Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1214

+A -A
Autor
Beitrag
bob2504
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2003, 09:11
Hallo,

ich habe einen Dual 1214 bekommen. Hat jemand Erfahrung damit? Wie ist der so? Ich brauche ein neues System + Adapter da beides fehlt. Lohnt sich die Anschaffung (mal vorausgesetzt der Player ist ansonsten in Ordnung). Welches System würdet Ihr mir empfehlen?

Vielen Dank
Rayk
Zweck0r
Moderator
#2 erstellt: 03. Nov 2003, 09:29
Hi,

der 1214 ist, wenn ich mich recht erinnere, gar nicht für Magnetsysteme geeignet, nur für die schlechten und veralteten Kristall-/Keramiksysteme. Für Magnetsysteme gebaut waren nur die Modelle ab 1226 aus dieser Serie.

Grüße,

Zweck
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Nov 2003, 09:39
der 1214 ist einer der besseren aus der Galileo-Serie (...und er bewegt sich doch...), aber das wars dann mal
cr
Moderator
#4 erstellt: 03. Nov 2003, 10:03
Der DUAL 1214 hatte ein Keramiksystem drauf, kann aber auch mit Magnetsystem betrieben werden. Allerdings sollte man eines mit Auflagekraft von mindestens 1,5 p nehmen.
Das Gerät ist sehr schlicht.
Das Gerät sollte auf Rumpeln überprüft werden (Reibrad).
Ich würde zB ein einfaches Shure Magnetsystem empfehlen, ev. das 75er mit konischer Nadel, falls es das noch gibt.
Ein teures System lohnt sich nicht.


[Beitrag von cr am 03. Nov 2003, 11:01 bearbeitet]
bob2504
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Nov 2003, 10:15
Vielen Dank soweit! Ich habe mal nachgeschaut. Ich glaube es handelt sich um ein Modell mit 2-poligem Einphasen-Asynchronmotor, laut Dual nicht mit MM-System zu betreiben. Kann man evtl. doch?
(So eine Sch..., ich wollte damit einfach mal entspannt ein paar 78er hören, jetzt dass!)
cr
Moderator
#6 erstellt: 03. Nov 2003, 10:20
Ich weiß nicht, warum man nicht können sollte. Es darf nur nicht ein System mit zu niedriger Auflage sein.
Der einzige Grund, der dagegenspräche, wäre, dass das Teller nicht antimagnetisch ist, was ich nicht glaube, da Dual meiner Erinnerung nach immer Aluteller verwendete.
Aber zum Abspielen von Shellacks würde ein Kristallabnehmer auch genügen.
Ist der Tonarm ein Rohr ?


[Beitrag von cr am 03. Nov 2003, 11:01 bearbeitet]
bob2504
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2003, 10:37
Hallo cr,
der Tonarm ist ein Alu-Rohr. Dummerweise fehlt auch der Adapter (Systemträger). Müsste TK24 sein. Das Gewicht hinten ist ein wackliges Teil mit einer Gummi-Konstruktion innen. Es wird auf ein Gewinde am Tonarmrohr geschraubt. Kann man Rumpeln auch ohne System prüfen? Ist schwer festzustellen ob sich eine Investition in ein System + Träger lohnt wenn ich die Sachen erstmal brauche um festzustellen ob sich die investition lohnt .

Rayk
SwinginPhone
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Nov 2003, 10:38
Schlicht isser schon... aber eigentlich nicht schlecht. Da gibt's weitaus schlechteres.
Der Tonarm ist ein Rohr und bis 5 g einstellbar.
Als System für Schellacks würde ich das neue Shure M78S nehmen, oder ein Ortofon OMB 78, von AudioTechnica gibt's auch eins, das kenn' ich aber nicht.
Meinst Du mit Adapter das "Headshell", also die Platte an der der Tonabnehmer eingebaut ist und die in den Tonarm eingehakt wird? Die gibt es sovielichweiss noch zu kaufen (Die Nadel in D, oder PhonoPhono in B). Die haben auch manchmal Kombiangebote also "Headshell" mit System. Die Anschaffung lohnt sich mMn nach schon, da das Headshell mit vielen anderen Duals kompatibel ist (1219/29, 704/21...).
Ist es denn das reine Laufwerk, oder ist ein Verstärker in der Zarge eingebaut? Denn eigentlich kann es diesem Plattenspieler egal sein, was er für ein System fährt.
Für 78er find' ich diesen Dreher eigentlich genau richtig. Da fällt der kleine Teller auch nicht auf und die schlechten Eigenschaften des Laufwerks (Rumpeln, schlechter Motor) machen sich bei Schellacks und deren meist hohen Laufgeräuschen eh kaum bemerkbar.

Swingende Grüsse

Henning
bob2504
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 03. Nov 2003, 10:48
Hallo Henning,

es ist nur das Laufwerk, ohne Verstärker. Ich werde es wohl mal riskieren. Jetzt wo er hier so rumsteht will ich eigentlich auch mal wissen wie er klingt.

Gruss
Rayk
cr
Moderator
#10 erstellt: 03. Nov 2003, 10:57
wolfi
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2003, 13:43
Den 1214 gab es in der Version mit 2- aber auch 4- poligem Motor. Die 4-polige Version ( 1214 HiFi ) wurde auch mit Magnetsystem angeboten, aber selbst die 2-polige Variante war durchaus " magnetsystemtauglich " ( Selbstversuch ).
Holger
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2003, 14:40
Und aus welchem Grund sollte ein Plattenspieler NUR für Kristallsysteme und NICHT für Magnetsysteme geeignet sein ?
Zweck0r
Moderator
#13 erstellt: 03. Nov 2003, 16:54
Der Grund war, soweit ich weiß, dass der Zweipol-Motor ein stärkeres Streufeld hat.
wolfi
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2003, 17:32
In der Tat ! Der "schlechtere " Motor sollte ein größeres Streufeld aufweisen, so daß die Gefahr bestand, daß Störströme in das empfindlichere Magnetsystem induziert werden konnten. Wegen der notwendigen Verstärkung bei dem verwendeten Shure - Magnetsystem lag das Auftreten von Störgeräuschen nahe; das einfachere Keramiksystem CDS 650 kannte solche Risiken nicht.
Holger
Inventar
#15 erstellt: 03. Nov 2003, 19:29
Danke.

Man lernt eben nie aus .
bob2504
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Nov 2003, 09:03
Ich habe jetzt mal einen Systemträger besorgt und ein OMB 10 eingebaut. Spielt prima, Störgeräusche gibt es keine, gleichmässig läuft er auch. Ich werde heute Abend mal ein paar Platten hören. Gerade läuft zum Test eine Amiga Dire Straits Platte, die macht sogar richtig Spass.

Vielen Dank für die Hilfe
Rayk
Marc_L.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Nov 2003, 11:01
Hallo,
diese Magnetsystem-Problematik ist mir auch neu. Ich besitze einen 1210 und einen 1214, beide mit dem OMB 10, einfach auf blauen Dunst gegen die Kristallsysteme ausgetauscht. Es gibt nicht die geringsten Probleme :-) Klar sind diese Plattenspieler nicht gerade audiophil, aber an Anlagen aus der Zeit sind sie mehr als ausreichend.
Viele Grüße
Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1214
Alex535 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  9 Beiträge
Dual 1214 /Kenwood Kd-36r
MartinHetzenegger am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  5 Beiträge
Neues System für Dual 1214 gesucht!
Kaster am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  4 Beiträge
Dual 1214 (Nadel)
Voodoo-Freund am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  4 Beiträge
Dual 1214 Probleme DIN-Cinch-Adapter
dieselpark am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
Anfängerfragen zum Dual 1214
super-stefan am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  19 Beiträge
Dual 1214 Nadelproblem
morro am 11.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  2 Beiträge
DUAL 1214 Tonarmhalter wechseln?
Ehrich am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  15 Beiträge
Dual CS 1214 Tonarm
mercury2000 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  3 Beiträge
Dual 505 - System
bob2504 am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.843