Thorens TD 320 MK II - Ortofon SPU

+A -A
Autor
Beitrag
jpeitscher
Neuling
#1 erstellt: 20. Aug 2016, 19:28
Ich brauche Unterstützung!

Um meine geliebten Jazz Bebop Erstpressungen (Blue Note, Prestige, Impulse usw.) bestmöglich
zu hören bin ich, etwas voreilig vielleicht, zu einem Ortofon SPU gekommen - MONO CG 25 Di MKII.
Das schöne Teil liegt jetzt hier.

Aus alten Zeiten habe ich einen tollen Thorens TD 320 MK II mit dem TD 90 Tonarm, den ich sehr schätze. Bisher hatte ich ein Ortofon Stereo M2 Blue dazu und alles war fein.

Mit dem SPU bekomme ich natürlich gleich Gewichtsprobleme am Tonarm. Kann ich die durch das Schrauben von Zusatzgewichten an das TD 90 Gewicht vernünftig lösen? Im ersten Moment habe ich
den Tonarm mit 2 Schrauben und div. daraufgesteckten Muttern in die Waage bekommen oder geht das eleganter?

Dann ist das SPU eher vertikal wackelig in der Tonarm - Verschraubung, wohl weil der kleine Splint am SPU weniger Durchmesser hat, als das original Thorens Cartridge. Normal?

Weiterhin ist der Verbindungsschaft des SPU zu kurz für die Tonarm - Hülse, das bringt eine tolle Rauschfreiheit, leider höre ich jedoch sonst auch nix.

So langsam glaube ich, dass ich auf dem Holzweg bin. Oder kann mir jemand helfen?

Jens
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 20. Aug 2016, 22:05
Hallo!

Um das System korrekt einzubauen brauchst du so einen Adapter damit aus dem SPU ein Halbzollsystem wird.

Die mitgelieferte Tondose kannst du schließlich nicht verwenden.


........Weiterhin ist der Verbindungsschaft des SPU zu kurz für die Tonarm - Hülse,..........


??

Das habe ich jezt nicht verstanden, meinst du damit das deine Headshellkabel zu kurz sind?

MFG Günther
plattenmax
Stammgast
#3 erstellt: 20. Aug 2016, 22:06
Das SPU ist für Tonarme mit SME Norm Befestigung.
Thorens hat eine eigene Hausnorm und daher ist das SPU
nicht kompatibel mit dem Thorens Arm.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 21. Aug 2016, 03:00
Der Wunsch nach Perfektion ist voll nach hinten losgegangen.

Wie kann man auch .... tzzzz ...

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 21. Aug 2016, 07:18
Hallo!


.......Das SPU ist für Tonarme mit SME Norm Befestigung.......


Nun, das ist nur die "Dose" das eigentliche Abtastsystem kann jederzeit aus der "Dose" herausgenommen werden und mit dem von mir verlinkten Halbzolladapter an die Thorens Headshell verschraubt werden. -Eigentlich gibt es für genau diesen Zweck von Ortofon die "nackten SPU-Abtaster gleich mit beiliegendem Adapter zu kaufen-, ( SPU N ) Allerdings kann ich dir jetzt nicht sagen ob es das MONO CG 25 Di MKII. ebenfalls gleich in der "N"-Variante gibt oder ob du es selbst umbauen musst.

Das du die gesamte "Tondose" nicht einfach an den TP-90 stecken kannst war mir klar und ich bin eigentlich gar nicht auf den Gedanken gekommen das du das versuchen könntest da die "Tondose" ja gar keine Kröpfung hat.

MFG Günther
jpeitscher
Neuling
#6 erstellt: 21. Aug 2016, 09:55
Danke Günther,

Du bringst mich auf die richtige Spur, nur den Link zu dem Adapter kann ich nicht sehen.
Auch macht mich dieser eine Sarkastiker (wenn der mal eine Frage zu Blue Note Originalen
hat, helfe ich gerne!) weiter unsicher, ob die Kombination SPU an TP90 überhaupt Sinn macht.
Oder sollte ich über einen anderen Tonarm nachdenken?

Jens
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 21. Aug 2016, 10:57
Moin !

Bedingt durch die Bauhöhe des Halbzolladapter und die notwendige Verwendung von sehr langen Schrauben ist es sehr gut möglich, daß a) der Tonarm nicht hoch genug justiert werden kann, damit die waagrechte Abtastung möglich ist und b) die optimale Auflagekraft nur unter Umgehung der Nullbalance erreicht werden kann.

Ob die Kombination jemals angemessen klingen wird, ist dabei noch fraglich.

Nein, nicht einen anderen Tonarm anschaffen, sondern die Thorens so belassen und verkaufen bzw. einen zweiten Plattenspieler anschaffen.

Es ergibt sich fast immer der Zwang für erhebliche Nachinvestitionen, wenn man spezielle Platten abspielen will.

MfG,
Erik
Holger
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2016, 11:03
Eigentlich ist es recht einfach...

Im Auslieferungszustand passt dieses Mono-SPU nicht an den Thorens-Arm, denn die Anschlüsse sind nicht kompatibel.

Baut man das System aus dem großen G-Shell aus, dann sollte es so aussehen wie das aktuelle SPU Classic N oder NE, und diese werden mit einem Adapter in normale Headshells montiert.

Bilder gibt es hier, für ein Bild des Adapters muss man runterscrollen.
>>> http://www.ortofon.com/spu-classic-n-p-556-n-1579
Holger
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2016, 11:07
Ach so. ganz vergessen - SPUs in Standardausführung, also im Shell, sind für J-förmige Tonarme.

Der Thorens TP90 ist ein gerader Tonarm.

Sollte einem eigentlich auffallen...
akem
Inventar
#10 erstellt: 21. Aug 2016, 11:23
Die oben genannte Bezeichnung läßt mich vermuten, daß das ein Mono-SPU ist.
War das Absicht oder ist Dir da ein Ladenhüter untergejubelt worden?

Ansonsten: es gäbe auch die Möglichkeit, ein schwereres Gegengewicht drehen zu lassen und dieses per seitlicher Madenschraube zu fixieren (nicht zu fest anziehen...). Dann mußt Du natürlich die Auflagekraft per Tonarmwaage einstellen.

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 21. Aug 2016, 16:08
Hallo!

@andreas

Das MONO CG 25 Di MKII. ist kein Ladenhüter sondern ein durchaus aktuelles SPU.

Wenn du einmal liest für welche Schallplatten Jens das System einsetzen will macht ein Mono-Abtaster durchaus Sinn.


.......Um meine geliebten Jazz Bebop Erstpressungen (Blue Note, Prestige, Impulse usw.) bestmöglich zu hören .........


Das Gros der Bebop-Musik (soweit es sie überhaupt auf Mikrorillen-Schallplatten gibt) dürfte zwischen 1945-1955 entstanden sein, ein guter Teil davon sind wahrscheinlich Umschnitte von alten 78gern.

MFG Günther
jpeitscher
Neuling
#12 erstellt: 21. Aug 2016, 16:33
Danke für die hilfreichen Tipps. Also werde ich einen SPU N Adapter auftreiben
und das Ortofon System an die Thorens Shell montieren.

Eigentlich haben alle Blue Note Mono Scheiben von Miles Davis BLP 1501 (1955)
bis zu den nur sehr selten als Promo erhältlichen Mono BLP 427X (1967) die
Bezeichnung Microgroove. Ich gehe davon aus das die Ortofon Mono SPU eine der
besten Nadeln für diese Scheiben ist.

Jens
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 21. Aug 2016, 16:57
Hallo!

Zumindestens sind die alten Mikrorillenplatten für Rundnadeln geschnitten und es dürfte nicht zu dem berüchtigten Klemmeffekt kommen den man mit solchen konischen Schliffen bei eng geschnittenen Stereoplatten mit hohen Schnellen beobachten kann.

Allerdings dürfte das MONO CG 25 Di MKII.kein echtes Monosystem mehr sein sondern ein Stereo-Abtaster mit zwei zusammengeschalteten Stufen was den Plattenrumpel hörbar machen dürfte der bei echten Mono-Abtastern die nur Seitenschrift abtasten konnten unhörbar war.

Ich denke jedenfalls das du mit dem SPU und deinen alten Schätzen sehr viel Freude haben wirst, mittlerweile sind die Erstpressungen dieser Platten ja gesuchte Seltenheiten von denen es sogar nur nur wenige in guter Qualität bislang auf einen anderen Tonträger geschafft haben.

MFG Günther
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 21. Aug 2016, 17:17
Haben die alten Vinyls schon die RIAA?Sonst bräuchte der TE noch einen Pre mit umschaltbaren Entzerrungen(ifi z.b.) .
jpeitscher
Neuling
#15 erstellt: 21. Aug 2016, 22:50
Jep Günther,

kennst Du vielleicht ein "echtes" Mono System, das Du mir empfehlen kannst?
Bevor ich dieses hier, wie schon am Anfang berichtet etwas voreilig gekaufte,
so auseinander nehme - vielleicht gibt es eine einfachere Lösung die mehr Sinn
und Hörfreude bringt.

Oder Erik?

Jens
Hörbert
Moderator
#16 erstellt: 22. Aug 2016, 19:03
Hallo!


......kennst Du vielleicht ein "echtes" Mono System, das Du mir empfehlen kannst?.......


Leider nein echte Mono-Abtaster gibt es nur noch als sehr alte Gebrauchtware, schon in den 80ger Jahren gab es Probleme hier noch originalverpackte Altware aufzutreiben und die letzten einigermaßen hochwertigen Exemplare ( m.W. gab es da noch etwas von Shure) wurden wohl in den 70gern gefertigt.

Ich taste meine alten Monos (ca. 10% meiner Sammlung, -hauptsächlich Klassik und ein wenig Jazz-) mittlerweile mit einem Stereroabtaster mit einfacher elliptischer Nadel ab (Grado Prestige-silver) und nehme das Rumpeln in Kauf.

Ganz so wertvoll wie deine Blue Note und Prestige Originale sind meine alten Monos wohl auch nicht da es gerade für die Klassiksachen überhaupt keinen Markt gibt.

MFG Günther
akem
Inventar
#17 erstellt: 22. Aug 2016, 19:30
Von Ortofon gibt es eine Reihe nomineller Mono-Abtaster:
MM:
2M: http://www.audiotra....tonabnehmer/2m-mono/
MC:
Quintet: http://www.audiotra....mer/mc-quintet-mono/
Cadenza: http://www.audiotra....mer/mc-cadenza-mono/
SPU: http://www.audiotra....n/mpu-mono-cg-65-di/
http://www.audiotra....n/mpu-mono-cg-25-di/
http://www.audiotra....ondosen/mpu-mono-gm/
http://www.audiotra....tondosen/mpu-a-mono/
Da steht auch jeweils dabei, für welche Platten das jeweilige System geeignet sein soll. Da scheint es nicht den einen universellen Mono-Abtaster zu geben.

Gruß
Andreas
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2016, 19:39
Nabend !

@ Jens: Für Jäger immer interessant: " mono pickup general electric " ... mit austauschbarer Nadel ... wird gerne von Röhrenpornodarstellern verwendet.

Der SPU-Adapter hat eine Bauhöhe von 5mm gem. Hersteller. Siehe Link von Holger. Die ganze Fummelei wird - ich wiederhole mich - nur schwerlich mit einem TP90 realisierbar sein.

Aber Du kannst ja den / die Händler via Fernabsatzgesetz ärgern.

MfG,
Erik
sam.hain
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Aug 2016, 20:03
Hallo Jens,
ich durfte mal ein Mono System von Miyajima hören. Das war in dem set-up richtig großes Kino. Ab dem Spirit sollte so ein System auch zu deinem Tonarm passen. Würde ich auf jeden Fall mal in Betracht ziehen.

Gruß,
Marc
Holger
Inventar
#20 erstellt: 22. Aug 2016, 21:07
Ich kann das AT-Mono3/LP sehr empfehlen. Kostet im Vergleich zu manch anderen Mono-Systemen eine überschaubare Summe (etwa 170 Euro) und klingt für meine Ohren richtig gut. Ich hatte es im SME 3012 auf einem TD 124/II laufen.
bielefeldgibtsnicht
Stammgast
#21 erstellt: 22. Aug 2016, 22:24
Mit dem SPU hast du eines der legendärsten Systene von Ortofon, dem in der Fachpresse weltweit höchstes Lob zuteil wird. Ob und mit welchen Umbaumaßnahmen du dieses System an einem TP-90 Arm betreiben kannst, kann ich dir nicht sagen. Der TP-90 sollte aber auf Grund seiner relativ hohen eff. Masse von 17 Gramm das System führen können. Hast du einen Phonovorverstärker, der dieses System adäquat anpassen kann?

Wegen Fragen zum Adapter für den Umbau, inneren Aufbau (Mono oder stereo auf Mono zusammengeschaltet usw.) würde ich mich direkt an Ortofon wenden. Normalerweise bekommst du auf eine Mail eine schnelle, kompetente und in der Regel hilfreiche Antwort.

Gruß Gerd
jpeitscher
Neuling
#22 erstellt: 22. Aug 2016, 23:23
Danke für Eure tolle Unterstützung während der letzten Tage.
Offensichtlich habe ich dann mit dem SPU einen guten Griff
gemacht und ich werde mal dem Tipp von Gerd folgen und
Ortofon fragen. Neuigkeiten werde ich hier berichten.
Jens
bielefeldgibtsnicht
Stammgast
#23 erstellt: 23. Aug 2016, 00:15
Hier noch die Mail-Adresse: support@ortofon.dk

Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 320 MK II
zzztwister am 25.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  10 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Memory1931 am 25.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  6 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Nadel / System für Thorens TD 320 Mk II
Rantanplan01 am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  12 Beiträge
Kaufberatung: Neues System für Thorens TD 320 MK II
Wombat1981 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  74 Beiträge
Cinchkabelumbau Thorens TD 320 MK II
luaner am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  8 Beiträge
Problem mit Thorens TD 320 MK II
2001stardancer am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  4 Beiträge
Thorens TD 320 MK II - Wiederinbetriebnahme
Rantanplan01 am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.05.2007  –  7 Beiträge
Thorens TD 320 mk II - Preis & System ?
christianS79 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  12 Beiträge
Endabschaltung bei Thorens TD 320 MK II
blackO)))witch am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedhanselpeter
  • Gesamtzahl an Themen1.376.211
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.608