Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HighEndZubehör aus der Klemptnerkiste

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 03. Okt 2007, 09:33
Hallo Plattenspielergemeinde,...


Ich möchte hier mal einen Thread zum Thema "billiges Analogzubehör" aufmachen.
Obwohl hier sehr viele Mitglieder sehr viel Geld für Ihre Anlagen und das entsprechende Zubehör ausgeben, bin ich der Meinung, dass das auch billiger,….wesentlich billiger geht,…ja, um nicht zu sagen: fast kostenlos funktioniert!

Plattengewichte, Absorber und Geräteplattformen aus der Klemptnerkiste oder der Mülltonne?! Geht das denn überhaupt? Funktioniert das?

…und:

…ja sieht das denn auch noch gut aus, obwohls so billig war oder aus Müll gemacht wurde?

Ich bin mir sicher, dass das alles geht, erst recht, wenn man nicht zwangsläufig dem Markenwahn verfallen oder diversen Hifizeitschriften zum Opfer gefallen ist.

Ich würde in diesem Thread gerne einiges an Bildern sehen, damit man sich das "Müll"-Zubehör besser vorstellen und vielleicht "nachbasteln" kann.

Hier einige Beispiele:

Ein 380g Plattengewicht, bestehend aus:
Einer Abdeckkappe aus Chrom für sanitäre Anlagen mit einem eingebetteten Singlepuck (Passte haargenau, das Gewicht läuft absolut rund). Schonendes Aussetzen durch Kunststoffboden garantiert:





…das Plattengewicht präsentiert sich auf einem wunderschönen Acryl/Edelstahl- Stand….aus einem Acrylglasblock und einem Untersetzer für Gläser oder Tassen!

Ein weiteres Plattengewicht besteht aus einem halben Gewicht einer Damen-Hantel die ich noch im Keller gefunden habe. Einige Filzrutscher als Schutz und die passende Dornaufsetzeinlage bewirken da Wunder:



Ein weiters Beispiel:
Absorber. In diesem Fall ein Türanschlagspuffer der bestimmt seinen Zweck erfüllen wird:



Ich würde mich über weitere kostengünstige Einfälle freuen (Türstopper als Gerätefuß usw..).

Ich denke, dass auch sehr teure Plattenspieler und Anlagen sehr billiges bzw. preisgünstiges Zubehör vertragen können. Es muss ja nicht immer superedel und teuer sein.
Obwohl,..ist das rechte Plattengewicht wirklich optisch und technisch schlechter als das linke (welches von Transrotor stammt). Da mag sich jeder sein eigenes Urteil bilden.




Ich wünsche mir eine rege Beteiligung und Fotos.



viele Grüße

Timo
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2007, 10:25
Hallo Timo!

Interessanter Thread.
Bei entsprechendem Durchmesser kann ein einfacher angebohrter Baumarkttürstopper durchaus als Plattengewicht dienen.

Ich benutze die Teile v. a. zum beruhigen mitschwingender Gehäusedeckel.

Grüße

Frank
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 03. Okt 2007, 10:47

Bei entsprechendem Durchmesser kann ein einfacher angebohrter Baumarkttürstopper durchaus als Plattengewicht dienen.


Hallo Frank,...

hatte ich auch schon mal dran gedacht, allerdings war ich nicht in der Lage das Loch 100%ig mittig zu bohren. Das eierte dann immer ein wenig auf dem Plattenteller.
Der hohe magnetische Materialanteil könnte auch ein Problem sein,...habe ich zumindest mal irgendwo gelesen.

Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2007, 10:57
Ja, ein Loch genau mittig zu setzen ist wahrscheinlich nicht ganz so einfach.

Weiteres Objekt, welches zum basteln geeignet sein dürfte (Standfuß, Plattenspielergewicht): ein Eishockeypuck!

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 03. Okt 2007, 11:02 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 03. Okt 2007, 11:27
Schöner Fred!
Mir fällt nur noch nichts ein....
HisVoice
Inventar
#6 erstellt: 03. Okt 2007, 11:46

Maräntzchen schrieb:

hatte ich auch schon mal dran gedacht, allerdings war ich nicht in der Lage das Loch 100%ig mittig zu bohren. Das eierte dann immer ein wenig auf dem Plattenteller.


:prost



Timo......... .das sollte der örtliche Schlossereibetrieb mit vorhandener Drehbank in deinem Beisein bestimmt für einen kleinen Obolus (Kaffekasse usw ) ohne problem schnell und 100% erledigen können
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#7 erstellt: 03. Okt 2007, 12:29
Das ist wirklich ein sehr interessantes Thema, Ich habe bis jetzt noch garnichts an meinem Plattenspieler "veredelt" aber mir wurde schon gesagt das unter anderm runde Türknaufe sehr gute Plattengewichte seien, was meint ihr dazu
NeNo
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2007, 14:01
Sehr gute Idee, da läßt sich bestimmt einiges finden.
Warum sollte man den Herstellern von Zubehör das
gute Geld hinterher werfen, wenn man es selbst vielleicht
sogar - siehe Maräntzchen - besser machen kann.


Gruß

NeNo
raphael.t
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2007, 14:04
Hallo!

ja, interessant, doch warum kann ich die ersten Bilder nicht vergrößern?!

Grüße Raphael
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#10 erstellt: 03. Okt 2007, 14:05

raphael.t schrieb:
Hallo!

ja, interessant, doch warum kann ich die ersten Bilder nicht vergrößern?!

Grüße Raphael


drauf klicken
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 03. Okt 2007, 14:10
Hallo Timo,

insbesondere das letzte Gewicht (mit der Wasserwaage drin) finde ich sehr schön, könntest du bitte mal eine "Zutatenliste" Posten?

Dankeschön
Martin
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 03. Okt 2007, 14:16
Hallo Martin,...

das ist auch so eine Abdeckkappe(verchromt) aus dem Sanitärbereich. Das Teil habe ich in einer Kiste gefunden(nur einmal vorhanden, leider). Die Libelle ist eigentlich von clearaudio,..aber ich habe den Schriftzug abgedeckt(mit einer Unterlegscheibe die dort genau reinpasste),..der war mir zu prollig.

Mein Keller und die Baumärkte scheinen noch einiges an Potential zu bieten.

Monkey_D._Ruffy
Inventar
#13 erstellt: 03. Okt 2007, 14:20
Eine ausführliche Zutatenliste würde mich definitiv auch interessieren

Was sagst du zu der Türknaufthese Timo?
HinzKunz
Inventar
#14 erstellt: 03. Okt 2007, 14:23
Sehr gut,

da werde ich beim nächsten Gang zum Bauhaus mal die Sanitärabteilung unter die Lupe nehmen

Gruß
Martin
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 03. Okt 2007, 14:24

Was sagst du zu der Türknaufthese Timo?



Fotos bitte!

Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 03. Okt 2007, 16:55
Interessant wäre es vielleicht auch mal einen Tonarm aus derartigen "Baumarkt- und Kellerzutaten" zu Basteln (das Wort "Bauen" nehme ich da besser gar nicht in dem Mund!)

Vielleich probiere ich es mal aus.

Gelscht
Gelöscht
#17 erstellt: 03. Okt 2007, 18:06
Gab es nicht schon einige Fotos im Forum von Balsaholztonärmchen in DIY-Manier?
Hüb'
Inventar
#18 erstellt: 03. Okt 2007, 18:08

beldin schrieb:
Gab es nicht schon einige Fotos im Forum von Balsaholztonärmchen in DIY-Manier?

Meinst Du den Scheu "Cantus"?
Gelscht
Gelöscht
#19 erstellt: 03. Okt 2007, 18:10
Den Scheu Cantus kenne ich nicht.....


Da waren mal ganz lustige Bilder, die ich irgendwo im Web gesehen habe. Ich meine bei den Analogis hier im Forum.....
Das Ganze sah wenig vertrauenswürdig aus, hat aber wohl funnktioniert....
HinzKunz
Inventar
#20 erstellt: 03. Okt 2007, 18:14
http://www.altmann.haan.de/tonearm/

Der ist wohl gemeint

Funktionieren mag das ja, aber im Wohnzimmer? Näää
rorenoren
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 03. Okt 2007, 18:18
Moin,

hier meine fiesen Basteltonarme.

Bestimmt weit entfernt von High- End.

Auch optisch sicher nicht gerade gelungen.

Aber, alle funktionieren!



Und alles aus Kellerabfällen oder Baumarkt- Zeug.


Gruss, Jens
Gelscht
Gelöscht
#22 erstellt: 03. Okt 2007, 18:19
naja,..selbst bei der Verwendung von "Schrott", habe ich noch einen gewissen Anspruch an die Optik.

Darum gehts ja. Das es trotzdem wie das sog. HighEnd-Zubehör aussieht....aber nichts kostet.

Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 03. Okt 2007, 18:20

HinzKunz schrieb:
http://www.altmann.haan.de/tonearm/

Der ist wohl gemeint

Funktionieren mag das ja, aber im Wohnzimmer? Näää :.


Genau den meinte ich!
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#24 erstellt: 03. Okt 2007, 18:31

Maräntzchen schrieb:

Was sagst du zu der Türknaufthese Timo?



Fotos bitte!

:prost

probiert habe ich es noch nicht, deshalb frage ich ja.

und jetz noch die Frage eines blöden, sorry ich kann mit dem Begriff irgendwie noch nix anfangen

Was macht ein Absorber und wo wird er angebracht?

Die Geräteplattform ist eine Unterlage auf die der Dreher kommt gelle
Gelscht
Gelöscht
#25 erstellt: 03. Okt 2007, 18:53
Ari,

das ist alles Haientenzubehör und i.d.R. vollkommen überflüssig. Musikhören geht auch mit den eigenen Ohren ganz gut. Das Zeug dient nur der Befriedigung des Elster-Syndroms des Besitzers.

Hauptsache es glänzt schön und läßt sich mit geringem Aufwand herstellen....und teuer verkaufen.....
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#26 erstellt: 03. Okt 2007, 19:02

beldin schrieb:
Ari,

das ist alles Haientenzubehör und i.d.R. vollkommen überflüssig. Musikhören geht auch mit den eigenen Ohren ganz gut. Das Zeug dient nur der Befriedigung des Elster-Syndroms des Besitzers.

Hauptsache es glänzt schön und läßt sich mit geringem Aufwand herstellen....und teuer verkaufen..... :D


trotzdem wüsste ich es ganz gern, ob ich dann wirklich anfange los zu basteln oder nicht steht ja noch nicht zur Frage
Gelscht
Gelöscht
#27 erstellt: 03. Okt 2007, 19:29
Dann lèg' doch erstmal einen Backstein mit ner Unterlage, damit die Gehäuse nicht verkratzrn , auf deinen CDP und den Amp. Wenn du den Unterschied hörst, hast Du einen Absorber gebastelt.......wenn nicht, wars ein Versuch....
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#28 erstellt: 03. Okt 2007, 20:18

beldin schrieb:
Dann lèg' doch erstmal einen Backstein mit ner Unterlage, damit die Gehäuse nicht verkratzrn , auf deinen CDP und den Amp. Wenn du den Unterschied hörst, hast Du einen Absorber gebastelt.......wenn nicht, wars ein Versuch....


ok

Da kommt mir das mit den Plattengewichten aber realistischer vor.
directdrive
Inventar
#29 erstellt: 03. Okt 2007, 20:27
...passt gerade so schön:

Analogue Flow Focus
Gelscht
Gelöscht
#30 erstellt: 04. Okt 2007, 05:34
bitte nur ernstgemeintes Zübehör

BarFly
Stammgast
#31 erstellt: 04. Okt 2007, 10:19
Hallo,


Maräntzchen schrieb:
Hallo Martin,...
das ist auch so eine Abdeckkappe(verchromt) aus dem Sanitärbereich. Das Teil habe ich in einer Kiste gefunden(nur einmal vorhanden, leider). .
Mein Keller und die Baumärkte scheinen noch einiges an Potential zu bieten.
:prost


das sind doch die gleiche Plätze bei denen sich auch die Hersteller von HighEnd-Zubehör eindecken, oder?
jim-ki
Inventar
#32 erstellt: 04. Okt 2007, 11:06
http://www.obo-bettermann.com/downloads/de/kataloge/vbs_schr.pdf

seite 8 des dokuments. die schlagdübel kann man super als spikes zweckentfremden
Gelscht
Gelöscht
#33 erstellt: 04. Okt 2007, 17:38

das sind doch die gleiche Plätze bei denen sich auch die Hersteller von HighEnd-Zubehör eindecken, oder?


manchmal glaube ich das auch!
dmnfrkh
Stammgast
#34 erstellt: 07. Okt 2007, 07:36

Analogue Flow Focus


GROSSARTIG!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
V15Vxmr hüpft aus der Rille!
friedeldiddl am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.12.2004  –  2 Beiträge
aus der rille................ins gehirn
doc_barni am 26.02.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2008  –  7 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler aus der Bucht
juergen56 am 21.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.11.2008  –  24 Beiträge
Dual 610Q aus der Bucht
Captain_Mullet am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  12 Beiträge
Dual 1219 aus der Bucht.
quarryman4ever am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Plattenklang nur aus der Mitte
stephanwarpig am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 13.08.2015  –  28 Beiträge
Teac Tape Decks aus der V-Serie
Nikoma am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 31.07.2007  –  11 Beiträge
DENON DL-304 tanzt aus der Rille
Pilotcutter am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  10 Beiträge
TD320 aus neuer Produktion?
GACSbg am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  4 Beiträge
Aus Zwei mach Einen!
Okadah am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.272