Thorens, etc.- neue Herausforderungen

+A -A
Autor
Beitrag
Lufabe
Stammgast
#1 erstellt: 25. Jul 2018, 19:49
Hallo ihr alle,
jetzt hab ich Blut geleckt ( siehe Beitrag vonThorens TD 190 etc. ) und meine, dass das jetzt für mich in Rente eine schöne interessante Aufgabe ist.
Nicht um Geld zu machen, sondern um erhaltungswürdige Geräte wieder instand zu setzten und die alten Werte hoch zu halten.
Deshalb hab ich mir heute mal ein Multimessgerät gekauft und suche jetzt Möglichekiten, das auch einzusetzen.
Ich kenne mich überhaupt nicht in Elektronic aus, bin aber bereit das anzugehen.
Wer kann mir günstig Infomaterial besorgen. Ich möchte keine komplette Ausbildung mehr machen, sondern nur soweit Wisssen errreichen, um einen alten Plattenspieler/Tapedeck oder Bandgerät wieder in Schuss zu bringen.
Auch ein alter Saba 9340 etc. wäre vor mir nicht sicher!
Grüße Berthold
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 25. Jul 2018, 20:13
Hallo Berthold,

ich frag mal: wie gut kennst Du Dich beim Thema Elektronik aus? Ebenfalls solltes Du eine gute Lötstation haben, gute Schraubendreher und passende Zangen (Seitenschneider, Abisolierzange), ich kauf sowas gerne beim Reichelt, gute Qualität und faire Preise.

Als Grundlage ist schon mal gut z.B. https://www.elektron...her/elektronik-fibel

Peter
Lufabe
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jul 2018, 21:05
[quote="8erberg (Beitrag #2)"]Hallo Berthold,

ich frag mal: wie gut kennst Du Dich beim Thema Elektronik aus?

Peter[/
Halo Peter, gar nicht, aber ich will es lernen!
Ich habe einen Freund, der mir bei allen
Problemen notfalls hilft, aber ich möchte soweit kommen , dass ich ihn nicht mehr brauche!
Ob ich das schaffe !?!?!?!??
Grüße Berthold
akem
Inventar
#4 erstellt: 25. Jul 2018, 21:51
Ich denke, ein guter Ansatz wäre es, jeweils das Servicemanual des Drehers runterzuladen. Gibt es zum Beispiel hier:
www.dual-board.de
www.vinylengine.com
www.elektrotanya.com (ganz unten)
Da sind oft Troubleshooting-Guides für die häufigsten Fehler drin.

Gruß
Andreas
Lufabe
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jul 2018, 19:46
Heute hab ich mir mal das Tapedeck Pioneer CT 777 vorgenommen und den
Antrieb angesehen.
Wie es aussieht, sind die Riemen tatsächlich das Problem. Total zerfallen, bzw. total schmierig, wie Teer.
Jetzt werde ich zuerst mal die Riemen bestellen und nach der Reinigung der Antriebswellen die neuen Riemen einsetzen.
Dann wird man sehen, ob das das einzige Problem ist.
Grüße Berthold
Lufabe
Stammgast
#6 erstellt: 01. Aug 2018, 12:23
Die Riemen sind gewechselt und es tut sich was!
Schneller Vorlauf 7nd Rücklauf funktionieren.
Das Kasettenfach öffnet nicht, es macht zwar entsprechende Anstalten, aber dann schaltet es ab. Ebenso lässt sich die Kasette nicht abspielen.
Hat jemand von euch eine Idee, an was es liegen könnte?
Ich weiß, Ferndiagnose🙁🤔🤔
Grüße Berthold
ParrotHH
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2018, 15:31
Das Service-Handbuch für das Pioneer-Deck gibt es hier. Aber so ein Tape-Deck zu restaurieren ist schon eine echte Aufgabe. Spätestens wenn man die Testkassette braucht, wird die Luft dünn.

Parrot
Lufabe
Stammgast
#8 erstellt: 09. Aug 2018, 21:51
Hallo parot,
soweit hab ich das Gerät wieder im Griff.
Soll heißen: Vor-und Rücklauf funktionieren.
Kassetteneinschub öffnet und schließt.
Abspielen funktioniert nur etwa 5 Sekunden, dann schaltet das Gerät ab.
Bis jetzt ist es mir nicht gelungen, das Display abzuziehn. alle Schrauben gelöst, aber irgendwo hakt es noch.
Das Band wird ein paar cm. transportiert, aber dannn ist Ende.
Hast du spontan eine Idee?
Grüße Berthold
holger63
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2018, 10:33
Hi,

wieviele Riemen hast Du denn gewechselt?
Das Ausschaltproblem kenne ich von mechanischen Zählwerken her. Wenn der Riemen, der das Zählwerk antreibt, nicht mehr packt, bleibt es stehen und das Gerät "denkt", das Band ist am Ende.
Du hast ja aber eine Digitalanzeige, die aber wohl auch von einem mechanischen Sensor gesteuert wird. Läuft denn die Anzeige weiter in den paar Sekunden, oder steht sie?

Gruß,
Holger


[Beitrag von holger63 am 10. Aug 2018, 10:33 bearbeitet]
bielefeldgibtsnicht
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2018, 14:27
Hallo Lufabe,


speziell bei Plattenspielern gibt es oft Probleme, die auf mechanische Ursachen zurückzuführen sind.
Dazu braucht es keine Messgeräte:

häufig: festsitzende Tonarmlifte, Öl verharzt, verstellte Subchassis (irgendwas schleift), Riemen rutscht ab, obwohl erneuert usw.

Du musst dich also auch darauf gefasst machen, mechanische altersbedingte Probleme zu lösen, die im Servicehandbuch nicht erwähnt sind.

Gerd
Lufabe
Stammgast
#11 erstellt: 10. Aug 2018, 14:31
hallo Holger,
ich habe drei Riemen, also den kompletten Satz gewechselt.
die Anzeige bleibt stehen.
Dabei muß ich noch erwähnen, dass das Kasettenfach auch blockiert war, mit kleiner Gewalt sich aber schließlich öffnen ließ und jetzt schließt und öffnet sich das Kasettenfach auf Knopfdruck.
Im geöffneten Zustand ist aber ein leichtes fibrieren am Deckel zu sehen.
Grüße
Berthold
Lufabe
Stammgast
#12 erstellt: 10. Aug 2018, 14:35
Hallo Gerd,
ich glaube auch, dass bei meinem TD 280 ein mechanisches Problem
dahinter steckt. Der neue Riemen erscheint mir etwas knapper und auch breiter. Es ist kein originaler Thorens-Riemen, wbei ich auch gelesen habe, dass, selbst wenn Thorens d´raufsteht, nicht immer Thorens d´rin sein muß!
Grüße Berthold
Lufabe
Stammgast
#13 erstellt: 10. Aug 2018, 20:19
so, jetzt geht bei meinem Pioneer ct 777 gar nichts mehr.
Ich hab das Display abgekriegt, da ging noch alles. aber auf einmal
tote Hose.
Ich muß wohl doch meinen spezialisten konsultieren!
Grüße
Berthold
.JC.
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2018, 21:20
bielefeldgibtsnicht
Inventar
#15 erstellt: 10. Aug 2018, 22:57
Schleift was bei dem Thorens? Leg den Außenteller verkehrt rum drauf und guck, was der Riemen macht. Der Riemen muss die Original-Breite haben!

Ist der Riemen neu oder ausgeleiert? Grundsätzlich passt ein Thorens Riemen auf alle Modelle, egal ob Thorens-Original, von Thakker oder von einem anderen Anbieter.

Gerd
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Thorens 2007
Andreas_K. am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  8 Beiträge
neue Vollautomaten von Thorens
8bitRisc am 30.11.2020  –  Letzte Antwort am 03.01.2021  –  8 Beiträge
Entfernung Tonarmrohr Thorens TP90 etc.
**Turntabletuner** am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  18 Beiträge
Thorens TD 318, neue Zarge
jezebel-boy am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  3 Beiträge
Thorens TD 180 - neue Tonabnehmer?
datalukas am 05.10.2014  –  Letzte Antwort am 06.10.2014  –  3 Beiträge
Thorens TD190 neue Nadel/System ?
MarkA am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  9 Beiträge
Thorens TD 280 neue Leitung
Mr.JP am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 28.12.2018  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III - Subchassis etc.
ralf61 am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.09.2006  –  7 Beiträge
Thorens Farbausführungen
*analogix* am 02.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  6 Beiträge
thorens td150 justieren
mean_mrs_mustard am 08.11.2009  –  Letzte Antwort am 08.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.536 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedtophy
  • Gesamtzahl an Themen1.509.011
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.706.063

Hersteller in diesem Thread Widget schließen