Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kein Eingangssingal auf Phono Kanal

+A -A
Autor
Beitrag
devil_fin
Neuling
#1 erstellt: 27. Feb 2007, 11:15
Hallo an Alle,

habe ein Problem beim Anschluss meine Plattentellers an meinen Verstärker Sony LP 702 (Modell Ende der 80iger Jahre).
Plattenteller Fabrikat OMNITRONICS 3120/50 (glaube es gibt beide Reihen) und eingesetztes System ist Concorde Pro Set.

Der EVrstärker hat wie für das Alter üblich noch einen Phono Eingang - nur leider gibt dieser kein Signal von sich. Ich höre selbst bei vollen Anschlag des Verstärkes absolut nix. Habe bereits versucht den OMNI auf einen anderen Kanal (CD IN) etc. zu bringen und höre da bei vollen anschlag max. flüster Lautstärke.
Andersherum habe ich versucht ein anderes Gerät in den Phono Eingang zum Klingen zu bekommen-da kommen aber nur extreme Knacksgeräusche.
Hat jemand ne Idee wie man Abhilfe schafft?
Habe schon gesehen das es an den MM und MC Regler Signalen liegen käönnte aber wer sagt mir was ich habe-zu dem Verstärker gibt es keine Infos mehr-nicht mal bei Sony direkt und die Bedienungsanleitung habe ich auch nach dem durchforsten meines Kellers nicht finden können.

Das kuriose ist das es an meinem davor eingesetzten Verstärker-neueres Modell als das jetzige- SONY TA-f235R- keine Schwierigkeiten gab.

Vielleicht kann mir ja jemand seine Erfahrungen kund tun und helfen.
Vielen Dank vorab.

devil_fin
xutl
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2007, 11:27
Hallo und willkommen im Forum!

Ein Eingang gibt kein Signal von sich, er nimmt es entgegen.
Aber ich weiß schon, was Du meinst.

Ich tippe auf Kontaktproblem.

Als erstes immer alle Schalter mehrfach (50 -60x) zügig betätigen.
Dabei werden Oxidschichten schon mal durchdrungen.

Stecker mehrfach rein und raus.
Sind das Cinch oder DIN?

Wahrscheinlich hat Dein Plattenspieler ein MM-System.
Dementsprechend Schalter am Verstärker auf MM stellen.
Auch diesen Schalter mehrfach betätigen.
devil_fin
Neuling
#3 erstellt: 27. Feb 2007, 11:39
holla das ging ja fix-danke xutl für die schnlee Antwort.
Okay ein Eingang gibt kein Signal werde ich mir merken

Also das ganze ist via Chinch angeschossen wobei der OMNI das CHINCH intergriert mitbringt mit Erdung.

Was meinst du miot alle Schalter mehrfach betätigen-ich habe am Verstärker ja nur den Phono led auf den ich stellen kann
die Chinch Kabel habe ich gestern bestimmt 50mal rein und raus gesteckt weil ich mir das Phänomen nicht erklären konnte-habe das gesamte Gerät (Verstärker) ausgezogen und dannach wieder angekleidet bzgl. der Kabellage aber auch das gab nix.

Wo finde ich denn den Umschalter normalerweise vom MM bzw. MC? direkt am Phono in? da ist nämlich nix.

Danke für die Hilfe...
devil_fin
Albus
Inventar
#4 erstellt: 27. Feb 2007, 11:41
Tag,

versuchen, wie vor hingewiesen; das Ortofon Concorde Pro ist ein MM-Tonabnehmer, somit am Verstärker Phono-MM wählen. Auch prüfen, ob die Buchsen innen sauber sind (Pfeifenreiniger, mit Isopropanol getränkt, verwenden). Wenn im korrekt angeschlossenen und angewählten Zustand bei Volume in Maximalstellung nicht einmal Rauschen oder Brummen zu hören ist, dann muss man weiter suchen (toter Kanal etwa). Auch prüfen, ob die Stecker und Buchsen überhaupt mechanisch gut passen (die Cinch/RCA-Stecker und -Buchsen sind nicht genormt). Ohne Umschaltmöglichkeit ist ein Phono-Verstärker typisch für MM-Tonabnehmer eingerichtet.

MfG
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Feb 2007, 11:44 bearbeitet]
devil_fin
Neuling
#5 erstellt: 27. Feb 2007, 11:53
Hallo auch an dich @Albus;-) und vielen Dank für deine Antwort.

Also bzgl. der Buchsen muss ich sagen das die 100% passen - daran liegt es glaube ich nicht.
Ich vermute auch das es irgendwas mit dem System zu tun hat (also MM bzw. MC)
Mir ist noch was eingefallen...
Den Verstärker habe ich von meinem Bruder bekommen da er mehr Anschlüsse hat als der ALte TA F235 von Sony. Ich weiß das der LP 702 über den Phono Kanal mit den OMNI 2250 funktioniert hat-da war glaube ich das Standard_System montiert also kein Concorde sondern das ursprünglich mitgelieferte. Weiß jemand was standardmäßig da drauf ist-ein MC oder ein MM?
Das könnte doch schon die Ursache sein oder?

Wenn dem so sein sollte-brauche ich ein neues System oder kann ich das irgendwie umswitchen sofern der verstärker keinen Schalter haben sollte?

Danke.

devil_fin
xutl
Inventar
#6 erstellt: 27. Feb 2007, 11:56
Hat das Concord schon irgendwo funktioniert?

Die dünnen Kabel am System sind richtig angeschlossen?

MM oder MC ist für Dein Prob egal, muß nur richtig angeschlossen werden.

Hat der Verstärker irgendwo einen Wahlschalter für MM - MC?
Ev. hinter Klappe, oder ein kleiner Schlitz mit Minischiebeschalter?


[Beitrag von xutl am 27. Feb 2007, 11:58 bearbeitet]
Albus
Inventar
#7 erstellt: 27. Feb 2007, 12:03
Tag erneut,

mache doch bitte einmal die Probe auf "Funktion überhaupt". Nämlich: Plattenspielerkabel vom Verstärker abnehmen, also Cinch-Eingang offen, dann Phono EIN und Volume Max. Es muss bei Stellung Max. mindestens etwas Rauschen zu hören sein. Dann die Variante mit Kabel wieder anschliessen - Volume Max und etwas an den Tonabnehmer und den Tonarm klopfen = das Klopfen muss als BUMMBUMMBUMM wiedergegeben werden. Ist überhaupt Stille, dann ist der Signalpfad mit höchster Wahrscheinlichkeit defekt.

MfG
Albus
devil_fin
Neuling
#8 erstellt: 27. Feb 2007, 12:03
Hallo xutl,

ja das Concorde hat schon gefunzt und ich habe daran auch nichts geändert als ich die Verstärker getauscht habe-wie gesagt es lief am TA 235 alles - habe nur die Verstärker getauscht und seit dem funzt es eben nicht mehr- ob der Verstärker solch einen Umsteller hat muss ich mal nachschauen-habe gestern aber nix gesehen diesbzgl. muss ich nochmal nachschauen.

was kann man noch ausprobieren?
wie gesagt das system ist 100% richtig angeschlossen- die schnade dürfte ich mir als ehemaliger dreher auch nicht erlauben denke ich ;-)

LG devil_fin
devil_fin
Neuling
#9 erstellt: 27. Feb 2007, 12:09
Danke Albus - das werde ich mal wie beschrieben testen und dann berichten welches Ergebnis dabei rauskam.
Danke auch an xutl - melde mich morgen wieder nach den Testläufen.

LG devil_fin
Metal-Max
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2007, 12:11
Multimeter schnappen und gucken, ob von der Headshell zu den Cinch-Stecker Durchgang ist. Wenn nicht, ist der Signalweg innerhalb des Plattenspielers defekt.
devil_fin
Neuling
#11 erstellt: 28. Feb 2007, 09:26
Guten Morgen liebe Leut',

ich habe mich gestern mal an die Versuche gemacht die mir ALbus und xutl empfohlen haben:

Vorab nochmal die geanue gerätekennung meines VErstärkers: SONY TA-V702 aus dem System LBT-V702.
Plattenspieler OMNITRINICS 3120

1.) Absolut Test -Phono-IN ohne Chinch-Belegung und Verstärker auf max. Lautstärke und auf Phono gestellt: -Rauschen ist, wenn auch relativ leise aber zu hören.

2.) Test mit Phono Chinch in Phono-IN und Verstärker auf voller Lautstärke sowie klopfen auf Tonnadel: keine BUM BUM Geräusch zu hören -> es kommt aber ein Geräusch was etwa 2sekunden lang ist und nach einem Störgeräusch klingt (so würde ich es aus der Computerwelt beschreiben)-es ist kein Schnarren und auch kein Knacksen klingt "didididididim" recht digital würde ich beschreiben.

3.) Anschluss des OMNI an einen anderen Verstärker auch Sony TA-AX3030 : läuft einwandfrei ohne Komplikationen und Fehler.

4.) CD Player auf Phono-IN am Verstärker TA-V702 gestöpselt: Extremes Knacks Geräusch schon bei relativ geringer Lautstärke (ca. 1,5 von 10)

So das habe ich getestet-habe auch nochmal geschaut aber der Verstärker regelt MM und MC automatisch-sagt jedenfalls Sony das dies alle Verstärker seit 198X tun.
Habe auch alle Steckverbindungen zig-Mal ran und abgezogen - ohne Ergebnis.

Es sieht also nach nem Problem des VErstärkers aus - nur welches???

LG devil_fin
xutl
Inventar
#12 erstellt: 28. Feb 2007, 10:20
Wenn der Verstärker ansonsten funktioniert, sieht es sehr nach einem Defekt im Phonoeingang aus.
Ohne fundierte Kenntnisse und Unterlagen (Schaltplan) kommst Du da nicht weiter.
Bleibt nur der Weg in eine Werkstatt.
Albus
Inventar
#13 erstellt: 28. Feb 2007, 10:48
Tag,

defekter Phonoeingang, so meine Meinung.

MfG
Albus
devil_fin
Neuling
#14 erstellt: 28. Feb 2007, 11:01
@ xutl & @Albus
Vielen dank für eure Unterstützung - Ich habe jetzt erstmal bei Sony angefragt ob sie für das TEil irgendwo nen Schaltplan haben bevor ich es richtung Werkstatt bringe.

Ich melde mich sobald ich was neues habe.

Habe noch ne Frage ich will mir von Sony einen neuen CD PLAYER kaufen. Es ist ein Recorder und Playyer in einem mit zwei decks. Weiß eventuell jemand von euch ob ich dafür zwei Eingänge am Verstärker benötige also anolg der Anschlussweise eines Doppeltapedecks?
Hier mal der Link zu dem CD Player:
http://www.sony.de/v...uper+Audio+CD+Player
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen am Phono-kanal
Tumnus am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
Problem mit Dual 1226 - kein Ton auf linkem Kanal
SlapshotSG am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  4 Beiträge
Mischpult als Phono Vorverstärker-Ersatz
housemajor am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 12.03.2011  –  6 Beiträge
Unangenehmes Geräusch im Phono kanal selbst wenn keine LP läuft
fexnah am 14.02.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2008  –  4 Beiträge
Kein beidseitger gleicher Klang bei Phono
staecher am 06.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  5 Beiträge
Receiver rauscht auf einem Kanal
johannhh am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  5 Beiträge
Phono Box II oder Phono Box MKII
ezrael am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  2 Beiträge
Rechter Phono Kanal verabschiedet sich
orbitana am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  6 Beiträge
Phono-Vorverstärker für ~50?
PhilippF. am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 30.01.2015  –  7 Beiträge
Elac MC 21 Phono PrePre
High_Fidelity_Freak am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedRed_Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.061
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.110