Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mein nakamichi BX 300 E zieht nicht mehr

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 07. Apr 2005, 16:41
Wenn man die Cassette einschiebt und die Lade schliesst wird ein Schalter betätigt und dann wird das Band einige cm nach hinten gezogen um Spannung zu garantieren, wenn ich eine Cassette einlege, passiert garnichts mehr, man hört zwar wie der Motor arbeitet, aber er schafft es nicht das Band nach hinten zu ziehen, erst wenn man ganz oft den Hebel drückt, bewegt sich die Spindel ohne Cassette einigermaßen, bei eingelegter Cassette meistens nur schlecht, auch der Rücklauf arbeitet erst einigermaßen gut, wenn man ein paar mal mal hin und her gespult hat, wenn man etwas wartet, fängt das Spielchen von vorne an. Vorlauf und Wiedergabe arbeiten immernoch tadellos, ich bespiele grad eine alte Maxell UD XL mit Dolby C und es klingt klasse (glaub ich grad selber nicht, dass ich das behaupte). Also gibts da spezifisch was zu sagen, was ich da machen könnte, vielleicht eine allgemeine Krankheit dieses Geräts? Oder sollte ich lieber etwas sparen und es mal beim Service überholen lassen?

Danke schonmal
euer Tobi
FelixKurt
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Apr 2005, 09:13
Vermutlich haengt das Problem mit einem verschlissenen Idler Wheel zusammen. Habe selbst ein BX-300 E und meins flutscht wieder wie genölt. Das Problem mit den an sich sehr guten BX Geräten ist der vereinfachte Antriebsmechanismus über ein mit Gummi bezogenes Zwischenrad. Alle Paar Jahre geht das Ding, das zwischen den Wicklern sitzt kaputt. Der Gummi zieht einfach nicht mehr. Austausch hilf, allerdings nicht auf ewig. Besser ist da der Umbau mit dem sog. Gear Kit. Soweit ich weiß, wird das Idler Wheel dabei durch einen ziemlich verschleißfreien Zahnradmechanismus ersetzt. Es ist allerdings nicht leicht, eine Werkstatt zu finden, die noch die Ersatzteile hat. Ich habe kuerzlich eine in Köln gefunden, deren Adresse ich bei Bedarf raussuchen könnte.
Die haben auch gleich fachmännisch das ganze Gerät überholt. 1a.
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 08. Apr 2005, 11:33
was hast du für den austausch und die Überholung bezahlt? Daran wär ich jetzt aber sehr interessiert... Das Ding war ja mal schweineteuer, ich hab eigentlich keine Lust, da selber was dran zu machen.

CU Tobi
FelixKurt
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Apr 2005, 12:04
Ich denke es waren so um die 130 Euro. Für mich aber angesichts des nun astreinen BX-300 sicherlich ein gute Investition. Kann ich nur empfehlen. Ich such die Tage mal die Adresse raus.
DOSORDIE
Inventar
#5 erstellt: 11. Apr 2005, 13:20
ja 130 ist ok... wäre sehr nett, dann rufe ich da mal an...
danke.
FelixKurt
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Apr 2005, 20:05
Hab heute abend in meinen Unterlagen gesucht und ... natürlich nix gefunden :-(( . Hab die Reparaturrechnung verkramt. Ich empfehle Dir daher, bei Euphonia in Köln (Hifi Laden, Hohenzollernring) anzurufen. Die können einem die Adresse dieser großen Werkstatt in Köln-Chorweiler geben. Bei Euphonia sind sie normalerweise sehr hilfsbereit.
Sorry, aber alles aufräumen dauert länger als nochmal nachfragen.
Gruss,
FelixKurt
DOSORDIE
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2005, 17:07
Köln isn stück von Kassel, naja ich schau mal bei Telefonbuch.de, vielleicht find ichs da! ich danke dir.

CU Tobi
Nakfreak
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mai 2005, 23:45
Hi Tobi,

funzt dein BX-300 wieder ? - 130,00 Euro find ich ganz schön teuer.....

Thomas
DOSORDIE
Inventar
#9 erstellt: 12. Mai 2005, 18:33
Ne Nakfreak... hat nach wie vor die selbe Macke, nutze es eben ganz normal soweit es geht... Hast du denn andere Vorschläge? 130 Euro sind natürlich ein Haufen Geld, aber für heutige Verhältnisse... wenn ich an meine REVOX denke wenn man die richtig runderneuern und einmessen lässt, für das Geld hätte man noch vor 25 Jahren eine gute komplett neue Maschine bekommen...

CU Tobi
audiomatic
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Mai 2005, 08:46
iredboarisch
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Mai 2005, 09:17

audiomatic schrieb:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7513899372

gruss, audiomatic



cool,

habe auch noch einen BX 300 (aber ohne "E", da aus USA) mit dem selben Problem.
Leider habe ich lange Zeit kein Ersatzteil gefunden, so dass ich im Auto doch noch auf CD/MP3 umgestiegen bin.
Der BX ist ansonsten noch in sehr gutem Zustand und konnte es nicht überwinden, ihn abzugeben.
Wenn aber jemand interesse hat - PM

Franz


[Beitrag von iredboarisch am 15. Mai 2005, 09:20 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nakamichi BX 300 E - nix ist perfekt...
DOSORDIE am 02.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  2 Beiträge
Nakamichi BX 300
iredboarisch am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  4 Beiträge
Nakamichi BX 300 E für 50 Euro im guten Zustand...
DOSORDIE am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  4 Beiträge
Nakamichi BX-125 läuft nicht mehr
SA9900 am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.06.2008  –  13 Beiträge
Nakamichi RX 303 E Kaufen?
AppleMacintosh am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  7 Beiträge
Nakamichi Ersatzteile?
bbu1 am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 26.12.2003  –  2 Beiträge
anderer Spitzenpegel bei Nakamichi?
DOSORDIE am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 23.03.2005  –  2 Beiträge
Nakamichi CR1 läuft nicht an
alterhifi am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  3 Beiträge
Welches Nakamichi???
Tonkyhonk am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.04.2004  –  30 Beiträge
SAT Receiver Zehnder BX 150 FB geht nicht
gueco am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.083