Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was versteht Ihr unter "High End" ?

+A -A
Autor
Beitrag
ebondazzar
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2003, 20:14
Dieser Begriff wird in den Diskussionen hier immer wieder strapaziert, obwohl sich viele (mich eingeschlossen) nicht wirklich darüber im klaren sind, wo High End überhaupt beginnt. Versandhäuser wie Conrad oder Pearl mißbrauchen diesen Ausdruck gern für ihre bestenfalls mittelmäßigen (in den Augen der meisten hier eher minderwertigen) Produkte. Da der Begriff ebensowenig geschützt ist wie Superlativen a la "Super", Mega" oder "Hyper" können sie dieses auch ungestraft tun.

Was aber ist nun eigentlich "High End"? Der Terminologie nach die oberste Spitzenklasse, aber wo beginnt die und wo endet die Klasse darunter?

Und wer entscheidet das?

Persönliche Definitionen (und natürlich offizielle, falls es welche geben sollte) sind wilkommen.


Viele Grüße
Holger
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2003, 20:15
High End ist maximalst machbare (auch zu einem bestimmten Budget), somit ist eine Komponente für 200.-EUR durchaus High End, und eine für 800.-EUR nicht.....

Ich mag dieses Wort eigentlich nicht! Es verzerrt ganz schön.
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Dez 2003, 20:19
Hallo,

"Highend" ist in unserem Zusammenhang die Bezeichnung für eine Vorgehensweise bei der Geräteentwicklung, nämlich ohne Rücksicht auf Kosten und Marktabsatzchancen das Produkt auf einen nach derzeitigem Wissen und technologischen Möglichkeiten (die aber durchaus individuell verschieden sein können) zum Zeitpunkt X nicht weiter steigerbaren Stand zu bringen. Hauptkriterium ist dabei die Integrität des Audiosignals, d.h. alle Anstrengungen konzentrieren sich auf minimale Veränderung und optimale Arbeitsumgebung für die Weiterleitung des Signals.

Aus vielerlei Gründen ist hierzu meistens ein erhöhter Bauteilaufwand nötig, der wiederum meistens auch mit höherer Masse verbunden ist und daher nach einem stabilerem Gehäuse verlangt.
Auch die zur stabilen Funktion nötige Wärmeabfuhr verlangt nach größeren Massen (= Kühlkörper, da Ventilatoren im Heimbereich aufgrund ihrer nicht allzu langen Lebensdauer und vor allen Dingen Geräuschentwicklung nicht akzeptabel sind).
Gewichtsmäßig und aufgrund geringer Stückzahl, erhöhtem Entwicklungsaufwand, erhöhtem Aufwand für Transport und Verpackung auch preismäßig bewegen sich Highend-Geräte zum Teil in atemberaubenden Regionen.
In vielen Fällen sind daher "echte" Highend-Geräte nicht primär zum Verkauf gedacht, sondern eher als Machbarkeitsstudien zu betrachten. Früher wurde sowas dann "State of the Art" (SOTA) genannt. Wer will, kann natürlich solche exklusiven Geräte auch kaufen.
Bei entsprechenden Nachfragen können solche Geräte auch in die Serienproduktion gehen; dadurch verringert sich natürlich auch der Einzelstückpreis.

Eine genauere Betrachtung fördert allerdings Unterschiedliches zu Tage. Es liegt in der Natur der Sache, daß unterschiedliche Anforderungen an die Geräte unterschiedliche Lösungen hervorbringen. Eine SOTA-Lösung für einen kleinen Raum sieht anders aus als eine für eine große Halle. Die Vorgabebedingungen steuern also das Ergebnis.
Bei einer Lautsprecherbox sind z.B. Belastbarkeit, maximaler Schalldruck, Abstrahlverhalten, Frequenzgang und Einschwingverhalten nicht beliebig steuerbar, sondern bedingen sich oder schließen sich gegenseitig in vielerlei Variationen aus. Ähnlich sieht es beim Verstärker aus.

SOTA-Lösungen für kleine Räume z. B. verringern die Anforderungen an Leistungsabgabe, -aufnahme, maximalen Schalldruck usw. und damit auch den nötigen Aufwand (und Preis). Daher sind viele auf dem Markt befindliche "Highend"-Geräte nicht miteinander vergleichbar und deren Qualität auch nicht in beliebigen Umgebungen demonstrierbar. So leiden dann viele Vorführungen an falschen Umgebungsbedingungen und tragen in der Öffentlichkeit zu einem zwiespältigem Bild des Begriffes "Highend" in Zusammenhang mit Hifi bei.

gehts noch genauer?

Gruß
I.
ebondazzar
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Dez 2003, 22:27
Hmmm, ich hatte ja auf ein paar mehrMeiningen gehofft, aber der Beitrag von incocnitoo hat wohl allen den Wind aus den Segeln genommen ...

Das entspricht auch in etwa meiner Vorstellung dieses Begriffs. Ich hatte an dieser Stelle begonnen, mich ein wenig (also gut, ziemlich ausführlich) über meine Auffassung zu diesem Thema auszulassen, hätte damit aber sicherlich vielen hier auf den Schlips getreten, was nicht in meiner Absicht liegt.
Nur soviel: Der eine oder andere sollte sich die Definitionsversuche von Markus P. und incocnitoo noch einmal aufmerksam durchlesen und sich überlegen, ob seine Einschätzung über das, was er da zu Hause stehen hat, nicht etwas überzogen ist.

"Genügt es denn nicht zu sehen, daß ein Garten schön ist, ohne daß man unbedingt auch glauben muß, daß Feen darin Hausen?"[/b]


Viele Grüße
Holger
Elric6666
Gesperrt
#5 erstellt: 11. Dez 2003, 23:46
Hallo ebondazzar,

die Frage ist schon diskutiert worden und hier der Link:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=33&thread=193&back=&sort=&z=1&hl=High+End

Stereo » Allgemeines » Was ist Hifi und High End?

Gruss
ebondazzar
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Dez 2003, 14:00
Eine wirklich interessante Diskussion. Vor allem die Umfrage, auf die innerhalb des threads verwiesen wird (welche Anlagenart habt Ihr?), spricht Bände. Gut ein drittel sind der Meinung eine High-End-Anlage zu besitzen. In meinen Augen zeigt daß wieder einmal, wie sehr der Mensch dazu neigt sich selbst zu belügen, weil er sich dann besser fühlt. Um wieder den beliebten Vergleich mit dem Auto zu strapazieren: "Meiner läuft über 270 km/h", obwohl er eigentlich genau wissen sollte, daß der Tacho ihn um mindestens 10 % bescheißt und die Motorelektronik ohnehin bei 250 abriegelt. "Mein Turbo verbraucht im Stadtverkehr nur 9,5 liter" (beliebte Forenaussage, ich fahre den gleichen, und da ich bei der Marke arbeite, weiß ich daß alles unterhalb meiner 13 liter unrealistisch ist). Der Mensch belügt sich selbst, weil es ihn glücklich macht. Allzu gern sucht er dabei Bestätigung bei anderen. Wenn ihm allerdings jemand die bittere Wahrheit vor Augen hält, wird er stinkig und kann sich vom liebenswürdigsten Menschen in ein Ekelpaket verwandeln. In meiner privaten Umgebung habe ich gelernt den Mund zu halten und die Leute auf ihrer Wolke zu lassen. Das gleiche gilt aber auch hier:
Ständig beharken sich die Forenteilnehmer, wessen Gerät denn nun das Highendigere ist, so daß es manchmal schwerfällt, nicht dazwischenzufunken und ihnen zu sagen, daß sie beide von High-End weit weg sind.
Also sehe ich weiterhin zu und amüsiere mich. Und lasse mich grundsätzlich auf keine Diskussion über mein Equipment ein. Davon weiß ich, daß es Lichtjahre von Highend entfernt ist, und es stört mich nicht im geringsten. Es ist da, um mich glücklich zu machen.


Viele Grüße
Holger
Herbert
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2003, 20:32
"Highend" wird in der Technik für Geräte gebraucht, die technisch sehr weit entwickelt sind und für den angedachten Anwendungsfall eine herausragende Leistung zeigen.

Im Bereich der Musikelektronik ist dieser Begriff jedoch mittlerweile überstrapaziert und - milde gesagt - wertlos.

Gruss
Herbert
WiderlingA.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Dez 2003, 14:16
ebondazzar,
Dein letzter Beitrag war das Beste, was ich in diesem Forum bisher gelesen habe ! Abseits wirklicher technischer Hilfen natürlich. Darf ich mir Deinen Text ab dem vierten Satz ausdrucken, an die Wand hängen, per Flugblatt verteilen? Wenn bloss mehr Menschen auf diesem Planeten so konsequent und gelassen wären wie Du, oh, wenn wenigstens ich es immer wäre...aber dann kommt die Wut und der Hass und dann muss ich loslabern und schreien...

Gruss

Claas


[Beitrag von WiderlingA. am 13. Dez 2003, 14:20 bearbeitet]
Elric6666
Gesperrt
#9 erstellt: 13. Dez 2003, 18:43
Hallo

!Was versteht Ihr unter "High End" ?!

Das war doch die Frage – das Beispiel von ebondazzar hat sicher etwas! Allerdings sollte man
auch da noch etwas differenzieren.

Beispiel:

Wenn zB. in meinen sozialen Umfeld (Um beim Beispiel zu bleiben) alle Autos um 20.000 EUR Kosten und bei 190 km/h Ende
ist - betrachtet man ein Auto für 30.000 und 220 km/h sicher als High End.

Wenn es jetzt aber die PKW`s im Schnitt 50.000 EUR kosten und bei 250 km/h geregelt sind – wohl kaum High End!

So ist alle relativ und da sollte man auch nicht herablassend auf die 20.000 EUR schauen – verstehen kann ich das sehr gut!

Gruss
MüNcHnEr
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Dez 2003, 19:05
Also ich finde, das High-end überhaupt nichts zu bedeuten hat, wie oft hat man nicht schon gehört, "Das ist High-end"..
Und es war der größte schieß auf Erden...
Elric6666
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Dez 2003, 23:19
HALLO MüNcHnEr

„gehört, "Das ist High-end"..
Und es war der größte schieß auf Erden...“

Siehe oben!

Gruss
Mindless
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Dez 2003, 23:35
also ich, der nicht nur wert auf klang, sondern auch etwas wert auf optik legt, empfinde als high-end und langjähriger sony-liebhaber die ES-klasse von Sony.
Da mir allerdings das champagner und das schwarz, und wohl auch der preis nicht ganz zusagen, halte ich mich an die silberfarbene QS-Klasse, die wohl auch etwas gehobener sein soll, und bei der mir auch die optik zur zeit am besten gefällt, entschieden.
mal abgesehen davon das sony immer vorreiter in sachen neu-errungenschaften und entwicklungen ist und war (dvd, minidisc, cd, sacd.... )
hatte ich in meinen ganzen jahren noch nicht 1 defektes gerät. ich habe den eindruck die halten ewig.
aber jetzt bin ich etwas von thema abgekommen.

summa sumarum ist für mich als laie high-end eine mischung aus brutal guter qualität, geiler optik und bezahlbarkeit.

ergo ist high-end wohl kein objektiver begriff, da jeder ein anderes empfinden hat.


[Beitrag von Mindless am 13. Dez 2003, 23:36 bearbeitet]
Makai
Stammgast
#13 erstellt: 14. Dez 2003, 00:19
High-End is ja nur ein Status wie zb Oberklasse, Spitzenklasse, oder bei Autos Luxusklasse und Mittelklasse-Fahrzeuge. Aber man muss sich dann fragen, wann fängt high end an? Wie wird was bewertet? Und wie wird die Rangliste aufgestellt? Nach dem höchsten Preis oder Punkte? Da braucht man auf jeden Fall erst mal ein Vergleich zu einem schon "gut" bewertetem Gerät. Und dann kommts auf den eigenen Geschmack an. B&O ist High-Endig im Design und andere eben woanders.
Dragonsage
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2003, 22:30
"High End" ist m.E. nach immer die qualitative Spitzenware. Wie schon vorher gesagt, gehört dazu eine Bezugsgröße, wovon man die qualitative Spitze denn darstellen möchte.

Damit wird "High End" zum einen dehnbaren Begriff und es kommt auf den Zusammenhang an.

Gruß
DS
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
High-End-Aufschlag
Bernd am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  14 Beiträge
High-End-Hifi
Bladerunner am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.01.2004  –  5 Beiträge
Der neue high-End Plattenspieler.
hf500 am 30.11.2010  –  Letzte Antwort am 02.12.2010  –  8 Beiträge
Was ist denn nun wirklich High-End?
tom0815net am 10.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  38 Beiträge
Lohnen sich sogenannte "High-End" Plattenspieler?
doom123 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  30 Beiträge
mich versteht keiner!
floydian am 18.11.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  26 Beiträge
China High-End Plattenspieler
MattiO am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  326 Beiträge
Auna goes High-End
akem am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  11 Beiträge
High End 2016
Musi_Kuss am 08.05.2016  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  7 Beiträge
Kann der Technics SP-10 Mk2 mit heutigen High-End Drehern "mithalten"?
ochse am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253