Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alter Plattenspieler Grundig PS 1020 b VS. Onkyo CP-1015 A

+A -A
Autor
Beitrag
tombolabombe
Neuling
#1 erstellt: 19. Sep 2016, 17:16
Moinsen,

ich kenne diese bzw. ähnliche Frage aus einem Rennradforum und hier bin ich. Absolut wenig Ahnung und daher ein simples Anliegen.

Ich möchte mich von meinem Riemenantrieb-billig-Vollautomaten von AIWA ( ) trennen und zu einem Direkt-Drive wachseln.

Ich habe folgende Optionen:

Grundig PS 1020 b

oder

Onkyo CP-1015 A


Welchen soll ich kaufen und warum?

Besten Gruß und vielen Dank
.JC.
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2016, 17:34
Keinen.

Leute überlegt doch mal was Platten wert sind !
tombolabombe
Neuling
#3 erstellt: 19. Sep 2016, 17:38
Keinen?

Der Grundig soll doch gar nicht schlecht sein. Baugleich mit nem Saba PSP 900.

Ich weiß nicht wie ich deine Antwort deuten soll. Wäre das hier das Rennradforum, so würde mich das nach einer Antwort erinnern bei der empfohlen wird, dass man nur mit einem Colnago voran kommen könne... Also einem Rennrad was mehr Blingbling als alles andere ist. Komische Analogie... bla

Aber danke schon mal für die Antwort.

PS: Wenn ich mir einen Plattenspieler leisten könnte, der den Gegenwert von einem durchschnittlichen Monatslohn hat, würde ich diese Frage hier drin eher nicht stellen.


[Beitrag von tombolabombe am 19. Sep 2016, 17:40 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2016, 17:42
Genau !
Muss ja nicht gerade die Ultegra sein, aber mit ner Sachs 3 Gang Schaltung fahren ?

Schau in die Dutzenden: welchen Dreher usw. Threads.
Spart die Rumfragerei.
kinodehemm
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2016, 18:14
Moin

den Saba hab ich auch zuhause stehn..
Ordentlicher Arm und ein guter, wenn auch kein übermässig schöner, Dreher!

Man muss allerdings sicher sein, das nichts defekt ist, der Arm leichtgängig und der Motor geräuschfrei läuft.
Nicht besser und nicht schlechter als die damalige Mittelklasse -auch die von Technics.
tombolabombe
Neuling
#6 erstellt: 19. Sep 2016, 18:21
Hi Danke auch dir für die Antwort. Ich habe schon gesehen, dass das hier im falschen Unterforum gelandet ist. Leider nicht übersichtlich hier...

Gibt es denn noch ein paar Plattenspieler die ähnlich wären bzw. man nix falsch macht?
Webdiver
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2016, 20:49
Den Grundig weil SME. Musik kommt bei beiden raus und DD ist eh die halbe Miete.
ad-mh
Stammgast
#8 erstellt: 19. Sep 2016, 21:04
Um es mit Rennrädern auszudrücken:
Du bist bei einer alten Shimano 105 Gruppe aus 1990 angekommen.

Solide, durchaus tauglich um damit auch mal ein Rennen zu fahren und vor allem reparabel.
Der Arm ist SME kompatibel. Dafür gibt es sehr preiswert Headshells zum Wechseln, falls es mal ein Zweitsystem sein darf.
https://www.thakker....10-headshell/a-8298/

Meine Prognose:
Es wird der Grundig.
Dazu würde ich so etwas nehmen.
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=22157
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-5011/
Heute im Laden abgeholt, an das Headshell geschraubt und mit dem Einspielen begonnen.
Was soll ich sagen... sehr, sehr gut fürs Geld.


[Beitrag von ad-mh am 19. Sep 2016, 21:06 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#9 erstellt: 19. Sep 2016, 21:22
@tombola
gehe einmal auf den Link, dann weist du genau was das für ein Grundig ist.
Link

den Onkyo vergiss besser

Gruß Gerd
akem
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2016, 07:36
Naja, man könnte auch mit dem Onkyo leben. Der Grundig ist trotzdem besser weil universeller was den Tonabnehmer angeht. Stichwort SME-kompatible Headshell. Der scheint mir auch gewisse Technics-Gene zu haben - man sehe sich nur mal den Lagerblock des Tonarms an...

Gruß
Andreas
sandmann319
Inventar
#11 erstellt: 20. Sep 2016, 08:04
Zitat von directdrive:

der Grundig stammt von Sanyo und entpricht technisch dem Sanyo TP-1020, lediglich der Tonarm ist optisch etwas anders gestaltet. Das Gerät wurde ebenfalls für Nordmende (RP-1100) und Saba (PSP-900) gefertigt.

Nachzulesen und per Bild dokumentiert in dem Link von mir.
Gruß Gerd


[Beitrag von sandmann319 am 20. Sep 2016, 08:05 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#12 erstellt: 20. Sep 2016, 08:04

akem (Beitrag #10) schrieb:
Der scheint mir auch gewisse Technics-Gene zu haben - man sehe sich nur mal den Lagerblock des Tonarms an...


Moin auch,

nö, ganz sicher nicht - stammt von der damaligen Konkurrenz, von Sanyo. Der Motor ist meines Erachtens sogar ein besseres Design als die damaligen Matsushita Antriebe, wie sie im Technics SL-2000 oder Telefunken S-800/900 verbaut sind. Schnellere Regelung bei ähnlicher mechanischer Robustheit.

Der Tonarm besitzt CEC/Sanyo-typisch nur einfache Gleitlager in der Vertikalen, dabei ist er recht schwer und im Vergleich zu z.B. Dual oder SME-Armen etwas unpräzise. Dennoch empfehle ich diese Kisten gern: praktisch unzerstörbar, zuverlässig und klanglich völlig o.k..

Bitte ebachten: der Grundig hat wahrscheinlich einen DIN-Stecker, die Bereitschaft zum Löten oder zum Kauf eines Adapters sollte vorhanden sein.

Viele Grüße, Brent
tombolabombe
Neuling
#13 erstellt: 20. Sep 2016, 09:34
Hey Danke für die Hilfe!

Leider ist der Grundig schon weg. In Aussicht hätte ich noch folgende:

saba psp 900 & 910

außerdem in meiner Nähe zum Abholen ein
Tensai TD 530 D...

Danke nochmal für die Hilfe!
directdrive
Inventar
#14 erstellt: 20. Sep 2016, 09:54
Hi,

der Saba PSP-900 ist nahezu baugleich mit dem Grundig, der 910 ist deutlich wertiger: Zarge aus Holz & Metall, anständiger Tonarm. Stammt ebenfalls von Sanyo, weitgehend baugleiche Geräte gab es von Fisher und Emerson.
Falls möglich solltest Du die Sabas auf korrekten Gleichlauf testen, beide Geräte haben gern Probleme mit vergammelten Geschwindigkeits-Potis, ich hatte bereits zwei PSP-910 mit ernsthaften Motorproblemen.

Tensai war ein Markenname von Akai für preisgünstige Einsteigergeräte, der TD-530 ist eine schmucklose Plastik-Kiste mit zuverlässiger Technik, ganz interessant ist die doppelt isolierte Zarge. Unter 50,- € bei gutem Zustand ein guter Kauf. Ich hatte bereits mehrere Tensais zuhause und kann mich an keine echten Schwachstellen erinnern. Gefiel mir ganz gut, sieht nur furchtbar aus.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 20. Sep 2016, 09:55 bearbeitet]
tombolabombe
Neuling
#15 erstellt: 20. Sep 2016, 13:53
Joooo

vielen Dank. Die beiden Saba wären alle außerhalb von Berlin. Dieser Tensai ist Vorort und mir wird noch erklärt wie der Arm z.B. eingestellt werden soll/muss da sich der evtl. vom transport ein wenig verstellt.

Ich sollte vielleicht noch mal gucken... gibt es hier sowas wie nen Flohmarkt und muss man da lange warten bis was brauchbares kommt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler Grundig Direct Drive PS 1020 b
Goldkäfer am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  18 Beiträge
Onkyo CP-1200 A Fragen!
laut69 am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  2 Beiträge
Grundig PS 1020 - klingt leider schrecklich!
lazy_jimbo am 25.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.10.2013  –  12 Beiträge
Onkyo CP 5000A
digi69 am 25.08.2014  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  2 Beiträge
Grundig PS 1020 - Newbie bittet um hilfreiche Tipps zur Klangverbesserung
ollivah am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 27.05.2013  –  10 Beiträge
Onkyo CP 1057 F
-marvin- am 02.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2016  –  25 Beiträge
PS 1020 von Grundig, Thorens 146
don_wollo am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  5 Beiträge
ONKYO CP-1046F
1Fach am 26.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  7 Beiträge
Onkyo CP 1057 F
saurier54 am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  6 Beiträge
Plattenspielerpflege (Onkyo CP-1500F)
franky68 am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 11.05.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 94 )
  • Neuestes MitgliedHomerJayS
  • Gesamtzahl an Themen1.345.294
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.676