Suche Halbautomatische Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
tlowfox
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2018, 20:55
Hallo Leute!


ich bin auf der Suche nach einem geeigneten Plattenspieler für den Marantz (Integrated Amplifier) PM - 15 S1.

Meine Kriterien wären folgende:

- Halbautomatisch
- Riemenantrieb
- elektrodynamischer Tonabnehmer: moving coil
- Anti-Skating Funktion
-Preislich für Gebrauchtware etwa bis zu 500 Euro zu haben

Wär genial, falls jmd. eine Idee/Empfehlung hätte.

Viele Grüße,

Tlow
doc_barni
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Nov 2018, 21:19
Hallo,

schätz doch einfach mal , auf wieviele Geräte am Markt deine Beschreibung so ungefähr zutreffen könnte...

freundliche Grüsse

Wolfgang
WBC
Inventar
#3 erstellt: 10. Nov 2018, 21:25
Ich fange dann mal an:

Technics SL 17XX MK 2.
Mit Technics EPC 300MC...

Sollte mit Glück für Deine 500 zu bekommen sein...(beim System wird es etwas schwierig, das gebe ich zu...)
doc_barni
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Nov 2018, 21:29
...
Technics SL 17XX MK 2.


Riemenantrieb...du meinst dann den vom Liftmotor....

und:

nu lass ihn doch erstemal schätzen.....
akem
Inventar
#5 erstellt: 10. Nov 2018, 21:46
Wie wär's mit dem hier?
https://www.thakker....-tonabnehmer/a-9540/
Das 2M Red muß natürlich weg...
Disclaimer: Nicht verwandt oder verschwägert...

Gruß
Andreas
WBC
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2018, 21:48


Natürlich meine ich den vom Liftmotor...



Mea culpa, hab's überlesen... kann man aber sicher auch umbauen
doc_barni
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Nov 2018, 21:52
wenn ich Akems Tip lese.....

sollen wir das auch erst umbauen...???
WBC
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2018, 22:33


Hat er sicher überlesen...



[Beitrag von WBC am 10. Nov 2018, 22:35 bearbeitet]
doc_barni
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Nov 2018, 22:43
Hat er sicher überlesen...

ja, manchmal ist es einfach besser so. Ich arbeite auch noch daran. Aber Erfolge stellen sich kaum ein..........

freundliche Grüsse

Wolfgang
Uwe_1965
Inventar
#10 erstellt: 10. Nov 2018, 22:46
das ist wirklich schwierig das ganze unter einen Hut zu bekommen
#linn-fan#
Inventar
#11 erstellt: 10. Nov 2018, 22:50
Sagt mal, habt ihr alle was genommen, heute?

Zum TO und seinen Auswahlkriterium

  1. Bei Vintage-PS ist in deiner Preisklasse Riemenantrieb unüblich. In den 70er/80er Jahren wurde der Riemenantrieb bei den Spitzenmodellen durch den Direktantrieb abgelöst
  2. in das Gesamtangebot den TA (egal ob MC oder MM) zu inkludieren, setzt auf die Hoffnung, dass dieser in Ordnung ist. Kann klappen, muss aber nicht. Wenn man bei Plattenspielern überhaupt über Alterung oder Verschleiß nachdenken möchte, dann ist es der TA. DAS ist das einzige echte Verschleißteil. Beim Gebrauchtkauf kalkulatorisch eher als Beifang zu betrachten
  3. Vintage-Riementriebler sind heute eine Herausforderung, da es die originalen Riemen nicht mehr gibt. Mit dem richtigen Nachbau kann man es zwar schaffen in die Nähe der Sollgeschwindigkeiten 33 1/3 und 45 zu kommen. Mehr als eine Näherung im Rahmen der HiFi-Norm ist aber nicht drin. Es sei denn der PS verfügt trotz Riemen über eine Pitch-Regelung


Mit anderen Worten, dein Begehr ist ungewöhnlich. Aber erfüllbar

Es nennt sich SONY PS 5550
- Riemenantrieb
- wird um die 200€ gehandelt (alles darüber ist nett gefordert, wird aber nicht bezahlt. Der letzte im Netz ging für 190€)
- Es ist eine Subchassiskonstruktion

Das hat nur eine Haken. Der wird extrem selten angeboten. Aktuell gibt es im Netz zwei Angebote. Eins in den USA, eins in GER (100€ zu teuer)

Dann bleiben 300€ für ein jeden MC Tonabnehmer am Markt.

Bleibt dennoch die Frage, warum es denn in dieser Preisklasse unbedingt ein Riementrieblet sein soll, wäre doch ein Direkttriebler wie der KENNWOOD KD 770D, ein SABA 244/248/250/350, ein SONY PS X50 oder die Technics 14xx/13xx/17xx die technisch bessere Alternative

R.


[Beitrag von #linn-fan# am 10. Nov 2018, 23:12 bearbeitet]
Uwe_1965
Inventar
#12 erstellt: 10. Nov 2018, 23:03
Ich hätte da noch einen Thorens TD 105 MkII im Angebot
Riemen, Pitch 33/45, halbautomat, Antiskating


[Beitrag von Uwe_1965 am 10. Nov 2018, 23:12 bearbeitet]
holger63
Inventar
#13 erstellt: 10. Nov 2018, 23:09
Was ist mit CEC/Visonic.. Riemen mit pitch..
doc_barni
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Nov 2018, 23:18
#linn-fan# schrieb:

... die technisch bessere Alternative

hoppla, lieber nicht, sonst könnte man ruckzuck auch schon bei dem so beliebten wie ergiebigen Thema "analog vs. digital" landen.


[Beitrag von doc_barni am 10. Nov 2018, 23:20 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#15 erstellt: 10. Nov 2018, 23:25

Uwe_1965 (Beitrag #12) schrieb:
Ich hätte da noch einen Thorens TD 105 MkII im Angebot
Riemen, Pitch 33/45, halbautomat, Antiskating


Cool, dann hätte der Threadersteller noch etwa 440.- für ein Kabel und eine Antistatikbürste übrig.

LG
Manuel
Uwe_1965
Inventar
#16 erstellt: 10. Nov 2018, 23:33
was für ein Kabel und die Bürste braucht kein Mensch. Nein 440 für ein gescheites TA System.
Gruß Uwe
Edit So schlecht ist der Thorens garnicht, war damals Einsteiger Gerät aber er funktioniert einwandfrei


[Beitrag von Uwe_1965 am 10. Nov 2018, 23:35 bearbeitet]
tlowfox
Neuling
#17 erstellt: 10. Nov 2018, 23:38
Hello!
Erstmal besten Dank für deine hilfreiche Antwort!
Dass es auf einen riemenbetriebener PS hinauslaufen sollte, hatte den einzigen Grund, da ich der Auffassung war, dass dieser Störungsquellen besser isolieren könne.
Deine Argumentation ist durchaus schlüssig, weshalb ich mich auch gerne auf direktbetriebene einlassen werde.
Ich werd mir mal die von dir vorgeschlagenen PS anschauen und vergleichen. vll finde ich ja was zu einem geeignetem Preis.

Beste Grüße,
Tlow:)
Marsilio
Inventar
#18 erstellt: 10. Nov 2018, 23:42

Uwe_1965 (Beitrag #16) schrieb:
: (…) Edit So schlecht ist der Thorens garnicht, war damals Einsteiger Gerät aber er funktioniert einwandfrei


Weiss ich natürlich.

Vor einigen Jahren gab es hier im Forum mal eine Studentin, ziemlich pleite, aber mit einem guten Auge am Flohmarkt. Dort hat sie für einen Zehner oder so genau so einen Thorens TD105 abgestaubt. Ich habe ihr dann hier noch das Acutex STR412-Tonabnehmersystem empfohlen, das es damals noch Italien als NOS-Ware für sagenhafte 49.- gab. Mit ihrer Billig-Kombi hat sie dann ihre Freunde mit deren Pro-Ject- und Rega-Designerbrettchen regelrecht an die Wand gespielt.


Aber werden wir wieder richtig ernst: Ich würde dem Threadersteller mal einen Blick auf www.dual-board.de empfehlen. Dort gibt es im Biete-Bereich immer mal wieder Dual 604 und Dual 704 zu kaufen. Das sind ausgesprochen wertige DirectDrive-Halbautomaten made in Germany, die von den Forianern gewartet und für die nächsten 25 fit gemacht zu sehr fairen Preisen angeboten werden - so in der Regel zwischen 100 und 200.-.

LG

Manuel

EDIT: Soeben auf de Dual-Board gesehen: Es wird wirklich gerade ein Dual 604 für 130.- angeboten!


[Beitrag von Marsilio am 10. Nov 2018, 23:45 bearbeitet]
Uwe_1965
Inventar
#19 erstellt: 10. Nov 2018, 23:52
Marsillo, das war mein 2ter Dreher den ich günstig bekommen habe, aber leider ohne Netzteil, deswegen habe ich einen 20V Trafo mit steckbaren 230V Anschluß geschaffen und gelaufen ist das Teil mit einem Grado Fortissimo, war absolut ok.
Weil Du das gerade mit Dual ansprichst, mein derzeiter ist ein CS 721, auch günstigst mit Shure V15 Typ III plus original Shure Nadel bekommen. Das wäre sicherlich auch eine Alternative für den TE.
Gruß Uwe
Wuhduh
Inventar
#20 erstellt: 11. Nov 2018, 00:48
Nabend !

@ Marsilio:

Teilzitat: " Mit ihrer Billig-Kombi hat sie dann ihre Freunde mit deren Pro-Ject- und Rega-Designerbrettchen regelrecht an die Wand gespielt. "

Unglaubwürdig, aber egal.

Trotzdem: Welche Hörketten ? Welche Tonträger ? Wie lange dauerte das Umstöpseln - siehe akustisches Gedächtnis - ?

Der TD104 + 105 waren ... schlimm. Hatte ich neu, nur sehr kurz und sehr schnell ein Upgrade auf irgendetwas anderes.

@ Tlow:

Riemen kann man ersetzen. Bei Macken an der Elektronik sollte man schon abwägen, ob sich eine Reparatur noch lohnt.

Und höre bloß nicht global auf all die " ... also ich habe mit meinem X überhaupt keine Probleme ... "

MfG,
Erik
#linn-fan#
Inventar
#21 erstellt: 11. Nov 2018, 01:39

Wuhduh (Beitrag #20) schrieb:
Riemen kann man ersetzen.


Klar, kann man. Kostet ca. 10€.

Ich empfehle dennoch die Lektüre des wie finde ich den richtigen Riemen Threads


Wuhduh (Beitrag #20) schrieb:
Und höre bloß nicht global auf all die " ... also ich habe mit meinem X überhaupt keine Probleme ... "


Ja, ne. Iss klar. Und wozu sind sie dann da, all Anfragen nach Erfahrung, Wissen und Meinungen derer die sich hier tummeln? Welchen Sinn macht das dann alles?


R.
frank60
Inventar
#22 erstellt: 11. Nov 2018, 02:17
Pioneer PL-115D. Hat Alles, was der TE will + Subchassis und ist in der Bucht meist relativ günstig zu haben, im Gegensatz zum vollautomatischen Bruder PL-117D, der deutlich teurer gehandelt wird.
#linn-fan#
Inventar
#23 erstellt: 11. Nov 2018, 13:53

frank60 (Beitrag #22) schrieb:
Pioneer PL-115D. Hat Alles, was der TE will + Subchassis und ist in der Bucht meist relativ günstig zu haben, im Gegensatz zum vollautomatischen Bruder PL-117D, der deutlich teurer gehandelt wird.


Den hatte ich ja gar nicht auf dem Schirm. Zu dem Preis, zu dem er gehandelt wird, ist er ja quasi ein Best Buy. Und gut aussehen tut er auch noch. Da wird gerade in Belgien einer angeboten, der echt gut aussieht.

R.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler für MC Tonabnehmer
####PhaseIV#### am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  4 Beiträge
Anti Skating Gewicht
E30Liebhaber am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  8 Beiträge
Plattenspieler Neuanschaffung oder Gebrauchtware
Chris_S. am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 27.06.2017  –  11 Beiträge
Empfehlung Plattenspieler um 500,-
Vaphian am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 19.02.2012  –  10 Beiträge
Plattenspieler Empfehlung für Poweranlage
rib am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  5 Beiträge
Vollautomatik Plattenspieler +/- 300 Euro
vls am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  14 Beiträge
Plattenspieler für Marantz PM 7001
Big_KH am 30.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  9 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 500?
Slorg am 26.06.2007  –  Letzte Antwort am 27.06.2007  –  10 Beiträge
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 500?
ThreedogMK1 am 26.09.2018  –  Letzte Antwort am 02.10.2018  –  121 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedRuffynist
  • Gesamtzahl an Themen1.451.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.623.646

Hersteller in diesem Thread Widget schließen