Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JVC QL-5 Liftdämpfung

+A -A
Autor
Beitrag
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Mrz 2016, 07:11
Hallo,
ich habe vor Kurzem einen JVC QL-5 in sehr gutem Zustand bekommen. Leider senkt sich der Lift zu schnell ab (Plumps-Lift).

Ich bin im Besitz von Silikon Öl (500.000) und habe diesen Service auch bereits oft bei Technics Plattenspielern gemacht.
Beim JVC kann ich jedoch beim besten Willen nicht erkennen, wie ich die Lift-Hülse öffnen, bzw. das Silikon Öl hineingekommen soll.
Hat hier jemand einen Tip für mich?
Vielen Dank und viele Grüße
Christian
wp48
Stammgast
#2 erstellt: 20. Mrz 2016, 09:43
Hi Christian,

ich kenne den JVC QL-5 - übrigens ein sehr schöner Dreher, wie ich finde - nicht "persönlich", aber auf der Vinyl Engine gibt es das Service-Manual. Auf Seite 15 findest du eine Explosionszeichnung des Tonarms. Vielleicht hilft dir das ja weiter.

Mit daumendrückenden Grüßen
Wolfgang


[Beitrag von wp48 am 20. Mrz 2016, 09:44 bearbeitet]
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Mrz 2016, 20:43
Hi Wolfgang,
danke für den Tip. Das Service Manual habe ich bereits. Es war aber bei dieser Frage auch nicht gerade hilfreich.
Viele Grüße
Christian
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 22. Mrz 2016, 04:14
Moin !

Ein etwas detailliertes Bild vom Tonarm, welches ich auf hifi.ru nach googeln gefunden hatte, zeigt recht gut, daß die Liftpatrone eine klassische Konstruktion ist und den bekannteren Liften von Jelco und Rega ähnelt.

Zu den wird es bestimmt irgendwo eine Explosionszeichnung geben.

Sehr wahrscheinlich mußt Du das Gehäuse öffnen, die Drähtchen ablöten und den Tonarm komplett herausnehmen. Die Liftpatrone wird bestimmt nicht nach oben herausnehmbar sein, wenn man die Schraube an der Seite löst.

Nach Umdrehen des Tonarmes kann es sein, daß Du in die von unten offene Liftpatrone gucken kannst. Dann könntest Du teileweise das alte Silikonöl herauspopeln und geduldig (!) durch das 500.000er ersetzen. Könnte schon einen positiven Effekt zeigen.

Wenn nicht, muß die Liftpatrone auseinandergenommen , gereinigt und neu befüllt werden.

So mal als grobe Orientierung ....

MfG,
Erik
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Mrz 2016, 20:13

Wuhduh (Beitrag #4) schrieb:
Moin !

Sehr wahrscheinlich mußt Du das Gehäuse öffnen, die Drähtchen ablöten und den Tonarm komplett herausnehmen. Die Liftpatrone wird bestimmt nicht nach oben herausnehmbar sein, wenn man die Schraube an der Seite löst.

Nach Umdrehen des Tonarmes kann es sein, daß Du in die von unten offene Liftpatrone gucken kannst. Dann könntest Du teileweise das alte Silikonöl herauspopeln und geduldig (!) durch das 500.000er ersetzen. Könnte schon einen positiven Effekt zeigen.

Wenn nicht, muß die Liftpatrone auseinandergenommen , gereinigt und neu befüllt werden.



Wenn man den Tonarm auf die maximale Höhe einstell, kann man die Liftpatrone ganz einfach nach unten aus der Halterung herausnehmen. Soweit war ich schon. Mein Kenwood KD-750 hat eine ganz ähnliche Konstruktion. Dort kann man an der Liftpatrone den oberen Teil abschrauben und die Patrone so öffnen. Beim JVC ist mir das aber leider nicht gelungen.
Von unten betrachtet ist die Patrone offen. Altes Dämpferöl rauspulpern muss ich zum Glück nicht. Es sieht eher so aus, als wäre alles restlos verdunstet.

Ich werde morgen mal ein paar Fotos posten. Vielleicht hat dann ja jemand eine Idee, wie ich das Ding aufkriege.
Bis denn
Christian
Wuhduh
Inventar
#6 erstellt: 22. Mrz 2016, 22:26
Nabend, Christian !

Ich nehme einmal an, daß Du Dich nur falsch ausgedrückt hast: ÖL verdunstet nicht.

Ich warte einmal Deine Bilder ab. Vielleicht kann man Dir weiterhelfen.

MfG,
Erik
#Darkstar#
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2016, 19:46
Hallo Erik,

ehrlich gesagt fällt mir kein anderes Wort als "verdunstet" ein. Wie und wohin (ver)schwindet das Öl denn? Bin jederzeit an einer Erklärung interessiert.
Die Liftpatrone war im Inneren tatsächlich komplett trocken.

Aber zurück zum Thema:

Ich hab's geschafft. Für alle, die evtl. mal das selbe Problem haben, anbei ein paar Fotos:

So sieht die Liftpatrone im ausgebauten Zustand aus:

JVC QL-5 Liftpatrone

JVC QL5 Tonarm Lift

Die Patrone ist mit einem Deckel verschlossen, der etwa 1mm übersteht. Mit einer Zange und etwas Gefühl kann man den Deckel abdrehen und die Feder sowie das bewegliche Teil im Inneren, das den Tonarm nach oben bewegt, herausziehen. Füllt man nun die beiden horizontalen Nuten mit etwas Silikon Öl - in meinem Fall 500.000er, senkt sich der Tonarm nach Zusammenbau wieder schon langsam ab.

Hier die Patrone in ihre Einzelteile zerlegt:

JVC QL-5 Tonarm Lift

Hier nochmals wieder eingebaut:

JVC QL-5 Tonarm Lift

Und wenn ich schon mal am Fotografieren bin, gleich noch mal der ganze Dreher.

JVC QL-5

Danke für Eure Beiträge und schöne Grüße

Christian
akem
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2016, 20:28
Meistens läuft das Silikonöl einfach unten raus...
Die Rega-Lifte haben unten wenigstens eine Kappe, die Jelco-Lifte sind so wie Deiner unten aber offen.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2016, 22:21
Nabend, Christian !

Siehste, jeht doch !

Meines Wissens ist die Adhäsionsfähigkeit des 500.000er Silikonöls so hoch, als daß unten nüscht rausloofen kann. Präventiv kann man die Unterseite der Patrone entfetten und mit einem runden, selbstklebenden Filzpufferstück abdichten.

Kaugummi oder Fermit könnte auch gehen.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC QL A75
schmufi am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  9 Beiträge
Haube jvc ql a5
Jzudemt am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  3 Beiträge
Fragen zum JVC QL-A7
Moondancer am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  11 Beiträge
Brauche Rat zu JVC QL-F300 Plattenspieler!
Bullius am 08.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  11 Beiträge
JVC QL-F4 mit Motorproblemen bzw Schleifgeräusch
bizkid3 am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  6 Beiträge
JVC QL-Y55F ohne Funktion!
Balou7054 am 02.08.2009  –  Letzte Antwort am 02.08.2009  –  2 Beiträge
JVC QL-Y5F Tonarmproblem
Philomeister am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  2 Beiträge
JVC QL-Y3F geht nicht an
kent_brokman am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  5 Beiträge
Ersatznadel/-system für JVC QL-F4
resus am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  4 Beiträge
JVC QL-Y3F Tonarmprobleme
vinyl555 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.195