Einschaltschwierigkeiten Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
Tonkopf
Inventar
#1 erstellt: 22. Aug 2005, 11:28
Tach zusammen, ich habe da noch ein Problem mit meinem Tuner.Dieser hat einen mechanischen Einschalter. Wenn ich diesen wie normal betätige, also ganz reindrücke erhalte ich nur rauschen aber keinen Empfang. Drücke ich diesen Knopf aber ganz langsam hinein und halte ihn irgendwo auf dem Weg zur Endstellung an , habe ich Empfang.

Wie kann das sein, wie hängt das eine mit dem anderen zusammen?

Tonkopf
Albus
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2005, 12:59
Tag,

da kann man nur vermuten, für den Moment dies: Übliche Federtasten rasten ein, und zwar nicht in durchgedrückter, sondern in geringfügig rückgefederter Position, die durch den Schalter vorgegeben ist. Schaltet man nicht rastend ein, sondern durchgedrückt, so wird die Tuning-Sektion des Gerätes nicht gehörig mit Spannung versorgt, das Gerät ist aber in Funktion. Ohne Tuning kein Sendersignal = Rauschen. Wie ist es denn um die Helligkeit der Anzeigen bestellt, durchgedrückt bzw. eingeführt?

Oder so. - Welcher Tuner ist es überhaupt?

MfG
Albus
Tonkopf
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2005, 13:09
Hi Albus,
es ist ein Nordmende TU 1400 philharmonic hifi system.
Die Digitale Frequenzanzeige leuchtet ganz normal in jeder Stellung . Auf 2/3 des Weges ist ein Signal, danach und davor ist nur rauschen.

Klaus
Albus
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2005, 13:17
Tag erneut,

muss man den ganz durchgedrückten Taster niedergedrückt halten oder stockt der für sich in letzter Stellung? Vielleicht hakt der Schalter schlicht, und man muss diesen per Fingernagel von unten aus der Fehlstellung herausschnippen? Ist ein Druckpunkt zu überwinden beim Einschalten? Was, wenn man die Senderfrequenz verändert?

Nachsatz: Nach 2/3 des Weges = der zu erwartende Rastpunkt des Schalters. D.h., der Schalter ist defekt.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Aug 2005, 13:23 bearbeitet]
Tonkopf
Inventar
#5 erstellt: 22. Aug 2005, 13:26
Der Schalter rastet ganz normal ein. Es hakt nichts oder dergleichen. Wie soll ich´s beschreiben?

Ich sag´s mal so , wenn ich den Schalter in Zeitlupe einschiebe ist irgendwann ein Signal da , schiebe ich weiter rauscht es nur, ebenso vorher.
Albus
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2005, 13:38
Tag erneut,

der Schalter ist defekt, was nicht weiter hilft. - Wie lautet die Funktion, die dieser Schalter ausführt?, wie ist, lautet die Bezeichnung der Taste? Jedenfalls, die angezeigte Frequenz, die zuletzt verwendete?, wird nicht bedient, nicht, solange der Schalter die Kontakte nicht korrekt herstellt. Der Kontakt kommt zustande, geht jedoch in der weiteren Bewegung verloren. Entweder ist's ein multifunktionaler oder ein einfunktionaler Schalter.

Also, wie lautet die Funktionsbezeichnung des Schalters?

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 22. Aug 2005, 13:39 bearbeitet]
Tonkopf
Inventar
#7 erstellt: 22. Aug 2005, 13:57
Ein-Aus Schalter
Albus
Inventar
#8 erstellt: 22. Aug 2005, 14:12
Tag erneut,

gut, also der flächige, von hinten leicht erleuchtete Druckschalter. Die Taste hat einen Druckpunkt, mit Erreichen des Druckpunktes und nach erreichtem Kontakt wird der Netzstrom zum Netztransformator geleitet, die Spannung liegt an, die Sektionen des Tuners werden versorgt, nach wenigen Sekunden ist der Betriebszustand der Schaltkreise erreicht. Geht der Netzkontakt jedoch im EIN/AUS-Schalter wieder verloren, dann kommen die Schaltkreise nicht in den gehörigen Betriebszustand = es rauscht nur. Ist das Rauschen so laut wie das gängige Zwischenstationsrauschen oder leise? Leiser, nicht wahr?

Ich komme nun nicht weiter als bis dahin: der Netzschalter ist technisch schadhaft, d.h. defekt.

MfG
Albus
Tonkopf
Inventar
#9 erstellt: 22. Aug 2005, 14:20
Das Rauschen ist immer in der gleichen Lautstärke, aber ich denke auch das der Schalter defekt ist, habe gerade mal mit
Kontaktspray gearbeitet aber es hat sich nichts geändert.
Werde jetzt mal im Netz gucken das ich Ersatz bekomme.

Ich danke dir erstmal

Tonkopf
Albus
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2005, 14:26
Tag erneut,

ich halte den Schalter für mechanisch defekt.

Viel Erfolg noch!

MfG
Albus
-scope-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Aug 2005, 14:32
Hallo,

es ist zwar unüblich, aber hat der Netzschalter einen Wischerkontakt? Also zwei Leitungen, die zur Platine gehen und KEINEN Netzstrom führen, sondern z.B. nur einen Reset erzwingen?
silberfux
Inventar
#12 erstellt: 22. Aug 2005, 20:50
Hi tonkopf,

wenn Du kein Ersatzteil bekommst, hilft vielleicht: Schalter innen überlöten (auf Dauer-On). Stromverbrauch ist so gering, dass man ihn entweder immer an lässt oder über einen Steckdosen-Verteiler mit Schalter ein- und ausschaltet. Hab´ ich ohne Probleme mit einem Dual Dreher (728, der Schalter ist da ein Dauerproblem wie beim 741) so praktiziert.

Gruß Silberfux
Tonkopf
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2005, 21:58
Hi Silberfux,
hab ich bei meinem Dual 728 Q auch so gelöst. Ist eigentlich die einfachste Möglichkeit da die komplette Anlage über eine schaltbare Steckdosenleiste angeschlossen ist.

Hier kannst du meinen Dual sehen:

http://img196.exs.cx/img196/7154/dscn36841yr.jpg

Gruß Tonkopf


[Beitrag von Tonkopf am 22. Aug 2005, 22:03 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 24. Aug 2005, 19:15
Hallo Tonkopf, leider war das bei meinem 728 nicht das einzige Problem, sondern er hat zuweilen unerträgliche Geschwindigkeits- und damit Tonhöhenschwankungen ("Jaulen"). Deswegen habe ich ihn stillgelegt (eingemottet). Schade um das schöne Teil. Jetzt benutze ich nur noch Thorense, da passiert so was bisher nicht.

Gruß Silberfux
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
problem mit dem tonarm
-kirsten- am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  5 Beiträge
Wie stelle ich Anti-Skating beim Lenco L 78 ein?
Floto am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  3 Beiträge
Wie mit Tonarmwaage umgehen?
buchleser am 12.01.2017  –  Letzte Antwort am 16.01.2017  –  19 Beiträge
Tonkopf --> Wackelkontakt? brauche Hilfe.
filzkopf am 11.04.2008  –  Letzte Antwort am 11.04.2008  –  4 Beiträge
Wie tausche ich die Nadel?
Zebra777 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  2 Beiträge
Lagerbuchse polieren, aber wie?
GandRalf am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.11.2004  –  17 Beiträge
Mein Weg zum Vinyl - soll ich ihn gehen und wenn ja, wie gehe ich ihn richtig ?
papa_deluxe am 09.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  128 Beiträge
Riemen einbauen - aber wie?
mirann am 31.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.11.2004  –  3 Beiträge
Wie is dat mit dem Massekabel?!
kressimov am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  14 Beiträge
Wohin mit dem Massekabel? Kein Verstärker da.
michaelmichael am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pro-Ject
  • Pioneer
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedTom_1000
  • Gesamtzahl an Themen1.365.683
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.149