Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Günstiger Tonabnehmer für Thorens MC-System

+A -A
Autor
Beitrag
Squid
Stammgast
#1 erstellt: 24. Mrz 2005, 13:02
Hallo,
wo finde ich günstige, aber dennoch gute Tonabnehmer für meinen Thorens TD 290 mit MC-System? Also unter günstige verstehe ich weit unter 100 Euro. Was ich bisher bei ebay und sonst gefunden haben, kostete teilweise 100 Euro oder weitaus mehr. Es muss doch auch einigermaßen gute Tonabnehmer für maximal 50 Euro geben, oder? Muss nich die Creme de la Creme sein, aber besser als die Standardtonabnehmer. Wo finde ich so etwas und was könnt ihr mir in dieser Preisregion empfehlen?

MfG

Squid
Holger
Inventar
#2 erstellt: 24. Mrz 2005, 13:16
Wie heißt denn das System, das zur Zeit noch drin ist ?
Steht da was drauf ?

Vielleicht tut's ja auch eine neue Nadel, ich kann mir kaum vorstellen, dass im TD 290 ein MC-System drin ist.

Und sollte es doch so sein, dann gibt's für den Preis eh keinen Ersatz, dann nimmst Du eben ein MM-System, die gibt's ab ca. 35 Euro, z. B. bei Phonophono.de .
Squid
Stammgast
#3 erstellt: 24. Mrz 2005, 13:25
Zur Zeit ist ein Epoch II drin. Mein Plattenspieler ist ein MC System, er hat ja einen Riemen. Und deshalb, dachte ich, muss der Tonabnehmer auch MC sein oder täusche ich mich da. Ich bin auf diesem Gebiet noch ein Frischling. Ich verstehe sowieso nicht, warum man zwei verschiedene Systeme hat, ich meine bei beiden Systemen müssen die Nadel doch nur in den Rillen die "Tonspur abtasten", oder?? Wenn ich total falsch liege, bitte sagen!

Squid
2001stardancer
Inventar
#4 erstellt: 24. Mrz 2005, 14:04
@Squid
System und Antriebsart haben grundsätzlich nichts miteinander zu tun.
Je nach Geschmack kannst du einen direkt angetriebenen Plattenspieler mit einem Moving-Coil oder einem Moving-Magnet-System ausrüsten. Gleiches gilt für Plattenspieler mit Reibrad- und Riemenantrieb.

Hier eine Erklärung der beiden Systeme (MC/MM)
http://www.phonophono.de/tonabnehmer.php3

Dein Epoch II stammt meines wissens von Stanton. Ob es dafür Original-Ersatznadeln oder evtl. einen Nachbau gibt kann ich dir nicht sagen.

In deiner Preisklasse bekommst du z.B. bei Ebay ein AUDIO TECHNICA "AT 110 E", MM-System incl. Nadel für 44,- Euro incl. Versand.
http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WDVW


[Beitrag von 2001stardancer am 24. Mrz 2005, 14:14 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#5 erstellt: 24. Mrz 2005, 14:12
Moin Squid!

Wenn im Zusammenhang mit Plattenspielern von Tonabnehmern und Systemen die Rede ist, ist in beiden Fällen soetwas gemeint:


Heute sind MM- (Moving Magnet) und MC- Tonabnehmer (Moving Coil) gebräuchlich:
Bei MM- Tonabnehmern wird durch die Rillen der Schallplatte über die Nadel ein Magnet ausgelenkt, der eine dem Musiksignal entsprechende Spannung in umliegende Spulen im Innern des Tonabnehmers induziert.

Bei MC- Tonabnehmern bewegt sich die Spule zwischen Magneten, die im Tonabnehmergehäuse befestigt sind. Auch auf diese Art und Weise wird die Spannung induziert. Allerdings ist die Spannung geringer, so dass man einen für MC- Systeme ausgelegten Phonovorverstärker, bzw. Phonoeingang am Verstärker benötigt.

Der Plattenspieler selbst hat also nichts mit MM und MC zu tun (der Riemenantrieb erstrecht nicht ;)).

Ob man ein MM- oder MC- System bevorzugt ist Geschmackssache. Allerdings sind alle preiswerteren Tonabnehmer MM, beide Arten können aber auch sehr hochwertig sein. Daher würde ich meine Kaufentscheidung nicht davon abhängig machen.

Zusammenfassung:

- "System" ist ein Synonym für "Tonabnehmer"
- MM und MC beziehen sich allein auf die Tonabnehmer
- Der Plattenspieler selbst hat mit diesen beiden Arten wenig zu tun.

Weiterführende Dinge, wie Nadelnachgiebigkeit bei MM- und MC- Systemen habe ich bewusst außen vor gelassen.
Squid
Stammgast
#6 erstellt: 24. Mrz 2005, 14:18
Danke dür die ausführlichen Antworten.
Ich dachte wirklich, das hat was mir dem Riemenantrieb zu tun . Naja, habe ich auch wieder was dazu gelernt. Taugen denn die AUDIO TECHNICA etwas oder was könnt ihr in meines Preisklasse empfehlen?

MfG

Squid
2001stardancer
Inventar
#7 erstellt: 24. Mrz 2005, 15:07
Ich habe einen Thorens TD 320 MK II mit einem ELAC D796 H30 System an einem Rotel RA 840 BX 2.
Als Wechselsystem betreibe ich das AT 110 E und bin recht zufrieden mit dem Preis-Leistungsverhältnis.

Letztlich ist aber auch die Wahl des Systems eine Frage des Geschmacks.
DL968
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Mrz 2005, 21:03
Servus Squid,

such Dir einen MM-Tonabnehmer evtl. auch gebraucht.
Denn ein MM läßt sich mit jeder Phonovorstufe betreiben.

Grüße DL
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MC Tonabnehmer
Gargamil am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  7 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens
Caliginis am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  40 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD160
b.wimmer am 24.06.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  38 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler für MC Tonabnehmer
####PhaseIV#### am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 21.11.2012  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TP90 (Kaufberatung)
Niklas0605 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  30 Beiträge
Welcher MC-Tonabnehmer für Thorens 320 MKIII ?
mike_fox am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  21 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens 150: Was geht.
Pjotr_B am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 11.10.2012  –  10 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens Jubilee
wolf.sasse am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD115
r1z0r am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  27 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens
eklektisch am 06.11.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedscheenefrau
  • Gesamtzahl an Themen1.345.750
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.373