Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


230V Motorsteuerung für Thorens Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Reviver
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Aug 2016, 12:14
Hi,

wegen der etwas ungenauen Drehzahl, welche die Thorens Plattenspieler angeblich oft aufweisen, hab ich mir gedacht ich probier mal eine kleine Steuerung dafür zu bauen.
Also die Drehzahl von meinem TD160 MK2 ist ja durch die Netzfrequenz gesteuert (hat angeblich einen Verbrauch von max. 30W).
Jetzt muss ich nur 230V mit variabler Frequenz erzeugen können.

Mein Plan ist:
- DDS Funktionsgenerator von ebay mit einstellbarer Frequenz in 10mHz-Schritten und variabler Ausgangsspannung
- Das Signal wird dann von einem Verstärker Modul für Subwoofer auf rund 12V verstärkt (kann sich noch ändern, je nachdem, welche Trafos ich auftreiben kann)
- Die 12V kommen auf der Sekundärseite eines Trafos rein und auf der Primärseite sollen dann rund 230V vorhanden sein.

Die Spannung wird sich mit den Potis auf dem Verstärker und dem DDS hoffentlich fein einstellen lassen.

Ich verlinke hier mal meine Funde:
http://www.ebay.at/i...c:g:pdAAAMXQWzNSe014
https://www.amazon.d...8QMEE607AGVJM68EQG2M

Für das Verstärkermodul muss ich mir wahrscheinlich ein fertiges 24V Netzteil kaufen, weil sowas werd ich mir nicht mit einer Leistung von 50-60W bauen können.
Kritisch wird es etwas mit den 12V auf der Sekundärseite. Angeblich kann dort ja der Wirkungsgrad deutlich kleiner sein, als auf der Primärseite (deswegen die hohen Wattzahlen beim Verstärker). Der Widerstand ist auch geringer. Das heißt, dass ich wahrscheinlich einen Widerstand vor die Spule des Trafos schalten muss, um den Verstärker nicht zu überlasten. Kennt sich wer mit der Berechnung der Abwärme eines Widerstandes aus?

Zuletzt würd ich noch gern wissen, ob ihr sowas für realistisch haltet? Ich konnte zumindest nichts im Internet über eine 230V Motosteuerung finden.
Jitterangaben zum DDS gibts auch keine. Wie der Gleichlauf ist, müsste ich wahrscheinlich einfach ausprobieren.


LG
Tobias
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2016, 12:27
Hallo Tobias,

ein ehemaliger Forist hier, Sebastian alias Seb, hat sich mit einer Steuerung für Dual-Motore befasst. Ist natürlich auch auf Thorens anwendbar, wenn die mit Netzspannung laufen.
Mit dabei ist eine Erfassung der Ist-Drehzahl, also ist das sogar eine Regelung.

Das Projekt nennt sich Magic Quarz, meine ich. Kannst ja danach recherchieren.


Gruß
Benjamin
akem
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2016, 12:50
Melde Dich mal im www.analog-forum.de an und nimm Kontakt mit dem User "PVC2" auf. Von dem hab ich einige Platinen gekauft nebst vorprogrammiertem Controller für eine Synchronmotor-Steuerung. Stückliste mit Bestellnummern kriegst Du auch dazu, bestellen mußt Du aber selber. Das ganze dann in Gehäuse von modushop.biz eingebaut ergibt eine schicke Motorsteuerung. Die Schäffer-CAD-Dateien für Front- und Rückplatte könnte ich Dir zur Verfügung stellen. Die dicke Frontplatte von modushop mußt Du dann an Schäffer in Berlin schicken, damit die diese Platte bearbeiten (die Platten, die die selber herstellen, sind außenrum nicht eloxiert - sieht dann nicht so gut aus...). Klar kostet das Ganze dann durchaus Geld, jedoch mußt Du bei Deiner Lösung auch noch Stromversorgungen und Gehäuse dazu rechnen... Und: die Motorsteuerung von PVC2 hat eine direkte Umschaltung der beiden Drehzahlen per Taster, Du programmierst die beiden Drehzahlen per USB und - tata - Du kannst sogar den Phasenversatz zwischen beiden Motorspulen feinjustieren, um mechanische Vibrationen zu minimieren. Den Phasenschieberkondensator brauchst Du dann nicht mehr.
Die Ausgangsspannung der Motorsteuerung richtet sich nach der Betriebsspannung, wenn Du aber wirklich Netzspannung brauchst, mußt Du mit Trafos arbeiten. Schau aber erstmal, welcher Motor da drin ist und ob der nicht nen Vorwiderstand oder nen Kondensator in Reihe hat (kapazitiver "Spannungsteiler").

So sieht das Ganze dann aus (bei mir):
Motorsteuerung
Motorsteuerung
Motorsteuerung

Gruß
Andreas
Reviver
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Aug 2016, 12:54
Hi Benjamin,

danke für die Antwort. Ich hab mir zu dem Projekt ein bisschen was durchgelesen und ich finde das genial.
Den Aufwand (Programmieren, Platinen ätzen) will ich nicht betreiben. Ich will mein Projekt simpler halten.

Die Anzeige für die RPM hatte ich auch vor einzubauen. Ich hab da auch was zum Messen gefunden, aber das scheint zu ungenau zu sein.

LG
Tobias
Reviver
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Aug 2016, 13:02
Hallo Andreas,

danke dir, aber das schaut mir weniger nach einem 230V Netzteil aus, ist aber auch interessant.

Aber um das hier mal zu klären: Ich bin nicht drauf aus, ein fertiges Netzteil zu kaufen, sondern mir geht es um den Spaß am Basteln und selber "entwickeln".
Ich freu mich aber trotzdem über Verweise auf andere Netzteile dieser Art, weil ich mich an denen etwas orientieren kann.

LG
Tobias
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 18. Aug 2016, 14:27
Hallo,

die Netzfrequenz in Deutschland ist äusserst stabil, mir leuchtet der Aufwand irgendwie nicht ein...

siehe auch: http://www.netzfrequenzmessung.de/

Wenn dann ein Synchronmotor eiert hat der andere Problem (z.B. sollten mal die Lager gesäubert und geschmiert werden).

Peter
Reviver
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Aug 2016, 14:36
Hallo Peter,

ich bin zwar nicht aus Deutschland, aber hier haben wir auch stabile Frequenz.

Der Motor eiert auch nicht und ist frisch geölt. Wegen der Form des Pulleys auf dem Thorens kann die Drehzahl (je nach Zustand des Riemens) leicht abweichen.

Und ich hab bereits geschrieben, dass ich das nur aus Spaß mache. Ich kann zurzeit, trotz der leicht höhere Drehzahl, keinen Unterschied des Pitches feststellen und werde es nachher wahrscheinlich auch nicht. Das Projekt hat keinen tieferen Sinn.

LG
Tobias
akem
Inventar
#8 erstellt: 18. Aug 2016, 14:45
Du darfst sehr wohl selber basteln - Du kriegst nur die nackte Platine...

Gruß
Andreas
Reviver
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Aug 2016, 15:24
Is eh fast das gleiche.
Zum Löten-Üben kann ich mir auch einen Bausatz vom Conrad holen. xD
Trotzdem danke!

LG
Tobias
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 19. Aug 2016, 06:59
Hallo,

na ja im Verbundnetz in Europa ist die Frequenz wirklich überall recht stabil.

Fürs Hobby macht man ja häufiger solche Sachen.

BTW könnt man die Schaltung auch geplagten Nutzern von Riemenumlegern (á la Brettchenspieler wie Rega oder Project) anbieten...

Peter
Reviver
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Aug 2016, 07:53
Für Project und Rega gibts da eh schon solche Steuerungen. Bei Project heißt sie Speed Box.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 19. Aug 2016, 07:57
Hallo,

ja, ich weiß. Da wird verdammt viel Geld für eine (doch recht) überschaubare technische Lösung genommen.

Peter
Reviver
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Aug 2016, 11:05
Hi,

aber das macht doch den Klang so um 1000% besser.

Aus dem Grund, den du angeführt hast, hab ich auch vor, dieses Projekt hier im Forum zu "dokumentieren".
Wenn das funktioniert, kann sich jeder sowas um wenig Geld bauen.

LG
Tobias
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 20. Aug 2016, 06:39
Hallo !


Reviver (Beitrag #7) schrieb:
... Das Projekt hat keinen tieferen Sinn. ...

LG
Tobias


Dann sollte der Thread geschlossen und Deine exhibitionistische Bastelarbeit in Wort und Bild beendet werden, bevor Leute auf abwegige Gedanken kommen und womöglich sogar die deutschen FTZ- und VDE-Vorschriften mißachten.

Ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe, weil ich seit Jahrzehnten für meine Thorense noch nie eine externe Motorsteuerung benötigt habe so eine Konstruktion auch nicht vermißt habe.

,
Erik
Reviver
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Aug 2016, 06:55
Wer den ersten Beitrag gelesen hat weiß, dass ich auf Hilfe bei dem Projekt aus bin.
Wenn irgendwer meint, das nachbauen zu müssen und dabei irgendwelche Vorschriften missachtet ist mir das herzlich egal. Jeder ist für sich selber verantwortlich.

Was machst du dann noch hier?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DUAL-Motorsteuerung
paga58 am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  3 Beiträge
Thorens Plattenspieler
ivoire am 01.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  13 Beiträge
MM System für Thorens Plattenspieler
Torsten_Adam am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  7 Beiträge
Plattenspieler Braun oder Thorens
tenorzott am 22.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  12 Beiträge
Welchen Plattenspieler? Thorens / Technics
*haug* am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Thorens Plattenspieler
carterxl am 06.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  24 Beiträge
Thorens Plattenspieler erden?
maetes am 06.07.2004  –  Letzte Antwort am 06.07.2004  –  2 Beiträge
Kauberatung Plattenspieler Thorens TD126
Peterb4008 am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  26 Beiträge
Thorens TD 115 MKII - Motorsteuerung defekt
rkb am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  14 Beiträge
Plattenspieler
inosantoka am 13.01.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedsanny1993
  • Gesamtzahl an Themen1.345.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.125