Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 165 Spezial Auflagegewicht....

+A -A
Autor
Beitrag
martinschwede
Neuling
#1 erstellt: 14. Jan 2004, 10:44
Einen wunderschönen guten Tag alle zusammen,

Ich bin neu hier im Forum und möchte Euch bitten mir einmal ein wenig Unterstützung zu geben. Nachdem ich hier zu meinem Anliegen nicht so ganz die richtigen Antworten fand, wende ich mich mit diesem thread einmal an alle.

Ich habe mir jetzt einen Thorens TD 165 Spezial zugelegt, meinen alten aus meiner Jugendzeit, einen Telefunken s900 HiFi, kann ich jetzt zum Plattenwaschen nehmen....
Ich habe eine Frage zur Auflagekraft beim TP 11 mit einem Stanton 500. Es wird beschrieben, man soll den Arm ins Gleichgewicht bringen und dann das vogeschriebene Auflagegewicht einstellen. Nur welches ist das vorgeschriebene Auflagegewicht. Auch ist von einem kleinen und großen Gewicht die Rede, nur weiß ich nicht welches ich habe. Ich denke mal das kleine, da es das Originalgewicht ist.
Dann habe ich gelesen das alle Systeme ungefähr eine Auflage von 1.75 p benötigen, das scheint mir ein bißchen hoch, da in der Beschreibung des TP11 die Antiscating-Kraft nur bis 1.5 p einzustellen ist, jedenfalls beim kleinen Gewicht.
Ihr seht schon, ich bin ein wenig verwirrt.
Gibt es eine generelle Anleitung wie man Auflagekraft und Antiscating-Kraft justiert ?

Ist dieses System in Ordnung, oder soll ich auf jeden Fall ein Anderes nehmem ?

P.S.: Ach ja, was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem TD 165 und dem TD 165 Spezial ?
wolfi
Inventar
#2 erstellt: 15. Jan 2004, 08:15
Hallo,
beim TP 11 wird nach meiner Erinnerung die Antiskating über das kleine, an einem Faden hängende, seitlich angebrachte, SME nachempfundene Antiskatinggewicht eingestellt. Das Stanton ist m.E. völlig ungeeignet, man sollte sich zumindest ein Ortofon OM 10 gönnen.
Der TD 165 war ein für den internationalen Markt produziertes Gerät und hatte u.a. einen " abgespeckten " Motor, der TD 165 Spezial für den deutschen Markt besass demgegenüber den Motor des 160.
martinschwede
Neuling
#3 erstellt: 15. Jan 2004, 13:27
Hallo wolfi,

vielen Dank für deine Antwort. Wie und wo man das Antscating einstellt ist mir schon bekannt, leider fehlen mir die Angaben zur Auflagekraft des Stanton 500. Mit kleinem und großen Gewicht meine ich tatsächlich das Auflagegewicht (kleines Gewicht 0,6g, großes Gewicht 2,0g, es gibt wohl zwei. Ich glaube ich habe doch das große, sonst passt das mit der Scala nicht. Ich habe jetzt mal rumprobiert und etwas festgestellt: Ich habe mir eine laute Passage einer guten Aufnahme kurz vor Ende der Platte herausgesucht die Auflagekraft und Antscating schrittweise erhöht und siehe da, bei 1,75p wurde der Klang besser, die Verzerrungen wurden weniger, richtig gut klingt es jetzt bei einer Auflagekraft von 2,5p. Ich hoffe nur, daß das nicht zuviel ist, beim Aufsetzten gibt die Nadel aber kaum nach, so daß ich glaube auf dem richtigen Weg zu sein. Ich werde mir aber wohl ein neues System zulegen, wenn Du sagst, daß das Stanton nicht so gut ist. Das Ortofon gefällt mir optisch nicht, da gibt´s bestimmt eine Alternative.
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 15. Jan 2004, 14:33
Hi,

herzlichen Glückwunsch zum Erwerb eines Thorens!

Nach einer mir vorliegenden Tabelle über nicht mehr aktuelle TA´s werden für Stanton 500 2 g empfohlen. Wenn es bei 2,5 besser klingt, solltest Du eben 2,5 nehmen. Jedoch ist Wolfi zuzustimmen, dass der Thorens ein besseres System verdient hat. Ich selber habe gute Erfahrungen mit AT 110 und AT 120 gemacht.

Wegen der Justierung findest Du hier die Gebrauchsanleitung für den 165, die Dir hoffentlich weiterhilft http://www.theanalogdept.com/images/spp6_pics/TT%20manuals/Thorens/TD%20165.pdf

Bei meinem 166 II ist das große Gewicht eine Art kleine Tonne von ca. 4 mm Höhe und Durchmesser. Das kleine Gewicht ist an der selben Plastikschnur. Man kann das große Gewicht aber abziehen. Mir hat in einem Forum mal jemand erklärt, dass man entweder das kleine oder
beide zusammen verwendet. So erklären sich dann auch die Tabellenwerte in der Gebrauchsanweisung. In jedem Fall sollte man eine Hörprobe machen.
wolfi
Inventar
#5 erstellt: 15. Jan 2004, 15:20
Hallo Schwede,
das Ortofon war auch nur ein Vorschlag, es gibt viele Alternativen und nicht zuletzt ist es eine Preisfrage. Sicherlich verträgt der TD 165 auch deutlich bessere Systeme. Die Auflagekraft des Stanton mit mehr als 2 Pond dürfte schon in Ordnung sein - im Übrigen gilt: Lieber etwas zuviel als zuwenig.
martinschwede
Neuling
#6 erstellt: 15. Jan 2004, 16:00
Vielen Dank Euch beiden für die hilfreichen Tipps, ihr habt mir sehr weitergeholfen. Das ein bischen mehr Gewicht immer besser ist als zu wenig, wusste ich gar nicht. Dann werde ich mich mal an die Feinjustierung machen. Und es wird in nächster Zeit ein neues System geben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 165 Spezial
hobby58 am 04.10.2015  –  Letzte Antwort am 05.10.2015  –  5 Beiträge
Thorens TD 165 spezial Laufrichtung
klaus-peter-husse am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  4 Beiträge
Problem mit Thorens TD 165 spezial
Schleswig am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 31.12.2005  –  2 Beiträge
Abehmersystem für Thorens TD 165 spezial
van_loef am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.10.2006  –  31 Beiträge
Dual 604 vs. Thorens td 165 spezial
BugoHoss am 25.04.2012  –  Letzte Antwort am 26.04.2012  –  19 Beiträge
Thorens TD 165 Spezial, welches System bis 100 Euro?
raellear am 04.10.2013  –  Letzte Antwort am 04.10.2013  –  5 Beiträge
Thorens TD 165 oder TD 160
van_loef am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  27 Beiträge
Thorens TD 166 spezial
burkhalter am 26.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  11 Beiträge
thorens td 166 spezial?
reeperbanton am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 29.04.2008  –  10 Beiträge
Thorens TD 166 spezial ?
thorenser am 30.10.2013  –  Letzte Antwort am 30.10.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.460