Anschluss: Teac TN 3b an Teufel Kombo 40

+A -A
Autor
Beitrag
Timebandit69
Neuling
#1 erstellt: 14. Sep 2020, 20:53
Hallo!

Ich habe mich kurzerhand entschieden einen neuen Plattenspieler, den Teac TN 3b zu kaufen.

Vorab hatte ich mir von Teufel eine Kombo 40 gekauft. Wie in einem anderen Thread bereits umschrieben, habe ich von Technik sehr sehr wenig Ahnung. Eigentlich stelle ich auch keine hohen Ansprüche...die CD s sollen für mich als 08/15 Hörer laufen, Spotify via Bluetooth laufen und last but not least auch ein Plattenspieler angeschlossen werden.

Den Spieler habe ich soweit zusammengebaut. Wusste garnicht, dass man das heutzutage noch muss...ich wollte ja nicht bei den Steel Buddies enden. Sonst hätte ich mir gleich einen Gutschein beim Obi fürs Basteln gekauft. Aber gut:

Nadel soweit austariert.....stecker rein....weiss in weiss....rot in Rot, Riemen vorab drum.....und:

schei...äh kagge....

Die Musik hört sich fern ab....ein Rauschen.....irgenwie hört man Musik...aber weit entfernt von einem guten Ton. Woran kann das liegen? Wahrscheinlich gibt es jetzt wieder tausend mögliche Gründe.

Soll ich nochmal anfangen den Tonarm neu auszurichten....erst in der waagerechten....dann mit 2 Gramm am Steuerring belasten? Wo könnten die Ursachen liegen?


Per Ferndiagnostik ist dies sicherlich schwer zu beurteilen...aber wo sollte ich anfangen?
Irgendwie nervt mich das zusammenbauen auch nur noch....Möbel von Ikea....Plattenspieler...am besten baue ich das ganze Haus nochmal neu.

Ne im Ernst: hat jemand einen Tip wo ich mal ansetzen sollte. ich prüfe nochmal die Verkabelung...und die Nadel. Ich tippe ja nicht, dass es an dieser (da sie ja neu ist) direkt liegt.

Über hilfreiche Tips für mich als Laien wäre ich sehr dankbar.

Danke und lieben Gruss
straylight23
Stammgast
#2 erstellt: 14. Sep 2020, 21:01
Wo hast Du den Teac denn an der Teufel-Anlage angeschlossen? Am Phono-Eingang? Der Teac hat ja einen eingebauten Phono-Vorverstärker. Ist der aktiv, darfst Du den Teac nicht an den Phono-Eingang hängen, sondern an einen regulären Hochpegel (Aux)-Eingang.
Timebandit69
Neuling
#3 erstellt: 14. Sep 2020, 21:23
Jetzt funktioniert es irgendwie. Hab hinten am Plattenspieler nen Hebel umgelegt. Muss mir das morgen in Ruhe mal anschauen und am Tag spielen lassen.

Wenn der Plattenspieler jetzt aus ist habe ich trotzdem in den Boxen so ein (schon unüberhörbares) brummen.

ich finde es mittlerweile schon nervig, dass man jetzt ständig immer alles erst zusammebasteln und einstellen muss. OK..man kann die leichte Variante auch im Bau- oder Supermarkt haben. Aber ma sollte jetzt auch nicht für alles ein Ingenieurstudium brauchen, damit man mal ne Kaffeemaschine ans laufen bekommt.
straylight23
Stammgast
#4 erstellt: 14. Sep 2020, 21:35
Du vergleichst das einfache Lesen einer Bedienungsanleitung mit einem Ingenieurs-Studium?

Screenshot_20200914_213052_com.google.android.apps.docs

Da steht doch alles:. Kabel in Phono-Eingang, dann Phono-EQ auf "Thru". Kabel in Line-Eingang, dann Phono-EQ auf "on"

So kompliziert ist das nun wirklich nicht.
dialektik
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2020, 21:47
Und damit es nicht brummt, braucht es bei einem Plattenspieler zwingend die gezeigte Verbindung "A"


[Beitrag von dialektik am 14. Sep 2020, 21:47 bearbeitet]
Yamahonkyo
Inventar
#6 erstellt: 14. Sep 2020, 23:10

dialektik (Beitrag #5) schrieb:
Und damit es nicht brummt, braucht es bei einem Plattenspieler zwingend die gezeigte Verbindung "A" :L

Das Kabel muss an die Ground Schraube hinten am Teufel Verstärker.

Gruß Roland
templeg
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Sep 2020, 23:19
Wenn der Dreher an Aux oder Line-in am Verstärker per Cinchkabel angeschlossen ist, und EQ on eingestellt ist, muss das "Ground-Kabel" nicht angeschlossen sein.

So zumindest bei mir - und da brummt nix....

Allerdings ist bei der Kombo 40 ja ein KB62CR dabei, der ja einen Phono-Eingang hat.
Also, am Teac EQ auf thru und die Massekäbelchen dran - dann müsste das flutschen...


[Beitrag von templeg am 14. Sep 2020, 23:28 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#8 erstellt: 14. Sep 2020, 23:27
Wo er den Dreher angeschlossen hat, wissen wir nicht - Da es brummt......................

Wenn es an einem Line brummt, gibt es ein ganz anderes Problem.........
Burkie
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2020, 00:30

dialektik (Beitrag #8) schrieb:
Wenn es an einem Line brummt, gibt es ein ganz anderes Problem.........


Allerdings.

Grüße
.JC.
Inventar
#10 erstellt: 15. Sep 2020, 06:22
Moin,


Timebandit69 (Beitrag #1) schrieb:
Irgendwie nervt mich das zusammenbauen auch nur noch....Möbel von Ikea....Plattenspieler...am besten baue ich das ganze Haus nochmal neu.


Du kannst ja auch zum Fachhändler gehen (sofern es einen in der Nähe gibt) und
das x-fache ausgeben, der baut dir alles auf.

Phono ist nicht plug&play, auch wenn es in der Werbung oft so dargestellt wird.

Don´t believe the hype - würde Chuck D von Public Enemy dazu sagen.
Timebandit69
Neuling
#11 erstellt: 15. Sep 2020, 06:52
Ich danke Euch erstmal!!!

Ich guck mir das heute Nachmittag noch einmal in Ruhe an. Bin nicht der Bastler...daher läuft das bei mir leider nicht so rund. Aber ich gebe mir Mühe

Vielen Dank bisher!!!
Timebandit69
Neuling
#12 erstellt: 15. Sep 2020, 20:04
Nochmals danke!

Aber folgendes: dieser Summton ging erst weg, als ich dieses groundkabe abgenommen habe.
So hat es ja bereits Temple umschrieben. Danke!

Das einzige was mich noch einwenig stört: ich habe den Eindruck, dass ein Lautsprecher "deutlicher" bzw. lauter ist....aus diesem kommt bei einer hörspielplatte die "Hauptstimmen"....aus dem anderen eher so Hintergrundgeräusche. Ist das so normal?.....oder müssen beide gleichstark sein....

Zunächst mal bin ich aber zufrieden, dass er (krummfrei) läuft und ich Platten abspielen kann.
Burkie
Inventar
#13 erstellt: 15. Sep 2020, 20:11
Hallo,


das es brummfrei läuft, ist schon mal gut.

Hast du eine typische Pop-Platte mit Gesang, so etwa um Mitte/Ende der 80er Jahre?

Da muss der Haupt-Gesang streng aus der Mitte zwischen den Lautsprechern kommen. Wenn du die Lautsprecher in gleicher Entfernung jeweils vorne links und rechts vor dir aufbaust, muss der Hauptgesang stabil und zentriert aus der Mitte zwischen den Lautsprechern kommen.

Oder aber, hast du eine Schallplatte mit Mono-Aufnahmen? Etwa, frühe Aufnahmen der Rolling Stones aus den frühen 60ern? Da muss dann alles stabil zentriert aus der Mitte kommen.


Grüße
Timebandit69
Neuling
#14 erstellt: 16. Sep 2020, 06:47
Ich hatte jetzt so eine Hörspielplatte aus den 80ern

Von links kommen klar und deutlich die "Gespräche"....aus dem rechten eher die Nebengeräusche, u.a. Türklappern, Donnern etc.

Das Hauptsächliche kommt aber klar von links, so dass ich zunächst sogar dachte, der rechte wäre garnicht angeschlossen.
Burkie
Inventar
#15 erstellt: 16. Sep 2020, 08:09
Ja,

das wissen wir schon. Es sind Hörspiele.

Hast du eine Mono-Schallplatte? Versuche es damit.

Grüße
Yamahonkyo
Inventar
#16 erstellt: 16. Sep 2020, 16:40
Es kann auch einfach an der Hörspiel Aufnahme liegen. Welches ist es denn?

Gruß Roland
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Teac TN 3b vs. Rega Planar 1
Timebandit69 am 09.09.2020  –  Letzte Antwort am 17.09.2020  –  7 Beiträge
Teac TN-3B - Probleme Tonwiedergabe von einem Lautsprecher
freak2626 am 07.07.2020  –  Letzte Antwort am 12.07.2020  –  6 Beiträge
Verarbeitungsqualität Teac TN-300
Timmmm am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  6 Beiträge
TEAC TN-200 - Kaufberatung
yoman8 am 30.07.2016  –  Letzte Antwort am 04.08.2016  –  28 Beiträge
Teac TN-300
audiosophos am 27.02.2018  –  Letzte Antwort am 07.03.2018  –  42 Beiträge
Teac TN-4D
Roli_04 am 15.05.2019  –  Letzte Antwort am 05.12.2019  –  24 Beiträge
Teac TN-400BT brummt
MikeSeeH am 24.06.2020  –  Letzte Antwort am 25.06.2020  –  2 Beiträge
Fragen zum TEAC TN-300
ChrisEvens am 08.09.2017  –  Letzte Antwort am 09.09.2017  –  5 Beiträge
Teac TN 300 und Brummen .
Spitpunch am 17.12.2017  –  Letzte Antwort am 18.12.2017  –  3 Beiträge
Tonabnehmer Upgrade für Teac TN-300
Nyvil am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2017  –  42 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.288 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedbrowny99
  • Gesamtzahl an Themen1.480.834
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.160.825

Hersteller in diesem Thread Widget schließen