Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE Dual 1229 geht nicht !!!!

+A -A
Autor
Beitrag
phil-z
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Dez 2004, 17:38
Hallo, ich brauche unbedingt fachkundige Hilfe1
Ich hab heute einen Dual 1229 geschenkt bekommen. Aber leider geht überhaupt nichts an dem Teil. Er hat ne Automatik, weder Arm auf den Plattenteller setzen noch Start hebel - hat alles kein Effekt. Nur ein dauerndes Summen vom Netzteil, nehm ich an. Das ist alles....
Das Reparatur Tutorial hats leider nicht so gebracht, obwohl es sehr informativ ist.

Weiß jemand Rat?

Phil
Lupo914
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2004, 19:26
Hallo,

er hat kein Netzteil, also könnte das Summen vom Motor kommen. Ich vermute, die Mechanik, die das Reibrad in Position bringt ist verklebt (wie immer). Nimm mal den Teller ab (Sprengring unter dem Mitteldorn entfernen) und schaue, ob sich die Motorwelle dreht. Wenn ja, die ganze Mechanik der Geschwindigkeitsverstellung reinigen und z.B. mit Ballistol gangbar machen.

Grüße

Wolf
phil-z
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Dez 2004, 13:50
Ähm, ok. Ich hab jetzt den TEller abgenommen und schon ein paar Sachen gereinigt...aber das hat es nicht so wirklich gebracht....Was meintest Du denn mit Geschwindigkeitseinstellung? Das Pitchrad und den SChalter 33/45 oder auch das Stroboskoprad?
E-Lurch
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Dez 2004, 17:02
Hallo, wenn Du Dich etwas auskennst, kannst Du ja mal den Plattenteller abheben, das Gerät umdrehen und öffnen.(Stecker ziehen nicht vergessen!!!) dann müßtest Du den Motor sehen, ist etwas schlecht zu beschreiben.Müßte das zweitgrößte klumpige Teil sein. In dessen Mitte sitzt der Läufer, eine runde Walze. Die sitzt manchmal fest. Oder die große Scheibe unterseits des Plattentellers, ist zur Regelung des mechanischen Ablaufes, die verharzt manchmal etwas. Müßte durch manuelles drehen des Plattentellers in der Schalterstellung -Start- behoben werden können. Dann könnte es noch die mechanik sein, die das Reibrad (Antriebsrad unter dem Plattenteller) zwischen Motorwelle und Plattenteller bringt, da könnte der Anpressdruck nicht stimmen.
Als letztes fällt mir noch ein, das es evtl. der Kondensator für den Phasenanschnitt des Motors sein könnte. Aber bitte geh da nur dran und tausch das Teil aus, wenn Du das kannst.
Viel Glück und wenns läuft, Spass mit dem Plattendreher.
Lurch
phil-z
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Dez 2004, 17:38
Hm, hört sich alle recht komplziert an. Ich werd's mir noch mal angucken. Vielleicht kann man da ja doch noch was machen. Wenn nicht muss ich den Plattenspieler halt zu irgendwem bringen, der sowas reparieren kann....Können Hifi Läden sowas heutzutage noch?

Naja, erstmal guck ich noch selbst...
phil-z
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2004, 20:32
Also ich hab jetzt mal geguckt, da dreht sich was und zwar dieser "Nupsi" der da auf dem Motor drauf ist. sonst bewegt sich aber nix..... keine Ahnung was das sein könnte....
?????
E-Lurch
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Dez 2004, 00:15
´nabend. Der "Nupsi" ist der Aufsatz auf dem Motor der diese flache, schwarze Scheibe daneben(das Reibrad)antreibt. Wenn der Teller aufliegt, wird er auch durch das schwarze Rad angetrieben. Vorausgesetzt, das Rad ist noch tauglich d.h. Durchmesser ist noch ok - Material fühlt sich noch einigermaßen elastisch an - und (wie in Posting eins gesagt), dass Rad wird von dem darunter liegenden Mechanismus richtig gespannt, bzw. zwischen Motorantriebs-"Nupsi" und Plattenteller gezogen. Da sitzt eine Feder dran und die wurde früher leicht gefettet. Mit der Zeit verhärtet das fett und die Feder ist nicht mehr so gängig. Reinige auf keinen Fall die schwarze Antriebsscheibe, da wenn Du auf dem Rand rum reibst dessen Umfang ungleichmässig wird und sich das entweder sofort oder nach einiger Einlaufzeit rächt, der Teller eiert dann oder stopt an den Stellen mit zu kleinem Umfang.
Reinige die Feder am Besten mit irgend etwas Alkoholischem und wenn es wieder geht "fettest" Du sie mit Silikonfett. Sollte der Teller sich nicht drehen, versuch mal mit dem Finger den Mechanismus leicht anzudrücken, dass das Rad so zwischen Teller und Antrieb gelangt. Sollte der Teller sich bewegen, ist die Feder schlapp und Du mußt sie ausbauen und um eine Wendelung kürzen dann wieder einhängen und theoretisch müßte er dann wieder laufen !

Ob Jemand so etwas repariert??? Klar es gibt bestimmt noch ein paar Könner des alten Handwerks, aber ich habe die Erfahrung gemacht, das die Meisten sich mehr auf eine kaufmännische als auf eine fachorientierte Ausbildung gestürtzt haben. Nach dem Motto, ach wenn der CD springt, kann man ihn nur noch wegschmeissen, oder die Reperatur geht über den Anschaffungspreis dieses Neugerätes da drüben im Regal
Auf kulant mal erzählen das die Laserlinse zugestaubt oder verdreckt ist kommt da keiner.
So mache jetzt Feierabend,tschau und viel Glück.
phil-z
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Dez 2004, 17:54
Danke, danke, danke für die Hilfe!
Ich werd es gleich mal probieren....
phil-z
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Dez 2004, 15:15
Okay, dank der ganzen Tipps verstehe ich jetzt schon ansatzweise wie der 1229 funktioniert. Ich habe auch schon ne ganze Menge greinigt, z.B. geht die Pitch einstellung wieder und das Reibrad kann jetzt auch wieder angetrieben werden. Es dreht sich auch....Nur wenn der Teller draufliegt, dann läuft wieder NIX !!!! Ich verstehe das nicht.

Hat jemand noch nen ganz heißen Tipp für mich ??
E-Lurch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Dez 2004, 16:23
Wenn die Motorwelle das Reibrad antreiben kann, beides gängig ist, ABER sich der Teller trotzdem nicht dreht, liegt es DEFINITIV an der Feder die das Rad zwischen Teller und Motorwelle zieht. Oder aber das Material des Reibrades greift auf Grund von Alterung oder Abnutzung nicht. 100%tig
Tja wenn Du es so nicht hinbekommst, ist dann natürlich der Bart ab!!! "Neues altes" Reibrad besorgen, ist betimmt so schwierig wie eins selber zu Schnitzen. Schau mal ob Du es so hinbekommst, denn weiteres kann ich Dir nicht dazu schreiben. Bis die Tage.......Lurch
phil-z
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Dez 2004, 16:33
Ja, trotzdem danke. Ich werds halt immer weiter probieren.

....

mal sehen ob s was bringt...
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Dez 2004, 13:49
Hallo,
kannst Du den Plattenteller von Hand drehen und läuft er nach dem Loslassen 'einigermaßen' lange nach? Wenn nicht, ist evtl. das Plattentellerlager beschädigt. Das wäre schlecht, würde aber auch nicht gleich das Todesurteil für den Spieler bedeuten. Ansonsten: Antriebsrad (=Reibrad), Nupsi und Plattenteller-Innenrand müssen ABSOLUT fettfrei sein, sonst geht gar nichts! Also gründlich reinigen mit Isopropylalkohol. Auch das Reibrad (!), hier kannst Du ein alkoholgetränktes Wattestäbchen gegen das sich drehende Rad halten. Keine Sorge, das schadet dem Rad nicht Das Reibrad wird übrigens nicht nur durch die Feder an die Motorwelle gedrückt, sondern hauptsächlich durch den Plattenteller selbst. Anders könnte der schwere Teller gar nicht in Bewegung gebracht werden... Ein sprödes, hartes Reibrad verursacht zwar starke Geräusche, aber der Teller wird i.d.R. trotzdem noch angetrieben. Der Durchmesser des Reibrades wirkt sich praktisch nicht auf die Drehzahl des Tellers aus. Und bevor ein Reibrad nennenswert an Durchmesser verliert, wird es längst vorher zerbröselt sein... Soll keine Belehrung sein, nur Information aus eigener Erfahrung
Viel Erfolg
Marc


[Beitrag von Plattenwechsler am 29. Dez 2004, 13:57 bearbeitet]
phil-z
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Dez 2004, 16:16
Hallo,
ich schon wieder !!!
Ich habe das Gefühl entweder vor einem Durchbruch zu stehen, oder das ganze begraben zu müssen....
die Automatik schein wieder zu gehen, Pitch geht auch wieder...
nur der Teller dreht sich NICHT !!!! Ich weiß nicht woran es liegt. Mit dem Lager des Tellers kann ich nicht viel anfangen, bzw. wie lange muss er denn noch nachlaufen?? Eine gewissen Zeit dreht er sich, wenn man ihn von Hand anschubst. Nur das Reibrad dreht den Teller nicht !!!!
das Rad scheint den Teller aber zu berühren.....
ich versteh das alles nicht.........
hat noch jemand nen guten Tipp?
BITTE !!!
Plattenwechsler
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 31. Dez 2004, 16:57
Hallo,
ich habe es gerade mal probiert: Wenn ich meinen 1229 auf 78 Umdrehungen bringe und dann stoppe, läuft der Plattenteller 3:15 min. nach. Ich habe mich nie besonders um das Lager gekümmert, es weder geschmiert oder gar ersetzt, es mag also noch wesentlich bessere Werte geben.
Wenn die Nachlaufzeit sehr, sehr kurz ist, dann ist es möglicherweise das Lager.

Bitte noch mal ganz von vorne abchecken:
Bei abgenommenem Teller:
- beim Einschalten (d.h. Einschwenken des Tonarms) legt sich das Reibrad an den Nupsi und wird von diesem angetrieben (dreht sich)
- Beim Ausschalten bewegt sich das Reibrad wieder ein Stück vom Nupsi weg
- Reibrad ist geschmeidig und völlig fettfrei
- Schalte die drei Geschwindigkeiten ein paar mal durch: Reibrad muß seine Höhe verändern

Wenn es jetzt immer noch nicht funktioniert, weiß ich auch nicht weiter Man hat ja bekanntlich schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen: Hast Du den richtigen Plattenteller zu dem 1229? Wenn Du eine Digitalkamera hast, mach doch mal ein paar Aufnahmen.

Weiterhin viel Erfolg und guten Rutsch!
Marc
phil-z
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jan 2005, 13:21
Erst mal : Frohes neues Jahr !!!




Ja, es ist im Prinzip alles so wie du es beschrieben hast.

Außer, dass der Teller sich nicht so mega lange dreht, naja und die Geschmeidigkeit des Reibrades .... sagt mir jetzt nicht so viel....

Eins ist mir noch aufgefallen:
Der Teller dreht sich nie, außer einmal kurz, wenn ich auf 78 schalte, dann "zuckt" der Teller kurz beim Rüberschalten, als wollte er sich drehen, hört dann aber wieder auf.....

Dass ich den richtigen Teller habe ist zu 98 % sicher, weil das Teil meiner Tante gehörte, die nie was dran verändert hat, und die letzten Jahre stand der 1229 eh bei ihr im Keller ....


[Beitrag von phil-z am 01. Jan 2005, 13:21 bearbeitet]
Dennis_R.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Jan 2005, 18:32
Hi,
stell doch bitte mal ein Bild ein bei angenommenem Teller und eingeschaltetem Spieler ...

Sitzt die kupferne Antriebswelle fest auf dem Motor ?

Gruß
Dennis
SwinginPhone
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jan 2005, 19:01

phil-z schrieb:
Eins ist mir noch aufgefallen:
Der Teller dreht sich nie, außer einmal kurz, wenn ich auf 78 schalte, dann "zuckt" der Teller kurz beim Rüberschalten, als wollte er sich drehen, hört dann aber wieder auf.....


Hallo,

das klingt doch so, dass das Rad beim Umschalten an den Teller gedrückt wird, danach aber nicht mehr. Funktioniert die Feder, die hierfür sorgen soll, wirklich einwandfrei?

Swingende Grüsse

Henning,

der gerade an seinem 1229er den Azimuth korrigiert hat.
phil-z
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Jan 2005, 16:41
Ja, ich werde mir die Feder noch mal genau angucken.

Foto vom Reibrad machen könnte ein wenig dauern, da ich mich mir erst ne Digitalkamera leihen müsste......
E-Lurch
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jan 2005, 10:22
Ach doch eine Feder
phil-z
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 19. Jan 2005, 10:45
häää?

wieso: doch eine feder?

übrigens, ich habe mich an besagt feder rangetraut....aber jetzt scheint sie auf jeden fall zu kurz zu sein......


ich fürchte ich bin der ungeschickteste mensch des planeten
E-Lurch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Jan 2005, 19:08
Ach war nicht so für Dich gedacht und ansich überflüssig. Ist mir nur grinsend so "über die Finger gerutscht".
Mensch mit der Feder ist ja dumm gelaufen. Werde aber ab und zu mal vorbeischaun und wenn ich ne Feder finde, kann ich se ja evtl. zuschicken.
Tschö erstmal, der Lurch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1229 - Tonhöhen-Regulierschraube
dschaen81 am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2008  –  5 Beiträge
Dual 1229
quaelgeistle am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  5 Beiträge
dual 1229
Wespe am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  8 Beiträge
DUAL -1229
minus2dB am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  4 Beiträge
Dual 1229
stranger2804 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  29 Beiträge
HILFE! Dual 1229 Steuerpimpel Tonarm funktioniert nicht? Reparatur!
vichti am 02.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  7 Beiträge
Tonarmjustierung bei Dual 1229? HILFE!
vichti am 01.10.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  14 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 1229
sledge am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  29 Beiträge
Lifthöhe Dual 1229
HerEVoice am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 28.03.2008  –  4 Beiträge
System für Dual 1229
stranger2804 am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.221
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.432