Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 145 mk II

+A -A
Autor
Beitrag
arrgh
Neuling
#1 erstellt: 15. Sep 2006, 19:00
Hallo zusammen,
hab da ein paar Fragen zu meinem neu erworbenen TD 145 MK II. Bin völlig ahnungslos, hab schon versucht, mich da ein wenig hineinzufinden, komme aber nicht wirklich weiter.

Also, beginnen wir mit den Transportsicherungsschrauben: Die hab ich gelöst. Nur weiß ich nicht so recht, wann die lose genug sind, oder ob man die sogar zu lose drehen kann. Bei mir würden die aus den Öffnungen plumpsen, wenn sie nicht irgendwie gesichert wären. Will damit sagen, loser gehts kaum. Sollte ich das so lassen, oder vielleicht wieder ein wenig fester ziehen (was sich als nicht einfach herausstellte)?

Nächstes Problem: System (Audio Technica AT 20 SLa). Das ist bereits montiert. Ich hab jetzt gelesen, dass das eine Aufliegekraft von 0,75 - 1,75g haben sollte. Recht großer Spielraum, scheint mir. Was würdet ihm mir da empfehlen, oder hängt das vielleicht auch von den Platten ab (bei 180g Vinyl geringere Aufliegekraft?)?

Da wären wir dann auch schon beim Tonarm angelangt (TP 16 MK II). Das ist mein größtes Problem. Ich hab immer das Gefühl, der hängt ein wenig tief. Ich hab mir mal Bilder angeschaut, da befindet sich das Gewicht viel weiter vorne als bei mir. Wenn ich das aber so weit nach vorne packe, dann liegt die Nadel bereits auf der Platte auf, wenn der Arm noch nicht abgesenkt ist (bei 180g besonders problematisch). Könnte ich da irgendetwas falsch eingestellt haben? Wo sollte das Gewicht sich idealerweise befinden (bei mir gerade fast ganz hinten)? Warum ist dieses Absenk-Plastik-Ding (ich mein nicht den Schalter, sondern das Ding vorm Arm) überhaupt nach rechts und links beweglich?

Anti-Skating: Ich hab auch hiervon keine Ahnung. Hab mir Bilder angeschaut und die Einstellung einfach übernommen. Das heißt, ich befinde mich bei der oberen Zahlenskala bei etwa 1,5 und bei der unteren Skala bei 0,75 (auf die Relation hab ich ja keien Einfluss). Auch hier wären ein paar erklärende Worte vielleicht hilfreich.

Ich spiel meine Platten bereits ab (ich kanns nicht lassen), und habe auch keine Sound Probleme, aber die richtige Einstellung aller Komponenten (vor allem zu wissen, was ich da genau mache) wäre bestimmt von Vorteil

Ich hoffe, irgendjemand nimmt sich meiner an. Danke schon mal im voraus. Gruß, Arrgh!
Holger
Inventar
#2 erstellt: 15. Sep 2006, 19:24
Hört sich an, als könntest du eine Bedienungsanleitung gebrauchen ...
Schick mir doch mal deine Emailadresse per PN, ich schicke dir dann eine als PDF.
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 15. Sep 2006, 19:33

Also, beginnen wir mit den Transportsicherungsschrauben: Die hab ich gelöst. Nur weiß ich nicht so recht, wann die lose genug sind, oder ob man die sogar zu lose drehen kann. Bei mir würden die aus den Öffnungen plumpsen, wenn sie nicht irgendwie gesichert wären. Will damit sagen, loser gehts kaum. Sollte ich das so lassen, oder vielleicht wieder ein wenig fester ziehen (was sich als nicht einfach herausstellte)?


Sind durch Federn gesichert können nicht rausfallen




Nächstes Problem: System (Audio Technica AT 20 SLa). Das ist bereits montiert. Ich hab jetzt gelesen, dass das eine Aufliegekraft von 0,75 - 1,75g haben sollte. Recht großer Spielraum, scheint mir. Was würdet ihm mir da empfehlen, oder hängt das vielleicht auch von den Platten ab (bei 180g Vinyl geringere Aufliegekraft?)?


Immer am höchsten Orientieren ist deine Platte am sichersten



Da wären wir dann auch schon beim Tonarm angelangt (TP 16 MK II). Das ist mein größtes Problem. Ich hab immer das Gefühl, der hängt ein wenig tief. Ich hab mir mal Bilder angeschaut, da befindet sich das Gewicht viel weiter vorne als bei mir. Wenn ich das aber so weit nach vorne packe, dann liegt die Nadel bereits auf der Platte auf, wenn der Arm noch nicht abgesenkt ist (bei 180g besonders problematisch). Könnte ich da irgendetwas falsch eingestellt haben? Wo sollte das Gewicht sich idealerweise befinden (bei mir gerade fast ganz hinten)? Warum ist dieses Absenk-Plastik-Ding (ich mein nicht den Schalter, sondern das Ding vorm Arm) überhaupt nach rechts und links beweglich?


Das Gewicht stellt man nicht nach Optik ein
Drehe das Gewicht hinten solange in eine Richtung (vor oder zurück)bis der Arm sich in der Schwebe befindet
Dann an der Skala auf 0 stellen jetzt erst kannst du die auflagekraft anhand der skala einstellen




Anti-Skating: Ich hab auch hiervon keine Ahnung. Hab mir Bilder angeschaut und die Einstellung einfach übernommen. Das heißt, ich befinde mich bei der oberen Zahlenskala bei etwa 1,5 und bei der unteren Skala bei 0,75 (auf die Relation hab ich ja keien Einfluss). Auch hier wären ein paar erklärende Worte vielleicht hilfreich.


Auflagekraft und Antiskating auf den gleichen Wert einstellen (dann bist du auf der sicheren Seite)



Schau mal hier
sollte dir mit all deinen fragen weiterhelfen

Info


[Beitrag von wastelqastel am 15. Sep 2006, 19:33 bearbeitet]
arrgh
Neuling
#4 erstellt: 15. Sep 2006, 20:14
Danke euch beiden. Mit einer Bedienungsanleitung lässt sich das doch alles viel besser verstehen!

Beste Grüße, Arrgh!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens 145 Mk II Standardsystem
jock am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  2 Beiträge
Reparatur Thorens 145 MK II
goldenseventies am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  48 Beiträge
Thorens TD 145 MK II
matipp am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  4 Beiträge
Bedienungsanleitung zum Thorens TD 145 MK II
gaudi26 am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 15.05.2006  –  2 Beiträge
Plattenteller abnehmen: Thorens TD 145 Mk II
hoppelkopp am 07.06.2009  –  Letzte Antwort am 07.06.2009  –  5 Beiträge
System für Thorens TD 145 Mk II
LuCz93 am 21.04.2010  –  Letzte Antwort am 27.04.2010  –  9 Beiträge
Thorens TD 145 MK II dreht durch
radler54 am 11.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.08.2011  –  4 Beiträge
Thorens TD 145 gegen TD 145 MK II
aroo am 19.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  43 Beiträge
Suche eine Abdeckhaube für einen Thorens TD 145 Mk II
Traktor_1 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  2 Beiträge
Thorens TD 145 MK II durch welchen neuen ersetzen ???
Traktor_1 am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.06.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.153