Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Telefunken Magnetophon 201 nimmt nicht richtig auf

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 19. Jun 2005, 16:44
Hallo, habe ein altes Magnetophon geschenkt bekommen, das Jahrelang eingemottet war, war total verdreckt und ist auch nicht mehr im Bestzustand, abgesehen davon dass das Bandzählwerk nicht mehr funktioniert, müssten nur die Riemen getauscht werden, die sind schon ganz ausgeleiert, ansonsten ist aber im Wiedergabebereich alles OK. Obwohl die Köpfe total abgefahren sind, lassen sich Fremdaufnahmen problemlos abspielen, auch die alten Bänder vom magnetophon klingen gut, aber wenn ich damit Aufnehmen will dann werden die Aufnahmen nichts. So als wären die Köpfe total verstellt, man muss das Gerät dann ganz laut stellen und es klingt dann dumpf, hat jemand Erfahrung damit? Das Gerät muss nicht zwangsläufig aufnehmen können, ich hab ja 2 große Maschinen, eigentlich brauche ich es garnicht, aber irgendwie reitzt es mich doch es zum Laufen zu kriegen... Ist evtl nur der Bias verstellt oder sowas?

CU Tobi
CyberSeb
Inventar
#2 erstellt: 21. Jun 2005, 17:38
Hallo DOSORDIE,

wahrlich kein Spitzengerät, sondern eher Massenmarkt um 1970. Meine Mutter hatte damals glaube ich das gleiche :-)

Trotzdem: Eine Reperatur lohnt sich immer und macht Spaß. Außerdem kann man gar nicht genug Tonbandgeräte haben! Und ansonsten gibt es ja noch iB...

Nun, ich kann dir ein paar Universaltipps geben:

Zunächst, Köpfe reinigen was das Zeug hält! Ich gehe davon aus, dass du das schon gemacht hast, aber wenn die Köpfe vorne etwas oxidiert sind, kann sich das schon auswirken. Notfalls kannste da auch mit Kontaktspray rangehen. Zum Rubbeln am besten einen Zahnstocher, den du über die Seite rubbelst (nicht die Spitze, wobei das nichts machen sollte). Die Spiegel vorne müssen richtig sauber sein.

Entweder sind deine Köpfe falsch justiert (verstellt) oder schon total abgerieben. Das kann ich hier nicht sagen. Wie breit ist der Tonkopfspiegel??? Meine Erfahrung: Die Köpfe klingen eigentlich beständig recht gut, aber es gibt einen Punkt, ab dem sie dann wirklich kaputt sind. Also auch abgeriebene Köpfe können noch was taugen.

Du solltest auch testen, ob sich der Klang verbessert, wenn du das Band mit dem Finger (oder einem Wattestäbchen, z.B.) an die Köpfe bei Aufnahme und Wiedergabe drückst.

Hilft das alles nichts:

Dann nehme dir auf deiner besten Maschine ein Justierband auf. Das für die alte Telefunkengurke gut genug. Die Sinustöne kannst du PC erzeugen. Steuere sie auf 0 dB aus. Dann kannst du das Gerät einmessen und den Wiedergabekopf justieren, dass die Wiedergabe passt. Dann kommt der Aufnahmekopf dran, du kannst immer über Hinterbandkontrolle die richtige Justierung checken.

Weitere Ausführungen würden hier zu weit führen. Dazu noch ein Rat: Beim Justieren der Köpfe darauf achten, dass du NUR an der Schraube drehst, die den Kopf kippt (Azimuth). An den anderen Schrauben, die den Kopf in der Höhe verstellen, drehst du besser nicht rum....

Nur Mut, wenn das Teil nicht richtig klingt kannst du nicht viel kaputt machen...
DOSORDIE
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2005, 16:14
Danke für die Tipps... Die Köpfe sind natürlich sauber. Ja über die Abnutzung habe ich auch schon nachgedacht, bei meinem TPS-L 2 Walkman ist der Kopf so abgerieben, dass man den Schwarzen Strich des Kopfsiegels in der Mitte nicht mehr erkennen kann und trotzdem klingt er 1 A, bei der Telefunken ist an der Stelle wo das Band langgelaufen ist schon eine tiefe Kerbe, die Köpfe taugen echt nichts mehr, sie zu verstellen hat eigentlich auch keinen Sinn, denn wenn man nicht richtig justiert würde das Band nicht mehr richtig die Kerbe treffen und dann verknicken.

Weil ich aber verschiedene Maschinen habe und hatte muss ich sowieso ständig dran rumdrehen. Mein erstes Gerät war ein UHER Variocord 63 S mit 2 Spurtechnik, irgendwann habe ich 4 Spur Bänder bekommen die ich gerne abspielen wollte, da habe ich den Kopf so verstellt, dass die Hälfte des Kopfsiegels herausschaute, dadurch waren die Aufnahmen natürlich asymmetrisch, aber es hat funktioniert und klang auch recht gut, Sie laufen auf meinen 4 Spur Maschinen gut (natürlich hört man nur auf einer Seite was), die UHER hab ich verschenkt.

Ja das mit der Hinterbandkontrolle hab ich mir auch gedacht, solche Experimente hab ich auch schon hinter mir aber bei der TELEFUNKEN ist es leider nicht möglich hinterband zu kontrollieren, weil sie nur einen Kombikopf hat, wie ein einfaches Cassettendeck, ich kann nur die Bänder aus anderen Maschinen dort abspielen und sie danach justieren, aber so richtig klingt das auch nicht, naja sie hat auch nur nen Frequenzgang von 80Hz-12,5 KHz, obwohl das oft nichts zu sagen hat es kann auch nur 9,5 cm/sec...

Naja bei uns im Haus nebenan kriegen wir jetzt neue Mieter und ich muss mit meinem Dad noch die Wohnung renovieren, als Baustellenradio taugt sie allemal, hat mich gestern 3 Stunden mit Musik versorgt.

Ich sag das jetzt nur ungern, weil ich von Grundig eigentlich nicht viel halte, weil die Mechanik oft so unübersichtlich ist, aber vom Sound her sind selbst die einfachsten Maschinen große Klasse, ich hatte mal ein TK 147 oder sowas, ist schon lange her, hab ich bei uns in der Schule gefunden, das konnte auch nur 9,5 cm/sec und nur bis 15 cm Spulen, aber der Klang über den eingebauten Verstärker, selbst über den internen Lautsprecher war super, komischerweise klang sie über den Line Out über externe Verstärker dumpf... Dann hatte ich noch ein TK 745 HiFi, das war potthäßlich und nachdem der erste Riemen gerissen war kam eine Macke nach der anderen, aber vom Klang her ganz klasse, auch über die Stereoanlage, vollwertig HiFi und das Gegensprechen war nur bei 19 cm/sec zu hören und das sehr gering, bei meiner AKAI GX 260 D, die sonst echt klasse ist flippe ich da fast aus, obwohl die Maschine keinen Defekt hat, die UHER klang nicht halb so gut wie die GRUNDIGs auch wenn der mechanische Aufbau dort wesentlich einfach und zuverlässiger ist.

Ich habe mir vor noch eine Grundig TK 600 zu kaufen, ich finde sie sieht einfach schön aus und scheint eine der besten zu sein, die GRUNDIG in der Klasse gebaut hat, praktisch auch der eingebaute Verstärker, weder meine REVOX A77 noch meine AKAI hat sowas integriert, wenn ich mal auf der Terasse oder in der Küche Tonband hören will muss ich nen Riesenaufwand betreiben, die TELEFUNKEN benutzen (mit der es wahrlich keinen Spass macht) oder Kopfhörer aufsetzen und das ist nicht der Sinn der Sache.

Naja soweit, ich glaub das ist erstmal genug...

Bis bald
Tobi

Übrigens läuft die A77 grad, höre mein Band mit DDR Musik und freue mich, sie mal wieder angeworfen zu haben, ist immer wieder ein Erlebnis...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telefunken Cassettendeck Magnetophon 2400
bergfrei am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  12 Beiträge
Kassettenspieler nimmt nicht richtig auf
julie- am 31.10.2015  –  Letzte Antwort am 31.10.2015  –  2 Beiträge
Telefunken CS 20 will nicht richtig
t-4511 am 15.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2010  –  14 Beiträge
Tapedeck nimmt nicht auf.
CC-Vinylist am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.02.2016  –  10 Beiträge
TELEFUNKEN TW 502 Mechanik defekt?
Micha-Füwa am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  3 Beiträge
Umstieg von Telefunken auf Philips Tonband aber Probleme
DanielMHH am 20.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  2 Beiträge
Telefunken S600
Uwe52 am 26.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  3 Beiträge
Telefunken S 600 ohne Tonwiedergabe
progfan am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  10 Beiträge
Wie nimmt man richtig auf einer Kassette/MC auf?
Danje am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.05.2010  –  71 Beiträge
Telefunken S 500 wie richtig einstellen?
Turan am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 01.10.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.847