Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DUAL 1228 in Grundig Studio 2040

+A -A
Autor
Beitrag
DifferentSpirit
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Feb 2008, 14:18
Hallo,

so hier gleich meine nächste Anfrage:
ich habe hier ein Grundig Studio 2040 HiFi mit eingebautem DUAL Player
1228. Da ich hier (WG) keinen Phonoverstärker habe, würde ich das Teil gerne benutzen. Das System ist ein M- 91 Shure. Die Nadel scheint schon relativ verbraucht und zieht allen Staub auf den LPs.
Frage: Ist es besser, eine Nachbaunadel in diesen Player einzubauen, oder würdet ihr eher zu einem neuen System ála AT-110 o.ä. tendieren.

MfG Stefan
pet2
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2008, 14:36
Hallo,

wenn die Nadel "allen Staub aus den Platten zieht", sind die Platten staubig.
Hier hilft zb. eine Carbonfaserbürste.
Der nächste Schritt wäre die Nadel mal gründlich zu reinigen.
Dann schadet es auch nichts mal die BDA des 1228 zu lesen (ist nämlich ein wirklich guter Dual ):
http://dual.pytalhost.eu/1228/
Vermutlich ist nämlich auch die auflagekraft nicht richtig eingestellt.
Ist die Nadel wirklich nicht mehr gut lohnt es sich durchaus eine neue Originalnadel zu kaufen.
Gibt es zb. hier:
http://www.williamth...0-13-88_p2304_x2.htm
als sphärische Ausführung.
Und hier:
http://www.williamth...0-13-88_p2303_x2.htm
als elliptische .

Gruß

pet
DifferentSpirit
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Feb 2008, 16:44
Hallo,

an der Halterung des Tonabnehmersystems ist ein Drehrad, mit welchem man
zwischen Wechsler und Normal umstellen kann. Nun ist hier innen ein Teilchen abgebrochen, welches diese Regulierung beeinflusst.
Frage: ist der Drahschalter zwingend notwendig, oder ist es egal, wenn dieser beschädigt ist, da er ja nur zur Unterscheidung Normal/Wechsler dient.

MfG Stefan
pet2
Inventar
#4 erstellt: 06. Feb 2008, 17:04
Hallo,

wenn die Einstellung auf Einzelspiel steht und das ganze nicht locker herumschlackert ist das so in Ordnung.
Wenn nicht, kann man das ganze auch in der Einzelspielstellung mit einem Streichholz und entsprchendem Kleber fixieren .

Gruß

pet
DifferentSpirit
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 22. Feb 2008, 21:13
Hi,

also rumschlackern tut nichts... es kommt nur einfach fast nichts mehr "rüber"! Es rauscht nur noch (tut der Versuchsplatte auch nich gut).
Hab mir die Nadel mal unter einer Lupe angesehen und da is wohl nich mehr viel zu retten (die war def. spärisch).
Eine Originalnadel für das M-91 in sphärischer Ausführung würde so an die 30 Euros kosten, eine in eliptischer Form käme zehn Euros teurer. Da wäre es doch wahrscheinlich besser für 30 Euro ein AT-110 einzubauen, oder??

MfG Stefan
pet2
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2008, 21:31
Hallo,

überprüfe doch erst nochmal alle Kontakte am Headshell, am Systemträger und am System selber.
Das ist eigentlich der häufigste Fehler.
Ansonsten kann man die Nadel auch mal mit Spiritus reinigen.
(Bevor das Geschrei los geht :D: Shure empfiehlt das so im Beiblatt der Originalnadeln)
Das AT 110E empfinde ich als nicht so gut wie Shure M 91 mit elliptischer Nadel.
Zudem mußt Du bei einem Nadelwechsel nicht auch noch das System neu justieren.
Die Mode grundsätzlich Billigsttonabnehmer als Grundausstattung zu montieren, gab es damals bei Dual noch nicht.
Die Systeme waren den plattenspielern eigentlich immer angemessen und der 1228 ist schon ein sehr guter Dual.

Gruß

pet
DifferentSpirit
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 22. Feb 2008, 22:06
Hi pet,

erst mal Herzlichen Dank für die fixe Antwort!
Ich werde mal versuchen deine Vorschläge auszuführen.
Wenn das nich möglich is, werde ich mich wohl nochmal an einen befreundeten Techniker wenden um das ganze überfrüfen dich zu lassen.
ich habe hier allerdings schon sehr viele Beiträge gelesen, in denen immer wieder bzgl. Tonabnehmerfrage das AT-110 genannt wurde. Und das für alle möglichen Plattenspieler (auch die 7xx Serie vo Dual). Da wurde immer behauptet, das 91er System lohne sich nich bzgl. Nadelaufrüstung,
Da würde ich mir doch gerne Klarheit verschaffen!

Gruß, Stefan
fibbser
Inventar
#8 erstellt: 23. Feb 2008, 17:35
Hi Stefan,

ich bin nicht unbedingt ein Freund von Shure, muss aber sagen, dass das M91 sowohl mit sphärischer als auch elliptischer Nadel ein sehr schönes und homogen klingendes System ist.

Ich besitze beide Nadeln un ein AT13 und auch ein AT130E.

Das Shure gefällt mir besser als das 13, das 130 ist etwas Detailreicher, aber auch schärfer in den Mitten und Höhen.

Ich glaube nicht, dass das 110 wirklich "besser" ist als das Shure, evtl heller abgestimmt...

Gruß
Volker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig Studio 2040
Litho4 am 22.03.2016  –  Letzte Antwort am 22.03.2016  –  2 Beiträge
Dual 1228 - Klang unbefriedigend
MarcoLaban am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  75 Beiträge
Einsteiger Tipps Dual 1228
Sfu am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2012  –  20 Beiträge
Dual 1228 CS34 knirscht
ursjo am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  5 Beiträge
Upgrade für Dual 1228
manolo_TT am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  24 Beiträge
Dual 1228 - Stroboskopscheibe
Ak1987 am 02.09.2005  –  Letzte Antwort am 02.09.2005  –  3 Beiträge
Dual 1228 schleift
danse_macabre am 04.07.2007  –  Letzte Antwort am 05.07.2007  –  11 Beiträge
Dual 1228 defekt
big_carl am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  2 Beiträge
Dual 1228 oder Dual 522
Moalt am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  10 Beiträge
Problem mit Dual 1226 in Grundig Studio 2220
Commander-Keen am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 109 )
  • Neuestes MitgliedSirHiuc
  • Gesamtzahl an Themen1.345.457
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.850