Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer(-arm?) nicht schwer genug...muss basteln :<

+A -A
Autor
Beitrag
g-statten
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Sep 2003, 17:20
Hallo
Ich versteh nich viel von Plattenspielern (also schimpft nicht, wenn ich falsche Vokabeln benutze)

Also:
An meinem Plattenspieler ist ein Teil an diesem Tonabnehmer(so nennt man doch den Arm, an dem die Nadel ist - hoffentlich)
abgebrochen. Daher ist er nicht mehr schwer genug. Daraus resultiert ein ständiges Hängen der Platte... nja da hab ich mal ein bissel experimentiert und eine ganz normale Mutter (also nicht meine Mutter, sondern eine Mutter für Schrauben) mit Tesa vorne an den Arm (vom Plattenspieler) geklebt. Jetzt hört es sich normal an und geht wieder.
jetzt ist meine Frage:
Ich kann nicht einschätzen ob das Gewicht zu schwer ist. Mach ich dadurch die Platten kaputt, wenn die Nadel (durch ein zu hohes Gewicht zu Stark aufdrückt? Also ich rede von kleinen Nuancen, denn allzu schwer ist die Mutter [ ] nicht. Und es hört sich auch alles normal an, kein kratzen oder so....
Nur hin und wieder mal so ein leises Knacken,aber das ist doch denke ich bei Plattenspielern normal?


--edit--- oder isses anders möglich den Tonarm schwerer zu machen? hinten is so ein Teil ...keine Ahnung...
vielleicht liegts also ned an dem abgebrochenen kleinen Teil...weiß ich nicht...hab (wie schon erwähnt) keine Ahnung..

--edit 2 --- hinten, das ist glaub ich so ein Gewicht an dem man drehen kann, aber ich weiß nicht in welcher Richtung es schwerer wird, oder obs überhaupt geht....ich habs mal ausprobiert, hab mir einen in beide Richtungen abgedreht (*hüstel) aber es hat -nach meinem Empfinden- nichts bewirkt


[Beitrag von g-statten am 17. Sep 2003, 19:11 bearbeitet]
EWU
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2003, 19:27
mit Mutter würde ich den PS nicht betreiben.Das sorgt nicht unbedingt für lange Lebensdauer der Nadel und der Platten.Beste Lösung: neues System.Kommt auf Dauer billiger.
oder:
Hinten am Tonarm ist das Gegengewicht zun Tonabnehmer.Wenn dieser leichter geworden ist, mußt Du das Gegengewicht nach vorne( Richtung Nadel) drehen, schrauben, ziehen, was auch immer.Aber nicht irgendwie,sondern so, wie man das Gegengewicht richtig einstellt( hängt vom Tonarm und PS ab).
Du siehst, alles nicht so einfach.
Holger
Inventar
#3 erstellt: 18. Sep 2003, 15:17
Welcher Plattenspieler ist es denn ?
g-statten
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Sep 2003, 17:37
es ist der schon in einem andern Threat von mir erwähnte "fisher MT 1913 " ...ich peil des einfach nicht...hinten ist das Gewicht, aber ich weiß nicht , wie ich es verstellen kann... ich kann zwar drehen, aber das Gewicht bewegt sich nicht...und mir ist auch nicht bewusst, dass da irgendwo eine Schraube ist..die ich lösen könnte um was zu verstellen oder Vergleichbares.
Holger
Inventar
#5 erstellt: 19. Sep 2003, 16:06
Tja, zu dem Modell hatten wir ja leider nichts gefunden.

Mein Tipp : entsorgen.

So machst Du wenigst nicht noch Deine Platten kaputt.

Kauf Dir was Neues, für 'nen Fünfziger kann man schon was Anständiges bekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer/arm schief
dschamans am 14.11.2016  –  Letzte Antwort am 14.11.2016  –  8 Beiträge
tonabnehmer bis EUR 750,-
sir am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  8 Beiträge
Brauche Rat für einen Tonabnehmer
muke am 14.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  15 Beiträge
Welcher Tonabnehmer
Hennes am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  6 Beiträge
Shure Tonabnehmer
audimax am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  15 Beiträge
Tonabnehmer
audrey am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  6 Beiträge
Tonabnehmer
Andre_Dü am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.03.2012  –  9 Beiträge
Tonabnehmer?
black_vinyl am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  16 Beiträge
Tonabnehmer SG
-wattkieker- am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  9 Beiträge
Tonabnehmer für Denon DP-300F gesucht
soeren87 am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.066
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.183