Bitte um Plattenspieler beratung

+A -A
Autor
Beitrag
urgl
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2018, 01:15
Hallo zusammen,

ich suche verzweifelt einen neuen Plattenspieler.

Mein momentanes Equipment:

Verstärker: Yamaha RX-V620RDS
Plattenspieler: Yamaha P-320 mit Grado Green
Preamp: DJ PRE 2
LS: Klipsch RF-28F

Also es geht darum das ich nen neuen Spieler brauche, der Yamaha macht langsam nen paar Probleme, der Motor ist langsam am Ende, die Mechanik ist auch langsam ausgeleiert, die Gummis vom Motor sind steinhart und schon 3 mal gekocht wurden und Ersatz finde ich auch keine.
Also dachte ich mir ich schau mich mal um was es neues gibt, bis meine schmerzgrenze von 400€. Mich eingelesen dann festgestellt „ Hmm nur Schrott von Verarbeitung“ was soll es ich bestelle mir mal den Onkyo CP 1050 (der scheint ja recht oki zu sein) ich mich schon gefreut wie Bolle wo er dann da war (oki nen bisschen viel Plastik). Also Original System eingestellt mit digitalwage 3,5g Oo, also erst mal Test Platte wo doppelt rumliegt auf Teller und was höre ich da brummen (ich muss dazu sagen dort hatte ich noch keinen preamp), Ich och neeee. Also erst mal das Grado drauf gepackt und was passiert das Brummen noch schlimmer. Wieder zusammen gepackt und ab nachhause zu seinen Händler zurück.

Jetzt suche ich was Gebrauchtes bis 200€ was besser wäre als mein Yamaha, hätte da mir einer von euch einen Vorschlag wo nen Stückchen besser wäre und den Preis nicht zu weit überreizt.
Würde gerne mehr ausgeben aber meine bessere Hälfte köpft mich wenn es teurer wird.

danke euch schon mal im Vorraus.

gruß Holger
Yamahonkyo
Stammgast
#2 erstellt: 14. Feb 2018, 01:34
Hallo Holger,

in welchem PLZ-Bereich wohnst du?

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 14. Feb 2018, 01:34 bearbeitet]
urgl
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2018, 01:41
Hi Roland,

Ich wohne in 79761 also am arxch von Deutschland.

Gruβ Holger
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2018, 01:42

urgl (Beitrag #1) schrieb:

Würde gerne mehr ausgeben aber meine bessere Hälfte köpft mich wenn es teurer wird.

danke euch schon mal im Vorraus.

gruß Holger



Hi,

brauchst Du auch nicht, für max. 200 € gibt´s schöne Spieler,

Hans
Yamahonkyo
Stammgast
#5 erstellt: 14. Feb 2018, 02:38
Ich schmeiße mal die in die Runde:

Denon DP 21F / 25€ VB
Wenn der noch da ist, zugreifen! Guter Direktantrieb mit Quarz-Regelung - Reinigen, Haube polieren, Grado drunter, Spaß haben!

Akai AP 206c / 180€ VB
Wenn die Pitches i.O. sind, ein gutes Gerät.

THORENS TD 115 + SHURE V 15 Type IV - Tonarm zieht nach innen* / 249€
Preis vielleicht etwas hoch???
*Antiskating kontrollieren (Infos hier aus dem Forum):
An der Tonarmbasis ist ein Einstellrädchen mit einer Skalierung von 1-7.
Bei Verwendung von Tonabnehmern mit elliptischem Nadelschliff muss die AS-Einstellung bei 10mN Auflagekraft auf 4 gestellt werden, bei 12,5mN auf 4,5, bei 15mN auf 5, bei 20mN auf 6 und bei 25 mN auf 7.

AIWA AP-D50 / Preis VB
Direktantrieb / Wie der genau zu beurteilen und was der Wert ist, kann ich nicht sagen - Vielleicht weiß das jemand.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 14. Feb 2018, 11:47 bearbeitet]
#linn-fan#
Stammgast
#6 erstellt: 14. Feb 2018, 11:29
Moin,

da du ja schon länger dabei bist und dich auch scheinbar bereits mit der Materie intensiver beschäftigt hast, spare ich mir mal die grundlegenden Themen. Um aber auch dem Thema "Hab'sch dir doch gleich gesagt, dass des ade G'lump nichts taugt" aus dem Weg gehen zu können, ist der Kauf beim Händler angeraten.

Hier im Forum öfter genannt ANALOGREVIVAL und Phonodream

Bei Analogrerevival sticht mir der Kenwood KD 2055 ins Auge https://www.analogrevival.de/plattenspieler/201-500/
Bei Phonodream
http://shop.phonodre...oh3mnsbng2m4rs6urif1
ist leider aktuell nichts in deiner Preisklasse,

Aber auch die Bucht offeriert das eine oder andere Schnäppchen. Es sei angeraten einen Blick auf die oftmals unterbewerteten deutschen Anbieter zu werfen (WEGA, SABA, BLAUPUNKT, TELEFUNKEN, PALLADOUM, UNIVERSUM, usw.). oftmals handelt es sich dabei um mehr oder weniger umgelabelte Modelle namhafter japanischer Hersteller (WEGA=SONY, SABA = JVC). Auch die im Hype oftmals vergessenen "kleineren" Modelle nachgefragten Hype-Modelle sind einen Blick wert (SONY PS X -40/45/55 statt X 50/60/70/75)

Einige Beispiele von gewerblichen Anbietern, also mit der üblichen Gebrauchtgarantie von 1Jahr

WEGA
https://www.ebay.de/...e:g:7psAAOSwp7Fagrhy

SABA PAP 350
https://www.ebay.de/...b:g:GuwAAOSw5utac~54

TELEKUNKEN RS-120
https://www.ebay.de/...d:g:Gx8AAOSwqXZZv~4k

Und so weiter. Die Angebotspalette ist schon sehr hoch in deiner Budgetklasse. Bei den "Super-Schnapp" Geräten <100€ von privat würde ich persönlich durchaus auch zugreifen, wenn ich vorher ein persönliches Telefonat mit dem Anbieter haben kann. Wenn der Eindruck stimmt, dass der Verkäufer weiß was er anbietet, nachvollziehbar getestet hat und keine Ausflüchte bei der Beschreibung tätigt; und wenn er dann noch weiß wie ein Plattenspieler zu verpacken ist, dann spricht da nichts dagegen. Bei den Verpackungskosten, wäre ich dann auch nicht zimperlich oder würde im selber Luftpolsterfolie, einen passenden Karton mit einer Packanleitung senden, um das höchstmögliche Maß an Transportsicherheut zu erreichen.

Grundsätzlich abzufragen sind beim Kauf von gebrauchten Geräten

- Zustand von Haube uns Scharnieren (die gibt es für viele Modelle nicht mehr für Geld und gute Worte). Bilder senden lassen
- dreht der PS gleichmäßig und stabil ohne Geräusche. Am besten mit einer Stroboscheibe getestet bei ALLEN Geschwindigkeiten
- Funktionieren alle Funktionen (Automatiken)
- ist der Tonarm ohne Spiel oder Hakler? Ein Verkäufer der den Pustetest nicht kennt, fällt aus dem Raster
- wie verhält sich der Lift? Fällt er auf die Platte?
- Fragen nach dem System? Wenn es nicht neu ist (Rechnung), dann lohnt die Frage nicht. Das ist ein Verschleißteil und du hast ja noch das Grado. Wenn du Glück hast bekommst du ein tolles, funktionierendes System als Beifang. Wenn nicht, dann nicht

Wenn die Antworten qualifiziert und ausführlich sind, go for it

Da sehe ich zum Beispiel

SONY PS X 40
https://www.ebay.de/...7:g:W2gAAOSwE95aUntb

oder auch
SABA PSP 244
https://www.ebay.de/...a:g:z70AAOSwySlaSgTI

Robert


[Beitrag von #linn-fan# am 14. Feb 2018, 11:36 bearbeitet]
urgl
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2018, 12:55
Danke euch für die Vorschläge,
ich schau mir die mal an und lese mich mal durch ob mir einer von denen zusagt von der technik her.

Gruss Holger
tinnitusede
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2018, 13:41
Moin,

wenn der Max den auf Vordermann gebracht hat, hast Du hier einen Panzer, der dich vielleicht überlebt,

https://www.ebay-kle...e/809064655-172-8169

Hans
Yamahonkyo
Stammgast
#9 erstellt: 14. Feb 2018, 13:44

tinnitusede (Beitrag #8) schrieb:
Moin,

wenn der Max den auf Vordermann gebracht hat, hast Du hier einen Panzer, der dich vielleicht überlebt,

https://www.ebay-kle...e/809064655-172-8169

Hans


Lässt sich bei dem das Grado Green montieren?

Gruß Roland
urgl
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Feb 2018, 13:46

Yamahonkyo (Beitrag #9) schrieb:

tinnitusede (Beitrag #8) schrieb:
Moin,

wenn der Max den auf Vordermann gebracht hat, hast Du hier einen Panzer, der dich vielleicht überlebt,

https://www.ebay-kle...e/809064655-172-8169

Hans


Lässt sich bei dem das Grado Green montieren?

Gruß Roland



Würde ich auch gerne wissen.

gruß Holger
tinnitusede
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2018, 13:50
die TK´s haben Schlitze für halb Zoll, ich hatte schon Systeme von AKG und ELAC montiert,

Hans
Robotermitsenf
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Feb 2018, 15:37
Jeder hat ja so seine Empfehlungen und sicherlich berechtigt,meine Lieblinge,die in meinen Augen,in jeder Hinsicht, sehr gut sind,wären:
Hitachi HT 463
Telefunken STS1
Nordmende RP 1400 (sehr guter Dreher,ähnlich JVC QL F6)
Technics Q2/Q3
urgl
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Feb 2018, 19:51
Hallo zusammen,

Hab mir jetzt die plattenspieler angeschaut und mal nen bisschen rumgelesen.

Von den ganzen genannten gefällt mir der saba pap 350 am besten.

Habe auch nen schönen Sony PS X-55 von Robert angeboten bekommen und nun ist die frage welcher von beiden. Beim pap finde ich den Tonarm ihrgend wie besser aber vom aussehen her ist der sony auch cool.

Ich muss mal ne Nacht drüber pennen.

Gruβ Holger
tinnitusede
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2018, 20:16

urgl (Beitrag #13) schrieb:

Ich muss mal ne Nacht drüber pennen.

Gruβ Holger


na, ob die wohl reicht?, sind beides sehr schöne Dreher,

Hans
Yamahonkyo
Stammgast
#15 erstellt: 14. Feb 2018, 22:11
Ja, beide Dreher sind wirklich sehr schön und bieten die gleichen Funktionen.

Persönlich finde ich den Sony mit der schmalen Bedienleiste eine Spur eleganter, aber das ist Geschmacksache. Zudem besitzt er einen Power Knopf und eine Beleuchtung.

Zeig doch deiner Frau mal Bilder und frag sie, welcher ihr besser gefällt.

Zu den Tonarmen:

Der Sony PS X-55 hat wie dein alter Yamaha eine ADC Headshell. Du könntest diese mit dem Grado direkt anstecken und bräuchtest es nur kurz auszurichten.

Der SABA PSP 350 hat eine mittlerweile gängigere SME Headshell. Hier hat man die größere Auswahl, falls man mal eine weitere benötigt.

Ich habe sowohl einen Plattenspieler mit geradem Arm und ADC Headshell, als such einen mit s-förmigem Arm und SME Headshell und komme mit beiden gleich gut zurecht.

Mein Fazit: Beide Dreher sind technisch top. Nimm den, der euch beiden am Besten zusagt.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 14. Feb 2018, 22:53 bearbeitet]
urgl
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Feb 2018, 16:14
Hallo gemeinde,

die entscheidung ist gefallen.

Es wurde der Saba nun nur hoffen das der gute Händler alles gut verpackt

Also hier kann zu.

Danke an alle die geholfen haben, man lest und schreibt sich 😀

Gruss Holger
frank60
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2018, 17:02
Ich würde ja den Yamaha auch wieder auf Viordermann bringen, unabhängig davon, daß ein neuer Dreher kommt.

urgl (Beitrag #1) schrieb:
die Gummis vom Motor sind steinhart und schon 3 mal gekocht wurden und Ersatz finde ich auch keine.


Dafür findet sich mit Sicherheit Ersatz, z.B. so etwas in der passenden Größe besorgen. Bei der Mechanik reicht es in en allermeisten Fällen, sie gründlich zu reinigen und neu zu schmieren.
urgl
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Feb 2018, 19:53
Der Yamaha wird aufjedenfall nochmal reaktiviert wenn der neue da ist, wird der Yamaha revidiert und messe mal die Gummis nach. Aber sollange ich täglich 4- 6 std höre geht das nicht, weil ich auf Musik nicht verzichten kann.

Gruss Holger
urgl
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 21. Feb 2018, 23:49
Hallo zusammen,

der Spieler ist angekommen.

Wollte mich nochmal bedanken und nen kleines feedback geben zum Spieler.

Der Spieler kam am Dienstag bei mir zuhause an und hab als erstes den din anschluß abgelötet und auf Cinch umgebaut, da ich keinen din anschluß habe :-) hab fürs erste mal nen Billiges cinch genommen hatte grad nix gescheites da.

Das nächste was ich gemacht hatte war das Sansui sc 50 gegen das Grado Green getauscht. Kenne das Sansui sc 50 nicht, habs ungehört getauscht.
Zum anderen seht es schon zimmlich mitgenommen aus vorralem Vergilbt, der spieler ist aber sauber also keine ablagerungen und richen tut er auch nicht nach Rauch.

Ich hätte nicht gedacht das es wirklich einen Ton unterschied zwischen dem Saba und dem Yamaha gibt, als erstes ist mir aufgefallen das die mitten deutlich besser sind als beim Yamaha, der Bass ist nen bischen genauer und Hochton nen bischen gräftiger.

Im Großen und ganzen bin ich zufrieden und der wird mich jetzt erst mal nen Paar Jahre begleiten.

Jetzt gibts noch nen Paar Bilder

IMAG0022

IMAG0023

IMAG0024

IMAG0025

IMAG0026

IMAG0027

Gruß Urgl
WBC
Inventar
#20 erstellt: 22. Feb 2018, 00:12
So wie das aussieht, ist bei dem gezeigten TA kein Stein mehr vorhanden...
#linn-fan#
Stammgast
#21 erstellt: 22. Feb 2018, 00:22
woow, lecker Plattenspieler. Ich wünsche vile Spass damit
Yamahonkyo
Stammgast
#22 erstellt: 22. Feb 2018, 02:04
Hallo Holger,

viel Spaß mit dem Saba. Der sieht schon echt toll aus. Hat der zwei unterschiedliche Haubenscharniere?

Das mit dem Klang könnte durchaus sein, da braucht es nur einen anderen Arm eine andere Verkabelung und Impedanzen und es klingt gleich anders.
Auf dem Yamaha meines Schwiegervaters und meinem alten Philips AF 777 habe ich jeweils ein AT95E montiert. Das klingt da wirklich gut, an meinem Onkyo ist es eher nicht so prickelnd.

Das Sansui SC 50 ist laut einem Fred eher ganz weit unten anzusiedeln und nicht wirklich gut.
Ich würde es auch nicht mehr verwenden. Da lohnt keine Ersatznadel für 22 Euro.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 22. Feb 2018, 02:05 bearbeitet]
Vogone
Inventar
#23 erstellt: 22. Feb 2018, 08:52
Moin,

Glückwunsch zum neuen Dreher. Vielleicht findest du ja irgendwo noch eine original Headshell.
Alternativ ist auch ein AT100E gut, dafür gibt es dann auch diverse Nadeln, wobei die original schon sehr gut ist.
Mit dem Grado Green bist du aber auch schon gut ausgerüstet.
Das einzige was ich stört ist die rote Farbe.
Einziger möglicher Schwachpunkt können die Scharniere sein, wobei die bei meinem noch tiptop sind.
Besonders gut gefällt mir die Bedienung an dem Dreher und die Laufrufe ist besser als bei CD
VG Andreas


[Beitrag von Vogone am 22. Feb 2018, 08:56 bearbeitet]
urgl
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Feb 2018, 10:21

Yamahonkyo (Beitrag #22) schrieb:
Hallo Holger,

viel Spaß mit dem Saba. Der sieht schon echt toll aus. Hat der zwei unterschiedliche Haubenscharniere?


Ja das ist das einzigste markel wo er hat. Muss mir da mal ein schwarzes besorgen

Was ist den orginal verbaut an dem saba hab mir da keine gedanken drum gemacht was da sonst drauf war ?


Gruss Holger
das_t.
Stammgast
#25 erstellt: 22. Feb 2018, 11:19
hallo holger...

ein saba aus der familie ist immer ein hervorragender kauf. mehr plattenspieler für kleine umme geht nicht. sieht toll aus, hat technisch und haptisch was auf'm kasten und weiss musikalisch durchaus zu differenzieren. bei mit läuft er derzeit mit einem jvc z-1s, einem kleinen, aber nicht zu unterschätzenden system. das at10 mit atn12xe-nachbaunadel war mir ein tick zu hell, zu dominat oben rum (obwohl ich gern *höhenlastig* höre) ohne die luftigkeit zu zeigen, die dort hingemusst hätte. auch das shure m75 macht sich gut am saba.

haubenscharniere... sehen so aus. ich gehe davon aus, dass 244 / 248 / 250 / 350 da identisch aufgestellt sind.

scharniere saba psp


originales system beim 350er war ein at13eaV.

...falls das deine frage war.
urgl
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 22. Feb 2018, 11:38
Hallo Das T,

Wie hast du das shure da drauf bekommen weil hab eins hie liegen aber das hat so komische hacken oben drauf?

IMAG0028

IMAG0029
das_t.
Stammgast
#27 erstellt: 22. Feb 2018, 11:46
die antwort muss ich dir schuldig bleiben. mein m75b hat so etwas nicht...

ich vermute, dass es eine herstellerspezifische anfertigung ist... aus welchem headshell, von welchem dreher ist denn dein shure?
MoberOtz
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 22. Feb 2018, 11:50
Das könnte aus einem Dual stammen, die hatten so ein Klicksystem, dass man keine Schrauben brauchte und die Justage entfiel.
das_t.
Stammgast
#29 erstellt: 22. Feb 2018, 11:58
da ich keine kenne habe, was dual angeht mit all seinen absonderlichkeiten, habe ich dazu nichts geäussert. war im stillen aber auch meine erste vermutung.
wenn du das so nicht mehr brauchst...kann man es vllt. abklipsen /-sägen /-feilen... mit vorsicht.
urgl
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 22. Feb 2018, 12:00
Hmm woher das Shure ist kann ich nicht sagen hat mir mal nen Freund in die Hand gedrückt.

Aber das mit den Dual hört sich schlüssig an weil dir hatten ja so sonder Headshell zum klicken. Hätte ich auch selber drauf kommen können
8erberg
Inventar
#31 erstellt: 22. Feb 2018, 12:48
Hallo,

das "D" steht dafür: http://dual.pytalhost.eu/systeme/m75-02.jpg

Und absonderlich ist es nicht, eher praktisch: einfach einklicken, die korrekte Position des Tonabnehmers ist ohne Justage gewährleistet.
Ähnliche Systeme gab es auch bei anderen europäischen Herstellern.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 22. Feb 2018, 12:50 bearbeitet]
urgl
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Feb 2018, 13:03
Danke Peter für die aufklärung.
urgl
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Mrz 2018, 16:09
Hallo zusammen,

hab heute meinen freien Tag benutzt den Saba zu Revidieren.

Hab alles neu gefettet und den knallfrosch getauscht der nen bischen blähungen und risse hatte, zum anderen hab ich jetzt nen neues Cinchkabel dran.

Jetzt leuft er wie am ersten Tag und der Ton ist überragend gut, hätte echt nicht gedacht das es wirklich so viel unterschied zwischen dem Yamaha und dem Saba ist.

Ich bedanke mich nochmal bei allen die geholfen haben einen neuen Player zu finden.

Gruss Holger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung | Plattenspieler
G_Samsa am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  2 Beiträge
Beratung für neuen Plattenspieler, bitte.
Grzmblfxx am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  5 Beiträge
Beratung Plattenspieler
Philywisw am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  65 Beiträge
Plattenspieler Beratung
Shadow_in_your_room am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  21 Beiträge
Plattenspieler Beratung
MonkeyBoogie am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  9 Beiträge
Plattenspieler Beratung
zZarathustra am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 12.07.2012  –  5 Beiträge
Plattenspieler Beratung
babemitchell am 26.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.10.2015  –  12 Beiträge
Bitte um Beratung zur Aufrüstung!
-Thrillhouse- am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 29.11.2013  –  13 Beiträge
Plattenspieler Beratung die 1001nste.
Frank67 am 10.01.2018  –  Letzte Antwort am 14.01.2018  –  16 Beiträge
Plattenspieler bis 400Euro Beratung
plattenspielerneuling am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  42 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.387 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglieddessertstorm
  • Gesamtzahl an Themen1.410.148
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.845.805

Hersteller in diesem Thread Widget schließen