Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Abehmersystem für Thorens TD 165 spezial

+A -A
Autor
Beitrag
van_loef
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2006, 01:41
Hallo,

ich benötige mal eine Information zu meinem Thorens TD 165.

Zur Zeit habe ich ein Einsteigersystem (Audio Technica AT95E)montiert, das wirklich recht gut klingt.

Mein Tonarm ist ein TP11 mit Headshell TP60 und einer effektiven Masse von 16,6g. Soweit ich gelesen habe beträt der Überhang bei diesem Gerät 14,4mm.

Nun zu meiner Frage: Ich suche ein Abnehmersystem im Preisbereich bis max 150 Euro.

Welches könnt ihr mir empfehlen und warum?
Worauf muss ich besonders achten?
Wo liegen eigentlich die Unterschiede bei den verschiedenen Systemen?

Betrieben wird der Thorens über einen NAD PP2 Vorverstärker, somit kann MM- als auch MC-Systeme verwendet werden.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

highfidele Grüsse

vanloef
Ludger
Inventar
#2 erstellt: 04. Sep 2006, 18:07
Hallo Van Loef,
sehr zu empfehlen für deine Kombination ist das Denon DL 110, passt von der Compliance hervorragend und klingt auf dem Thorens sehr gut, hatte ich bei meinem TD166 mit gleichem Tonarm auch montiert, also keine Meinung vom Hörensagen.
Gruß
Ludger
van_loef
Stammgast
#3 erstellt: 06. Sep 2006, 04:25
Hallo,

vom Denon habe ich schon mal gehört.

Nun habe ich noch zwei andere Tonabnehmer genannt bekommen

1. Ortofon MC1 turbo
2. Goldring G 1006

Kennt die einer von euch?

Wie sind die klanglich.


Gruß
vanloef
Ludger
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2006, 14:30
Hallo,
das MC1 hatte ich selbst auf meinem Thorens, ich fand es für meinen Geschmack zu hell, wenn man es mag, eine Überlegung wert, ich persönlich würde das Denon vorziehen.
Zum Goldring kann ich leider mangels Erfahrung nichts sagen.
Eine interessante Überlegung wäre noch das Ortofon Nr.2.
Gruß
Ludger
wuestling
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Sep 2006, 15:45
Servus

Hab seit kurzem ein Benz MC20E2 laufen,allerdings mit einem
TP90 klingt am anfang etwas zu hell, aber nach einer Einspielzeit von ca 20 Stunden gibt sich das.
Compliance beim Benz ist 10µ Gewicht ist 4g.
passt ideal zum TP90 mit 17g effektiver Masse
ist dem Ortofon MC Nr.2 ähnlich
Bist mit 160 Euro dabei.
Macht aber viel spass,
und das solls ja auch.
Das Denon 110 ist sicher ein Spitzensystem, aber eher was für Klassikfans.
Goldring weiss ich nix drüber.

Dann noch viel Freude mit dem Thorens
wuestling
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Sep 2006, 16:28
Servus van loef
noch was technisches zu deinen Fragen
Wichtig bei der Suche nach einem geeigneten System ist erstmal
passt das überhaupt zu meinem Tonarm.
Bei der Auswahl musst du auf das Gewicht des Tonarmes, das Gewicht des Systems und dessen Compliance achten.
Hierzu eine Formel
Wurzel aus ((Tonarmgewicht + Systemgewicht + ca.1g Schrauben)
* Compliance))
das ganze * 6.283
1000 geteilt durch diese Summe ergibt die Resonanzfrequenz
was da rauskommt sollte idealerweise zwischen 9 und 11 liegen
7 bis 14 ist nicht ganz passend, geht aber auch noch
alles darüber oder darunter passt nicht.
Wichtig noch zu MC's
nimm ein High-output-System, das kanns du problemlos am MM
Eingang anklemmen und brauchst nicht auf Kapazitäten zu achten.
Das Benz ist so eines
Hoffe dir raucht jetzt ordentlich der Kopf, aber jetzt hast du entweder noch mehr Fragen oder doch einiges dazugelernt.

Gruss Manfred
Capitol
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2006, 16:47
Hallo! Ein Ortofon Vinylmaster Red für 115 Euro kann ich nur empfehlen. Das Goldring 1oo6 ist noch besser aber auch teurer. MfG Uwe
van_loef
Stammgast
#8 erstellt: 07. Sep 2006, 09:32
Hallo an alle,

erstmal vielen, vielen Dank für eure Unterstützung.

Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen. aber wird schon...

Ist halt nicht so einfach. aber man wächst ja an seinen Aufgaben.

Ganz toll auch die Formel von "wuestling" .
Werd`ich mal nachrechnen.

Falls noch jemand ergänzend was dazu einfällt - immer her damit.

Ich melde mich sobald ich ein System habe und werde in diesem Thread darüber berichten.

Nochmals DANKE

hifidele Grüsse

vanloef
cohibamann
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 07. Sep 2006, 22:56
Hallo,

ich kann noch das Denon DL103 wärmstens empfehlen. Am TD 145 und mit NAD 2PP ist es echt ein Hammer! Vorher war ein AT 110 am Arm. Das Denon DL103 spielt in allen Bereichen deutlich besser.

Gruß Uwe
van_loef
Stammgast
#10 erstellt: 08. Sep 2006, 04:10

cohibamann schrieb:
Hallo,

ich kann noch das Denon DL103 wärmstens empfehlen. Am TD 145 und mit NAD 2PP ist es echt ein Hammer! Vorher war ein AT 110 am Arm. Das Denon DL103 spielt in allen Bereichen deutlich besser.

Gruß Uwe


Welchen tonarm hast du denn montiert?

Man sagte mir nämlich das gerade das Denon 103 nicht mit jedem Arm harmoniert.


Gruß
vanloef
Ludger
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2006, 07:11
Hallo Van Loef,
das Denon DL 103 hatte ich auf dem TP11 Mk I montiert, es war aus meiner Sicht etwas entäuschend. Es löste nicht besonders gut auf, klang undurchsichtig.
An der Vorstufe lag es definitiv nicht, da ich das DL103 jetzt auf meinem Lenco mit 12-Zollarm an der gleichen Vorstufe betreibe und sehr zufrieden bin, anscheinend harmonieren das Thorenslaufwerk mit TP 11 und DL103 einfach nicht.
Gruß
Ludger
van_loef
Stammgast
#12 erstellt: 08. Sep 2006, 07:17

Ludger schrieb:
Hallo Van Loef,
das Denon DL 103 hatte ich auf dem TP11 Mk I montiert, es war aus meiner Sicht etwas entäuschend. Es löste nicht besonders gut auf, klang undurchsichtig.
An der Vorstufe lag es definitiv nicht, da ich das DL103 jetzt auf meinem Lenco mit 12-Zollarm an der gleichen Vorstufe betreibe und sehr zufrieden bin, anscheinend harmonieren das Thorenslaufwerk mit TP 11 und DL103 einfach nicht.
Gruß
Ludger


Hallo Ludger,

das Denon DL 103 ist sicherlich ein tolles System aber was du schreibst deckt sich exakt mit der Info meines Händlers.

Gruß
vanloef
cohibamann
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 08. Sep 2006, 07:59
Bei mir ist am Thorens TD145 mit TP16 Arm und Headshell TP60 montiert. Wie gesagt es klingt mit dem DL103 sehr gut. Das das DL103 kein Auflösungswunder ist weiß doch fast jeder, dafür macht es aber unheimlich viel Spaß wegen seiner Dynamik und dem tollen Baß. Jetzt habe ich meinen Thorens TD145 an einen Bekannten (langjähriger Vinylhörer)verkauft. Er ist absolut zufrieden, betreibt den Spieler auch an der NAD PP2 Vorstufe.

Uwe
van_loef
Stammgast
#14 erstellt: 08. Sep 2006, 08:08
Hallo,

hat jemand zufällig auch schon mal Erfahrung mit einem Audio Technica AT 440 ML gesammelt?

Gruß
vanloef
GandRalf
Inventar
#15 erstellt: 08. Sep 2006, 08:53
Moin auch,


van_loef schrieb:
Hallo,

hat jemand zufällig auch schon mal Erfahrung mit einem Audio Technica AT 440 ML gesammelt?

Gruß
vanloef


Yep!

Habe eins in verschiedenen Spielern getestet. Es hat eine recht hohe Compliance (wobei sich immer noch die Geister streiten, wo genau zwischen 20 und 50 sie denn nun liegt... )
Durch die Fine Line Nadel ist das System etwas empfindlich in der Justage.
Spielte aber bei mir in den "normalen" Armen (Linn Akito II und div. Dualspielern) ordentlich, mit recht vollem Baß und kräftigen Höhen.
Am ULM Arm von Dual konnte ich es nur sehr flüchtig bei einem Bekannten ausprobieren. da klang es aber imho etwas ausgewogener.

van_loef
Stammgast
#16 erstellt: 11. Sep 2006, 14:35
Hallo zusammen,

so, jetzt habe ich die Möglichkeit recht günstig an ein Goldring G 1042 zu kommen.

Das soll ja richtig klasse sein.
Hat jemand bereits Erfahrung mit dem 1042?

Ist das System leicht zu montieren oder gibt es Besonderheiten.


Vielen Dank


Gruß
vanloef
wuestling
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 11. Sep 2006, 17:39
Servus van loef

Über das System kann ich nur sagen dass Räke auf seine
Transrotor das Goldring Eroika montiert.
Mein Hifi-dealer kanns nicht leiden, der kann aber auch Transrotor nicht leiden, sondern schwört auf Acoustik Solid.
Die Montage ist nie leicht.
je genauer du dein System montiertst, desto besser klingts.
falls du keine Erfahrung mit hast lass das lieber deinen Hifi-dealer machen.
manche verlangen bei hochwertigen Systemen gar nichts, bei anderen bist du mit 30 Euro dabei.

Gruss vom Wüstling
van_loef
Stammgast
#18 erstellt: 12. Sep 2006, 04:20

wuestling schrieb:
Servus van loef

Über das System kann ich nur sagen dass Räke auf seine
Transrotor das Goldring Eroika montiert.
Mein Hifi-dealer kanns nicht leiden, der kann aber auch Transrotor nicht leiden, sondern schwört auf Acoustik Solid.
Die Montage ist nie leicht.
je genauer du dein System montiertst, desto besser klingts.
falls du keine Erfahrung mit hast lass das lieber deinen Hifi-dealer machen.
manche verlangen bei hochwertigen Systemen gar nichts, bei anderen bist du mit 30 Euro dabei.

Gruss vom Wüstling


Hallo wuestling,

Ja die montage ist nie leicht. da hast du recht.

Aber das bekomme ich schon hin. Nur gibt es ja von System zu sytem schon mal ein paar Besonderheiten.

Mich hätten nur ein paar Erfahrungen zu dem goldring G 1042 interessiert.
Na, mal schauen was ich mache. Ich muss mich ja nicht beeilen.


highfidele Grüsse

vanloef
GandRalf
Inventar
#19 erstellt: 12. Sep 2006, 06:47
Moin auch,

Die größte Schwierigkeit bei der Einstellung der Goldringsysteme sind die runden Gehäusekanten.
Man hat etwas Probleme die Gehäusekanten an der Schablone zu orientieren.

van_loef
Stammgast
#20 erstellt: 12. Sep 2006, 06:53

GandRalf schrieb:
Moin auch,

Die größte Schwierigkeit bei der Einstellung der Goldringsysteme sind die runden Gehäusekanten.
Man hat etwas Probleme die Gehäusekanten an der Schablone zu orientieren.

:prost


Hallo grandRalf,

ja , da gebe ich dir recht.
Aber wird die Mühe auch belohnt?

Kannst du was zu dem Klang dieses System sagen?

Viele Grüsse
vanloef
GandRalf
Inventar
#21 erstellt: 12. Sep 2006, 06:57
Tut mir leid!

Erfahrung mit dem 1042 = 0

van_loef
Stammgast
#22 erstellt: 12. Sep 2006, 07:18

GandRalf schrieb:
Tut mir leid!

Erfahrung mit dem 1042 = 0

:prost


Hallo GrandRalf,

Null Problem

Es gibt bestimmt jemand er das System bereits gehört hat.


Viele Grüsse
vanloef
MikeDo
Inventar
#23 erstellt: 14. Sep 2006, 11:00

van_loef schrieb:
Hallo zusammen,

so, jetzt habe ich die Möglichkeit recht günstig an ein Goldring G 1042 zu kommen.

Das soll ja richtig klasse sein.
Hat jemand bereits Erfahrung mit dem 1042?

Ist das System leicht zu montieren oder gibt es Besonderheiten.


Vielen Dank


Gruß
vanloef



Hallo vanloef,

dann berichte mal, wie das Goldring G 1042 klingt.
Ich habe an meinem Thorens 165 special mit gleichem Tonarm und Headshell ein Linn K5 laufen. Ich bin damit recht zufrieden damit.
Teile mal mit, was sich bei Deinem Thorens klanglich getan hast, wenn Du Dein System installiert und ausreichend gehört hast.


van_loef
Stammgast
#24 erstellt: 14. Sep 2006, 11:34

MikeDo schrieb:

van_loef schrieb:
Hallo zusammen,

so, jetzt habe ich die Möglichkeit recht günstig an ein Goldring G 1042 zu kommen.

Das soll ja richtig klasse sein.
Hat jemand bereits Erfahrung mit dem 1042?

Ist das System leicht zu montieren oder gibt es Besonderheiten.


Vielen Dank


Gruß
vanloef



Hallo vanloef,

dann berichte mal, wie das Goldring G 1042 klingt.
Ich habe an meinem Thorens 165 special mit gleichem Tonarm und Headshell ein Linn K5 laufen. Ich bin damit recht zufrieden damit.
Teile mal mit, was sich bei Deinem Thorens klanglich getan hast, wenn Du Dein System installiert und ausreichend gehört hast.


:prost


Hallo MikeDo,

Klar werde ich machen.
Ich werde das System am Wochenende bei meinem Händler hören.
Kann man zwar nicht direkt vergleichen aber ganz ohne es vorher mal gehört zu haben werde ich es bestimmt nicht kaufen.
Mal sehen was passiert. An meinem Thorens habe ich zur Zeit noch ein AT 95E. Das klingt schon richtig gut.

Werde mich nächste woche mal melden.

Gruß
vanloef
torbi
Inventar
#25 erstellt: 14. Sep 2006, 12:08
Hallo VanLoef,

dann wirst Du dich wundern. Der Unterschied sollte deutlich hörbar sein. Ich hatte das 1042 mal, hat mir sehr gut gefallen (an Thorens TD160 mit TP16, also ganz ähnlich).

Viele Grüße,
torbi
van_loef
Stammgast
#26 erstellt: 15. Sep 2006, 16:04
Hallo Leute,

so - ich habe das Goldring G 1042 gehört und war begeistert.

Jetzt werde ich das Systemauf meinem Dreher montieren und am Wochenende ausgiebig einstellen und probehören.

Melde mich spätestens Montag nochmal.

Ich bin vielleicht gespannt !!!


highfidele Grüsse

vanloef
silberfux
Inventar
#27 erstellt: 17. Sep 2006, 18:50
Hi, vor allem an Torbi: TD 160 mit TP 16 ist deswegen nicht "ähnlich", weil der TP 16 ein mittelschwerer Tonarm ist, der hiesige aber ein leichter. Trotzdem sollte ein Goldring 1042 am 145 II sogar noch besser passen, bin gespannt auf den Bericht nach ausführlichem Probehören !!!

Gruß Silberfux
van_loef
Stammgast
#28 erstellt: 18. Sep 2006, 05:53
Hallo zusammen,

so, habe ein musikalisches wochenende hinter mir.

zunächst mal habe ich einen TD 165 mit TP11 Tonarm, also wie Torbi sagte auch ein mittelschwerer Arm.

Also klanglich bin ich absolut begeistert von dem G 1042.
Nach einer längeren Einstellprozedur und nachträglichem Verändern der Tonarmhöhe stellte sich ein absolut fantasticher Klang ein.

Klar ist das G1042 dem AT95E in allen Belangen überlegen, aber wenn man den Preisunterschied zugrunde legt muss man doch sagen, das das AT95E für seinen Preis ein klasse System ist.

wie dem auch sei - das G1042 ist absolut kein Fehlkauf!!!

Falls jemand noch Verbesserungspotenzial kennt bezüglich einer möglichen Einstellung am Dreher / System , so bin ich absolut offen dafür. Vielleicht habe ich noch nicht alle Möglichkeiten ausgereizt.


highfidele Grüsse
vanloef
MikeDo
Inventar
#29 erstellt: 20. Sep 2006, 22:32
@van loef

Wäre nett, wenn Du einen kleinen Hörtest berichten könntest. - Würde mich insofern interessieren, weil ich ja die gleichen Ausgangskonfigurationen.

Was hörst Du vorzugsweise für Musik?
Wie macht sich das neue System insgesamt?


van_loef
Stammgast
#30 erstellt: 21. Sep 2006, 05:58

MikeDo schrieb:
@van loef

Wäre nett, wenn Du einen kleinen Hörtest berichten könntest. - Würde mich insofern interessieren, weil ich ja die gleichen Ausgangskonfigurationen.

Was hörst Du vorzugsweise für Musik?
Wie macht sich das neue System insgesamt?


:prost


Hallo MikeDo,

also meine Musikrichtung ist breit gefächert. Besonders oft höre ich alles an Pop, ab und zu Rockmusik und auch schon mal Klassik.

Die größte Verbesserung durch das neue System war in der besseren Räumlichkeit zu finden. Breiten - und Tiefenstaffelung waren einfach klasse. Die Musik kam insgesamt geschmeidiger und trotzdem noch dynamisch.

Ich kanns wirklich nicht fachgerecht beschreiben.

Ich habe es nicht bereut dieses System montiert zu haben.

Was mich nun noch brenned interessieren würde, wäre eine mögliche veränderung des Klangbildes durch den Austausch der Plattentellerauflage.
Zur Zeit benutze ich eine 2 mm dicke Filzauflage "Standard Einfach" und frage mich natürlich ob es in diesem Bereich noch Verbesserungspotenzial gibt und wie sich dies klanglich auswirkebn kann.

Vielleicht hat da jemand ein Tip für mich.


highfidele Grüsse
vanloef
Ludger
Inventar
#31 erstellt: 08. Okt 2006, 08:50
Hallo Van Loef,
ich würde dir eine Korkmatte für den Thorens empfehlen, speziell der Bass und die Durchzeichnung gewinnen dadurch, das Klangbild wird straffer, schlanker.
Acryl ist auch gut, allerdings muss das Subchassis dann neu justiert werden.
Filz hat mich nicht so sehr überzeugt.
Gruß
Ludger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 165 Spezial
hobby58 am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  5 Beiträge
Problem mit Thorens TD 165 spezial
Schleswig am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  2 Beiträge
Dual 604 vs. Thorens td 165 spezial
BugoHoss am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  19 Beiträge
Thorens TD 165 Spezial Auflagegewicht....
martinschwede am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2004  –  6 Beiträge
Thorens TD 165 spezial Laufrichtung
klaus-peter-husse am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  4 Beiträge
Thorens TD 166 spezial ?
thorenser am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  6 Beiträge
Thorens TD 165 Mk2
dax$$ am 23.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  12 Beiträge
thorens td 165 austauschenswert?
peschl am 27.04.2003  –  Letzte Antwort am 28.04.2003  –  9 Beiträge
Thorens TD 165
knippi am 22.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  23 Beiträge
Thorens TD 165 Special
cuba211 am 19.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183