Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Justage at 160 ml mit original Nadel atn 160ml

+A -A
Autor
Beitrag
gretchenmode
Neuling
#1 erstellt: 15. Dez 2015, 20:47
Hallo Zusammen,
Ich habe nach langem Suchen endlich eine original Nadel
für mein at 160 ml gefunden. Vorher hatte ich eine eliptische Nadel.
Nun zu meiner Frage, kann mir jemand sagen wie man das System optimal
einstellt? Also wie ist die empfohlene Auflagekraft ? Wie genau muss wegen
dem microline schliff justiert werden? Muss der Tonarm exakt waagrecht sein?
Ist das Antiskating höher einzustellen als normal ?
Ich frage deswegen so genau, weil ich aufgrund des scharfen schliffes etwas
Angst habe mir die Platten zu ruinieren.
Danke Allen schonmal für die Bemühungen.
Ach ja System läuft auf einem Technics sl 1710 mk2.
Justiert hab ich mit einer Schablone von Schön Typ 2.
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 15. Dez 2015, 22:29
Haben wir ALLES schon durchgekaut und halbtotphilosophiert in diversen Threads, die über die Suchfunktion oben rechts erreichbar sind.

Mit einem gesunden Maß an Eigeninitiative kommste an die Infos ran. Ggfs. kannste auch den Händler anbeamen, der Dir die Nadel verkauft hat.

Das wird langsam ermüdend und ich vemute, 2016 wird es nicht besser mit der Recherchemotivation der Nachwuchskünstler.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 15. Dez 2015, 22:29 bearbeitet]
gretchenmode
Neuling
#3 erstellt: 16. Dez 2015, 08:34
Ehrlich gesagt habe Ich die Suche vorher bemüht, aber über das At 160 ML gibt sie nicht viel her!
Hätte halt gerne ne Antwort von jemand gehabt der das System kennt.
Aber der Tipp mit dem Händler ist nat. auch eine Lösung.
Danke
sandmann319
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2015, 09:33
Ich sage es einmal ganz einfach so,
Die Nadelspitze muss immer an einem bestimmten Punkt sein,
und das richtet sich nach dem Plattenspieler
und nicht danach wie das System heist, oder wer der Hersteller ist.

In deinem Fall also nach den vorgaben vom Technics sl 1710 mk2
akem
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2015, 11:36

gretchenmode (Beitrag #1) schrieb:
Also wie ist die empfohlene Auflagekraft ? Wie genau muss wegen
dem microline schliff justiert werden? Muss der Tonarm exakt waagrecht sein?
Ist das Antiskating höher einzustellen als normal ?


Die Geometrie ist auch nicht anders einzustellen als sonst. Mit der Schön 2 Schablone bist Du nicht verkehrt unterwegs.
Zur Auflagekraft kann ich Dir nichts sagen.
Der Tonarm sollte im Normalfall immer waagerecht sein, damit die Nadel im richtigen Winkel in die Rille eintaucht. Es gab / gibt nur wenige Tonabnehmer, die davon abweichen. Im Zweifel: ausprobieren, wie's am besten klingt.
Das Antiskating muß bei scharfen Nadeln nicht höher sondern (deutlich) niedriger eingestellt werden. Ich nehme da immer etwa 0,6 mal Auflagekraft als Anfangswert und dann in winzigen Schritten nach Gehör optimieren (Bühnendarstellung, Verzerrungen).

Gruß
Andreas
gretchenmode
Neuling
#6 erstellt: 16. Dez 2015, 16:22
Hallo Andreas,

danke für die hilfreiche Antwort.
Das mit dem Antiskating hatte ich bis jetzt genau andersherum verstanden, oder auch gelesen.
Und zwar, dass eine schärfere Nadel mehr Reibung verursacht und somit mehr Antiskating benötigt.
Deswegen war ich mit der Einstellung auch nie richtig zufrieden. Thx

Gruß Hannes
akem
Inventar
#7 erstellt: 16. Dez 2015, 17:42
Zu dem Thema Antiskating gab es schon jede Menge Diskussionen...
Ich habe im wesentlichen folgende Dinge als Indizien genommen, bei scharfen Schliffen nicht Antiskating = Auflagekraft einzustellen:
- manche Dreher haben unterschiedliche Skalen für unterschiedliche Schliffamilien
- Van den Hul empfiehlt für seine scharfen Nadeln nur wenig AS einzusetzen
- optische und akustische Beobachtung am Dreher: bei grob falschem AS sieht man die Nadel beim Absenken zu einer Seite hin "ausweichen", je nachdem, ob zu viel oder zu wenig AS eingestellt wurde; das gleiche umgekehrt sieht man beim Abheben der Nadel, die Nadel geht zur Mitte zurück; und dann natürlich der akustische Eindruck eines falschen AS mit einseitigen Verzerrungen und einer außermittigen Wiedergabe
- ich hab schon wiederholt gebrauchte Tonabnehmer mit angeblich niedriger Laufleistung angedreht bekommen, bei denen eine Seite des Nadelschliffs komplett abrasiert war - und zwar jedesmal die Seite, die zur äußeren Rillenflanke zeigt; ergo: die Nadel wurde mit viel zu viel AS gefahren
Ich fahre bisher ganz gut mit meiner Einstellungsempfehlung wobei ich aber auch noch keine echten Langzeiterfahrungen vorweisen kann. Ich hab so viele Dreher und noch mehr Tonabnehmer, so daß auf die einzelne Nadeln nur wenig Laufzeit kommt.

Gruß
Andreas
Papa_San
Stammgast
#8 erstellt: 17. Dez 2015, 15:24
Für korrekten Überhang ergibt sich das Maß von 52mm von HS-Anschlag bis Nadelspitze. Von Technics gibt es dafür eine praktische Schablone noch neu zu kaufen (10,-€). damit geht das ganz einfach! Vergiss das mit der Schablone. Kostet nur Geld und Nerven.
Eine Anleitung für den Plattenspieler gibt es bei vinylengine. Ist zwar auf Englisch aber Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Musst Dich anmelden.

Gruß
Siggi

edit: AS kann man ab Plattenmitte bei hochtonlastiger Musik ganz gut testen. Hört man bei Stimmen oder Gitarrensoli ganz gut. Hörst nix,dann ist das auch egal.


[Beitrag von Papa_San am 17. Dez 2015, 15:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ATN 140 ML auf AT 120 E
sandy666 am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 14.12.2013  –  6 Beiträge
ATN 125LC?
Janophibu am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  4 Beiträge
ATN 91
devilsky am 17.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  5 Beiträge
SL 1210 Nadel-Justage
maische2 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 05.02.2009  –  3 Beiträge
Ersatz für AT 70
jopetz am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  5 Beiträge
Fragen zu ATN 95 EX, EPO E für AT 91, AT 95 E vs AT 100 E vs AT110 E
luckypunk am 11.08.2016  –  Letzte Antwort am 02.10.2016  –  113 Beiträge
ATN 120E/II Ersatz
Isimoro am 31.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  3 Beiträge
AT 95e @ Technics 1210 Justage n00b Fragen
Daniel_Ventura am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  22 Beiträge
AT 440 ML probiert!
vinylover am 02.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.03.2006  –  10 Beiträge
Mal ganz schnell: DL 103 oder AT 440 ML?
Funkster_2 am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 09.02.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.291