Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspiele Tonabnehmer MC/MM ?

+A -A
Autor
Beitrag
gonzo4712
Neuling
#1 erstellt: 31. Dez 2005, 16:54
Hallo,

hab Papa's Plattenspieler geklaut. Einen alten Technics SL 1710.

Ist ein Panasonic System montiert. (270C-II)

Die nadel ist zwar schon älter aber scheint noch in Ordnung zu sein, da so gut wie garnicht gespielt nach dem letzten Ausstausch.

Ich möchte alte Platten digitalisieren. Dafür sollte die Qualität des Systems doch ok sein, oder?

In der Hinsicht wär ich auch dankbar für allgemeine Hinweise zum Gerät.

Die entscheidende Frage ist aber: Ist es ein MC oder ein MM System? Google konnte mir nicht helfen. (oder ich hab die falschen Fragen gestellt *g*)


Jonas.
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 31. Dez 2005, 18:36
Hallo!
Das Technics 270C ist ein sehr gutes MM-System, allerdings bekommst du neue Nadeln nur noch als Nachbau. Das System hat mal so um die 300 DM (ca. 150 Euro) gekostet und wäre heute durchaus mit einem 200 Euro System zu vergleichen. Es ist kein Auflösungswunder aber durchaus brauchbar. Ich besitze ebenfalls eines und höre damit zuweilen Musik allerdings mit einer Nachbaunadel.

MFG Günther
gonzo4712
Neuling
#3 erstellt: 31. Dez 2005, 19:40
Hallo Günther

Welche Nadeln sind passend? Hast du evtl einen Link zu nem Shop?

Ich vermute mal, dass auch mein System mit der "II" in der Typbezeichnung (Nachfolger?) ein MM System ist.

Danke für die schnelle Antwort.

Jonas.
MC_Shimmy
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2005, 20:07
Diese Nachbaunadel gibts z.B. hier:
http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Gruss
Martin
Hörbert
Moderator
#5 erstellt: 01. Jan 2006, 10:19
Hallo!
Also dein System ist auf jeden Fall ein MM (Da gibts übrigends eine sehr einfache Möglichkeit MM von MC ohne jede weitere Kentniss der Materie zu unterscheiden, nämlich, bei MM kanst du die Abtastnadel wechseln, bei einem MC sind die Nadel und des Abtastsystem miteinander "verwachsen" und du kanst nur das gesamte System tauschen. ) Die passenden Austauschnadeln heißen
EPS 270C II und dein System müßte entweder die Bezeichnung EPC 270C II oder die Bezeichnung Technics 270C tragen.
Mit diesem Shop habe ich recht gute erfahrungen gemacht:
http://www.h-ue.de/
Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle das System weiter benutzen, die Optimale Auflagekraft liegt bei 1,5-1,8 Gramm und bei einer neuen Nadel solltest du ca. 20 bis 30 Betriebsstunden rechnen bis es so klingt wie es soll (Das hat seinen Grund in den Nadelgummis die erst etaes weich gewalkt werden müssen.)

MFG Günther
Matthias41
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 01. Jan 2006, 11:03
Hallo Günther,


Hörbert schrieb:
Hallo!
.......(Da gibts übrigends eine sehr einfache Möglichkeit MM von MC ohne jede weitere Kentniss der Materie zu unterscheiden, nämlich, bei MM kanst du die Abtastnadel wechseln, bei einem MC sind die Nadel und des Abtastsystem miteinander "verwachsen" und du kanst nur das gesamte System tauschen. ) ............
MFG Günther


dem ist nicht immer so. Es gab da schon Ausnahmen von der Regel.
Dual MCC 110 (ist ein Audio Technika)
Ortofon MC / TMC 200
fallen mir da direkt ein.

Gruß
Matthias
Hörbert
Moderator
#7 erstellt: 01. Jan 2006, 11:22
Hallo!
@Matthias41
Es mag ja sein das es die eine oder andere Ausnahme von dieser Regel gibt oder einmal gab, jedenfalls hat es sich nicht auf breiter Front durchgesetzt. Hier allerdings geht es um ein Mainstreamsystem der mitteleren 80ger Jahre und nicht um einen Exoten aus der High-End Küche.

MFG Günter
Matthias41
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 01. Jan 2006, 16:43

Hörbert schrieb:
Hallo!
@Matthias41
Es mag ja sein das es die eine oder andere Ausnahme von dieser Regel gibt oder einmal gab, jedenfalls hat es sich nicht auf breiter Front durchgesetzt. Hier allerdings geht es um ein Mainstreamsystem der mitteleren 80ger Jahre und nicht um einen Exoten aus der High-End Küche.

MFG Günter


Hallo Günter,

den letzten Satz lass aber mal nicht die Kenner der Szene lesen. Das Ortofon wurde zumindestens bei einigen Plattenspielern ab Werk eingesetzt.

Wenn man Auskünfte gibt sollten diese schon korrekt sein.

Gruß
Matthias
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 01. Jan 2006, 22:57
Hallo!
@Matthias41


Wenn man Auskünfte gibt sollten diese schon korrekt sein.


Sicher, sollten Auskümnfte korrekt sein, aber im obigen Zusammenhang geht es um eine Regel mit der sich ein Großteil der am Markt befindlichen Systeme aueinanderhalten lassen. Was glaubst du wie groß der Marktanteil der von dir genannten Systeme eigentlich ist? Mir sind diese Systeme schlicht und ergreifend bis heute noch nicht untergekommen, aber eventuell triffst du ja jeden Tag auf sie, das kann ich nicht beurteilen. Also gut, @gonzo4712: Da gibts übrigends eine sehr einfache Möglichkeit MM von MC ohne jede weitere Kentniss der Materie zu unterscheiden, nämlich, bei MM kanst du die Abtastnadel wechseln, bei einem MC sind die Nadel und des Abtastsystem miteinander "verwachsen" und du kanst nur das gesamte System tauschen. DAS GILT BIS AUF DIE VON Matthias41 GENANNTEN AUSNAHMEN!!! zufrieden?

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 01. Jan 2006, 22:58 bearbeitet]
gonzo4712
Neuling
#10 erstellt: 04. Jan 2006, 02:03
@Günther: Zufrieden? Ich schon!

Danke für diese fachlich fundierten Antworten !

Was an dieser stelle Systeme von Ortofon oder Dual zu suchen haben (@Matthias41) erschließt mir leider nicht.

Ich möchte das böse Wort "Klugscheisserei" ja nicht in den Mund nehmen, aber hätte ich eines der Systeme von Dual oder Ortofon hätte ich auch danach gefragt.

Wie auch immer, mir wurde geholfen. Danke!
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 04. Jan 2006, 09:49
Hallo!

@gonzo4712
Alles Klar!

MFG Günther
uglyripper
Stammgast
#12 erstellt: 04. Jan 2006, 12:00
@gonzo
"Ich möchte das böse Wort "Klugscheisserei" ja nicht in den Mund nehmen, aber hätte ich eines der Systeme von Dual oder Ortofon hätte ich auch danach gefragt."

Ist imho nicht so DER gelungene Einstieg in ein Forum...

Was an dieser stelle Systeme von Ortofon oder Dual zu suchen haben (@Matthias41) erschließt mir leider nicht."

Dafür erschließt es sich z.B. mir. Es bezog sich direkt auf die Aussage:

Da gibts übrigends eine sehr einfache Möglichkeit MM von MC ohne jede weitere Kentniss der Materie zu unterscheiden, nämlich, bei MM kanst du die Abtastnadel wechseln, bei einem MC sind die Nadel und des Abtastsystem miteinander "verwachsen" und du kanst nur das gesamte System tauschen."

... und ist ebenso korrekt wie für einen Einsteiger zielführend...

Gruß, uglyripper
vinylrules
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2006, 09:58
Wo wir schon mal dabei sind. Das Dual MCC 110 wurde baugleich in Braun eingesetzt und in vielen Yamaha Playern verbaut. ist übrigens ein MC Mit wechselbarem Nadelträger. Sowas hat sehr ähnlich auch Pioneer gebaut.
Und da es eigentlich um MMs geht fallen mir hier gleich noch die Rega Systeme ein, die auch keinen wechselbaren Nadeleinschub haben so wie die großen Grados, das MusicMaker (endlich ein Exot). ist gar nicht so selten.

@Matthias41: Das Ortofon MC200 hatte einen wechselbaren Nadeleinschub? Man lernt nicht aus.

@Gonzo4712: Das mit dem Klugscheißer überlegen wir uns aber nochmal, oder?

Gruß

Matthias
gonzo4712
Neuling
#14 erstellt: 10. Jan 2006, 13:18
Eigentlich sollte ich das ja unkommentiert lassen, aber naja, überlegen wir doch nochmal:

Was an dieser stelle Systeme von Ortofon oder Dual oder Rega oder Pioneer oder Grados oder MusicMaker zu suchen haben erschließt mir leider immer noch nicht.

Die Erwähnung der Systeme an dieser Stelle ist ebenso Sinnfrei wie jemanden als Klugscheißer zu bezeichnen.

Im übrigen sollte durch die von mir geschickt eingesetzten, lustigen, bunten Bildchen ( )wohl klar sein, dass ich niemanden "ans Bein pissen will".
uglyripper
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2006, 15:14
Moin,

Was an dieser stelle Systeme von Ortofon oder Dual oder Rega oder Pioneer oder Grados oder MusicMaker zu suchen haben erschließt mir leider immer noch nicht.

OK, ich versuchs nochmal...

Auf Deine Frage ob Dein Panasonic System ein MM oder MC ist kam unter anderem die Antwort:

Da gibts übrigends eine sehr einfache Möglichkeit MM von MC ohne jede weitere Kentniss der Materie zu unterscheiden, nämlich, bei MM kanst du die Abtastnadel wechseln, bei einem MC sind die Nadel und des Abtastsystem miteinander "verwachsen" und du kanst nur das gesamte System tauschen.

worauf Matthias einwandte:

"Es gab da schon Ausnahmen von der Regel.
Dual MCC 110 (ist ein Audio Technika) Ortofon MC / TMC 200 fallen mir da direkt ein."


Und dieser Einwand incl. Nennung von Beispielen hat - da völlig korrekt - demnach auch seine Berechtigung in diesem Beitrag und ist in keinem Falle sinnfrei.

Daß Du Deine Aussage bezüglich der Klugscheißerei im Nachhinein als sinnfrei bezeichnest finde ich gut, denn nicht jeder Satz läßt sich durch den Einsatz von Smilies entschärfen.



Gruß, uglyripper


[Beitrag von uglyripper am 10. Jan 2006, 16:47 bearbeitet]
Matthias41
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jan 2006, 15:49
Entschuldigung die Herrschaften, wenn ich mich dann auch noch mal zu Wort melde.

@Gonzo4712:
Mein Einwand bezog mich ganz alleine auf die Aussage von Hörberts erstem Posting, in der er eine nicht korrekte Aussage machte, MCs wären am nicht auswechselbaren Nadelträger zu unterscheiden.
<Klugscheißermodus an> Man achte auf die Terminierung nicht auswechselbar<Klugscheißermodus aus>
Dieser bin ich nur endgegengetreten, damit ein Neuling diesem Fehler nicht unterliegt.

Mich nun eines Klugscheißers zu bezichtigen, wenn auch mit einem Smilie versehen, finde ich gelinde gesagt schämenswert und zeigt wessen Geistes Kind man ist.

Auch wenn der User Matthias 41 hier wenige Postings bisher hat, so glänzte er zumindestens nicht mit Fehlern in seinen Aussagen, im Gegensatz zu anderen mit weit über 1000 Postings.

Aber anscheinend ist man im Hifi-Forum nur einer mit Ahnung, wenn man über deren 1000 hat.

Da liebe ich mir doch die mit den wenigen Postings, aber dafür mit Ahnung.

=>vinylrules

Hier mal ein Bild des Ortofon MC 200

Zur Aufklärung.

Gruß
Jürgen Matthias Heiliger
vinylrules
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2006, 16:34
Sieh an, das MC200 hatte ich so nicht mehr auf der Rechnung. Danke für das Bildchen
Gruß
Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MM oder MC Tonabnehmer??
John1000 am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  2 Beiträge
Tonabnehmer Stanton: MM oder MC ?
pautzen am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 31.12.2009  –  20 Beiträge

wertstoff am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  5 Beiträge
MM oder MC Tonabnehmer bei RFT Plattenspielern?
Göp am 07.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.08.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler mit MC-Tonabnehmer an MM-Vorverstärker
Hohenloher am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung MC Tonabnehmer
kirchenmann am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  6 Beiträge
MC Tonabnehmer vorteilhaft ?
8bitRisc am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  24 Beiträge
Tonabnehmer Yamaha MC 9
giveitup am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  5 Beiträge
High Output MC-Tonabnehmer mit MM-Tonabnehmer ersetzen?
effendi92245 am 23.09.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2011  –  36 Beiträge
MM oder MC
norgas am 26.01.2011  –  Letzte Antwort am 31.01.2011  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedOernifly
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506