, wenn man ein Blatt Papier zu nem Trichter rollt und das Handy dranhält...unglaublich und traurig zugleich...
Ich denke, alles bewegt sich in Wellen - Trends kommen, gehen und kommen schliesslich wieder ...das kann man bei vielen Dingen des täglichen Lebens beobachten, ob beim Musikhören, im Familienleben oder auch anderswo...

LG Carsten
grinni
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 17. Okt 2016, 09:21
@8erberg: Lohnt es sich, auf Unitra umzusteigen? Bliebe immer noch das Problem der Abspielgeschwindigkeit. Und ich glaube nicht, dass man das sinnvoll in den Griff kriegt. Vielleicht irgendwo ein Poti einbauen und mit der (schätzenden) RPM-App einstellen. Oder man lässt ihn mit der gleichen Platte gegen einen eingestellten Plattenspieler antreten und regelt solange nach, bis die Abspielzeit der kompletten Platte gleich ist. Uff..
8erberg
Inventar
#30 erstellt: 17. Okt 2016, 09:34
Hallo,

nein, passt erstens nicht und zweitens klings noch bescheidener...

Die Geschwindigkeit wirst Du mit einem Poti bei einem Asynchronmotor nicht hinbekommen... der dreht sich immer gleich mit der Netzfrequenz.

Vielleicht sitzt der Antriebskonus nicht richtig

Serviceanleitung: http://dual.pytalhost.eu/430s/

Peter
Passat
Moderator
#31 erstellt: 17. Okt 2016, 09:36
Evtl. falsches Reibrad?
Es gibt 2, eins für 50 Hz Netzfrequenz und eins für 60 Hz Netzfrequenz.

Ob nun der 430 zu schnell ist oder der 1249 zu langsam, kannst du mit einer Stroboskopscheibe feststellen.
Was die Baßarmut angeht:
Normale Hochpegeleingänge haben eine viel zu kleine Eingangsimpedanz für die Keramiksysteme.
Keramiksysteme wollen 500 kOhm bis 1 MOhm Eingangsimpedanz.
Bei den beim 430 verbauten CDS 650 und CDS 660 sind 1 MOhm optimal
Viele Hochpegeleingänge haben aber nur 30-100 kOhm.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 17. Okt 2016, 09:42 bearbeitet]
grinni
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 17. Okt 2016, 09:42
Der 1249 hat ein Strobo drin und ist auch recht gut eingestellt. Ich habe es mal mit der RPM-App gegengetestet, und eine Differenz festgestellt. Aber da traue ich eher der 40 Jahre alten Mechanik, als einer Handy-App.

@8erberg: Danke für die Anleitung. Der Winter naht und dann habe ich direkt wieder ein kleines Projekt.
Ok, wieder was gelernt.

Ohman, so ein kleines Teil und macht soviel Arbeit.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 430 Plattenspieler
Pioneer_Freak am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  6 Beiträge
Dual CS 1256
Jan## am 03.10.2009  –  Letzte Antwort am 03.10.2009  –  2 Beiträge
System für DUAL CS 503-2
Bwana am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  6 Beiträge
Dual CS 415-2 Auflagekraft
Hifideldei am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  9 Beiträge
System für Dual CS 521
marantz-fan am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  4 Beiträge
DUAL CS 430
bine107 am 02.06.2004  –  Letzte Antwort am 03.06.2004  –  3 Beiträge
Neue Nadel für den DUAL 430
coup am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 20.02.2014  –  10 Beiträge
Dachbodenfund Dual CS 430
der_Flo am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  2 Beiträge
Dual CS 410 Netzteil
big_diddy am 23.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  6 Beiträge
Dual CS 503-2
Ingo_68 am 14.03.2004  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglied/Nagra/
  • Gesamtzahl an Themen1.346.094
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.662