Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 126

+A -A
Autor
Beitrag
audioaficionado
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2005, 19:00
Hallo,
seit 3 Tagen besitze ich einen Thorens 126 MkIII Electronic mit Rega RB300 und einem Magnetsystem, das ich nicht kenne. Der Plattenspieler klingt eindeutig highendig - ruhig, stabil und detailreich. Er ist mir aber fast zu ruhig, eigentlich schon langweilig. Ein 125er, den ich einmal besessen habe, hat diese Lethargie nicht aufgewiesen. Hat jemand Erfahrung mit dem Laufwerk? Klingt das Laufwerk so langsam oder harmoniert es womöglich mit dem Rega nicht? Den Tonarm selber habe ich auf einem Garrard 301 in positiver Erinnerung. Den Tonabnehmer kann ich, wie gesagt, nicht einschätzen.
SG
2wheel
Stammgast
#2 erstellt: 12. Apr 2005, 21:49
Ich hatte den im Prinzip gleichen Eindruck mit TD 126-3/SME 3009-II vs. TD 125-2. Der 126er sicher ein bisschen stabiler, tonal und räumlich etwas präziser, der 125er dafür lebendiger, musikalischer, etwas antrittsschneller.
Muss wohl am Laufwerk liegen, kenne die Spezifikationen jetzt nicht genau.
georgy
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2005, 22:04
Was heißt dass du den Tonabnehmer nicht kennst? Irgendwas muß doch drauf stehen. Es kann nämlich gut sein dass der Tonabnehmer nicht optimal zu dem Tonarm passt.
Woran es wirklich liegt kann man dir nur sagen wenn man alle Komponenten des Plattenspielers kennt, der 126 ist doch wohl an derselben Elektronik angeschlossen wie es der 125 war.
2wheel
Stammgast
#4 erstellt: 12. Apr 2005, 22:28
Es gibt schon ein paar Unterschiede zwischen 125 und 126. Z.B. ist das Motorpulley ein komplett anderes.
Matthias41
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Apr 2005, 00:46

2wheel schrieb:
Es gibt schon ein paar Unterschiede zwischen 125 und 126. Z.B. ist das Motorpulley ein komplett anderes.


Also bitte sehr das Ganze bitte konkretisieren, denn TD 126 MKnix, MK II und MK IV sind bis auf die Endabschaltung völlig mit dem TD 125 MK II identisch vom Laufwerk!!!!

Mur die TD 126 MK III Version unterscheidet sich vom Motor her von den anderen.

Mit ein Klangentscheidender Unterschied sind aber die aus unterschiedlichen Materialien aufgebauten Zargen der Typen 125/126. Bei ersterer war es funierte Spanplatte, bei den anderen MDF bis Presspappe.

Ein probates Mittel um dem TD 126 Drive, Leben und Dynamik einzuhauchen, ist das Lager zu polieren Joel LB1 einzufüllen und die Gummimatte gegen eine Leder/-oder Korkmatte auszustauschen.


Gruß
Jürgen
audioaficionado
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Apr 2005, 01:02
Auf dem Tonabnehmer steht leider nichts drauf. Der Körper ist aus blankem metall (Blech), der Einschub blauer Kunststoff. Den Tonabnehmerwechsel wollte ich mir ersparen. Der Phonozug ist derselbe wie vor Jahren mit dem 125er. Auch gegenüber einem Lenco 70 mit Denon 103 klingt der 126 an der selben Elektronik deutlich verhaltener (aber irgendwie "edler").
Vielen Dank jedenfalls für die Reaktionen!
SG
2wheel
Stammgast
#7 erstellt: 13. Apr 2005, 19:22
Sorry, sorry, MATTHIAS 41... Du hast recht! Kenne "persönlich" nur den 126-3. Um den es in diesem Thread allerdings immerhin geht, und der, wie Du ja bestätigst, ein anderes Pulley, respektive anderen Motor als 125-1 und 125-2 hat.
Falls der Riemen schon einen deutlich gebrauchten Eindruck macht, bringt ein neuer Riemen noch eine Spur mehr Lebendigkeit, Frische - bedingt durch bessere Auflösung.


[Beitrag von 2wheel am 13. Apr 2005, 20:18 bearbeitet]
Music_Man
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Apr 2005, 09:22
Hi zusammen,
Man muss nicht immer gleich ins Detailversessene gehen um zu einer möglichen Ursache eines Problemchens nen Tipp abzugeben-meine Meinung-alles spezialisierte Hifi-Wissen in Ehren-oft verzettelt man sich auch in Detailwissen ohne dem Problem näher zu kommen. Ich denke, daß der 126er tendenziell ein eher analytisch und aufgeräumt klingender Dreher ist. Da sich diese Tendenz meiner Erfahrung nach mit unterschiedlichen Armen zeigt, liegt es wohl-wie auch schon mehrmals hier erwähnt-am Laufwerk-ne Tatsache, die dem 126er nen Marktwert weit unter seinem Niveau (leider) beschert hat. Zu unrecht, wie ich finde. An mehreren Stellen kann man noch ansetzen:
Das mit dem Lager-Polieren und der Ledermatte hab ich noch nicht probiert, hört sich aber plausibel an.
Es könnte sein, daß beim Nadeleinschub die Gummiaufhängung spröde ist wegen Alterung. Dies passiert auch ohne daß die Nadel abgenutzt ist und hat müden, trägen Klang zur Folge!
Überhaupt würde ich dem Dreher unbedingt n neues TA-System gönnen-hier kann man nämlich ordentliches Feintuning Richtung Lebendigkeit betreiben-der Regaarm geht ja schon in Richtung Drive-mit passendem TA dürfte das dann kein Thema mehr sein.
N Bissle was kann man auch noch mit nem anderen Phonokabel machen-vorallem bei externen Phonostufen zwischen Phonopre und Verstärker-hat bei mir mit Mogami 2964, 75 Ohm gut funktioniert.
Sei doch froh, denn ein so ruhiges Laufwerk ist in der Klasse selten-das Leben kann man ihm schon einhauchen-für was gibt`s das allwissende Forum?
Gruß,
BE
ja?
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Apr 2005, 10:28

2wheel schrieb:
Sorry, sorry, MATTHIAS 41... Du hast recht! Kenne "persönlich" nur den 126-3. Um den es in diesem Thread allerdings immerhin geht, und der, wie Du ja bestätigst, ein anderes Pulley, respektive anderen Motor als 125-1 und 125-2 hat.
Falls der Riemen schon einen deutlich gebrauchten Eindruck macht, bringt ein neuer Riemen noch eine Spur mehr Lebendigkeit, Frische - bedingt durch bessere Auflösung.


... sprich, durch geringes Wow and Flutter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 126 oder Rega P3?
knippi am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  56 Beiträge
Thorens 126
Kai_Muc am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  2 Beiträge
Höhenspiel bei Thorens td 126
johannhh am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 11.01.2007  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MkII
modjo am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  3 Beiträge
Thorens TD 126 mit Hadcock.
quarryman4ever am 05.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  5 Beiträge
Thorens TD 126 MK1 läuft zu langsam
Svenni-benni am 04.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.10.2013  –  17 Beiträge
Thorens TD 126 MKIII läuft nicht
incitatus am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2006  –  5 Beiträge
Thorens TD 126 MK III empfehlenswert?
Papstanwärter am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  96 Beiträge
Thorens TD 126 Mk III Laufwerk
Thomsen87 am 05.05.2016  –  Letzte Antwort am 07.05.2016  –  17 Beiträge
Rega Laufwerk - Erfahrungen!
Scrat am 18.09.2003  –  Letzte Antwort am 24.09.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitglied-frosch-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.916