Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Fragen zum JVC QL-A7

+A -A
Autor
Beitrag
Moondancer
Neuling
#1 erstellt: 01. Okt 2013, 06:29
Guten Morgen zusammen,

ich habe auf dem Dachboden einen JVC QL-A7 Plattenspieler gefunden. Nach Reinigung und Austausch der Nadel läuft der soweit auch ganz gut. Ich habe lediglich noch ein Masseproblem beim Hören, trotz des Erdungskabels welches ich an den Verstärker geschraubt habe (hier werde ich einfach mal ein neues Kabel anlöten). Oder hat hier jemand eine bessere Idee?

Und der Plattenspieler hat oben links eine Vorrichtung (die leider kaputt ist), zu der ich gar nicht weiss, wozu sie gut ist. In der Betriebsanleitung steht dazu auch nichts. Kann mir jemand sagen wozu die Vorrichtung gut ist?

JVC Vorrichtung

Ich danke Euch im Voraus!

Moondancer
zastafari
Stammgast
#2 erstellt: 01. Okt 2013, 06:44
Das ist die Halterung für einen Mitlaufbesen, den man wie einen Tonarm aufsetzt damit er den Staub abnimmt. Müßte von AudioTechnica sein. Hast du den Arm auch noch?(So'n Ding mit Pinsel und ner Samtrolle...)
volvo740tius
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2013, 07:06
Hallo,
ich brauch auch so einen Dachboden.
Bevor Du den Lötkolben anwirfst, kontrolliere doch bitte die Erdleitung auf Durchgang mit einem Multimeter, falls vorhanden. Gegen den Tonarm kannst Du messen, da musst Du das Gerät nicht mal öffnen. Nach der Standzeit ruhig auch mal die Kontakte am Tonabnehmer(was ist für einer drauf?) mittels Alkohol reinigen, gern auch die Kontakte der Phono-Stecker.

Gruß Thomas
Moondancer
Neuling
#4 erstellt: 01. Okt 2013, 07:15

zastafari (Beitrag #2) schrieb:
Das ist die Halterung für einen Mitlaufbesen, den man wie einen Tonarm aufsetzt damit er den Staub abnimmt. Müßte von AudioTechnica sein. Hast du den Arm auch noch?(So'n Ding mit Pinsel und ner Samtrolle...)

Ich habe keinen Mitlaufbesen, der eine Arm liegt daneben (auf dem Bild zu sehen), der ist komischerweise auch aus Plastik, passt gar nicht zum hochwertig erscheinenden Rest vom Plattenspieler.

Also bekommt man eventuell auch Ersatz dafür?
Moondancer
Neuling
#5 erstellt: 01. Okt 2013, 07:22

volvo740tius (Beitrag #3) schrieb:
Hallo,
ich brauch auch so einen Dachboden.
Bevor Du den Lötkolben anwirfst, kontrolliere doch bitte die Erdleitung auf Durchgang mit einem Multimeter, falls vorhanden. Gegen den Tonarm kannst Du messen, da musst Du das Gerät nicht mal öffnen. Nach der Standzeit ruhig auch mal die Kontakte am Tonabnehmer(was ist für einer drauf?) mittels Alkohol reinigen, gern auch die Kontakte der Phono-Stecker.

Gruß Thomas


Ja ich habe so einen Multimeter (mit dem ich kaum umgehen kann). Ich versuche mich da mal dran. Welchen Tonabnehmer ich habe weiss ich nicht, aber die Kontakte werde ich mal reinigen.
Tonabnehmer QL-A7

Vielen Dank für den Tipp.
zastafari
Stammgast
#6 erstellt: 01. Okt 2013, 07:37
Ersatzteile gibt es nicht (mehr), würde auch kaum lohnen. Eher nen Neuen besorgen. Die Halterung ist nur geklebt, kannst du mit etwas Kraft abziehen.

Das Multimeter müßte ne Durchgangsmessung mit Piepton haben, ist das einfachste. Einfach an ein Metallteil des Tonarms hate und ans Ende der Erdungsleitung. Piept's, ist es verbunden, also OK. Dasgleiche kannst du mit den Steckern vom Tonabnehmer machen. Abziehen und dranhalten: Rot=Mittelpin Cinch rechts, grün aussen, weiß mitte links, blau aussen...
volvo740tius
Inventar
#7 erstellt: 01. Okt 2013, 08:00
Hallo,

auf Widerstandsmessung stellen, eine Messspitze an den Gabelkabelschuh der Erdleitung, die andere an ein leitfähiges Teil, bspw. den Tonarm. Wenn ein Wert im kleinen Ohmbereich erscheint, ist da der Fehler nicht zu suchen.
Mit dem System wurde der Dreher ausgeliefert, MD- 1025 laut vinylengine.com.

Gruß Thomas
Moondancer
Neuling
#8 erstellt: 11. Okt 2013, 18:49
Hey ho, also mit dem Multimeter komme ich nicht so zurecht. Ich bekomme da nichts angezeigt, aber ich bin da auch eher Laie, aber vielleicht gibt es da einfach keinen Widerstand?

Wenn ich mit der Hand unter den Plattenteller fasse, dann geht der Massefehler massiv zurück, wenn ich dann zusätzlich noch meinen Receiver anfasse, ist das Brummen gar nicht mehr hörbar. Wenn ich jetzt die Teile die ich berühre mit einem Kupferkabel verbinde, habe ich trotzdem einen Massefehler, also keine Veränderung. Das verstehe ich nicht! Kann ein Kabel nicht so gut leiten wie ich?

Für eine aufklärende Antwort bedanke ich mich im Voraus! Das Forum hier scheint echt super zu sein.
volvo740tius
Inventar
#9 erstellt: 11. Okt 2013, 19:06
Hallo,

einfach gesagt, wenn Du die Messspitzen bei der Widerstandsmessung/Durchgangsprüfung zusammen hälst, genau das müsste Dir das Messgerät anzeigen/piepsen, wenn Du zwischen Erdungsleitung und Tonarm misst. Passiert nichts dergleichen, ist die Masseführung im Inneren zu überprüfen.

Gruß Thomas
Moondancer
Neuling
#10 erstellt: 12. Okt 2013, 09:05
Danke @ volvo.

Ich habe beim Multimeter auf den "Piepstonmodus" gestellt. Ich hatte innerhalb des Plattenspielers (da verlaufen 4 Erdungskabel) überall Widerstand gehabt, leider nicht bei Messung am Ende des Chinch-Kabels an der Masseader. Hab nun einfach ein neues Erdungskabel angelötet, das andere Ende mit so einem Oesenstecker vercrimpt, angeschlossen und siehe da, KEIN MASSEFEHLER MEHR!!!!

Jetzt bin ich endlich glücklich und kann den Plattenspieler genießen! Ich danke Euch allen!

Grüße
Moondancer
volvo740tius
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2013, 17:00
Glückwunsch, brummfreies Hören.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JVC QL-A7 Drehzahlabweichung
jvc_graz am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  7 Beiträge
JVC QL A75
schmufi am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  9 Beiträge
JVC QL A5 - Tonarm schrammt übers Venyl
MOI am 22.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  3 Beiträge
Plattenspieler JVC QL-Y5F
hermannxxl61 am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  31 Beiträge
JVC QL-Y55F
Sholva am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  4 Beiträge
JVC QL-Y3F Tonarmprobleme
vinyl555 am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.04.2014  –  9 Beiträge
Haube jvc ql a5
Jzudemt am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  3 Beiträge
JVC QL-5 Liftdämpfung
#Darkstar# am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  9 Beiträge
JVC QL 7A Gleichlaufschwankungen
Maidiver am 14.06.2016  –  Letzte Antwort am 14.06.2016  –  2 Beiträge
JVC QL-Y5F Tonarmproblem
Philomeister am 17.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedboston222
  • Gesamtzahl an Themen1.345.738
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.079