Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 145 MK II durch welchen neuen ersetzen ???

+A -A
Autor
Beitrag
Traktor_1
Inventar
#1 erstellt: 11. Okt 2005, 17:01
Hallo,

ich hab da mal ne frage ich überleg ob ich meinen alten Thorens TD 145 MK II durch einen neuen Palttendreher ersetzen soll,welcher wäre die gleiche Preis und leistungsklasse ???

Alles nur graue Therorie ich weiss halt noch nicht ob ich mir einen neuen Dreher leisten will und kann.Wie ist der hier einzuschätzen ??? Pro-ject RPM5 Superpack oder hat wer andere vorschläge


[Beitrag von Traktor_1 am 11. Okt 2005, 17:02 bearbeitet]
miclue54
Stammgast
#2 erstellt: 11. Okt 2005, 20:57
Hallo Traktor 1!
Ich habe meinen TD145 (erste Ausgabe) 1980 gekauft, seitdem ist der im Betrieb. Kein Ausfall, kein Riemenwechsel (der dürfte aber bald fällig sein) - allerdings schon mehr als eine Handvoll Tonabnehmer!
Warum willst du wechseln? Für eine derartige Qualität legst du heute gut und gerne eine 4stelligen Eurobetrag auf den Tisch - die haben damals noch richtig gut ge- und verarbeitet!!!
Sieh' dich mal hier um: http://www.analog-forum.de/
dann beim Teilnehmer: violette/joel - den auch ruhig mal anfragen!!
Es wäre schade um den 145/II, würdest du ihn abgeben
Mit Gruß
Michael
uglyripper
Stammgast
#3 erstellt: 11. Okt 2005, 21:59
Hallo,

Warum willst Du den Thorens gegen einen anderen Dreher der gleichen Preis/Leistungsklasse austauschen?

Gruß, uglyripper
Traktor_1
Inventar
#4 erstellt: 12. Okt 2005, 09:23
hallo miclue54 danke für die info bin aber im analg-forum auch vertreten und bin auch zufrieden mit dem 145er wollte nur mal so nachharken was müsste ich ausgeben um einen neuen dreher der selben klasse zu erwerben,das er gut ist weiss ich selber läuft auch wie geschmiert ein neuer riemen vor 5 wochen,tP63 und der original arm zum testen der einzelnen systeme.aber der rest meiner anlage ist alles neu und silber wollte gerne den dreher auch neu und vieleicht ähnliche farbe und großartig umbauen will ich auch nicht da ich zu ungeschickt bin (zwei linke hände )

hallo uglyripper ich hoffe deine frage ist hiermit auch beantwortet,möchte mich halt mal erkungigen was ist neu aber genau so gut wie der alte 145er
uglyripper
Stammgast
#5 erstellt: 12. Okt 2005, 10:39
Hallo,

Vielleicht würde ja dieser 145er zu Deiner Anlage passen: http://www.thorens-info.de/td145mkii_tp16mkii_2.jpg

Bei Neugeräten fällt mir nichts brauchbares in vertretbarem Preisrahmen ein. Vielleicht ein Scheu Cello. Das ist dann aber ein ganz anderes Konzept.

Lass Dir doch einfach eine neue Zarge für den 145er beim Tischler zimmern.

Gruß, uglyripper


[Beitrag von uglyripper am 12. Okt 2005, 10:40 bearbeitet]
Traktor_1
Inventar
#6 erstellt: 12. Okt 2005, 12:58
hi uglyripper das es den 145er in sllber gibt wusste ich schon aber trotzdem danke für den tipp.

mit der zarge habe ich auch schon überlegt,will ihn aber auch nicht so verbasteln
BassSpieler
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Feb 2008, 22:16

Traktor_1 schrieb:
hi uglyripper das es den 145er in sllber gibt wusste ich schon aber trotzdem danke für den tipp.

mit der zarge habe ich auch schon überlegt,will ihn aber auch nicht so verbasteln :D


Genau den hab ich!
http://www.thorens-info.de/td145mkii_tp16mkii_2.jpg

Irre! (Tschuldigung, ist mir so rausgerutscht! Wenn man Jahrzehnte Equipment hat und das dann plötzlich irgendwo im Netz sieht, verschlägt es einem die Sprache!
Tauschen kann ich ihn leider irgendwie nicht!)


[Beitrag von BassSpieler am 03. Feb 2008, 22:18 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2008, 22:36
Hi,

ich schätze die "kleinen" Thorense sehr. Als ich vor geraumer Zeit überlegte, ob ich mich noch verbessern kann oder will, habe ich mich für die "großen" entschieden und besitze jetzt einen 126 II und zwei 125 II. Preislich war das gar nicht so schlimm. Und sie sind variabler, was den relativ unkomplizierten Austausch von Tonarmen angeht. Wenn man gern bastelt, ist das eine echte Option. Alle "kleinen" Thorense stehen übrigens immer noch hier. Ich mag sie nicht weggeben, obwohl sie nur noch ganz selten benutzt werden.

Was will ich damit sagen? Nichts, das muss jeder für sich entscheiden.

Silberfux
BassSpieler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Feb 2008, 22:45

silberfux schrieb:
Hi,

ich schätze die "kleinen" Thorense sehr. Als ich vor geraumer Zeit überlegte, ob ich mich noch verbessern kann oder will, habe ich mich für die "großen" entschieden und besitze jetzt einen 126 II und zwei 125 II. Preislich war das gar nicht so schlimm. Und sie sind variabler, was den relativ unkomplizierten Austausch von Tonarmen angeht. Wenn man gern bastelt, ist das eine echte Option. Alle "kleinen" Thorense stehen übrigens immer noch hier. Ich mag sie nicht weggeben, obwohl sie nur noch ganz selten benutzt werden.

Silberfux


Also sind die 145er die kleinen und die 125/6 die grossen?
Gibt es Fotos, die Du posten würdest? Würde sie sehr gern sehen! Grüsse!
Zappi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Feb 2008, 08:25

Traktor_1 schrieb:
hi uglyripper das es den 145er in sllber gibt wusste ich schon aber trotzdem danke für den tipp.

mit der zarge habe ich auch schon überlegt,will ihn aber auch nicht so verbasteln :D

Hallo,

der Zargenwechsel ist eine Leichtigkeit und hinterlässt keine Spuren:

Haube ab, Tonabnehmersystem demontieren oder den ganzen wechselbaren Tonarm ausstecken und Rest fixieren, vier Schrauben am Boden raus, Boden ab und Kabelfixierung aufschrauben (eine Schraube). Die vier Kappen an der Oberseite abziehen (Zange mit Stoffeinlage zum Vermeiden von Kratzern), vier Schrauben raus. Dann lässt sich der Spieler leicht aus der Zarge nehmen. Spieler in neue Zarge rein und alles wieder festschrauben fertig.

Werden die vier Abdeckkappen oben entsprechend vorsichtig abgezogen, bleiben keinerlei Spuren zurück. Es ist keinerlei Bastelei, Lötarbeit oder Ähnliches damit verbunden.

Felix


[Beitrag von Zappi am 04. Feb 2008, 08:26 bearbeitet]
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#11 erstellt: 19. Jun 2010, 09:09
Das mit der Zarge wechseln ist nicht mal nötig. Ich hab den TD145 MKII ursprünglich in schwarz gehabt. Jetzt hab ich ihn in Silber. Die schwarze Farbe kann man mit Schleifpapier und Polierpaste abschleifen. Darunter ist dann die Alu-beschichtete Zarge.
Wenn man sich die Mühe macht sieht es nachher so aus:

Das ist meiner:

http://s7.directupload.net/file/d/2177/28s92tit_jpg.htm

http://s7.directupload.net/file/d/2177/ayf4k8sq_jpg.htm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 145 MK II dreht durch
radler54 am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  4 Beiträge
System für Thorens TD 145 Mk II
LuCz93 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  9 Beiträge
Thorens TD 145 MK II
matipp am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Thorens 145 mk II
arrgh am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  4 Beiträge
thorens TD 145 MK II Zarge neu lackieren!
mcgreg66 am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  6 Beiträge
Bedienungsanleitung zum Thorens TD 145 MK II
gaudi26 am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  2 Beiträge
Plattenteller abnehmen: Thorens TD 145 Mk II
hoppelkopp am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  5 Beiträge
Thorens TD 145 gegen TD 145 MK II
aroo am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  43 Beiträge
Problem mit Endabschaltung TD 145 MK II
kallevsven am 09.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 MK II
balance1220 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 108 )
  • Neuestes MitgliedLG_Tv-Fan
  • Gesamtzahl an Themen1.344.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.636