Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 1214

+A -A
Autor
Beitrag
Alex535
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Aug 2015, 14:42
Moin,

mir ist vor 2 Tagen ein Dual 1214 von "ganz allein" zugelaufen .

Nun habe ich doch ein paar fragen.

1. Wie Tausche ich die Nadel? (DUAL 65, steht auf der Nadel)
2. Die Antiskating Feder baumelt im Gehäuse rum, ich weiß zwar wo sie war (dank Anleitung) aber bekomme sie an der stelle nicht fest. Kann man sich irgendwie selber behelfen mit der Befestigung?
3 Die Erdung kann an einem Metallteil gemacht werden, richtig?
4. Einen Vorverstärker brauch ich nicht? oder?

Vielen Dank im voraus


[Beitrag von Alex535 am 17. Aug 2015, 14:44 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2015, 16:24
Hallo,

1. hört sich nach Keramiksystem an, siehe http://dual.pytalhost.eu/systeme/cds650.jpg

also Nadel "klappen", dass die Fahne mittig steht und dann herausnehmen.

2. noch ein Link, Serviceheft: http://dual.pytalhost.eu/1214s/
http://dual.pytalhost.eu/1214s/1214s-06.jpg unten auf dem Bild sichtbar

3. wurde auf RCA "Cinch" umgebaut? Massekabel ist beim Keramiksystem nicht nötig

4. Anschluß an LINE-Eingänge in moderne Verstärker bringt nur einen sehr muffigen Klang, liegt daran das die Keramiksysteme
einen hochohmigen Abschluß benötigen

Daher

4.1. hol Dir (mein Tip) ein Shure M75 auf Dual TK, dann brauchst nicht mal umbauen und dazu einen Phono-Vorverstärker wenn Dein Verstärker keinen hat.

Nicht vergessen: der Dual ist über 40 Jahre alt! Da sollte man die Schmierstellen nachgehen (Motor, Mechanik) und auch damit rechnen, dass Verschleißteile wie Steuerpimpel (Rutschenkupplung für die Automatik) den Geist aufgeben. Ist aber alles machbar

Peter
Alex535
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Aug 2015, 12:49
Wäre es auch möglich ein AT95 zu installieren?
Wenn ja dann muss ich nicht extra Geld ausgeben, da ich eins noch da habe.
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 18. Aug 2015, 13:10
Hallo,

könnte funktionieren, könnte auch brummen. Beim M75 brummts nicht.

Der 1214 hat einen Motor der bei einigen Magnetsystemen stört, Vesuch macht kluch.
Für Magnetsysteme gab es die "Sonderausführung" 1214 hifi bei denen ein anderer Motor verbaut war.

Bevor jemand wieder was "besser weiß": Anfang der 70er gab es noch zigtausende alte Radios mit hochohmigem TA-Eingang, dafür waren diese Dreher gebaut!

Du kannst das Keramiksystem "ausklicken" und das AT mit Schrauben befestigen.

Ausklicken siehe http://dual.pytalhost.eu/systeme/cds650.jpg

Die Nadelspitze sollte mit dem "Knick" oben auf dem TK eine Flucht bilden, siehe Bild:

Justage System auf Dual TK

Peter


[Beitrag von 8erberg am 18. Aug 2015, 13:12 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 18. Aug 2015, 15:17
Ja, man kann das AT95 einbauen. Dazu mußt Du das Keramiksystem ausklicken (das geht von der Oberseite des TK: da sind zwei Kunststofflaschen, eine davon ist federnd). Das AT95 kannst Du nur mit zwei Schrauben befestigen (sollten wohl im Beipack des TA sein, wenn nicht, dafür brauchst Du M 2,5 Schrauben und Muttern).
Das mit dem "Knick" hat Peter ja schon angesprochen. Die Nadel muß auf Höhe dieses "Knicks" sein und das System muß parallel zu den TK-Kanten sein. Dann stimmt die Geometrie.
Dann klickst Du den TK wieder ein, Fingerbügel wieder nach vorne ziehen und dann mußt Du die Auflagekraft neu einstellen. Den Regler seitlich am Tonarm auf 0 stellen, dann das Gegengewicht solange verdrehen, bis der Arm waagerecht schwebt (dann berührt er die Platte gerade so, ohne in der Rille zu bleiben). Dann am seitlichen Regler die vom System benötigte Auflagekraft einstellen (das AT95 braucht 18mN, also stellst Du das Rad auf 1,8, da das Rad in Gramm skaliert ist).

Zum Brummen: ich hatte mal nen 1214 mit MM (Ortofon VM Silver). Er hat zwar gebrummt aber nur mechanisch. Also nur, wenn die Nadel auf der Platte aufgelegen ist und der Motor gelaufen ist. Da kann man leider nichts dagegen tun. Ich hab's zwar versucht und ich konnte es leicht verbessern, aber das Brummen ganz weg zu kriegen geht wohl nur mit einem anderen (4-poligen) Motor. Wenn das Brummen nicht wäre, wäre das ein richtig geiler Dreher, der spielt wie der Teufel...

Übrigens:
- Du solltest die Verkabelung auf Cinchstecker umrüsten (lassen) und dabei auch die Masseführung ändern. Die Gerätemasse und die beiden Tonabnehmer-Minus-Anschlüsse sind verheiratet und werden über Cinch-Schirm zur Phonostufe geleitet. Das kann bei heutigen (auf Cinch ausgelegten) Phonostufen auch mal zu Brummen führen. Da sollte man im Kurzschließer (das Teil unten mit den komischen Metallfedern, wo auch die Audiokabel drangehen) den senkrechten Metalldraht entfernen oder notfalls durchzwicken, der die drei "Massen" miteinander verheiratet. Dann die Gerätemasse (abzugreifen von einer Lötfahne, die mit dem Chassis verschraubt ist) über eine extra Leitung zur Phonostufe führen. Ein Querschnitt von 0,5 Quadratmillimeter reicht dabei völlig.
- Natürlich brauchst Du für das AT95, welches ein MM-Tonabnehmer ist, eine extra Phonostufe. Diese kann in Deinem Verstärker bereits verbaut sein (Eingang "PHONO", wenn umschaltbar/einstellbar dann Stellung MM, 100pF) oder eben als extra Gerät. Wenn noch nicht vorhanden, dann mußt Du eine kaufen. Der hier
http://www.thomann.de/de/art_deejaypre_ii.htm
soll gut und trotzdem billig sein.

Gruß
Andreas
thom53281
Stammgast
#6 erstellt: 20. Aug 2015, 18:06

8erberg (Beitrag #4) schrieb:
Der 1214 hat einen Motor der bei einigen Magnetsystemen stört, Vesuch macht kluch.

Man sollte das aber auch mal überprüfen. Den 1214 gab es schließlich nicht nur mit dem "billigen" Motor, sondern auch als Hifi-Version mit vierpoligem Motor. In 40 Jahren kann schließlich viel passiert sein, so dass vielleicht auch mal das Keramiksystem den Weg auf den 1214-Hifi gefunden hat. Man erkennt den 1214-Hifi entweder an dem entsprechenden Aufkleber an der Oberseite oder spätestens ein Blick unter die Haube nach dem Motor schafft Gewissheit.

Übrigens hab ich bisher auch die Erfahrung gemacht, dass AT-Systeme nicht allzustark auf den Geräten brummen. Könnte möglicherweise daran liegen, dass dort die Spulen anders angeordnet sind, wie bei den meisten im Handel erhältlichen Systemen (oder ich hatte Glück oder meine Erinnerungen sind zu stark getrübt).
Alex535
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Aug 2015, 14:45
Vielen Dank für eure Hilfe, dass ist immer wieder super hier!

Also, der Plattenspieler ist jetzt Fertig, neues MM Tonabnehmersystem, dazu die Schellacknadel und die Vinyl Nadel. Klingt sehr gut, auch die Schellacks.

Was das Brummen angeht, ich habe keins, ich habe als Erdung ein Kupferkabel genommen.
Selbst Motorbrummen ist nicht zu Hören. (Ich habe aber auch vorher alle Kugellager Neu geschmiert).
akem
Inventar
#8 erstellt: 21. Aug 2015, 15:32
Na dann Glückwunsch! Wenn er wirklich nicht brummt ist das ein richtig netter Dreher, der zwar nicht besonders viel hermacht, aber mit einem guten Tonabnehmer richtig gut aufspielt. Der muß sich vor den heutigen Drehern für viele 100€ nicht wirklich verstecken

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 21. Aug 2015, 18:01
Hallo,

öhmm.... die Motorlager sind Sinterlager....

Schön - es stimmt schon: wenn das Reibrad leise ist machen die kleinen Dinger richtig Spaß.

Ich weiß nicht wieviele ich davon wieder ans Laufen gebracht habe - die ersten schon vor über 30 Jahren.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anfängerfragen zum Dual 1214
super-stefan am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.12.2012  –  19 Beiträge
Dual 1214 (Nadel)
Voodoo-Freund am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  4 Beiträge
Dual 1214
bob2504 am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  17 Beiträge
Dual CS 1214 Tonarm
mercury2000 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  3 Beiträge
Dual 1214 /Kenwood Kd-36r
MartinHetzenegger am 23.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  5 Beiträge
Dual Plattenspieler 1214
Entkontroller am 23.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  11 Beiträge
Dual 606 Einstellung/nadel
popkiller am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  3 Beiträge
DUAL 1214 Tonarmhalter wechseln?
Ehrich am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2014  –  15 Beiträge
Dual 1214 Hifi in Dual CS16 / Neuer Tonabnehmer/Nadel
depecheMike am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  13 Beiträge
Neues System für Dual 1214 gesucht!
Kaster am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 19.10.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766