Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wohin mit defekten Yamaha CT-7000 Tuner

+A -A
Autor
Beitrag
dr.matt
Inventar
#1 erstellt: 17. Apr 2006, 21:40
Hallo,

die Yamaha ist defekt, genauer gesagt ist ein Kanal komplett ausgefallen.
Sowohl beim variable u. fixed-Ausgang geht nur eine Seite, desweiteren verursacht der Tuner beim Ausschalten ein Knack-Geräusch und auf den Ausgangs-Buchsen liegt Saft an.

Aber wohin mit dem Teil, immerhin ist der Tuner 30 Jahre alt und gilt als einer der besten Geräte seiner Art.

Wäre dankbar für Tips oder konkrete Anlaufstellen.



Liebe Grüße,
Matthias
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2006, 08:47
Hallo Matthias,

ich sehe drei Möglichkeiten:

reparieren lassen (am besten durch einen nicht gewerblichen Tüftler)
Ebay
Forum unten unter "biete"

Gruß Silberfux
Albus
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2006, 09:00
Tag,
und Tag Matthias,

das liest sich als sei etwas mit den Muting-Schaltkreisen (zentraler Muting Driver, Muting Gates im Ausgang) nicht in Ordnung (Knacken = offenes Muting Gate mit Fehlfunktion; wegen Fehlfunktion im Muting Gate auch kein Signal auf einem Kanal). - Empfang wird noch angezeigt?

Derartiges brächte ich zu meiner üblichen Werkstatt, schilderte die Erscheinungen, hörte mir an, ob man sich's selbst zu richten traute, vereinbarte, dass das Gerät direkt zu Yamaha geschickt wird (so auch im Falle einer Revox-Havarie). Eine Werksreparatur dauert bei Yamaha dann 4-6 Wochen.


MfG
Albus
dr.matt
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2006, 09:42
Hallo Silberfux,

für mich kommt nur eine Reparatur in Frage, da es sich bei diesem Tuner wirklich um eines der allerbesten Geräte in diesem Segment handelt.

Aber das gute Stück ist nunmehr 30 Jahre alt, deshalb möchte ich das Gerät nur an versierte Hände weitergeben.


Liebe Grüße,
Matthias
dr.matt
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2006, 09:50
Hallo Albus,


der Empfang wird noch angezeigt und eine weitergehende Sendereinstellung ist auch problemlos möglich.

Über eine "Haus-Werkstatt" verfüge ich leider nicht und ich bin mir auch nicht sicher, ob Yamaha da noch der richtige Ansprechpartner ist, aufgrund des Gerätealters.

Glaubst Du, ob der Bezug eines Service-Manuals (über Lange) noch im Bereich des möglichen liegt ?


Liebe Grüße,
Matthias
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 18. Apr 2006, 09:55
Über diesen Yamaha-Service kann ich mich nur lobend äußern. Hatte mal ein übles Problem mit meinem AX 10xx, das Gerät kam in einem einwandfreien Zustand zurück, es war sogar mit einer Folie eingepackt, praktisch wie neu. Und die Reparatur hat bis heute gehalten. Warum sollte das bei Deinem Tuner anders sein. Mein alte Kiste war zu dem Zeitpunkt auch schon über zehn Jahre alt, ein Alter wo die meisten Reparaturfirmen so etwas gar nicht mehr annehmen.

Wenn Du in Deiner Nähe eine qualifizierte Reparaturwerkstatt findest, ist das Problem doch schon fast gelöst. Würde mich mal im Bekanntenkreis umhören.


[Beitrag von Wolfgang_K. am 18. Apr 2006, 09:59 bearbeitet]
Albus
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2006, 10:03
Tag erneut,
und Tag Matthias,

der CT-7000 empfängt = immer mehr verdichtet sich so die Ansicht, die Muting-Circuits sind instabil geworden. Ein Service Manual wird man beim www.schaltungsdienst.de wahrscheinlich erwerben können, es gibt da durchaus Unterlagen zu Sachen von 1970.

Warum nicht bei Yamaha direkt anfragen, ob man einen Reparaturauftrag für einen CT-7000 annimmt (nebst Schilderung der Störung)?, wegen meines C-2a hatte man mir binnen Stunden geantwortet. Also http://www.yamaha-hifi.de/:

Freundliche Grüße
Albus
dr.matt
Inventar
#8 erstellt: 18. Apr 2006, 10:24
Hallo Albus


Danke für die Hilfe, es hat sich in der Zwischenzeit eine evtl. private Lösungsmöglichkeit aufgetan.
Sollte diese aber nicht zielführend sein, werde ich die Sache so wie von Dir empfohlen angehen.


Liebe Grüße,
Matthias


[Beitrag von dr.matt am 18. Apr 2006, 10:46 bearbeitet]
dr.matt
Inventar
#9 erstellt: 19. Apr 2006, 22:59
Hallo,


kurioserweise funktioniert der Tuner wieder.
Der eine (ausgefallene) Kanal klingt nun etwas heller.

Seltsam, kann mir irgendwie darauf keinen Reim machen.


Liebe Grüße,
Matthias
Albus
Inventar
#10 erstellt: 20. Apr 2006, 08:04
Morgen,

Deemphasis in einem Kanal defekt?

Freundlicher Gruß
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tuner Yamaha oder was?
hififreak1204 am 05.12.2005  –  Letzte Antwort am 05.12.2005  –  3 Beiträge
Wohin mit dem GND
purpledream am 18.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  8 Beiträge
Antriebsprobleme bei Tapedeck aufgrund eines "defekten" Gummis
Django8 am 05.07.2005  –  Letzte Antwort am 05.07.2005  –  2 Beiträge
erdungskabel - wohin damit?
Goostu am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 12.11.2007  –  13 Beiträge
Pioneer CT-449 gegen Yamaha KX-530
Curd am 21.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  3 Beiträge
Pioneer CT-S920 oder CT-S830 ?
Hifi-Lars am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  5 Beiträge
Wohin mit dem Massekabel? Kein Verstärker da.
michaelmichael am 09.06.2011  –  Letzte Antwort am 10.06.2011  –  5 Beiträge
Palladium Nsp 7000 Plattenspieler?
Haerte90 am 15.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  8 Beiträge
Beogram 7000 Tonarm hängt
prmuc am 04.02.2016  –  Letzte Antwort am 05.02.2016  –  3 Beiträge
Beogram 7000 geschenkt bekommen ...
am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.004