Klangdefizite DUAL CS 460

+A -A
Autor
Beitrag
*AlexD*
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2017, 10:25
Hallo liebe Leute,

da ich von der Technik eines Plattenspielers nicht allzu viel Ahnung habe, hoffe ich von euch ein wenig Anregung oder Tipps zu erhalten. Seit letztem Jahr habe einen DUAL CS 460, bei dem ein Ortofon OM 10 verbaut ist. Das Ganze läuft bei mir über einen Yamaha RXV 481 Receiver.
Ein Vorverstärker ist auch zwischengeschaltet, nichts besonderes, der hat 45,- gekostet. Von Anfang an war ich klanglich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht, kein Druck, kaum Bass und auch die Eingangslautstärke lässt ziemlich zu wünschen übrig. Insgesamt klingt die gesamte Nummer einfach nur dünn.
Da ich hauptsächlich im Bereich Heavy/Rock unterwegs bin, ist das auf Dauer ziemlich frustrierend. Habt ihr möglicherweise eine Idee? Kann es am Tonabnehmer liegen oder am Vorverstärker? Oder ist für meine Zwecke einfach der Spieler nicht ausreichend? Danke schon mal Voraus!
RaSu
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Feb 2017, 11:09
Das OM 10 ist nicht das beste System, sollte aber trozdem funktionieren. Ich denke mal, dass der Vorverstärker zu wenig Pegel an den Verstärker abgibt. Hatte schon mehrere Vorverstärker und alle waren anders, wobei einige sehr leise waren.
Gruß Ralf
höanix
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2017, 13:25
Moin und willkommen im Forum

Welchen Vorverstärker hast du ?
Ist der Tonabnehmer richtig justiert?
Stimmen Auflagekraft und Antiskating?

Fragen über Fragen.

LG
Michael_Martens
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2017, 18:04
Der CS 460 dürfte ab Werk eigentlich schon passend eingestellt sein, ansonsten nochmal die Bedienungsanleitung studieren. Das Auflagegewicht hat schon erheblichen Einfluss auf den Klang, allerdings weniger auf den Pegel.
Ich vermute als Schwachpunkt in der Kette den Phono-Vorverstärker. Die billigen Teile sind sehr oft direkt für die Tonne, unzureichende Pegelanhebung und andere Schwächen.
Entweder einen vernünftigen Phono Preamp kaufen (ich habe gute Erfahrungen mit der Pro Ject PhonoBox E gemacht, gut und günstig), oder in den sauren Apfel beißen, und einen separaten Verstärker mit vernünftiger Phono Vorstufe anschaffen.
*AlexD*
Neuling
#5 erstellt: 24. Feb 2017, 09:51
Vielen Dank schon mal für die Antworten! Mein Vorverstärker ist ein Profitec TC 400, ich denke auch eher, dass hier das Problem liegt. Tonabnehmer habe ich nochmal nachjustiert, seitdem klingt es zumindest subjektiv ein wenig satter und nicht so, als ob gleich die Scheibe vom Teller fliegt!
Zum Thema Auflagekraft und Antiskating habe ich die Vorgaben aus der Bedienungsanleitung soweit umgesetzt, vielleicht kann ich hier aber auch nochmal nachlegen...
RaSu
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2017, 11:38
Die Auflagekraft liegt bei 1.25 - 1.75g. Ich würde sie auf 1.5g stellen. Das Antiskating bekommt den gleichen Wert wie die Auflagekraft. Dann stimmt es.
höanix
Inventar
#7 erstellt: 24. Feb 2017, 11:38
Moin

Da hättest du vielleicht einen 10er mehr ausgeben sollen.
Standardempfehlung für einen günstigen Phonovorverstärker ist hier der Art DJ Pre II für 55,- Euro.
Das Laufwerk an sich muß nur die Platte in der richtigen Geschwindigkeit drehen.
Tonarm und hauptsächlich der Tonabnehmer sind für den Klang verantwortlich.

LG

PS:
Auflagegewicht mal auf 1,7 erhöhen, vielleicht wird es besser.
Wurde die Nadel schon mal saubergemacht?


[Beitrag von höanix am 24. Feb 2017, 11:41 bearbeitet]
tiger142
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jun 2017, 12:02
meine empfehlung ,hol dir ne digitale tonabnehmer wage da man sich auf die eingestellten werte nicht verlassen kann. da ich selber den cs 460 habe ,hatte ich anfangs das selbe problem .dann pack ne besser nadel drauf so wie ich ein om 40 super und alles erstrahlt im neuen glanz

mein pre amp ist der cambridge 640p
gruß kai
juergen1
Inventar
#9 erstellt: 17. Jun 2017, 19:16

tiger142 (Beitrag #8) schrieb:
meine empfehlung ,hol dir ne digitale tonabnehmer wage da man sich auf die eingestellten werte nicht verlassen kann.
Hallo kai,
normalerweise ist die Tonarmskala genau genug.
Wie groß war denn bei dir die Abweichung?
Gruß
Jürgen
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2017, 16:45
Hallo,

sauber ausgependelt bei Lift unten und Auflagekraft 0 (gem. Anleitung, dabei bitte ZEIT und Muße nehmen!) passt die Auflagekraft immer wieder verblüffend genau. Ab Werk ist da garnix eingestellt.
Plattenspielertechnik ist Feinmechanik, nix kaufen und R2R. Da klappt nicht.

Die 10er Nadel ist kein Brüller, da gibts ganz lausige Exemplare (da war die QS bei Ortofon wohl geschlossen auf Kegeltour), zähneknirschend eine 20er Nadel kaufen und die 10er noch für Party verwenden, dafür reichts.

Auch wenn einige Leute das Gegenteil behaupten: Zwischen 10er und 20er Nadel besteht ein Riesenunterschied!

Als Phonopre empfehle ich Dir den Art DJ phono II

Peter
tiger142
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jun 2017, 07:38
@juergen1 also ich muss die ak auf 1,2g einstellen um 1,5g zu erreichen , bei meinen denon dp 300 f war es noch mehr !
wie dem auch sei ohne digi waage stell ich nix mehr ein.

ein weiterer klangtipp gerade beim cs 460 die plattenteller auflage wechsel ,denn der filzlappen ist viel zu dick es sieht aus als wenn der tonarm bergauf auf der platte aufliegt. hatte eine kork auflage ausprobiert ist schon eine verbesserung und die statische aufladung ist nicht mehr so extrem wie filz oder gummmi, aber das hat mich nicht zufrieden gestellt.

da hab ich an mein kumpel geacht der hat ein dreher mit acrylteller , da knister und knackt nix ! also dachte ich mir versuch macht kug und hab mir ne weisse acry auflage geholt und siehe da der selbe effeckt !!!

obendrein neben der nicht mehr existierenden statischen aufladung sieht es einfach super aus klavierlack schwarz mit weissen teller

gruß kai
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 24. Jun 2017, 09:16
Hallo,

dann pendel mal den Tonarm gescheit aus, dann passt das auch.

Es braucht etwas Zeit und Muße, aber ein Dreher ist Feinmechanik und nicht R2R.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 460
aleexu am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  12 Beiträge
dual cs 460 ersatzhaube ?
tiger142 am 08.07.2018  –  Letzte Antwort am 10.07.2018  –  6 Beiträge
dual cs 460 welcher ta ?
tiger142 am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.07.2015  –  71 Beiträge
Dual CS 460 Tonarmhöhe einstellen
M.Joey_K. am 12.01.2016  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  21 Beiträge
Dual cs 460/Denon 7200 Wa
Tommi_1969 am 10.05.2018  –  Letzte Antwort am 13.05.2018  –  21 Beiträge
Thorens TD 240-2 vs Dual CS 460
Meffi67 am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  6 Beiträge
Dual CS-455 vs. Dual CS-731Q
PoloPower am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  17 Beiträge
Kaufberatung: neuer CS 460 oder gebrauchter 721/731
neumania am 11.07.2019  –  Letzte Antwort am 11.07.2019  –  4 Beiträge
dual headshell abzocke ?
tiger142 am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  7 Beiträge
Stromversorgung Dual CS 455
pelzi am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder875.784 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedhyperklaus
  • Gesamtzahl an Themen1.460.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.776.067

Hersteller in diesem Thread Widget schließen