Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neueinsteiger (mit Fragen) bei Plattenspielern&Co

+A -A
Autor
Beitrag
Christian_1996
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2016, 21:12
Hallo Leute, guten Abend
Wie der Titel schon verrät bin ich noch kompletter Anfänger bezüglich Stereoanlagen / Plattenspielern und habe bis jetzt ziemlich wenig Ahnung davon...
Allerdings bin ich seit kurzem Besitzer eines Plattenspielers und einer Stereoanlage und habe da ein paar Fragen bei denen mir vielleicht jemand helfen kann.
Zu den Geräten:
Plattenspieler Sansui SR 525, Tonabnehmer Audio Technica 20 SLa
Verstärker Yamaha CR 800
Lautsprecher sind 3-Wege Standlautsprecher (viel genauer Angaben habe ich dazu leider nicht)
1. Wollte ich mal wissen was Ihr so von den Komponenten/ der Anlage haltet, ich als Amateur finde die "Anlage" schön, aber wer weiß
2. Kann so ein Tonabnehmer auch verschleißen, bzw. bekommt man noch Nadeln die da rein passen oder muss man dann alles wechseln?
So, das ist jetzt irgendwie mehr geworden als gedacht. Wäre nett, wenn mir da jemand was sagen kann.
Schönen Abend noch


[Beitrag von Christian_1996 am 12. Jan 2016, 21:15 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 12. Jan 2016, 22:59
Das ist schonmal sehr exquisites Equipment, der Tonabnehmer gehört zu den Besten seiner Gattung. Du tust gut daran, alles zu hegen und pflegen. wg konkreter Nadelfrage bemühe mal die Suchfunktion.

aloa raindancer
Christian_1996
Neuling
#3 erstellt: 13. Jan 2016, 08:41
Vielen Dank für die Antwort, wegen der Nadel gucke ich dann mal
Viele Grüße, Christian
MAG63
Stammgast
#4 erstellt: 13. Jan 2016, 09:00
Ersatznadeln für das SLA 20 bekommst du sogar noch als Original, sie sind allerdings nicht gerade günstig. Die Investition lohnt sich aber, da es ein Top TA-System ist.

SLA20
Christian_1996
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2016, 15:06
Danke für den Hinweis Martin
Bei dem Preis hoffe ich allerdings mal, dass es meine Nadel noch eine ganze Weile tun wird.
Sie ist allerdings auch nicht so oft zum Einsatz gekommen bei meinen Eltern.
Ich habe gerade mal auf der Seite geguckt, die Du verlinkt hast und die bieten da auch einen Nachbau an, der um einiges günstiger ist. Hast Du vielleicht Erfahrungen mit sowas? Könnte ich auch halbwegs ruhigen Gewissens auf so ewas zurück greifen oder ist der Ton merklich schlechter?
Danke nochmal,
Christian
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2016, 15:20
Billigere Nachbaunadeln haben nur einen elliptischen Schliff, zudem sind sie nicht selten lediglich gebondet, d.h. es handelt sich um einen aufgeklebten Diamantsplitter. Die Originalnadel hat einen ganzen Diamanten mit raffiniertem Shibata-Schliff, der die Platte besser abtastet, ergo werden viel mehr Details wiedergegeben. Bemerkenswert ist zudem, dass die raffinierten Multifacettenschliffen doppelt bis drei Mal so lange halten (ca. 1800-2000 Stunden) als die elliptischen Schliffe, was den höheren Preis auch wieder etwas relativiert.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 13. Jan 2016, 15:21 bearbeitet]
Christian_1996
Neuling
#7 erstellt: 13. Jan 2016, 18:11
Die Nachbaunadel von JICO hätte sogar diesen Shibata Schliff, allerdings halt, wie Du schon sagtest, mit einem "getippten" Diamanten. (wenn ich das richtig verstanden habe, ist nackt ja ein ganzer Diamant der direkt in der Nadel drin sitzt und getippt ist dann mit Fassung)
Aber bis es so weit ist mit einer neuen Nadel habe ich hoffentlich noch etwas Zeit
Danke und schönen Abend noch
akem
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2016, 18:57
"Getippt" (=gebondet) kann zweierlei bedeuten:
- zwischen Diamant und Nadelträger gibt es eine dünne Bondingschicht aus Lötzinn, quasi als Ersatz für den Klebstoff; von der sichtbaren Nadel macht das aber nur 5-10% aus
- ca. 80% der sichtbaren Nadel besteht aus Lötzinn und nur ganz vorne ist ein kleiner Diamantsplitter eingearbeitet, der sonst Abfall wäre...
Dreimal darfst Du raten, welche dieser Varianten die klanglich bessere ist. Leider weiß man das erst, wenn man die Nadel gekauft hat. Ich habe / hatte schon zwei gebondete Shibatanadeln von Jico. Bei beiden ist die Bondingschicht ziemlich dünn, so daß ich mal schätze, daß das bei der fraglichen Ersatznadel für das AT20 auch nicht anders ist. Die kann man also durchaus kaufen. Dennoch ist davon auszugehen, daß sie die Qualität der Originalnadel nicht ganz erreicht.

Gruß
Andreas
Christian_1996
Neuling
#9 erstellt: 14. Jan 2016, 13:31
Alles klar, dann habe ich ja jetzt wenigstens schon mal ein wenig Orientierung. Danke für die Hilfe
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neueinsteiger
FreddyNightmare am 26.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  10 Beiträge
Einstieg HighEnd bei Plattenspielern
Rueckwaertseinparker am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  66 Beiträge
Allg. Fragen bzgl. Plattenspielern
Klangkatze am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  49 Beiträge
Endabschaltung bei Plattenspielern
plingplang am 01.07.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  8 Beiträge
stereo bei plattenspielern?
two-beers am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  4 Beiträge
Neuling bei Plattenspielern.
Röhren-Liebhaber am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  23 Beiträge
Technics SL-BD3 & Co.: Danksagung !
Pierog am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.08.2012  –  5 Beiträge
Hilfe für Neueinsteiger!
DeeJaay am 22.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  9 Beiträge
VM Silver & Co. Auslaufmodelle?
Marsilio am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  34 Beiträge
MM oder MC Tonabnehmer bei RFT Plattenspielern?
Göp am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lemon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070