Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


dual-kein ton

+A -A
Autor
Beitrag
yawara
Stammgast
#1 erstellt: 15. Dez 2005, 21:41
Hallo!
Frage mich gerade ob ich zu blöd zum Plattenspieleranschluß bin: Habe einen mühevoll restaurierten 1218er versucht anzuschließen---->kein Ton aus dem Verstärker, nur aus dem System hört man direkt was wenn man nahe ran geht mit dem Ohr! Da ich keinen wirklichen Plan habe von den alten Geräten durchaus möglich, daß ich da was grundlegendes falsch gemacht habe?
Was habe ich noch getan: Din/Chinch Adapter bis Systemanschlußkontakte durchgemessen--ok!
Einen nochnie zerlegten 1216er angeschlossen,das gleiche Problem!
Den Receiver gewechselt, brachte auch nichts ( Denon AVR-???)....
Woran kann das liegen?
Gruß Y
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 15. Dez 2005, 23:16
Hallo!
Um mit einem Schallplattenspieler Schallplatten zu hören braucht dein Verstärker einen Speziellen Eingang names "Phono" hinter diesem Eingang ist im Verstärker eine Hochverstärkende Verstärkerstufe mit einer eingebauten speziellen Entzerrung zu finden die man sich allerdings bei modernen Geräten häufig spart da Analoge Plattenspieler heute eher selten anzutreffen sind. Sollte dein Verstärker nicht über einen Phonoeingang verfügen musst du dir einen Externen kaufen und an einen Hochpegeleingang anschließen.
MFG Günther
silberfux
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2005, 11:48
Hörbi, das ist richtig, aber auch ohne Entzerrer-VV müsste man doch wenigstens etwas hören, wenn auch sehr leise.

Gruß Silberfux
yawara
Stammgast
#4 erstellt: 16. Dez 2005, 20:47
....das habe ich auch schon überlegt, nur auf beiden verstärkern habe ich einen Phonoeingang, sowohl auf dem neuen denon und auf dem 70er Marantz......kann es am system liegen? Das lag wohl die letzten 20 Jahre unbenutzt rum! Kann denn sowas einschlafen? system : Dual 700
Nadel : DN 8
silberfux
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2005, 21:27
Hi das kann schon sein. Hattest Du denn auf dem anderen Dreher dasselbe System drauf?

Gruß silberfux
yawara
Stammgast
#6 erstellt: 16. Dez 2005, 22:29
ja hatte ich, aber ohne Ahnung ob das System für den 1218er passt....kommt ursprünglich von dual 1216!
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 16. Dez 2005, 23:47
Hallo!
Wen das System in einem Orginal Dual Headshelleinschub montiert ist kann es sein daß die Kontakte Oxydiert sind, reinige mal dieselbigen sowohl am Einschub wie auch Tonarmseitig eventuell behebt das dein Problem
MFG Günther
PPM
Stammgast
#8 erstellt: 17. Dez 2005, 08:39

yawara schrieb:
....kann es am system liegen? Das lag wohl die letzten 20 Jahre unbenutzt rum! Kann denn sowas einschlafen? system : Dual 700
Nadel : DN 8


Hallo,

Dieses System ist ein Keramiksystem, das NICHT an einen RIAA-Phonoeingang angeschlossen wird!!! Die Ausgangsspanung ist äußerst hoch und würde am RIAA stark verzerren.

Folgende Möglichkeiten:
-normalen Hochpegeleingang verwenden (CD, AUX), mit klanglichen Einbußen
-einen speziellen Eingang für diese Systeme verwenden (haben moderne Verstärker nicht mehr)
-ein Dämpfungsglied basteln und an den Phonoeingang anschließen (siehe Thread "Keramiksystem anschließen mal anders" im Dual-Forum)
-gleich ein neues MM-System kaufen! Das würde ich tun, denn die alten Keramiksysteme arbeiten nicht unbedingt plattenschonend und klingen nicht gerade toll...

Patrick
yawara
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2006, 11:28
Danke für die Antwort!
Habe jetzt ein AT95 bestellt und hoffe daß es damit excellent klingt!
Gruß Y
PPM
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jan 2006, 11:44
Hallo Yawara, sehr schön! Da der 1218 ein Plattenwechsler ist, beachte bitte noch folgendes: für beste Klangqualität solltest du evtl. noch eine Auflage auf den Teller legen (z.B. 2-3 alte LP´s) damit der Tonarm horizontal ausgerichtet wird und das AT95 optimal abtasten kann.

Viel Spaß!
Patrick
pet2
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2006, 16:10
Hallo,

das mit den 2-3 Platten ist nicht nötig.
Plattenwechsler mit mittlerer Platine, zu denen auch der 1218 gehört, haben eine Spurwinkelverstellung an der Systembefestigung (TK 15).

Das ist so ein kleines Drehrad mit den Stellunge "S" für Einzelspiel und "M" für Wechslerbetrieb.

Also einfach auf "S" stellen und gut ist

Sollte eine andere TK zb. TK 24 ohne dieses Rad montiert sein, so ist die Höhenverstellung immer auf Einzelspiel.

Gru8

pet
PPM
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jan 2006, 19:48
Stimmt. Ich habe es eben nochmal nachgelesen. An meinem 1218 war nur die weiter verbreitete TK 24.
Yawara, meinen Tip brauchst du nur zu beherzigen, wenn dein Systemträger die S/M-Wahl nicht bietet.

Patrick
yawara
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2006, 20:24
....habe gerade nachgeschaut! Er hat diese Möglichkeit!!
Nachdem ich lange rumgerätselt habe, wozu es dies Einstellungen gibt!!! ( dachte schon als absoluter LP-Anfänger, man dreht auf "m" wenn der NAdelveschleiß schon weit vorrangeschritten ist)

Dank Euch für den Hinweis...
pet2
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2006, 20:39
Bei der TK 24 ist das auch nicht nötig.
Der TK 24 wurde nur bei Plattenspielern und bei größeren Plattenwechslern (1219/1229/1249 etc, mit verstellbarem Tonarm eingebaut).
Die TK 24 ist immer im "Einzelspielmodus".
Habe selber den 1218, den ich meiner Freundin geschenkt habe, statt der wackligen TK15 eine noch herumliegende TK24 eingebaut- der Abtastwinkel ist dann wie bei "S".

Gruß

pet
PPM
Stammgast
#15 erstellt: 11. Jan 2006, 08:19

pet2 schrieb:
Bei der TK 24 ist das auch nicht nötig.
.....statt der wackligen TK15 eine noch herumliegende TK24 eingebaut- der Abtastwinkel ist dann wie bei "S".

Gruß

pet


Ich glaube, jetzt kommt etwas durcheinander, Pet. Richtig ist, daß die TK24 nur für den "single" (d.h. nicht-Wechsler-)-Betrieb an entsprechenden Plattenspielern oder Plattenwechslern mit Tonarmhöhenverstellung passt. Der 1218 hat aber keine Tonarmhöhenverstellung. Der Abtastwinkel TK24 + 1218 ist dann im Endeffekt eben nicht so wie es für "s" richtig wäre!
Also muß man sich bei TK24 + 1218 durch eine erhöhte Auflage oder Distanzröhrchen am Tonabnehmer behelfen. Also: entweder TK15 auf "s" oder TK 24 + zusätzliche Auflage. Nur um Mißverständnisse zu vermeiden.
Aber, Thema erledigt, viel Spaß an Yawara!

Patrick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 410 kein Ton
future13579 am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  29 Beiträge
Denon DP-29F - kein Ton!
Justin am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  12 Beiträge
Dual 1219 bekommt kein Strom
Gruni2102 am 25.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.06.2013  –  9 Beiträge
Problem mit Dual 1226 - kein Ton auf linkem Kanal
SlapshotSG am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  4 Beiträge
Beogram 4500 funktioniert nicht mit Vorverstärker - DIN Chinch Adapter
JottVauEss am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  10 Beiträge
Dual CS 627 Q kein Ton ?
schrotti234 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2007  –  23 Beiträge
Unitra Fonica Mister Hit 71 kein Ton
Schmandmann am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  5 Beiträge
Kein Ton trotz Plattenspieler mit Vorverstärker
rogru am 24.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  4 Beiträge
Anfängerfragen Dual CS 601, noch kein Amp
-ps am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 14.06.2012  –  12 Beiträge
Dual 731q ohne Ton
floddulus am 05.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • MPman

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 149 )
  • Neuestes Mitgliedheidibu1
  • Gesamtzahl an Themen1.344.951
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.481