Meinungen zum AT-LP120X

+A -A
Autor
Beitrag
skwiera
Neuling
#1 erstellt: 07. Mrz 2019, 21:19
Hey Leute,

ich bin zu Zeit auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler und habe mich für den AT-LP120 entschieden, da ich kein riesiger Audiophil bin und es mir überwiegend darum geht keinen Deko-Spieler zu haben der meine Platten zerkratzt halte ich das für eine ganz gute Entscheidung.

Nur habe ich jetzt gesehen, dass diesen Monat eine überarbeitete Version mit der AT-LP120X erschienen ist.
Da is relativ unerfahren bin und wenig zum neuen Spieler herausfinden konnte, wollte ich nachfragen was ihr von dem Plattenspieler hält.

Das der neue auch nur einen Aufpreis von rund 20€ bedeutet würde ich im ersten Moment zum neuen tendieren.

Danke für die Hilfe!
Holger
Inventar
#2 erstellt: 07. Mrz 2019, 22:40
Als zusätzliche Lektüre empfohlen >>> http://www.hifi-foru...d=21608&postID=99#99

Es muss nicht jedem so ergehen, aber hör mal genau hin, wenn du den AT bekommst...
Vogone
Inventar
#3 erstellt: 08. Mrz 2019, 21:54
Hallo und willkommen im Forum!

Der AT-LP120 hatte (hat?) ein massives Problem mit dem Antiskating, welches angeblich behoben sein soll.
Mein Ding wäre der Dreher nicht, aber so schlecht wird es wohl nicht sein?!
Ist der auch made by Hanpin?

VG
Andreas
oremilac
Stammgast
#4 erstellt: 09. Mrz 2019, 03:05
Moin!

Hanpin, auf jedem Fall.
Den gibts in ähnlicher Aufmachung von verschiedenen Anbietern.
Am geläufigsten sind mir Varianten von Reloop und Dual (DJT 301).
Den Dual habe ich 4 Jahre gehabt, ein Antiskatingproblem hatte der nie.

Vinyle Grüße
Thomas
siciliano1
Stammgast
#5 erstellt: 09. Mrz 2019, 13:55
Hi!

Im neuen X-Modell ist wohl der neue Tonabnehmer AT-VM95E verbaut sowie auch ein leicht verändertes Headshell AT-HS6.

Mehr habe ich bisher nicht gefunden.

Aber meine Empfehlung für das Geld (ca. 280 Euro) wäre ein Project Debut III für 229 Euro oder ein Project Debut Carbon Esprit DC für 350 Euro.

Ciao siciliano1
Yamahonkyo
Inventar
#6 erstellt: 11. Mrz 2019, 09:34
Hallo skwiera,

wenn der AT-LP120X dir gefällt, kauf ihn dir.

Er wird sicherlich nicht schlechter sein, als der ohne X.

Ich schätze mal, dass die anfänglichen Probleme und die anfangs hohe Qualitätsstreuung beseitigt wurden. Die gab es auch bei anderen Hanpin Geräten von DUAL, Pioneer, Reloop usw..
Auf Dauer kann sich das kein Unternehmen leisten und der X ist auch schon die dritte Generation.

Sehr gut finde ich, dass er jetzt mit dem neuen hauseigenen AT-VM95E ausgestattet ist, das sich später prima mit einer besseren Nadel aufrüsten lässt
und zwar genauso gut, nur preiswerter, als die Ortofon 2Ms der Pro-Ject Bretter.
Das Handling ist zudem viel einfacher, als bei den Frühstücksbrettern; auch diese haben ihre Macken und sind nicht störungsfrei.

Der AT hat einen Direktantrieb und die drei Geschwindigkeiten lassen sich einfach umschalten und pitchen. Für den Einsatz als "richtiger" DJ Dreher ist er eher nicht geeignet, dafür muss man auch bei Reloop & Co. tiefer in die Tasche greifen.
Aber für einen Spieler in Technics-Optik im mittleren Budget-Bereich kann man sicherlich damit gar nicht einmal so schlecht Musik hören.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 11. Mrz 2019, 10:24 bearbeitet]
jabe2709
Neuling
#7 erstellt: 16. Sep 2019, 22:24
Wenn du sagst das sich die Nadel/Tonabnehmer gut aufrüsten lässt, welche kannst du denn mit einem gutem P/L Verhältnis empfehlen?
LG Janis
Yamahonkyo
Inventar
#8 erstellt: 17. Sep 2019, 00:36
Die AT-VMN95ML ist einigen Erfahrungsberichten nach wohl die beste.
Aus eigener Erfahrung mit anderen Tonabnehmern würde ich auch dazu raten, da bei hochwertig geschliffenen Nadeln die hörbare Steigerung am deutlichsten ist. Zudem hallten hochwertigere Nadeln deutlich länger.

Bis zum 31.12.2019 kann man mit dem Gutscheincode PREISOPT7 das komplette AT-VM95ML für 146,01 EUR bei Thakker im ebay Store bekommen.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 17. Sep 2019, 00:50 bearbeitet]
StephanCOH
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Sep 2019, 11:11
Das AT95ML gibt es derzeit bei diversen Anbietern für 147 EUR.
Aus dem Grund habe ich dann auch endlich zugegriffen und habe das System auf meinem 1210er jetzt seit ca. zwei Wochen im Einsatz.
Gefällt mir bisher sehr gut.
Hundspfott
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Mrz 2020, 00:36

Digitale Kopien sind so lala


Quelle: https://www.testberi...20x-testbericht.html

Wie ist denn hier so die gängige Meinung? Habe vor einige meiner Platten zu digitalisieren, und würde mir den eventuell zulegen.


[Beitrag von Hundspfott am 09. Mrz 2020, 00:37 bearbeitet]
bielefeldgibtsnicht
Stammgast
#11 erstellt: 09. Mrz 2020, 01:17
Verständlich, den SL-1200 kennt fast jeder und der Audio-Technica sieht optisch auf den ersten Blick genau so aus. Das sind aber auch schon alle Gemeinsamkeiten mit den Technics-Originalen.

Man wird für 250,-- bis 400,-- € sicherlich bei jedem Plattenspieler mehr oder weniger große Kompromisse machen müssen, weshalb es immer lohnt, nach einer brauchbaren Alternative Ausschau zu halten. Bei der deutschen Fachpresse wird dieser Preisbereich sehr stark von Brettchenspielern von Project und Rega dominiert.

Eine Empfehlung wert ist auf jeden Fall der Sony PS-HX500, ca. 350,-- €, mit Phono-MM an Bord und einem ordentlichen DA-Wandler mit 24-bit/192kHz (PCM) oder 5.6MHz (DSD-hauseigenes Sony-Format)). Soweit man Testberichten trauen kann, ist das von Sony geschnürte Paket klanglich überdurchschnittlich und obendrein zukunftssicher ausgestattet.

Gerd
Yamahonkyo
Inventar
#12 erstellt: 09. Mrz 2020, 02:27

bielefeldgibtsnicht (Beitrag #11) schrieb:
Man wird für 250,-- bis 400,-- € sicherlich bei jedem Plattenspieler mehr oder weniger große Kompromisse machen müssen, weshalb es immer lohnt, nach einer brauchbaren Alternative Ausschau zu halten.

Da bin ich deiner Meinung, allerdings ist das bei teureren Geräten nicht unbedingt anders.

bielefeldgibtsnicht (Beitrag #11) schrieb:
Bei der deutschen Fachpresse wird dieser Preisbereich sehr stark von Brettchenspielern von Project und Rega dominiert.

Ja, aber was soll beim Sony nun besser sein?

bielefeldgibtsnicht (Beitrag #11) schrieb:
Eine Empfehlung wert ist auf jeden Fall der Sony PS-HX500, ca. 350,-- €, mit Phono-MM an Bord und einem ordentlichen DA-Wandler mit 24-bit/192kHz (PCM) oder 5.6MHz (DSD-hauseigenes Sony-Format)). Soweit man Testberichten trauen kann, ist das von Sony geschnürte Paket klanglich überdurchschnittlich und obendrein zukunftssicher ausgestattet.

Genau, zukunftssicher und klanglich überdurchschnittlich, dank vormontiertem AT91 und einem EQ Vorverstärker, was auch immer das sein soll. Den muss ich haben!
Wow der kann 24-bit/192kHz (PCM), andere nicht? Wenn ich meinen Plattenspieler per Line In am PC anschließe geht das auch. Mache ich was falsch?
Und ein eigenes 5,6MHz Format gibt es auch noch, hurra! Ob das mit jedem mp3-Player kompatibel ist?
Wer solch ein Geschwurbel glaubt, schließt auch Versicherungen beim größten "Vergleichsportal" ab, weil er glaubt, dass da wirklich etwas verglichen wird.

Der Sony PS-HX500 macht ja einen ordentlichen Eindruck, aber er wird nicht besser oder schlechter als andere Dreher in der Preisklasse sein.
Empfehlenswert? Ja, aber sicherlich nicht aufgrund von netten selbst kreierten Begriffen, wie EQ Verstärker, oder hochqualifizierten Berichten der sogenannten Fachpresse.

bielefeldgibtsnicht (Beitrag #11) schrieb:
Verständlich, den SL-1200 kennt fast jeder und der Audio-Technica sieht optisch auf den ersten Blick genau so aus. Das sind aber auch schon alle Gemeinsamkeiten mit den Technics-Originalen.

Ja, ein AT-LP120X wird wie viele andere Geräte von Hanpin produziert und ist sicherlich technisch nicht exakt so gut, wie ein 3-4mal so teurer Original Technics Plattenspieler mit Metallgehäuse. Mal abgesehen davon, dass die neuen Technics Geräte auch so ihre Macken haben.

Mein Arbeitskollege war sehr viele Jahre lang international als DJ tätig. Er sagt, dass es für den professionellen Einsatz, wenn es um Schallplatten geht, nichts besseres als Technics gibt.
Aber für Gelegenheits-DJs, oder den heimischen Hörer, der damit eh nicht sein Platten maltretieren möchte, reicht ein Gerät wie der AT-LP120X völlig aus. Zudem hat er meiner Meinung nach mit dem AT-VM95E den besseren, zukunftsträchtigeren und vor allem ausbaufähigeren Tonabnehmer an Board, als das Sony Ding.

Die aktuelle Generation X des AT-LP120 ist ausgereift und funktioniert so, wie sie soll.

Änderungen gegenüber der beiden vorherigen Generationen sind:

- Leistungstärkerer Motor
- Externes Netzteil
- Neuer Antiskating Mechanismus
- Neuer Tonabnehmer AT-VM95E
- Neuer Phono Vorverstärker
- Es gibt ihn nicht mehr ohne USB Anschluss
- RCA Kabel nicht mehr fest verbaut
- Erweitertbare Pitch Control Range (zusätzlicher Schalter)
- Abnehmbare Nadelbeleuchtung
- Die Tonarm-Höhenverstellung wurde entfernt
- Höheres Gesamtgewicht

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 09. Mrz 2020, 04:25 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2020, 03:22

Hundspfott (Beitrag #10) schrieb:

Digitale Kopien sind so lala


Quelle: https://www.testberi...20x-testbericht.html

Wie ist denn hier so die gängige Meinung? Habe vor einige meiner Platten zu digitalisieren, und würde mir den eventuell zulegen.


Hallo Hundspfott,

hast du keinen Plattenspieler? Falls doch, musst du zum Digitalisieren nicht unbedingt einen neuen kaufen. Es gibt oftmals Möglichkeiten das vorhandene Equipment zu nutzen.

Ansonsten nimm den ruhig.

Aktuelle Preise

Hey, wenn er dir gefällt und du vielleicht doch wieder in den Genuss des Plattenhörens gekommen bist, kaufst du dir vielleicht eine hochwertigere Nadel für den Tonabnehmer.

Gruß Roland


[Beitrag von Yamahonkyo am 09. Mrz 2020, 04:26 bearbeitet]
Hundspfott
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Mrz 2020, 15:04
Hallo!
Ich habe keinen Plattenspieler mehr.
Werde mir den jetzt holen. Vielen Dank!
whitehead_eagle
Stammgast
#15 erstellt: 10. Mrz 2020, 22:17
Ich würde auch irgendwie versuchen an einen günstigen Technics SL1200 zu kommen.
Das sind schon ganz andere Kaliber.

Der AT-LP120X hat schon einige gravierende Schwächen im Vergleich mit wirklich guten Playern.

Die billige Verarbeitung ist nur eine davon. Er ist auch nicht gerade solide gebaut.

Der Plattenteller ist innen nicht ausgekleidet. Wenn man mit den Fingern dagegen klopft hört man dass dieser Teller die Schwingungen nicht absorbiert.
Es klingt wie eine Glocke.

Für leiseres hören mag dieser Plattenspieler noch gehen, aber für lauteres hören eher weniger, weil dann der Teller stark zu Schwingungen angeregt wird.

Also kein HIFI.


[Beitrag von whitehead_eagle am 10. Mrz 2020, 22:18 bearbeitet]
bielefeldgibtsnicht
Stammgast
#16 erstellt: 11. Mrz 2020, 22:06
@ whitehead eagle: "Ich würde auch irgendwie versuchen an einen günstigen Technics SL1200 zu kommen."

Der Audio-Technica jedenfalls ist kein günstiger SL-1200, sondern alles in allem ein preisgünstiger Plattenspieler auf Einsteigerniveau in SL-1200 Optik.

Ich würde nicht versuchen, an einen SL-1200 zu kommen. Günstig sind die fast nie und falls ja, muss ich befürchten, dass die Tonarmlager unter Scratching und anderen HiFi-feindlichen Gewohnheiten im Disco-Einsatz gelitten haben.

Wenn schon Technichs: Dann lieber SL-1300 / 1310 MK II / SL-1700 / SL-1710-MK II

Bis 350,-- € würde ich keinen neuen Plattenspieler kaufen. Falls jemand unsicher bezüglich eines Privatkaufs wegen nicht vorhandener Garantie ist, kann man einen Händler aufsuchen, der Gebrauchtgeräte anbietet, da gibt es auch eine 1-jährige Garantie. Preislich liegst du mindestens 20% über Privat-Preis-Niveau. Der Händler ist mehrwertsteuerpflichtig, der Privatmann nicht.

Gerd
whitehead_eagle
Stammgast
#17 erstellt: 13. Mrz 2020, 07:25

bielefeldgibtsnicht (Beitrag #16) schrieb:

Der Audio-Technica jedenfalls ist kein günstiger SL-1200, sondern alles in allem ein preisgünstiger Plattenspieler auf Einsteigerniveau in SL-1200 Optik.


Hallo Gerd

Die Aussage, dass der AT-LP120X ein günstiger SL-1200 sei habe ich nicht gemacht (ganz im Gegenteil) und ist wohl deiner Phantasie entsprungen.
Ausser dem Aussehen haben diese 2 Plattenspieler nicht viele Gemeinsamkeiten.

Befürchtungen bezüglich Tonarmlager braucht man auch nicht zu haben, wenn man sich den Plattenspieler vor dem Kauf genau anschaut. Sollte das Tonarmlager tatsächlich ausgeleiert sein, braucht man ihn ja nicht zu kaufen.

Ausserdem ist noch lange nicht jeder SL1200er in einer Disco gestanden. Die meisten wahrscheinlich schon, aber längstens nicht alle.

Natürlich sind die Technics-Modelle die Du aufgelistet hast alles sehr tolle Plattenspieler.

Aber lieber hätte ich persönlich einen PS der sich im Alltag (harten Dauereinsatz) am besten bewährt hat und dies ist nun mal der SL1200. Aber hier sollte jeder für sich entscheiden, welche Anforderungen Er/Sie an ein solches Gerät stellt.

Gruss


[Beitrag von whitehead_eagle am 13. Mrz 2020, 08:50 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Lautsprecher Für At-lp120x
Devcrafter am 01.10.2019  –  Letzte Antwort am 02.10.2019  –  3 Beiträge
Passende Lautsprecher Für At-lp120x
Devcrafter am 25.12.2019  –  Letzte Antwort am 26.12.2019  –  9 Beiträge
At-Lp120x Tonarmheber wackelt
Devcrafter am 19.01.2020  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  4 Beiträge
AT LP120x Plattenspieler vs. Auna AV2-CD508 HiFi-Verstärker
Eisenbahner1983 am 30.01.2020  –  Letzte Antwort am 20.02.2020  –  8 Beiträge
Meinung zu Audio-Technica AT-LP120-USBHC
*robi* am 13.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  9 Beiträge
Welchen Reinigungsarm für AT-LP120 ?
paule.paulaender am 22.09.2017  –  Letzte Antwort am 22.09.2017  –  2 Beiträge
Audio Technica AT-LP120-USB
Plattenkiller am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  26 Beiträge
AT-LP120-USB Laufwerkgeräusche / Tonarmlift
joschbass am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2016  –  62 Beiträge
Anfängerberatung/Upgrade zum AT VM8
bartlomiej am 19.11.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2020  –  41 Beiträge
Entscheidungshilfe - Omnitronic DD2550 oder Audio Technica AT-LP120
Grmml am 27.06.2017  –  Letzte Antwort am 29.06.2017  –  22 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder884.781 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedBlindstecker
  • Gesamtzahl an Themen1.475.076
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.047.543

Hersteller in diesem Thread Widget schließen