Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac C 910 zu langsam

+A -A
Autor
Beitrag
daxi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mrz 2008, 16:56
Moin,

mein Elac PC 910 läuft gemäß Stroboskopanzeige etwas zu langsam. Da es sich um einen quartzgesteuerten Directdrive handelt, hat er keinen Pitchregler (im Gegensatz zum PC 900).
Woran kann das liegen ?
Gibt es im Innern eventuell ein Poti zur Feinregulierung der Geschwindigkeit und wenn ja wo ?

gruß daxi
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 15. Mrz 2008, 19:25
Hallo,

wenn der PS eine Quarzregelung hat, wird sich da kaum eine Einstellmöglichkeit befinden. Als Referenz wird da ja die Schwingung des Quarzes genommen.
Ist aber nur eine Annahme von mir, ich hatte noch keinen Quarz-PS.
Falls denn doch Potis für die Geschwindikeit vorhanden sind, so sind diese oft direkt durch die Bodenplatte erreichbar (Borhungen oder Öffnungen).

Checke eventuell mal das Tellerlager auf Schmierung. Vielleicht läuft es zu schwergängig und der Motor kommt deshalb nicht auf Geschwindigkeit.


Gruß
Benjamin
daxi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 15. Mrz 2008, 20:05
Moin,
Lager ist gereinigt und neu geschmiert worden. Der Elac hat in der eigentlichen Wanne direkt unterhalb des Motors eine kleine Platte hinter der sich eine Platine mit den Lötstellen nach unten verbirgt. Sitzt fast direkt am Motor. Bevor ich nun alles komplett demontiere, frage ich mich ob das überhaupt Sinn macht oder der Fehler woanders liegt.

gruß daxi
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 15. Mrz 2008, 22:01
Hallo daxi,

ab hier kann ich dir leider nicht mehr weiterhelfen, da ich den Elac nicht kenne.

Ich hoffe, dir kann ein anderer helfen, der sich mit deinem PS auskennt. Falls nicht, hilft wohl tatsächlich nur die komplette Demontage und Fehlersuche auf evtl. verbrannte Bauteile oder ausgelaufene Elkos
Ein mechanisches Problem scheint es ja nicht zu sein, es sei denn der Teller schleift irgendwo

Was mir noch einfällt: Kannst du mal testen, ob der PS tatsächlich zu langsam läuft (mit einem Musiktitel bekannter Länge)? Vielleicht weicht bei dir die Netzfrequenz stark vom Sollwert ab, und die Strobolampe blinkt deshalb nur im falschen Takt.

Gruß
Benjamin
daxi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2008, 22:40
hallo Bepone,

Danke für die Hilfe. Schleifen tut offensichtlich nichts, aber der Tip mit dem Musikstück ist sehr gut, vielleicht ist es ja gar nicht der Antrieb.

gruß daxi
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Mrz 2008, 23:16
Moin,

die Netzfrequenz ist es sicher nicht.

Die ist genau.

Aber eine Stroboskopscheibe, die du bei normalem Licht (Netz, vorzugsweise Leuchtstofflampe) benutzt, könnte genauer sein.

Manchmal wird nämlich die Stroboskoplampe am Teller mit der vom Quarz vogegebenen Frequenz gespeist.
(ist so, wenn für 45 und 33 nur ein Ring da ist, und beide funktionieren)

Es könnte schon gut sein, dass trotz Quarzregelung eine Einstellung der Drehzahl per Poti möglich ist.

Oft sind diese dann unter dem Teller zugänglich.
(Löcher, die evtl. sogar beschriftet sind mit 33 und 45)

Die Quarzregelung stellt nur den Referenzwert.

Die tatsächliche Drehzahl wird irgendwie dazu in Bezug gesetzt, abgetastet.
(aber frag mich nicht, wie)

Gruss, Jens
daxi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 16. Mrz 2008, 01:16
Moin,

der Stroboring funktioniert nur bei 33 Um. Beschriftete Löcher sind jedenfalls nicht vorhanden, aber ich schau morgen nochmal bei Tageslicht genauer in eine Öffnung.

Ein Hauptproblem ist wohl, das es kein Servicemanual mehr für den Dreher gibt. War ja auch die letzte Baureihe die Elac vor der zwischenzeitlichen Pleite produziert hat.

gruß daxi
daxi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 17. Mrz 2008, 18:36
Moin,

anscheinend gibt es keine zugänglichen Potis. Hat sonst jemand noch eine Idee, was Ursache und Lösung des Problemes angeht ?

gruß daxi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einschätzung ELAC Tonarm PC 870/900/910
unterberg am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 02.09.2011  –  5 Beiträge
Anti- Skating beim ELAC PC-910
klingt_wie_kaput am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  3 Beiträge
Elac 910 Plattenspieler
am 19.08.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2006  –  7 Beiträge
Elac PC 910
-Vintage-Fan- am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  8 Beiträge
Korrekte Einstellung beim ELAC 910
begobibo am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  6 Beiträge
ELAC 910 Aufsetzpunkt des Tonarms
tkdh am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  2 Beiträge
Elac System
Capitol am 21.03.2007  –  Letzte Antwort am 22.03.2007  –  4 Beiträge
Elac 815
_KAI_ am 04.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  7 Beiträge
Elac 770H
yussufclaudia am 05.05.2014  –  Letzte Antwort am 05.05.2014  –  2 Beiträge
Elac 818
ralf_peter am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 137 )
  • Neuestes Mitgliedoliver.hansen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.052
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.962