Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pro-Ject 1.9 aufrüsten (wenn ja wie?) oder Neukauf?

+A -A
Autor
Beitrag
rafterman6
Neuling
#1 erstellt: 25. Nov 2007, 13:21
Hallo,

habe mir vor wenigen Jahren einen Pro-ject 1.9 gekauft, der dann nicht mal 100 Stunden lief. Installiert ist ein Sumiko Oyester. Der Plattenspieler wurde damals gekauft um meine vorhandenen Vinyls abspielen zu können, habe aber weiter in CDs investiert. Da ich aber kaum noch CDs einlege und mich das Vinyl-Fieber gepackt hat, steht jetzt folgende Entscheidung an:
Kurz zu meiner Kette: Der Pro-Ject läuft an einem Cyrus II mit PSX direkt am Phonoeingang, LS Epos M15 (die erste) mit DNM-Verkabelung. 2 Möglichkeiten:
1) Pro-Ject neuen Tonabnehmer (wenn ja welchen? zum 1.9er finde ich partout keine Infos...) und richtig einstellen lassen und aus dem Teil wird noch richtig was? Dazu evtl. Phono-Box SE von Pro-Ject (alte oder lieber die neue?) oder reicht der Phono-Eingang vom Cyrus? Oder ist das alles für die Katz und der 1.9er bleibt weit abgeschlagen hinter folgender Lösung:
2) Pro-Ject ersetzen durch Pro-Ject 6.1/Rega P3-24 oder P2?
Problem: Absolute Schmerzgrenze sollte 750 Euro sein (komplett). Das hiesse also: 6.1er (müsste dann gebraucht sein) oder P3 neu mit nicht so hochwertigem Tonabnehmer oder P2 mit hochwertigem System?
Mir ist klar, dass wenn ich auf en 6.1er oder P3 gehe, ich dann später ja noch die Möglichkeit habe, bessere Systeme draufzuschrauben...möchte allerdings in absehbarer Zeit da erstmal kein weiteres Geld investieren!
Um den Text nicht noch unnötig länger werden zu lassen schliesse ich hier erstmal meine Ausführungen. Hoffe meine Problemstellung ist verständlich rübergekommen.
Wäre toll wenn ihr auch links für mich zum 1.9er hättet.
Vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Gruss
Marc
flexwheeler
Stammgast
#2 erstellt: 25. Nov 2007, 13:43
Die einzige Info die ich zum 1.9er gefunden habe ist die daß es sich um einen 1.2er mit Glasplatte (?) handelt. Wen dem so ist, würde ich in Punkto Aufrüstung auf höherwertigen Tonabnehmer kein Geld ausgeben. Würde vielmehr nochmal die Justage des Oysters überprüfen und mittelfristig auf etwas besseres (neues/gebrauchtes?) ansparen.
rafterman6
Neuling
#3 erstellt: 25. Nov 2007, 13:47
Hallo,
danke erstmal für die schnelle Antwort! Er hat eine Glasplatte, korrekt. Ob es eigentlich ein 1.2er ist kann ich nicht sagen. Sind denn die Alternativen die ich vorgeschlagen habe aus Deiner Sicht nicht zufriedenstellend?

Gruss
Marc
flexwheeler
Stammgast
#4 erstellt: 25. Nov 2007, 13:51
Ich befürchte daß der 1.9er/1.2er den Vorteil eines besseren Tonabnehmers und/oder externen Phonopres nicht oder nur marginal rüberbringt. Hatte selbst mal einen 1.2er, ich fand den äusserst limitiert. Ist ein guter Einsteigerplayer, deshalb hatte ich den auch. Aber eben ohne eine "vernünftige" Möglichkeit aufzurüsten.
rafterman6
Neuling
#5 erstellt: 25. Nov 2007, 13:56
Was hälst Du denn vom P2 mit gutem System? Neupreis ist 490. System dann für 150 bis 200...?
flexwheeler
Stammgast
#6 erstellt: 25. Nov 2007, 14:02
In Punkto Rega bin ich nicht der richtige Ansprechpartner, ist nicht meine Baustelle. Ist wie alles subjektiv, gibt hier große Verfechter von Rega genau wie von alten Thorens oder Technics etc. pp.
Einfach mal ein bischen stöbern, nicht alles glauben sondern kritisch hinterfragen und vergleichen beim Händler.
Soulific
Stammgast
#7 erstellt: 25. Nov 2007, 17:31
Hallo,

wenn dir der PRoJect nicht mehr ausreicht würde ich mit hinblick auf den Rest deiner Kette tendentiell zum P3 raten. Ich habe den P3 mal mit Creek Elektronik und Epos M12 gehört und diese Kombination spielte sehr gut zusammen. Ich denke die klanglichen Konzepte der Hersteller ähneln sich und so kommt es zu hohen Synergieen. Als Tonabnehmer empfiehlt sich das Goldring 1006.
Weniger Geld kann man natürlich immer ausgeben, aber ich denke in dieser Kombination erhältst du einen ausserordentlich hohen
musikalischen Gegenwert. Zum aktuellen P2 kann ich leider nichts sagen, den habe ich noch nicht gehört.

Lieben Gruß,
Sebastian
Ludger
Inventar
#8 erstellt: 26. Nov 2007, 16:34
Hallo Flexwheeler,
ich kann mich da Sebastians Meinung nur anschließen.
Zum Mission Cyrus: der hat auf jeden Fall eine sehr gute Phonovorstufe, da brauchst du aus meiner Sicht nichts anderes.
Gruß
Ludger
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-Ject One weiter 'aufrüsten'?
jopetz am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  9 Beiträge
Pro-Ject Debut III aufrüsten
levii am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  20 Beiträge
gebrauchter pro-ject 1.9 oder neuer project debut III
jazz-jl am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 03.04.2008  –  3 Beiträge
Pro-Ject RPM6.1
passione am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
Pro-Ject Xpression aufrüsten - to be continued....
audix19 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2009  –  32 Beiträge
Pro ject Perspective Motorgehäuse
fabmof am 06.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  2 Beiträge
DUAL - aufrüsten oder Neukauf
cp_ffm am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.10.2005  –  6 Beiträge
Pro-ject Debut III aufrüsten oder etwas neues kaufen?
LucioFulci am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  36 Beiträge
Pro-Ject RPM 1.3 Genie: Ankoppeln oder Dämpfen
Mini_Max am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  14 Beiträge
Summen bei Pro-Ject Debut
Phyntos am 27.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • DALI
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder815.957 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedGk23317
  • Gesamtzahl an Themen1.361.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.364