Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ProJect 6, Goldring 1012 GX Plattenteller Erden ?

+A -A
Autor
Beitrag
ToDesWurSchT
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 29. Jan 2008, 22:02
Hallo

zu begin ich kenne mich in der Technik der Plattenspieler nochnicht so aus fakt ist jedoch das ich den genannten Spieler besitze und unheimlich gerne Rock aus den 60 - 80 gern hören

ich stelle nun ein paar fragen hoffe nicht das ihr mich gleich auf die suche verweist

irgendwo habe ich mal gelesen dass der teller eines Dual CS 5000 nicht geerdet ist, also sollte man den erden ok.....
nun multimeter genommen und meinen gemessen und oh der is auch nicht geerdet....

nun die frage soll ich den erden und nun wie erde an der Anlage oder auf die Erde der Steckdose.. (hoffe das klingt nun nicht zu dumm finde aber das des durchaus sinn macht)

weil wenn ich den teller drehen lasse und dann den staub mit einer bürste enferne hebe ich wenn ich die platte wenden möchte den flies mit.. sprich der bleibt hängen das möchte ich vermeiden =)


hoffe mir kann da einer helfen bin ein bischen ratlos, fals jemand noch optimierungstips hat auch immer her damit

mfg chris
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 30. Jan 2008, 07:35
Moin,

der Plattenteller Deines Project ist doch gar nicht aus Metall. Oder? M.E. kannst Du da nichts erden.
Wenn der Plattenspieler allerdings Brummprobleme haben sollte und kein Erdungskabel aufweist, dann musst Du halt eine Litze o.ä. zum Verstärker legen.

Grüße
Det
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 30. Jan 2008, 10:23
Hallo!

Wenn du keine Brummprobleme hast ist deine Masseführung in Ordnung. (Damit ist kein leiser Brumm bei voll aufgerissenem Lautstärkeregler gemeint sondern ein Brumm der das Musiksignal bei moderater Lautstärke stört.) Din Problem mit der Statischen Aufladung deiner Schallplatten hat mit der Masseführung des Gerätes überhaupt nichts zu tun sondern ist das Produkt der Mechanischen Reibung zwischen nicht leitfähigen Materialien in einer trockenen Umgebung. Zur Ableitung dieser Statischen Ladung gibt es verschiedene Methoden von denen sich die allermeisten allerdings als nicht sehr wirkungsvoll erweisen. Die beste mir bekannte Methode besteht darin im Raume in dem auch der Plattenspieler steht für eine vernünftige Luftfeuchtikeit zu sorgen. (Z.B. durch einige Zimmerplanzen.)

MFG Günther
pet2
Inventar
#4 erstellt: 30. Jan 2008, 14:33
Hallo,

sofortige Abhilfe sollte das Festkleben der Matte mittes eines dünnen doppelseitigen Klebebands auf den Plattenteller verschaffen ;).

Gruß

pet

Gummiplattentellermattenfetischist
ToDesWurSchT
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jan 2008, 14:37
Hallo

danke erstmal für die antworten, also als erstes werde ich mir eine Zimmerpflanze zulegen das mache ich heute noch... wollte schon immer eine und jetzt hat sie auch funktion XD

zum anderen das erden funktioniert eigendlich
also ich habe keine störenden Geräusche das ding ist top, jedoch ist eben nur die nadel bzw. tonarm geerdet die Platte an sich nicht, aber warscheinlich braucht sie das garnicht

wollte das nur abklären weil unter der platte ist ein art fähnchen um ein kabel anzuklemmen, da ich den spieler gebraucht gekauft habe wusste ich nicht ob dort was hinmuss bevor ich etwas zerstöre wollte ich lieber mal nachfragen

also man dankt

mfg chris
ToDesWurSchT
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 30. Jan 2008, 14:56
hei das aufkleben des flieses nun nicht das ich beim platte wenden den ganzen plattenspieler wende HaHaHa, ohh man war der schlecht aber ok

das bringt mit wieder auf neue Gedanken XD ich mein ein Flies wird bei technics plattenspielern verwendet damit die Platten beim Scratchen Druchrutschen (dachte ich zumindest)... hallo wer macht den sowas

soll man sich lieber gleich eine Gummiunterlage zulegen welche auf den Thorens Drehen zum Einsatz kommen oder gibt es da keine signifikanten Unterschiede

oO ich komme vom Thema ab das wird aber meine letzte frage sein =)

mfg chris
TomSawyer
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2008, 19:25
Hi Chris,

die Gummimatte hat einerseits die Funktion, dass die Platte auf der vollen Fläche aufliegt (daher auch die Vertiefung für das Label), und andererseits soll sie das Rumpeln des Tellerlagers dämpfen.

Ohne matte kann man spielen, wenn das Lager sehr hochwertig ist und ein sehr geringes Rumpeln aufweist.

Ich kenne diesbezüglich die Qualitäten des Project-Lagers nicht.


LG

Babak
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 30. Jan 2008, 23:24
Hallo!

Vom Handling her ist eine schwere Gummimatte selbstverständlich vorzuziehen, allerdings entspricht der dünne Filz der derzeit vorherrschenden Modeströmung bei Plattenspielern weitaus mehr. Die DJ-Slipmats wie sie bei den Technics-Plattenspielern verwendet werden sind sehr viel dicker und kleben in der Regel nicht an den Schallplatten. Nach meinen eigenen Erfahrungen haben Plattentellerauflagen keinen signifikanten Einfluß auf den Klang, Filzmatten sind halt so ziemlich die billigst herzustellende Auflage, noch billiger wäre wahrscheinlich nur noch eine Auflage aus Karton.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Goldring 1012 GX zu "fein", Alternative?
max_samhain am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 09.11.2010  –  21 Beiträge
Goldring Eroica GX mehrere Versionen?
tommy_81 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  4 Beiträge
Thorens TD 295 MK III mit Golding 1012 GX
Arkoudi am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.01.2008  –  2 Beiträge
Goldring 1022 GX,empfehlenswert?
Jazzy am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  6 Beiträge
Goldring 1006 vs 1012 weil Nadel gebrochen
MichiV am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  28 Beiträge
Project 6
mrflorian am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  4 Beiträge
Project Oder Goldring GR 1
iFrank am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 30.09.2004  –  6 Beiträge
PROBLEM mit SYSTEM !! Goldring 1022 GX !!
jaeldex am 29.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  3 Beiträge
Goldring 2500 mit Project TubeBox SEll
faxe am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 01.09.2011  –  21 Beiträge
Tonabnehmer für Project 6
Ampeer am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.03.2007  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 43 )
  • Neuestes Mitgliedsemperrider
  • Gesamtzahl an Themen1.345.036
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.758