Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler + Vorvertärker

+A -A
Autor
Beitrag
tester2005
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Nov 2015, 07:38
Hallo Forum,

ich werde mir Heute Abend einen Denon DP 37f kaufen bzw. habe es vor. Vom Design gefällt der mir sehr gut.

Nun hätte ich ein paar Fragen (Bin totaler Anfänger):

1.Was ist Eure Meinung zu dem Dreher?
2.Welcher Pre Amp passt zu dem System? Verbaut ist das Original System DL110.
3.Was sollte ich beim Kauf alles beachten?

Grundsätzlich würde auch noch ein Thorens TD 160 MKII in Betracht kommen. Wäre dies die bessere Wahl?

Vielen Dank schon mal für die Unterstützung!
Gruß,
Mario
tester2005
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Nov 2015, 07:41
Hallo Forum,

oder wäre anstatt eines Vorverstärkers sowas besser?

Sansui

Vielen Dank und Gruß,
Mario
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 30. Nov 2015, 07:58
Hallo Mario,


1.Was ist Eure Meinung zu dem Dreher?


den Tonarm halte ich w/der fehlenden abnehmbaren Headshell für unpraktisch. Dazu ist der Tonarm elektronisch geregelt/bewegt, diese vergleichsweise aufwändige Technik kann schnell zu irreparablen Problemen führen. Des Weiteren soll der Tonarm insbesondere für Tonabnehmer mit einer hohen Nadelnachgiebigkeit geeignet sein, was das für andere Tonabnehmer bedeutet weiß ich wegen der Technik des Arms nicht.


2.Welcher Pre Amp passt zu dem System? Verbaut ist das Original System DL110.


Ein üblicher Eingang für Magnet-Systeme oder Moving-Iron-Systeme (MM/MI) genügt auch für eine High-Output Moving-Coil-System (HO/MC) wie das Denon DL110. Bitte beachte, dass die Nadel bei einem MC-System üblicherweise nicht ausgetauscht werden kann. Andererseits kosten Ersatznadeln für MM/MI Systeme oft nicht viel weniger als ein komplettes Tonabnehmersystem mit der gleichen Nadel.


3.Was sollte ich beim Kauf alles beachten?


Ich rate generell zu praktischen wenig störanfälligen direkt angetriebenen Drehern mit S-förmigen (oder seltener J-förmigen) praktischen mittelschweren Tonarmen und SME-kompatibler Headshell. Die gibt es mit unzähligen Labeln, in jeder Preislage und Optik.


Grundsätzlich würde auch noch ein Thorens TD 160 MKII in Betracht kommen. Wäre dies die bessere Wahl?


Der Tonarm ist konstruktionsbedingt weniger für gravierende Störungen anfällig, aber ansonsten nicht viel praktischer als der Tonarm des Denon-Drehers. Ich empfinde Riemenantriebe auch nicht unbedingt als Kaufanreiz. Positiv kann sich das Subchassis auswirken wenn man seinen Dreher nicht ohne Trittschallprobleme aufstellen kann.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Nov 2015, 08:10 bearbeitet]
tester2005
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 30. Nov 2015, 08:20
Hallo Tywin,

oje, das hört sich für einen Laien wie mich wie "Bahnhof" an

Könntest Du bzw. ihr noch mal z.B. ebay Kleinanzeigen im Raum 86551 +100km nutzen und mir ein paar Beispiele für Dreher zu nennen die für mich in Frage kämen?!

Vielen Dank und Gruß,
Mario
Freiundunbesch...
Stammgast
#5 erstellt: 30. Nov 2015, 08:46
Was ist denn dein Limit im Preis
tester2005
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Nov 2015, 08:53
Eigentlich dachte ich an ca. 200€. Aber ich denke da schaut es schwierig aus. Wenn ich nichts mehr daran ändern muss denke ich wären 300-400€ OK.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2015, 09:12
Hallo Mario,


oje, das hört sich für einen Laien wie mich wie "Bahnhof" an


wenn Du nicht versuchst es zu verstehen, das fehlende Wissen zu recherchieren und nicht nachfragst, wird das auch so bleiben und das hilft Dir bei einem feinmechanischen/elektrischen Gerät wie einem Plattenspieler nicht weiter. Da gibt es nämlich ganz viel zu wissen, zu beachten und zu machen.

Hier ein paar wenige der wichtigen Basics:

https://www.youtube.com/watch?v=H2jqA_fwi3o

Wenn Du Dich damit nicht beschäftigen willst/kannst, dann solltest Du einen Bogen um solche Technik machen. Dafür wurden digitale Medien und Player erfunden die weitgehend Plug&Play funktionieren.


Könntest Du bzw. ihr noch mal z.B. ebay Kleinanzeigen im Raum 86551 +100km nutzen und mir ein paar Beispiele für Dreher zu nennen die für mich in Frage kämen?!


Ich habe im Umfeld nichts gefunden was ich interessant fand. Es stellt sich auch die Frage ob es Sinn macht ohne jede Erfahrung einen Dreher von Privat zu kaufen.

Bei Fernabsatz, Bezahlung per PayPal und Kauf bei einem gewerblichem Anbieter sind auch w/diverser gesetzlicher Regelungen zum Schutz des Käufers grundsätzlich weniger Probleme zu erwarten die man nicht verhältnismäßig leicht aus der Welt schaffen kann.

Auf der folgenden Seite wird z.B. ein Gerät von Toshiba angeboten, welches günstig und gut erscheint:

http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Hier noch vier Geräte vom Händler aus der Bucht ohne zu wissen, was Du bereit bist auszugeben:

http://www.ebay.de/i...b:g:N8gAAOSwNgxWES4c

http://www.ebay.de/i...6:g:qOYAAOSwZd1Vab2a

http://www.ebay.de/i...8:g:yhsAAOSwwbdWNPxD

http://www.ebay.de/i...4:g:IzoAAOSwxN5WUtT0

Immer solltest Du noch für einen neuen Tonabnehmer oder eine neue Nadel mindestens 100 - besser 200 Euro einplanen, wenn Du gut Platten hören willst.


oder wäre anstatt eines Vorverstärkers sowas besser?


Ganz sicher nicht, das sieht auch den ersten Blick nach Schrott aus. Was hast du denn für jetzt für einen Verstärker? Ist da kein Phono-Entzerrer-Vorverstärker eingebaut?

VG Tywin
peacounter
Inventar
#8 erstellt: 30. Nov 2015, 09:33
Ich halte den 37er für einen sehr guten Dreher.
Wenn man eine schon vorhandene Plattensammlung hat und komfort möchte, ist er imo mit vollautomatik und Haube ein sinnvoller Kauf (wenn er ansonsten in Ordnung ist).
Das DL110 passt imo gut zu ihm.
Es gibt eben leute, die an ihrem Dreher herumbasteln möchten, für die ist er evtl nicht das richtige.

Als "totaler Anfänger" solltest du imo aber besser beim Händler mit Gewährleistung kaufen oder einen kundigen Begleiter zur Besichtigung mitbringen.
Allerdings rate ich eh keinen totalen Anfänger, mit vinyl zu beginnen.
Warum einen Rückschritt an Klang und komfort eingehen und dafür noch mehr bezahlen?
tester2005
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 30. Nov 2015, 10:18
Hallo,

@Tywin Natürlich will ich es verstehen aber zum jetzigen Zeitpunkt habe ich wenig Ahnung. Ich denke bei mir ist es so dass ich erst mit der Zeit, wenn ich ein neues Produkt habe mich in die Materie hineinarbeite.

@peacounter Danke für die Antwort bzgl. Dem Denon. Ich bin leidenschaftlicher Pfeifenraucher und Whiskytrinker. Habe mir dazu ein Raucherzimmer eingerichtet und hier finde ich einfach einen Plattenspieler besser als das streamen von Musik Das ist der Grund warum ich einen Plattenspieler will.

Viele Grüße,
Mario
peacounter
Inventar
#10 erstellt: 30. Nov 2015, 10:22
war ja auch nur meine persönliche meinung.
am ende entscheidest du.
evilknievel
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2015, 12:08

Tywin (Beitrag #3) schrieb:



den Tonarm halte ich w/der fehlenden abnehmbaren Headshell für unpraktisch.



Das Headshell ist abnehmbar. Rändelschraube lösen und abziehen. Wahrscheinlich hatte Tywin noch keinen Denon
Das Denon DL110 passt wie Arsch auf Eimer an den Denon DP37F.

Beim Kauf muß nur darauf geachtet werden, daß alle Funktionen gegeben sind und die Tasten leicht reagieren.
Die Tipptasten sollten möglichst gerade stehen. Wenn sie wegsacken oder sonstwie schief daherkommen, deutet das auf unsachgemäße Handhabung und ein eventuell schleichendes Kontaktproblem hin,was der Vorbesitzer mit zuviel Krafteinsatz zu kompensieren versuchte.

Gruß Evil
peacounter
Inventar
#12 erstellt: 30. Nov 2015, 12:12
er ist aber tatsächlich nicht sehr freundlich zu ta-wechselwütigen vinylisten.
ich denke allerdings nicht, dass der te ein solcher ist und halte das thema eh für ziemlich schwachsinnig.
wer den klang verbiegen will, macht das imo besser digital.
peacounter
Inventar
#13 erstellt: 30. Nov 2015, 12:18
übrigens:


Tywin (Beitrag #7) schrieb:
Was hast du denn für jetzt für einen Verstärker? Ist da kein Phono-Entzerrer-Vorverstärker eingebaut?
tester2005
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 30. Nov 2015, 12:20
Hallo Forum,

@peacounter das hatte ich total überlesen.

Ich habe einen Denon x2100w oder einen Harman Kardon AVR132. Ich weiß noch nicht was ich verwende. Leider haben beide keinen Phono Eingang.

Danke Euch für die Unterstützung.

Gruß Mario


[Beitrag von tester2005 am 30. Nov 2015, 12:21 bearbeitet]
tester2005
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Nov 2015, 12:25
@Evil Danke für die Aufklärung! Werde beim begutachten des Drehers auf deine Anmerkungen achten!
akem
Inventar
#16 erstellt: 30. Nov 2015, 12:59
Das Headshell des Denon folgt dem ADC-Standard und man kann durchaus Headshells nachkaufen ("ADC kompatibel").
Vorsicht beim Plattenteller! Da ist eine Spur mit einer magnetischen Beschichtung drauf, die auf keinen Fall beschädigt werden darf - sonst hast Du einen Totalschaden... Diese Beschichtung dient zur Drehzahlregelung, ist diese beschädigt, dreht er nicht mehr richtig. Ersatzteile gibt's nicht mehr...

Das DL110 war damals bei der Auslieferung montiert. Es steht also zu befürchten, daß das noch der allererste Tonabnehmer ist. Wie schon gesagt wurde kann da die Nadel ja nicht gewechselt werden was bedeutet, daß die Nadel dann schon sowas von fertig ist... Kann natürlich sein, daß der Tonabnehmer mal gewechselt wurde aber das kann Dir nur der Verkäufer sagen.
Ansonsten kann man da so zeimlich jeden Tonabnehmer montieren. Der Arm hat eine elektronische Bedämpfung was ihn recht allgemeinkompatibel macht.

Qualitativ würde ich sagen, der Dreher ist nicht schlecht. Das Ausbalancieren des Armes ist wegen der elektronischen Regelung etwas tricky, wenn aber mal alles eingestellt ist, ist er recht komfortabel.

Gruß
Andreas
tester2005
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 30. Nov 2015, 19:10
Hallo Forum,

Vielen Dank für die Unterstützung. Ich werde mir einen neuen zulegen.
Das mit dem gebrauchten ist mir zu unsicher.

Gruß,
Mario
akem
Inventar
#18 erstellt: 30. Nov 2015, 19:29
Ein neuer Dreher halbwegs anständiger Qualität ist halt teuer...
Ein Dreher in der Qualität des Denon 37f dürfte Dich schon nen knappen Tausender kosten - und das ohne die geringste Automatikfunktion...

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#19 erstellt: 30. Nov 2015, 19:33
Hallo Andreas,


ADC-Standard


Danke für die Info, dies war mir bislang vollkommen unbekannt. Ich tippe, dass es sich bei diesem Standard auch wieder "eher" um eine kleine Insellösung handelt und nicht um einen wirklich gängigen verbreiteten Standard?

Eine irgendwie abnehmbare Headshell finde ich aber grundsätzlich vorteilhaft.

LG Tywin
tester2005
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Nov 2015, 19:49

akem (Beitrag #18) schrieb:
Ein neuer Dreher halbwegs anständiger Qualität ist halt teuer...
Ein Dreher in der Qualität des Denon 37f dürfte Dich schon nen knappen Tausender kosten - und das ohne die geringste Automatikfunktion...

Gruß
Andreas


Dann werde ich wohl kleiner Anfangen müssen ......

Gruß,
Mario
peacounter
Inventar
#21 erstellt: 30. Nov 2015, 19:55
das wäre bei deinem budget schade.
du kriegst einen dacia und könntest ne s-klasse haben.
mit beiden kommt man von a nach b aber mit whiskey und pfeife hat der dacia nunmal nix zu tun...
Eran_Dax_Lonker
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Nov 2015, 20:25
Gegen den 37f ist doch nichts einzuwenden. Da hast Du bestimmt viel Freude mit ...

Wer bedenken bzgl. der Elektronik hat: die teure Elektronik aus Anfang der 80er war noch nicht so auf die heutige Obsoleszenz getrimmt. Ob alte Homecomputer oder Dreher mit Elektronik - die können auch noch gut und gerne ihr 10 Jahre laufen, bis vlt. mal ein Bauteil die Füße hochreißt.

Und wenn das Maschinchen dann doch mal nicht mehr funktioniert: in den Müll muss er nicht. 50 EUR bekommt auf ebay für ein defektes Gerät mindestens noch!


[Beitrag von Eran_Dax_Lonker am 30. Nov 2015, 20:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mischpult als Phono Vorvertärker?
clownsarmy am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung
Merkur am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 11.11.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung
kaibenobi am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler
bonzobonzo am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 27.05.2007  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
henock am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  9 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung!
Major200 am 10.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  11 Beiträge
Plattenspieler Kaufberatung.
Willy_Brandt am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  67 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Tinette am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Dr._Droom am 16.12.2008  –  Letzte Antwort am 16.12.2008  –  7 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
cege am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedElke90489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.808
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.428