Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JVC QL A75

+A -A
Autor
Beitrag
schmufi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Apr 2016, 11:15
Liiiebes Forum!

Ich habe hier einen JVC QL A75 den jemand um €450 zum Verkauf anbietet. Laut Datenblatt handelt es sich hier um das Flaggschiff von JVC aus 1983.
Leider bin ich zu doof, um herauszufinden, welches System hier verbaut wurde
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
Ist der Preis okay?

Vielen Dank für eure Hilfe und alles Liebe!
Peter

photo 1
photo 2-1
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 20. Apr 2016, 12:43
Hallo,

nach dem Foto sieht es nach dem bei JVC als DT 200E gelabelten Audio-Technica MC-System mit wechselbarem Nadelträger aus.

Die Ersatznadel (AT 3100XE) ist auch noch lieferbar beim Thakker https://www.thakker....-mc-original/a-5687/

Ob der Dreher Dir das "Wert" ist kannst nur Du selber entscheiden.
Vom Laufwerk ist er Oberklasse. Solche Material- und Verarbietungsqualität gibt es heute einfach nicht mehr bei Neugeräten.
Der gerade Tonarm ist ideal für leichte Tonabnehmer wie das montierte AT.

Was zum Lesen (wichtig!) http://www.vinylengine.com/library/jvc/ql-a75.shtml

Er sollte problemlos laufen, nicht "durchdrehen" (was einige dieser Reihe gerne mal tun), der S-Tonarm sollte zusätzlich vorhanden sein (das Gerät hat mittlerweile auch einen Sammlerwert) und alle Funktionen problemlos und sauber arbeiten.

Auf jeden Fall: ABHOLUNG! Das Gerät auf garkeinen Fall einen Paketdienst "anvertrauen". Dann kannst einfacher die Kohle sofort verbrennen!

Für den Transport das Gegengewicht und den Plattenteller abmontieren, den Nadelträger abziehen und das Gerät in eine Decke einschlagen, am Besten im Fußraum eines Autos transportieren.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 20. Apr 2016, 12:56 bearbeitet]
Albus
Inventar
#3 erstellt: 20. Apr 2016, 12:49
Tag,

der Tonabnehmer ist ein JVC MC-200E, ein Tonabnehmer vom MC-Typ mit auswechselbarer Nadeleinheit, Bezeichnung DT-200E. Ein MC mit hoher Ausgangsspannung, welches also auch an üblichen MM-Phonofunktionen betrieben werden kann.
Und dabei handelt es sich um eine OEM-Version eines Tonabnehmers des Herstellers Audio Technica, die Bezeichnung lautet AT-3100, die Nadeleinheit ATN3100 kann somit am Korpus des JVC MC-200E verwendet werden - Nadeleinheiten DT-200E gibt es wohl weltweit nicht mehr als gängig.

Die Bedienungsanleitung sowie das Service Manual zum Plattenspieler findet man in der Library der Vinylengine.
Link: http://www.vinylengine.com/library/jvc/ql-a75.shtml

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 20. Apr 2016, 12:54 bearbeitet]
schmufi
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Apr 2016, 13:20
ihr seid ein Traum!!

Vielen Dank für die kompetente und schnelle Hilfe und alles Liebe aus Wien
schmufi
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Apr 2016, 14:08
also der nette Mann ist jetzt auf 390 heruntergegangen, weil keine Schaniere für die Abdeckung da sind.
Ich hoffe mal, das ist ein guter Deal
Bin jedenfalls gespannt, wie der Vergleich zum Marantz TT5 ausfällt der bis dato an meinem R1240 mit HPM40 Speaker gespielt hat
ATE
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Apr 2016, 21:06
Falls die Haube gleich der des QL-7 ist, müsste ich noch einen Satz Scharniere über haben...ich werde morgen mal nachsehen.
Smoke_Screen
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2016, 00:21
Das Flagschiff wäre der QL-A95 gewesen. Ein Superseltengerät in D-Land. Drüber gabs auch
noch den QL-Y77F mit "elektronischem" Tonarm. Der war aber wohl nur im Land der aufgehenden
Sonne am Markt.
Die Tonarme von QL-A75 und QL-A95 sind identisch und es gibt drei Armrohre. Ein gerader Carbonarm
(PH-200),ein gerader Aluarm (PH-100) und den S-förmigen Aluarm (PH-300Y). Zu letzterem gehört auch
noch ein andereres Kontergewicht (SW-A75) zum ausbalancieren. Standartmäßiges Zubehör war auch
noch ein Subkontergewicht für schwere Tonabnehmer/Headshellkombinationen mit bis zu ~ 32Gramm.
Mit dieser Garnitur dürfte es nur sehr wenige TA`s geben die nicht optimal mit dem Arm laufen.
ATE
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Apr 2016, 07:25
Hat leider bis heute warten müssen aber die folgenden Scharniere habe ich hier

P4230091

Abstand zwischen Schraubenmitten: 25mm
Metallplatte: 60x32mm

VG
Serhan
schmufi
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 24. Apr 2016, 09:34
vielen Dank für's Nachschauen!!
Leider ist mein Schraubenabstand 35mm
Werd also noch weitersuchen müssen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC QL-5 Liftdämpfung
#Darkstar# am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  9 Beiträge
Brauche Rat zu JVC QL-F300 Plattenspieler!
Bullius am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  11 Beiträge
Fragen zum JVC QL-A7
Moondancer am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  11 Beiträge
Neuling: kein Ton JVC-QL-Y5F
ossi123 am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  9 Beiträge
JVC QL-Y5F Tonarmproblem
Philomeister am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  2 Beiträge
JVC QL-Y3F geht nicht an
kent_brokman am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  5 Beiträge
Ersatznadel/-system für JVC QL-F4
resus am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  4 Beiträge
JVC QL-Y3F Tonarmprobleme
vinyl555 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
Kennt jemand den Dreher von JVC Typ QL-Y55F?
wolferl111 am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
welche Nadel für JVC-QL-55 F
ginger-bulldog am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 26.04.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.574