Yamaha Receiver + Plattenspieler = Problem

+A -A
Autor
Beitrag
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2005, 22:03
Ich habe das Thema schon mal im Receiver Forum gepostet aber da konnte mir nicht wirklich geholfen werden. Deswegen gibts ne Zugabe, ich hoffe ihr könnt mir helfen:


Ich habe einen Yamaha RX-V650 und bin mit der Kiste sehr zufrieden. Ich hatte bis vor kurzem einen Mixer und meinen Plattenspieler daran angeschlossen gehabt. Nachdem der Plattenspieler hinüber war habe ich den Mixer verkauft und für Ersatz gesorgt. Mein neuer Plattenspieler ist ein Clearaudio Emotion und der Vorverstärker ist der NAD PP2.

Jetzt habe ich folgendes kleineres Problem und zwar muss ich die Lautstärke auf ca. 19 db hochdrehen damit ich in einigermaßen Lautstärke mein Vinyl hören kann. Ich möchte den Lautstärkepegel (auf dem Mixer hieß das "Master" für die Lautstärke) etwas anheben. Nur wie ? Das problem hatte ich bei der alten Kombination nicht und die war lange nicht so hochwertig.

...wer sich jetzt fragt wie man überhaupt einen Clearaudio an einen Receiver anschließen kann, kann ich beruhigen da das ne vorläufige Übergangslösung ist.
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Jul 2005, 10:53
Könnte es sein (kenne den PS nicht), dass der Plattenspieler ein MC-System hat und der Vorverstärker für MM eingerichtet ist? Dann fehlen Dir ca. 20 dB.
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 08. Jul 2005, 11:02
Diesen Punkt habe ich bereits geklärt.

http://www.hifi-foru...um_id=46&thread=7995

Hätte den Thread auch verschieben können - aber OK.

Gruss
Jochen
Holger
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2005, 11:41
Welches Tonabnehmersystem verwendest du denn ?

Der PP2 ist dafür bekannt, dass er einen nicht besonders hohen Verstärkungsfaktor hat (siehe z. B. diverse Threads hier im Hifi-Forum), und wenn man das jetzt mit einem MM kombiniert, welches auch keine besonders hohe Ausgangsspannung liefert (ein Ortofon Vinyl Master hat z. B. nur 3 mV, während manche Regas oder Goldrings bis zu 7 mV können), dann ist das Ergebnis eben so, wie du es beschreibst.
Da hilft dann nur ein "lauteres" System oder eine höher verstärkende Phonovorstufe.
Albus
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2005, 12:08
Tag,

welchen Regelungsbereich hat das Volume-Potentiometer, die üblichen 0 dB - -60/-70 dB (bis -unendlich)? Dann wäre -19 dB doch eine gute Potentiometerstellung (erst bei -6 dB ist typisch ein Rauschmaximum). Der Verstärkungsfaktor des NAD liegt in MM-Stellung bei ca. 38 dB, d.h. ca. 80-fach. Ja, es gibt Phono-Verstärker mit höherer Verstärkung (40 dB, 100-fach z.B.), aber die 38 dB sind völlig in Ordnung.

MfG
Albus
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jul 2005, 14:19
@ Holger: Also ich habe ein Aurum Classic an dem Satisfy Tonarm und verkabelt habe ich das alles mit einem Audioquest Sidewinder, um es mal ganz genau zu schildern.

Die Einstellung ist auf MM eingestellt, was ja auch korrekt ist

Desweiteren habe ich noch keine Phonovorstufe im Hifi Bereich gesehen die in irgendeinerweise regelbar ist und keine Unsumme kostet. Der Clearaudio Smartphono ist soweit ich weiß ja auch nicht regelbar. Was tun!?!

@Albus: Also äh ehrlich gesagt kann ich dir nicht ganz folgen...Wenn ich das jetzt alles kapiert habe geht mein Volumen-Pontiometer von -80dB bis +16.5 .Also wenn ich Platten in einigermaßen Laustärke hören will drehe ich ja wie gesagt so auf -19dB auf, wenn ich aber dann wieder auf die CD Wiedergabe stelle fallen mir schon fast die Ohren ab... Und der Laustärkeunterschied ist in meinen Augen wirklich immens groß
Albus
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2005, 15:00
Tag erneut,

das ist auch kein Wunder, sondern in Ordnung. Der mittlere Programmpegel einer CD liegt bei -15 dB (bezogen auf 0 dB = 2,0 V), also ca. 350 mV, plus Dynamik nach oben und unten.

MfG
Albus
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 08. Jul 2005, 16:22
Hi Shallow,

einen in mehreren Stufen skalierbaren VV von ordentlicher Qualität findest Du bei Hormann. Nutze mal hier und im Analog-Forum die Suchfunktion. Ich habe seit kurzem einen Hormann MM/MC G und bin sowohl von der Qualität als auch von den Einstellmöglichkeiten sehr angetan.

Gruß Silberfux
Holger
Inventar
#9 erstellt: 08. Jul 2005, 17:03

ShallowWaterGrave schrieb:
@ Holger: Also ich habe ein Aurum Classic ...


Naja, das könnte ja dann so sein, wie ich schon schrieb - mit 3,3 mV ist das Clearaudio recht leise.
Ein Rega Superbias hat z. B. 7 mV, ein Goldring 1012 6,5 mV, das sind ganz andere Hausnummern.

Wobei auch "leise" MMs eigentlich kein Problem sind, genauso wie die eher niedrige Verstärkung vom PP2 - man muss dann eben etwas weiter aufdrehen, und wenn's dabei nicht rauscht oder brummt, dann ist's ja gut.
Mit der Tatsache, dass Phono im direkten Umschaltvergleich leiser ist als CD, wirst du dennoch leben müssen - das ist eben so.
ShallowWaterGrave
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Jul 2005, 19:44
Mh also ich glaube das ich das jetzt alles kapiert habe. Ich hatte mir nur Sorgen darüber gemacht das ich eventuelle Qualitätseinbußen in Kauf nehmen müßte, was ja nicht der Fall ist.

Aber das sich da keine Firma drum bemüht mal eine Norm einzuführen finde ich auch komisch...

@silberfux habe mich mal in das andere Topic eingeklinkt
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler an AV Receiver
ferdan27 am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  6 Beiträge
Plattenspieler - Problem
sal_ripley am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  2 Beiträge
Problem Pinbelegung Systemträger Yamaha Plattenspieler P 750
chirondello am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  3 Beiträge
HTE-Spieler und Yamaha-Receiver mit BRUMMEN
HarzAndi am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 21.08.2014  –  12 Beiträge
Yamaha Lift Problem - Hilfe
Lukcy am 02.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  3 Beiträge
Hilfe! Plattenspieler/Verstärker Problem
classiq am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 24.01.2013  –  17 Beiträge
Problem mit Plattenspieler
Premutos am 03.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.03.2015  –  5 Beiträge
(Kaufberatung) Plattenspieler, Abnehmer, Receiver
Max_Air am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 28.04.2016  –  40 Beiträge
Problem mit Plattenspieler
roitherkur am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 13.09.2006  –  13 Beiträge
Brumm Problem Plattenspieler
Tobi_3 am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedAlfred_1955
  • Gesamtzahl an Themen1.382.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.338.748

Hersteller in diesem Thread Widget schließen