Tonabnehmer Wahl: Dual oder Philips

+A -A
Autor
Beitrag
Ankor
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jul 2017, 15:47
Hallo,

ich habe bei mir ein Dual DMS 210 rumliegen und ein Philips GP 500 MK. I. Welches würdet ihr eher empfehlen. Ich habe zu dem Philips keine Angaben gefunden. Ich habe lediglich festgestellt, dass die Ausgangsspannung höher ist als beim DMS.

Gruß,

Malte
dieselpilot
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jul 2017, 21:37
Hallo Malte,
hilfreich wäre es auch zu wissen, welchen Plattenspieler du hast.

Da Philips GP500 ist wohl der Nachfolger des GP400, dessen Eigenschaften identisch sein sollen. Als Ersatznadeln passen untereinander die des GP400/401/500/501. Das GP500MKII war wohl eine verbesserte Version und der Nadeleinschub passt nicht auf den Generator des 500.
Quelle (inkl. technischer Daten): Hupse

Googel mal nach den anderen, baugleichen Modellen. Vielleicht hast du dann mehr Erfolg.

Welches von beiden besser ist, kann ich dir nicht sagen. Wenn beide noch in Ordnung sind, würde ich auch beiden eine Chance geben und meine Ohren entscheiden lassen.

Grüße
Carsten


[Beitrag von dieselpilot am 30. Jul 2017, 21:38 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 30. Jul 2017, 21:43
Hallo Malte

Das waren damals beides Einsteigersysteme mit Rundnadeln. Also nichts besonderes.

Da ich selber aber noch ein GP400 (mit sphärischer 400er- und elliptischer 401er-Nadel) habe und dieses System eigentlich nett klingend empfinde, würde ich es dennoch mal ausprobieren. Vor allem mit der 401er-Nadel - die man ab und an noch findet - gewinnt es an Auflösung hinzu und liegt punkto Abtastleistung durchaus auf dem Niveau eines Ortoton 2M Blue, wenngleich mit einer anderen Klangcharakteristik.

Das DMS210 hat ebenfalls eine sphärische Nadel, dieses kenne ich aber nicht aus eigener Erfahrung.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 30. Jul 2017, 21:45 bearbeitet]
Ankor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jul 2017, 00:18
Der Plattenspieler ist ein Dual (Deswegen tendiere ich zum DMS) 1222. Ein Einbau Gerät. Nicht besonderes. Deswegen auch die Einsteiger Systeme. Ich bin an einen DN 211 Nachbau von Axel schürholz gekommen und habe festgestellt, dass diese die Originalnadel komplett in den Schatten stellt. Die S Laute zischen teilweise zwar, was beim Philips nicht der Fall ist, dafür finde ich mitten und Höhen Recht gut dargestellt. Jedoch ist die Bassleistung eher ernüchternd. Da kann der Verstärker ja noch unterstützen.
Zum GP 500 könnte ich noch einen F 7111 bekommen.


[Beitrag von Ankor am 31. Jul 2017, 00:33 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 31. Jul 2017, 21:39
Dieses Philips F7111 solltest Du bitte dort stehen lassen wo er sich gerade befindet, weil eine Verwertung nach ca. 40 Jahren nur Fummelei + Zeit- + Energieverschwendung bringen wird.

Es gibt schönes im Leben.

MfG,
Erik
Ankor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Aug 2017, 00:29
Also er läuft soweit Recht flüssig. Hab ihn Mal geschenkt bekommen. Nur die Rückführung hakt. Darum möchte ich mich aber nicht kümmern. Plasikbomber halt. Der 1222 hat jetzt von meinem Onkel ne neue Zarge bekommen und steht jetzt in schleifflack weißem Holz gefasst bei mir. Ist zwar etwas drüber da es nur n 1222 ist aber es sieht schick aus und ich glaube der wird noch etliche Jahre problemlos laufen
Django8
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2020, 10:40
Ich nehme mal diesen Beitrag hier wieder auf, da es mir unsinnig erscheint, einen neuen Thread zu eröffnen.

Also: Habe einen Philips GP 500 (also offenbar ist es so einer - steht zumindest "500" drauf) Tonabnehmer "ausgegraben". Habe den vor vielen Jahren mal einem Sperrmüll-Philips-irgendwas-Dreher entnommen. Und da ich grad an den Abenden mehr Zeit habe als auch schon, habe ich das Teil mal montiert und ausprobiert. Erster Eindruck: Klingt brauchbar, ob mir der Klang wirklich zusagt, muss aber noch vertiefter ausprobieren und auch Vergleiche anstellen... zum AT95E, das derzeit drauf ist (keine Kommentare bitte !). Am AT stört mich vor allem die eher geringe Lautstärke - das sollte das GP "besser" sein mit 7 ggü. 4.5 mV. Werde Euch auf dem Laufenden halten. Hier noch zwei Bildchen (Headshell natürlich nur "provisorisch"):

Philips GP 500
2020-04-14-17h57m21 Unbekannter Tonabnehmer '500'

Edit: Den Staub werde ich noch entfernen. Problem ist, dass die Haube des Drehers grad in Politur ist und daher sofort wieder alles zugestaubt ist. Habe mich das erste al an so eine Haubenpolitur gewagt und erste Erfolge sind sichtbar. Jedoch habe ich festgestellt, dass ich sowohl gröberes als auch noch feineres Nassschleifpapier besorgen muss (habe nur 1200er bisher), was ich frühestens Anfang Mai tun kann, da hier in der Schweiz die Baumärkte geschlossen sind


[Beitrag von Django8 am 15. Apr 2020, 11:02 bearbeitet]
Django8
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2020, 19:23
Versuch vorzeitig abgebrochen... der TA brummt . Und ja: Es ist ziemlich sicher der TA - habe sogar extra das Headshell gewsechselt
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2020, 22:16
Meinem Philips GP400 musste ich die Anschlusspins mal richtig säubern - seither brummt da nix mehr.

LG
Manuel
Django8
Inventar
#10 erstellt: 16. Apr 2020, 07:14
Muss das ggf. mal probieren - die sehen tatsächlich nicht mehr ganz "fit" aus. Andererseits: Kann es theoretisch sein, dass ein TA brummt, weil er kaputt ist? DAs Brummen ist übrigens auf beiden Kanälen vorhanden. Und wie geschrieben: Ich habe es mit dem AT95E verglichen - da brummt wirklich nichts, auch bei weit aufgedrehter Lautstärke
Yamahonkyo
Inventar
#11 erstellt: 18. Apr 2020, 03:58
Hallo Django8,

hast du den Philips Tonabnehmer auch richtig angeschlossen?

Die PIN Belegung ist nämlich gegenüber anderen Tonabnehmern um 90 Grad im Uhrzeigersinn versetzt:

gp412

Anschluss AT 91, AT95E und andere:
Anschluss AT 91

Anschluss Philips Tonabnehmer:
Anschluss Philips Tonabnehmer

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 18. Apr 2020, 04:20 bearbeitet]
Django8
Inventar
#12 erstellt: 19. Apr 2020, 16:44
Ganz vielen Dank - das war's . Ich hatte natürlich "falsch" verkabelt... konnte ja nicht ahnen, dass ein Hersteller auf die grenzdebile Idee kommt, die TA-Anschlüsse anders zu verkabeln als der Rest der Welt . Und bin ich fröhlich am Testen . Ergebnisse und Eindrücke folgen
Yamahonkyo
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2020, 19:56
Na dann viel Spaß mit dem GP 500.

P.S.: Ich hätte noch eine ungenutzte Pfeifer Nachbaunadel einer 946 D 59 für kleines Geld abzugeben,
die ich absolut nicht brauche, da ich selber nur Philips MK II Tonabnehmer habe:

Pfeifer - Philips 946 D 59 - 03

Pfeifer - Philips 946 D 59 - 02

Pfeifer - Philips 946 vD 59 - 01

Bei Interesse schick mir eine PM.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 20. Apr 2020, 02:28 bearbeitet]
Django8
Inventar
#14 erstellt: 20. Apr 2020, 07:46
Das wäre in dem Fall eine Nachbaunadel für den GP 500-TA?
Yamahonkyo
Inventar
#15 erstellt: 20. Apr 2020, 12:29
Ja,

es gibt für die erste Version der Philips Super M Tonabnehmer nur entweder sphärische 946 D 60 (GP 400), oder elliptische 946 D 59 (GP 401). Man bekommt derzeit zwar noch Original Nadeln aus Restbeständen NOS, aber zu teils horrenden Preisen, oder halt Nachbaunadeln von unterschiedlicher Qualität. Die Pfeifer Nadel kommt einer Original Nadel klanglich Recht nahe.
Wie schon gesagt, sie liegt hier rum.

Was gibt es sonst an guten Alternativen:

Die neuen Analogis BLACK DIAMOND, oder die baugleichen Thakker Swiss NudeLine Nadeln mit jeweils nackten Diamanten, wären natürlich nochmals eine klangliche Steigerung.

Leider ist von Thakker noch keine Nadel für die erste Generation noch nichts in Aussicht, die BLACK DIAMOND ist zwar seit Monaten angekündigt, jedoch immer noch nicht verfügbar.

Für die Generation MK II gibt es bereits eine sehr gute
BD.

Was man machen könnte um MK II Nadeln, zu verwenden, wäre, das Tonabnehmer-Gehäuse passend zu machen. Rein Technisch sind die Tonabnehmer im Prinzip sonst gleich.

Dazu müsste das Gehäuse nur unten begradigt werden, sodass es wie ein MK II aussieht.

Seitenlinie MK II:

Philips TA MK II seitlich

Mit der Pfeifer Nadel / 1. Generation (MK nix):

Philips TA MK nix seitlich

Mit Analogis BLACK DIAMOND (MK II):

Philips TA MK II seitlich mit BD

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 20. Apr 2020, 12:35 bearbeitet]
Django8
Inventar
#16 erstellt: 20. Apr 2020, 13:28
Okay - danke. Wie gesagt: Bin noch am "Testen" und muss erst noch herausfinden, ob mir der Klang dieses TA wirklich zusagt (bis jetzt schaut es nicht schlecht aus ). Die Nadel klingt noch in Ordnung - also nicht so, als wäre sie übermässig verschlissen. Werde sie aber eh' noch optisch genauer begutachten - ggf. mit dem Mikroskop. Und je nachdem, was dabei rauskommt, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück
Django8
Inventar
#17 erstellt: 04. Mai 2020, 13:36
So - ich mal wieder :D. Habe mal ein bisschen getestet. Nachdem ich's endlich geschafft habe, den Sound "in" meinen PC zu kriegenNachdem ich's endlich geschafft habe, den Sound in meinen PC zu kriegen. Sagen lässt sich ganz objektiv, dass das GP500 im Bereich von -20 dB um etwa 3 bis 6 dB (je nach Platte) "lauter" ist als das AT95E. Und klanglich ist es auch "anders" (subjektiv). Da liegen nicht Welten dazwischen, aber Unterschiede sind da. Würde Euch gerne ein paar Samples "zeigen", aber leider gibt's instaud.io nicht mehr. Irgendwelche Vorschläge für Alternativen? Möglich was, wo man sich nicht allzu gross registrieren muss.

Was ich Euch aber zeigen kann, sind die Ergebnisse der Frequenzanalyse:
Philips GP 500:
Philips GP 500

AT95E
AT95 E


[Beitrag von Django8 am 04. Mai 2020, 14:12 bearbeitet]
MasterStyli
Neuling
#18 erstellt: 27. Mai 2020, 14:14
Normalerweise, kaufe ich bei Thakker... Wenn die Nadel ist nicht verfügbar, suche ich auf https://www.dacapoaudio.com/189-philips-replacement-styli oder https://www.pickupnaalden.com/grammofoonnaalden.asp. versuch's...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qual der Wahl: Welcher Tonabnehmer?
Järv am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  6 Beiträge
tonabnehmer qual der wahl
ocean_zen am 05.11.2013  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  3 Beiträge
Dual 1237 A- Tonabnehmer
Dingsbums am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 721
Amy20 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  45 Beiträge
Tonabnehmer Dual CS630
FFrost am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  2 Beiträge
Dual Plattenspieler - Tonabnehmer vibriert!
leon4rdo am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  3 Beiträge
Dual 1225 - Tonabnehmer & Zarge
nuzz am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  30 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 510
grester am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 1225
Mer0winger am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  16 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 502
Thatic am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 16.07.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder885.314 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedFBB62
  • Gesamtzahl an Themen1.475.855
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.062.832

Hersteller in diesem Thread Widget schließen